Bildbearbeitung mit "Picasa2" - Wie mache ich ein Bild "Forum - tauglich"?

Bonsai digital
Antworten
Benutzeravatar
aleXander
Beiträge: 1171
Registriert: 05.03.2006, 12:09
Wohnort: Dortmund

Bildbearbeitung mit "Picasa2" - Wie mache ich ein Bild "Forum - tauglich"?

Beitrag von aleXander » 02.05.2007, 20:47

von Alexander Noss

Hallo zusammen,

desöfteren kommt es vor, das viele hier zu dunkle oder nicht erkennbare Bilder reinstellen. Das kann daran liegen, dass beim fotografieren falsche Lichtverhältnisse herrschen, oder einfach nur die Kamerakenntnisse nicht die besten sind. Dann kommen im Forum antworten wie: "Mach doch mal hellere Bilder, dann kann man auch was sehen." oder: "Ich kann nichts erkennen!", die gar nicht böse, sondern als Tipp gemeint sind.

Ich benutze seit längerer Zeit ein Programm, das mir dabei hilft, meine Bilder zu verbessern. Das Programm heisst "Picasa 2" und gibt es bei Google zum Gratis-Download. Ich habe hier eine kleine Erklärung erstellt, die anderen, die sich nicht so gut mit dem Computer auskennen, vielleicht hilft, bessere Bilder zu erstellen.

Los geht´s:



Bild
1) Das Programm "Picasa2" wurde geöffnet. Links ist eine Spalte, wo alle Ordner gezeigt werden, in denen Bilder enthalten sind (vorher muss man aber den Zielordner angeben, wie z.B. Festplatte (C: ) etc.). Dann wählt man den Ordner und anschliessend sucht man das zu bearbeitende Bild. Hat man das Bild gefunden, macht man einen Doppelklick. -



Bild
2) Es öffnet sich ein neues Fenster. Hier wird nun weiter rechts das Bild (Ich nehme eine Kiefer von der Inter Koi 2007 als Beispiel) gezeigt und links befindet sich eine Leiste mit verschiedenen Optionen und "Werkzeugen".



Bild
3) Das Bild wird gedreht. Unten links unter dem Bild befinden sich zwei Buttons. Einmal "links drehen" und einmal "rechts drehen". Nun dreht man das Bild in die richtige richtung.


Bild
4) Das Bild vorher. Es wurde nur gedreht, ansonsten ist es unverändert.


Bild
5) Das Bild ist immoment noch sehr dunkel und man erkennt sehr wenig. Jetzt ist es Zeit, Licht ins dunkle zu bringen. Dazu gehen wir mit der Maus links unter "Optimierung" auf "Aufhellen" und verschieben den Regler so lange, bis das Bild hell genug ist. Nicht zu hell, weil man dann auch nix erkennt.


Bild
6) Klickt oben auf "Feinabstimmung". Nun öffnen sich weitere Optionen, wo man "Aufhellen", "Schattieren" und die "Highlights" verändern kann.


Bild
7) Wir wählen den Regler bei "Highlights". Wie das Wort schon verrät, kann man Lichteinfälle und helle Stellen betonen. Man verschiebt dazu den Regler so lange, bis es einigermaßen gut aussieht. Das Bild sieht nun schon ganz anders aus.


Bild
8 ) Jetzt klickt man oben in der Leiste bei "Optimierung" und "Feinabstimmung" auf "Effekte". Hier kann man nun verschiedene Sachen an der Bildqualität ändern.


Bild
9)Hier ist für uns aber erstmal nur das "Scharf stellen" wichtig. Man klickt nun einmal drauf und das Bild wird schärfer.


Bild
10) 1. mal scharf gestellt.


Bild
11)Einmal scharf stellen hat nicht gereicht. Das Bild ist noch nicht so gut erkennbar. Dann klickt man halt nochmal drauf. Das Bild wird nochmal schärfer > 2. mal scharf gestellt. Sieht doch schon gleich viel besser aus. Man erkennt nun auch die Rindenstruktur und die einzelnen Astetagen sehr viel besser.


Bild
12) Nochmal vorher. Wenn man jetzt nochmal ein stück nach oben scrollt und das fertige Bild begutachtet, fällt auf, das es ein enormer unterschied zum vorherigen Bild ist.

Das war es dann von mir. Ich hoffe, ich konnte einigen helfen und wir werden demnächst ein paar bessere Bilder sehen :wink: .

Gruß,
Alexander *wink*
Alexander Junior AK Dortmund
BFF-Treffen 2008 -> Jetzt gehts ans eingemachte!

Antworten