Fette Feldulme [Doppelstamm]- mein Gestrüpp :P

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Fette Feldulme [Doppelstamm]- mein Gestrüpp :P

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 22.06.2008, 17:33

Hi
Also diese Feldulme musste ich leider vorgestern ausgraben, da an einer Baustelle sie sonst zerschnitten und zerstört wurden wäre (Da habe ich die Bauarbeiter gefragt und durfte ihn ausgraben^^). Hatte den Baum schon länger im Blick, wollte aber bis zum nächsten Frühjahr warten.
Ich hoffe ich liege mit Feldulme richtig, werde auch noch Bilder mit dem Blatt nachreichen.

Könnt ihr mir einpaar Tips geben, wie ich weiter vorgehen soll mit dem Baum, dass der das Zwangumtopfen ohne große Verluste überlebt. Aber habe 90% der Erde um die Wurzeln halten können und kaine Wurzeln wurden verletzt!


Der Baum ist ca. 2 Meter breit. Und 70 cm hoch.

Der Baum sieht sehr vital aus und hat überall Neu austriebe:

Hier die Bilder, leider bringen sie die Imponanz des Baumes nicht so wieder, wie der Baum ist.
Bild
Bild
Bild
Bild

Habe die Bilder nicht in Vernünftiger Qualität unter 70 kb bekommen, da sah man nur so verschwommen.
Zuletzt geändert von BonsaiFanHitdorf am 14.08.2008, 16:50, insgesamt 1-mal geändert.
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.


Benutzeravatar
Andre K.
Beiträge: 197
Registriert: 20.11.2006, 22:04
Wohnort: Stralsund

Beitrag von Andre K. » 26.06.2008, 10:15

Hallo BFH,

außer abwarten kannst du nichts machen, wenn wirklich so viele Wurzeln und Erde erhalten geblieben sind, wie du sagst, mag es gut klappen.
Die überlangen Äste würde ich reduziehen, das verkleinert die zu versorgende Blattmasse, eventuell öfter einsprühen und nicht in die Sonne damit.

In zwei, drei Wochen, wenn die Blätter nicht übermäßig herunterhängen, weißt du mehr...

Viel Glück!
LG Andre

Suche interessierte Leute in Mecklenburg und Vorpommern zwecks Austausch und Arbeitstreffen.
Also wenn Ihr Lust habt und aus der Gegend seid, meldet Euch doch einfach unter Bonsai.MV@gmx.de

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 26.06.2008, 16:09

Andre K. hat geschrieben:Hallo BFH,

außer abwarten kannst du nichts machen, wenn wirklich so viele Wurzeln und Erde erhalten geblieben sind, wie du sagst, mag es gut klappen.
Die überlangen Äste würde ich reduziehen, das verkleinert die zu versorgende Blattmasse, eventuell öfter einsprühen und nicht in die Sonne damit.

In zwei, drei Wochen, wenn die Blätter nicht übermäßig herunterhängen, weißt du mehr...

Viel Glück!
Also der steht größtenteils im Schatten. REingesprüht wird er.


Es bilden sich zur Zeit viele neue Blätter und der Baum wirkt (noch?) sehr vital.
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 08.08.2008, 19:55

moin moin, also lebt noch
und hat gewaltig an blattmassezugelegt

bilder werde ich nachreichen wenn es nicht regnet

ich hab aber erst geringe ideen was mit ihm geschehen wird, ab er das hat ja zeit
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 11.08.2008, 21:11

So jetzt die Versprochenen Bilder :D . Ich hoffe jemand intressiert sich mal für dieses Thema. :P .
Zum Baum: Ich denke er hat einen Eisenmangel. Das Substrat is mies, weil es das ist wo er schon beim sehr späten, zwangs ausbudeln drin stand.
Kann mir einer was zum Potential des Baumes sagen? (Für Vorschläge bi n ich offen, aber diese werden erst in geraumer und vorallem geigneter (für den Baum Zeit durchführbar sein).
Wie alt schätzt ihr ihn? (ich bitte zu bedenken, der Baum hatte nur 10 cm Erde unter sich (vllt. 15 cm))
Und habe ich mit Feldulme Recht?
lG

boah ich häng mich auf geht heute nix, werds schnell aufn anderen host von mir uppen

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 12.08.2008, 16:33

gefühlter 10-ter Anlauf :roll: .

Jetzt doch hier. Bildqualität hat sehr gelitten.
Dateianhänge
55.jpg
55.jpg (51.17 KiB) 3322 mal betrachtet
44.jpg
44.jpg (51.85 KiB) 3320 mal betrachtet
33.jpg
33.jpg (49.93 KiB) 3322 mal betrachtet
22.jpg
22.jpg (50.98 KiB) 3318 mal betrachtet
11.jpg
11.jpg (50.79 KiB) 3322 mal betrachtet
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4568
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Beitrag von migo » 12.08.2008, 22:16

Hallo Bonsai-Fan,

dafür, das der Baum im Juni ausgegraben wurde, ist er gut angegangen - Gratulation!

Wenn ich mir die Blätter so ansehe, würde ich auch auf Ulme tippen (aber nicht beschwören).

Nach allem, was bis jetzt von der Stamm-/Aststruktur zu sehen ist, läßt sich nicht unbedingt viel über eine zukünftige Gestaltung sagen.

Ich würde so vorgehen:
Im nächsten Frühjahr das Wurzelwerk auswaschen und sortieren und in lockeres Substrat in einen TPK pflanzen. Die Äste bis auf ca. 30 cm zurückschneiden - oder ähnlich kurz, genaues kann man sowieso erst sagen, wenn das Laub weg ist. Dann kann man auch über eine Gestaltung nachdenken.

Weiter viel Spaß damit, tschüüüüss.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 14.08.2008, 16:49

migo hat geschrieben:Hallo Bonsai-Fan,

dafür, das der Baum im Juni ausgegraben wurde, ist er gut angegangen - Gratulation!

Wenn ich mir die Blätter so ansehe, würde ich auch auf Ulme tippen (aber nicht beschwören).

Nach allem, was bis jetzt von der Stamm-/Aststruktur zu sehen ist, läßt sich nicht unbedingt viel über eine zukünftige Gestaltung sagen.

Ich würde so vorgehen:
Im nächsten Frühjahr das Wurzelwerk auswaschen und sortieren und in lockeres Substrat in einen TPK pflanzen. Die Äste bis auf ca. 30 cm zurückschneiden - oder ähnlich kurz, genaues kann man sowieso erst sagen, wenn das Laub weg ist. Dann kann man auch über eine Gestaltung nachdenken.

Weiter viel Spaß damit, tschüüüüss.
jo danke für den beitrag-sich mal beachtet fühl *lach* *lach* *lach*

das mit tpk wird sich schwierig gestalten, da es keine tpks in der größe gibt - ich habe vor die wurzeln langsam zu reduzieren und einen großen wurzelballen zu schaffen- falls dieser nicht bereits vorhanden ist


und was ist den mit dem startbeitrag, kann man da nicht was über das gestrüpp da sagen? (*will unbedingt wissen*^^)
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
Thorschti
Beiträge: 565
Registriert: 25.05.2006, 11:45
Wohnort: im Schwäbischen...

Beitrag von Thorschti » 15.08.2008, 13:06

Hallo Bonsai Fan!

Meine erste Frage ist, was du dir vorgestellt hattest als du den Baum "schon länger im Auge" hattest?
Was ich sehe ist, dass auf 22.jpg der linke Ast gerade, langweilig und beschädigt ist. Der rechte hat einen interresanten Knick. Hier wird der Wurzelansatz und der Pflanzwinkel entscheiden wie es oben weitergeht.
Der Baum sollte in ein lockeres Substrat, dann wird sich der Wurzelballen auch gut erholen.
Im nächsten Jahr würde ich umtopfen und dann nach und nach die Äste kürzen. Mach ein Foto vom Ballen beim Umtopfen, vieleicht kann man dann mehr erkennen und echte Tips geben.

Beste Grüße

Thorsten

PS: Ich habe keine Erfahrungen mit Feldulmen!
Exercitatio artem parat (Tacitus)

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 15.08.2008, 18:05

Thorschti hat geschrieben:Hallo Bonsai Fan!

Meine erste Frage ist, was du dir vorgestellt hattest als du den Baum "schon länger im Auge" hattest?
Was ich sehe ist, dass auf 22.jpg der linke Ast gerade, langweilig und beschädigt ist. Der rechte hat einen interresanten Knick. Hier wird der Wurzelansatz und der Pflanzwinkel entscheiden wie es oben weitergeht.
Der Baum sollte in ein lockeres Substrat, dann wird sich der Wurzelballen auch gut erholen.
Im nächsten Jahr würde ich umtopfen und dann nach und nach die Äste kürzen. Mach ein Foto vom Ballen beim Umtopfen, vieleicht kann man dann mehr erkennen und echte Tips geben.

Beste Grüße

Thorsten

PS: Ich habe keine Erfahrungen mit Feldulmen!
Ich auch net :mrgreen:
Genau so will ich auch vorgehen!

Ich war schon öfters beim Hinweg zum Volleyballtraining an dem Baum vorbei gefahren und hatte mir gedacht: "mmmhh Der gefällt wir, muss nächstes Frühjahr mal suchen, wo ich fragen muss um den zu bekommen!"

Falls er nicht geeignet ist, werde ich ihn als Busch in der Garten pflanzen, dazu ist er allemal geeignet.

Zu deiner Meinung mit den Stämmen: Ich finde beide Stämme gut, kommt auf dem Fotos anders!
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 05.09.2008, 16:25

ja er lebt immer noch

aber jetzt eine frage:
ist es normal, dass die blätter jetzt schon gelb werden - also gelb-gelb nicht mangelerscheinungs-gelb
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
Honey
Beiträge: 2872
Registriert: 18.08.2007, 12:28
Wohnort: Westliche Wälder

Beitrag von Honey » 05.09.2008, 17:25

Einige Bäume bekommen schon die ersten Herbestfarben. In einem Monat stehen sicher schon die viele nackt rum.
Du musst den Asphalt deiner Annehmlichkeiten verlassen
und dich in die Wildnis deiner Intuition begeben...
Was es dort für dich zu entdecken gibt,
ist etwas Wunderbares - nämlich dich selbst.

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 05.09.2008, 19:40

Honey hat geschrieben:Einige Bäume bekommen schon die ersten Herbestfarben. In einem Monat stehen sicher schon die viele nackt rum.
ok bin erstmal beruhigt
wollte j eigentlich wissen ob das normal is
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
BonsaiFanHitdorf
Beiträge: 1287
Registriert: 02.02.2008, 13:19
Wohnort: stadt ohne licht
Kontaktdaten:

Beitrag von BonsaiFanHitdorf » 06.02.2009, 17:36

*updated* *updated*
hier mal jetzt ohne blätter
bin schon ganz wild am planen ^^ ob wohl ich dem baum zeit lassen will :lol:

edit: 39 war nur test wie tief es geht^^
Dateianhänge
DSC_0776.JPG
DSC_0776.JPG (64.56 KiB) 1703 mal betrachtet
DSC_0775.JPG
DSC_0775.JPG (64.27 KiB) 1704 mal betrachtet
DSC_0754.JPG
DSC_0754.JPG (66.96 KiB) 1708 mal betrachtet
DSC_0749.JPG
DSC_0749.JPG (50.99 KiB) 1708 mal betrachtet
DSC_0741.JPG
DSC_0741.JPG (66.06 KiB) 1711 mal betrachtet
DSC_0739.JPG
DSC_0739.JPG (33.55 KiB) 1713 mal betrachtet
lG Marcel ;)

Der zentralste Fehler von Verschwörungstheorien jeder Couleur ist, dass man am Ende der einzigste ist, der sich nicht verschwört.

Benutzeravatar
mohan
Administrator
Beiträge: 14202
Registriert: 19.12.2003, 20:02
Wohnort: OWL / NRW / Germany

Beitrag von mohan » 06.02.2009, 20:43

Hallo.
wenn du so oft an ihm vorbeigefahren bist und er dir gefiel, dann versuch doch mal zu überlegen, was dir besonders gefallen hat.

Wenn ich mich entscheiden sollte, dann würde ich nur mit einem Stamm weitermachen, da die Beziehung der beiden Stämme zueinander nicht sehr glücklich ist.
Dateianhänge
virt1_dsc_0739.jpg
virt1_dsc_0739.jpg (24.71 KiB) 1573 mal betrachtet
Viele Grüße
monika

Antworten