Mit Photoshop Scripts/Aktionen erstellen. - Eine Anleitung zur Nutzung automatisierter Arbeitsabläuf

Bonsai digital
Antworten
bite85
BFF-Autor
Beiträge: 1020
Registriert: 07.10.2005, 02:16
Wohnort: Lemförde

Mit Photoshop Scripts/Aktionen erstellen. - Eine Anleitung zur Nutzung automatisierter Arbeitsabläuf

Beitrag von bite85 » 02.06.2007, 04:44

Hallo zusammen

Einige von euch werden sicherlich auch Photoshop zur Fotobearbeitung, Virtualerstellung und Bildjustierung nutzen.
Dieses Tutorial beschreibt wie man mit Photoshop Scripts erstellen und nutzen kann.
Scripts sind zusammengefasste Arbeitsabläufe, welche mit einem einzigen Befehl ausgeführt werden können.
Photoshop bietet ab der Version 5 die Möglichkeit solche Scripts zu erstellen.
Diese werden dort als „Aktionen“ bezeichnet.

Nachdem Photoshop geöffnet wurde kann diese Funktion über „Fenster“, „Aktionen einblenden“ aufgerufen werden.

Bild





Die „Aktionen-Palette“ befindet sich jetzt am rechten Rand.
Um eine „Aktion“ aufzeichnen zu können muß zuerst ein Bild geöffnet werden.
In diesem Fall nehme ich das Foto eines Sonnentaus. Das Foto soll durch eine Abfolge verschiedener Filter und Befehle qualitativ verbessert und geschärft werden.
Um diese Arbeitsschritte nicht bei jedem neuen Bild wieder erneut einzeln anwenden zu müssen, zeichne ich sie als eine „Aktion“ auf.

Bild





Um eine „Aktion“ aufzeichnen zu können muß es ein sogenanntes „Aktionset“ geben.
Das ist quasi ein Ordner in dem unterschiedliche „Aktionen“ gesammelt werden.
In diesem Fall möchte ich, zur besseren Übersicht, ein neues „Aktionset“ erstellen.
Unten rechts in der „Aktionenpalette“ befindet sich die Funktion „Neues Aktionset“.
In dem erscheinenden Fenster kann man dem Set einen Namen zuweisen; hier z.B. „BFF“. Noch kurz mit OK bestätigen und das neue „Aktionset“ ist da.

Bild





Um jetzt eine „Aktion“ aufzeichnen zu können muß in der „Aktionenpalette“ auf „Neue Aktion“ geklickt werden. Das entsprechende „Aktionset“ muß dabei aktiviert/markiert sein. In dem erscheinenden Fenster kann man der „Aktion“ einen Namen zuweisen; hier z.B. „Schärfen“. Noch kurz mit „Aktion“ bestätigen und die neue „Aktion“ ist da.
ACHTUNG, die „Aktion“ ist sofort aktiv/aufzeichnungsbereit!
Auf die Zuweisung einer Funktionstaste oder Farbe für die „Aktion“ gehe ich hier nicht ein.

Bild




Jetzt wird das Bild mit den entsprechenden Befehlen und Filtern bearbeitet.
Diese wirklich sehr gute Abfolge stammt nicht von mir sondern von dem Photoshopexperten Deke McClelland.
Sie ist insbesondere auch geeignet um von digitalen Fotos Vergrößerungen auf Papier entwickeln zu lassen.


Dies sind die einzelnen Arbeitsschritte.

1. Erzeugen einer neuen Ebene mit Strg+A und Strg+J.

2. Filter / Störungsfilter / Helligkeit interpolieren. Dabei wird ein Radius von 2 eingegeben.

3. Filter / Weichzeichnungsfilter / Gausscher Weichzeichner. Dabei wird ein Radius von 1 eingegeben.

4. Filter / Scharfzeichnungsfilter / Unscharf maskieren. Dabei wird eine Stärke von 500%, ein Radius von 1 und ein Schwellenwert von 0 eingegeben.

5. Anschließend wird die Deckkraft der Ebene auf ca. 40% reduziert.

6. Die beiden Ebenen werden auf eine reduziert mit Strg+E.

7. Das komplette Bild wird jetzt noch einmal mit Filter / Scharfzeichnungsfilter / Unscharf maskieren, einer Stärke von 200%, einem Radius von 1 und Schwellenwert 0 geschärft.


Fertig! Wie sicherlich jeder erkennen kann, ist diese Abfolge nicht so einfach im Kopf zu behalten! Und genau für solche Arbeitsabläufe gibt’s die „Aktionen“!

Jeder Arbeitsschritt wird aufgezeichnet und kann rechts in der „Aktionenpalette“ angesehen und auch wieder gelöscht werden (auch im Detail).

Bild





Detailansicht der Arbeitsschritte.
Achtung! Solange der rote Punkt unten noch aktiv ist wird jeder weitere Arbeitsschritt aufgezeichnet!

Bild





Die Aufzeichnung der „Aktion“ wird mit einem Klick auf das schwarze Quadrat beendet.

Bild





Eine Ausschnittvergrößerung zum Vergleich; vorher und nachher.

Bild





Die aufgezeichnete „Aktion“ ist in gewissem Sinne nur „temporär“. Es empfiehlt sich daher sie abzuspeichern. Einzelne „Aktionen“ können nicht gespeichert werden, nur „Aktionsets“.
Um das entsprechende „Aktionset“ zu speichern muß es aktiv/markiert sein.
Oben rechts in der „Aktionenpalette“ befindet sich ein kleiner Pfeil. Ein Klick darauf öffnet ein Menü. Dort kann man dann „Aktionen speichern“ auswählen.
Der Ort wo sie abgespeichert werden sollten ist in Photoshop / Vorgaben / Photoshop-Aktionen.
Wichtig dabei, die Datei muß die Endung „.atn“ haben.

Bild





Mit der erstellten „Aktion“ können wir nun jederzeit ein Bild bearbeiten.
Nach dem Öffnen eines Bildes in Photoshop muß man nur die entsprechende „Aktion“ auswählen/markieren und dann unten in der „Aktionenpalette“ auf den kleinen Pfeil klicken. Die Befehle werden dann unmittelbar auf das Bild angewendet.

Bild




Viel Spaß beim ausprobieren und experimentieren!

Nette Grüße
Martin

Antworten