Heisser Sommer, später Austrieb ?

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3651
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von abardo » 13.09.2018, 16:42

Hi,

aktuell tut sich da Ungewohntes. Während des heissen Sommers, sind manche Bäume nur wenig gewachsen oder fühlten sich angestachelt immer weiter zu wachsen und immer wieder neue Knospen zu machen.

Wie geht man mit diesem späten und extremem Wachstum nun im Einzelfall um ?
Wann sollte man diese zarten Auswüchse schützen ?
Insbesondere da es nächste Woche nochmal heiss werden soll. Und danach richtig kühl.
Oder lieber gleich ins GWH ? In den Schatten ? Kühlen ?

Hier ein paar Beispiele:

IMG_3982.jpg
Mugos schieben zum dritten mal in diesem Jahr Knospen. Die wachsen jeden Tag und ich vermute, dass die sogar noch Nadeln machen werden
IMG_3983.jpg
Knospen bei der Forsythie, wachsen langsam, aber jeden Tag. Ob die noch dieses Jahr austreiben ?
IMG_3984.jpg
bei den Linden ist das Laub schon ab, scheint dieses Jahr normal zu sein. Ich vermute, dass dies die Knospen für nächstes Jahr sind und sich dieses Jahr nichts mehr tun wird. Also lieber bald schützen ? Oder bei Linden doch egal und die Knospen überstehen das normal wie immer ?
IMG_3985.jpg
Esche. Knospen sind kurz vor dem Aufgehen, dann haben die in 2 Wochen ganz frische Blätter, die weder Kälte noch Hitze mehr abkönnen ?
IMG_3986.jpg
Die Weigelien blühen zum 4ten mal ...
IMG_3987.jpg
.. und haben gerade nochmal 4mm grosse Blättchen bekommen. Ein paar kalte oder heisse Tage und die sind hin.
IMG_3988.jpg
Die Berberitze will jetzt nochmal blühen, lieber abschneiden und dem Baum die Kraft für den Winter lassen ?
IMG_3989.jpg
alle Ahorne wollen auch nochmal
IMG_3990.jpg
die port. Eiche treibt zum 6ten Mal in diesem Jahr aus. Die kommt definitiv dann bei hohen Temperaturen ins GWH und darf bis in den Winter weiterwachsen

Lärchen schieben gerade nochmal frisches Grün, nachdem die durch die Hitze leicht gelitten hatten (sorry, gerade ein Foto vergessen).

Was machen eure Bäume so spät im Jahr und was schützt ihr und was nicht ?
Zuletzt geändert von abardo am 13.09.2018, 17:28, insgesamt 6-mal geändert.
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
MasterRabbit
Beiträge: 24
Registriert: 09.08.2013, 11:45

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von MasterRabbit » 13.09.2018, 16:56

Meinen Bäumen geht es teilweise auch so. Meine Kerbbuche hatte komplett ihre Blätter abgeworfen und treibt seit 3 Wochen wieder aus. Ich überlege sie im GWH frostfrei zu überwintern.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3299
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Georg » 13.09.2018, 17:22

Eine Buche hat im Frühjahr nicht genutzte Knospen austreiben lassen und steht in relativ frischem Grün seit 3 Wochen. Nur noch direkt Abendsonne nach 17 h. max. 1 Stunde.
Die Birke hat die Blätter welken lassen, aber wenigstens ganz dicke Knospen für nächstes Jahr. Mir fast zu saftig. Nur noch direkt Abendsonne nach 17 h. max. 1 Stunde.
Der Rest sieht fast wie immer aus, d.h. zu 90% gesunde Blätter, die aber wie Mitte Oktober, so kurz vor der Herbstfärbung.
Die Kiefern habe ich etwas weg von der direkten Sonne gestellt, da ich glaubte, ein Knospenwachstum zu sehen. Beim Glauben ist es bisher geblieben.
Meine Lärche sieht verboten gesund aus, falls man das nach der Hitze so schreiben darf. Eine noch sehr junge Dame.
Ich habe halt versucht, durch Platzwechsel etwas Einfluß zu nehmen. Ein neuer Austrieb war nicht mein Bestreben!
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Michael 86
Beiträge: 1142
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Michael 86 » 13.09.2018, 17:25

Bin teilweise ebenfalls unsicher. Manche Bäume haben komplett das Wachstum eingestellt (Feldahorn, Stieleiche). Wohl zu heiß.
Andere fangen jetzt teilweise wieder an (Thai und Sib Ulmen).
Andere wiederum geben noch immer ungebremst Vollgas (Jap. Ahorn, Jap. Lärche)
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 3651
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von abardo » 13.09.2018, 17:27

Hi Georg,
Georg hat geschrieben:
13.09.2018, 17:22
Die Kiefern habe ich etwas weg von der direkten Sonne gestellt, da ich glaubte, ein Knospenwachstum zu sehen. Beim Glauben ist es bisher geblieben.
Was würdest du machen, wenn du welches sehen würdest ?
Düngen jetzt mal lieber einstellen und die Knospen dann erst im nächsten Jahr austreiben lassen ?
Georg hat geschrieben:
13.09.2018, 17:22
Ich habe halt versucht, durch Platzwechsel etwas Einfluß zu nehmen. Ein neuer Austrieb war nicht mein Bestreben!
Ging mir genauso. Trotzdem passiert noch bei den genannten Bäumen ziemlich viel.
Grüße, Frank
___________
Force de subversion, onzième commandement - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von raga » 13.09.2018, 18:53

Ich mach da gar nichts. Wenn die Temperaturen jetzt nicht innerhalb von zwei, drei Wochen weit und dauerhaft unter den Gefrierpunkt fallen werden es die meisten Pflanzen schaffen eventuellen frischen Austrieb noch winterfest zu machen.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Michael 86
Beiträge: 1142
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Michael 86 » 13.09.2018, 19:13

raga hat geschrieben:
13.09.2018, 18:53
Ich mach da gar nichts. Wenn die Temperaturen jetzt nicht innerhalb von zwei, drei Wochen weit und dauerhaft unter den Gefrierpunkt fallen werden es die meisten Pflanzen schaffen eventuellen frischen Austrieb noch winterfest zu machen.

Gruß Ralf
Das habe ich mir andererseits auch schon gedacht. Wenn die Pflanzen das nicht im Griff hätten und mit dem Austrieb so daneben liegen würden....
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
av_skywalker
Beiträge: 256
Registriert: 05.10.2016, 19:23

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von av_skywalker » 13.09.2018, 19:27

Und bei mir treiben gerade eben alle Kiefern nochmal aus. Die Mädchen + Waldkiefer zum zweiten mal und die schwarzkiefer an der Spitze sogar zum dritten mal. Hoffe, der Austrieb schafft es bis zum Winter sich voll zu entwickeln. Allerdings könnte es doch sein, dass wenn er es nicht schafft, dafür ne tolle Rückknospung startet... Was denkt ihr?
Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1645
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Thorsten1504 » 13.09.2018, 19:31

Linden teilweise auch kahl, aber dicke Knospen für nächstes Jahr.
Hainbuchen waren zwischendurch komplett braun, aber haben neu ausgetrieben und wachsen immernoch.
Auch Fächerahorne, Feuerahorne und Lärchen treiben noch kräftig.

Ist halt dieses Jahr alles ein bißchen anders. :-D

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3299
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Georg » 14.09.2018, 09:49

abardo hat geschrieben:
13.09.2018, 17:27
Hi Georg,
Georg hat geschrieben:
13.09.2018, 17:22
Die Kiefern habe ich etwas weg von der direkten Sonne gestellt, da ich glaubte, ein Knospenwachstum zu sehen. Beim Glauben ist es bisher geblieben.
Was würdest du machen, wenn du welches sehen würdest ?
Gute Frage. Komplett schattig stellen und hoffen, daß sie nicht austreibt und wenn doch dann aushärten. Denn frostfreie nicht dunkle Überwinterung kann ich nicht bieten.
Die "Herbstdüngung" habe ich schon im August begonnen und ziehe sie durch. (6% N Gesamtstickstoff [4% Ammoniumstickstoff • 2% Nitratstickstoff] • 20% P2O5 wasserlösliches Phosphat • 30% K2O wasserlösliches Kaliumoxyd • 2% MgO wasserlösliches Magnesiumoxyd • 0,06% B wasserlösliches Bor • 0,02% Cu wasserlösliches Kupfer als Chelat von EDTA • 0,11% Fe wasserlösliches Eisen als Chelat von EDTA • 0,09% Mn wasserlösliches Mangan • 0,001% Mo wasserlösliches Molybdän • 0,007% Zn wasserlösliches Zink)
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21462
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Heike_vG » 14.09.2018, 10:21

raga hat geschrieben:
13.09.2018, 18:53
Ich mach da gar nichts. Wenn die Temperaturen jetzt nicht innerhalb von zwei, drei Wochen weit und dauerhaft unter den Gefrierpunkt fallen werden es die meisten Pflanzen schaffen eventuellen frischen Austrieb noch winterfest zu machen.
Genau so sehe ich das auch, ich bin da völlig entpannt. Das ist nun im Laufe der letzten dreieinhalb Jahrzehnte, in denen ich schon mit kleinen Bäumen spiele, schon öfter so gewesen, dass es im September noch frische Triebe gegeben hat. Diese werden je nach Wetterverlauf im Herbst noch aushärten oder an den Spitzen zurücktrocknen oder -frieren, aber schaden wird auch das nichts. Ich sehe überhaupt keine Veranlassung, jetzt die Bäume umzustellen oder sonstwas zu versuchen. Sie werden weiter normal gedüngt und bleiben an ihren Plätzen stehen. Sonnige Tage und kühle Nächte werden die Herbstfärbung fördern und wenn die Bäume ihr Wachstum einstellen, dann zu dem Zeitpunkt, den die Natur ihnen in diesem Herbst vermittelt.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3299
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Georg » 14.09.2018, 11:01

Die Frage ist nur, was die nächsten 2 Wochen bewirken, da wir wieder Temperaturen hier bis 30 C bekommen sollen und das nicht nur einen Tag.
Ich kann bei meiner Buche z.B. nur hoffen, daß sich beim Neuaustrieb auch noch Knospen bilden. Aber noch ist er richtig weich, steht aber sonnig.
Man wird sehen.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Herb
Beiträge: 338
Registriert: 24.11.2008, 17:18
Wohnort: ganz dicht an Hamburg

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Herb » 14.09.2018, 20:51

Hallo Leute
einen kleinen Beitrag kann ich auch liefern.
Mein alter Pfaffe gibt schon mit seinen roten Früchten an und hat sich überlegt noch einmal neue Blüten nachzuschicken.
Tja, ich lass ihn. Kann sowieso nichts dagegen tun.

Schönes Wochenende
Dieter
Dateianhänge
DSCN1601.jpg

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4311
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von migo » 14.09.2018, 23:55

Auch bei mir haben Lärche, Forsy, Eiche und Linde zum Ende August noch mal zu gut einem Drittel neu ausgetrieben ...war nicht das erste mal. Also werde ich - wenn es so weit ist - wie immer mein Winterlager einrichten und gut ist. Bis jetzt ist das nie schief gegangen.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21462
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Heisser Sommer, später Austrieb ?

Beitrag von Heike_vG » 15.09.2018, 14:27

Georg hat geschrieben:
14.09.2018, 11:01
Die Frage ist nur, was die nächsten 2 Wochen bewirken, da wir wieder Temperaturen hier bis 30 C bekommen sollen und das nicht nur einen Tag.
Die Bäume, die schon in Herbststimmung sind, werden trotzdem ihre Blätter weiter verfärben und ggf. auch schon fallen lassen. Die, die eh noch wachsen, werden weitermachen. Und irgendwann wird es für alle Herbst. Ich hatte oft schon Bäume, die noch grün waren, als die ersten Fröste kamen oder als ich sie im Kalthaus eingewintert habe, die haben dann die Blätter eben grün abfallen lassen und ein paar (eh zu lange) Triebspitzen sind schwarz geworden, macht auch nichts.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten