Hainbuche will nicht mehr ?

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
dirk78
Beiträge: 212
Registriert: 25.07.2005, 15:12
Wohnort: Deutschland

Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von dirk78 » 22.04.2009, 10:10

Hallo Zusammen,

das Thema ist momentan wohl nicht neues, ich gehe euch hoffentlich damit nicht auf die Nerven. Allerdings gebe ich noch nicht auf. Hier seht ihr einen Hainbuchenfindling, definitiv eine Hainbuche, keine Rotbuche, der m.E. schon Charakter hat und es auch wert ist alles dafür zu tun.

Meine Frage an euch ist nun, warum will die Buche nicht austreiben, bzw. was kann ich noch machen, oder vielleicht doch einfach nur warten?
Ich habe alles versucht, Sie steht halbschattig, wurde mit Alliette gegossen, wird täglich mit Waldleben eingesprüht. Die Knospen sind von innen her grün, wenn ich ein Zweig abschneide ist auch noch grün zu sehen.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen.
Dateianhänge
2009-1-Hainbuche.jpg
Hainbuchenfindling
2009-1-Hainbuche.jpg (63.07 KiB) 5468 mal betrachtet
Gruss

Dirk

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 2937
Registriert: 07.01.2004, 19:30
Wohnort: Essen

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von Holger » 22.04.2009, 10:40

... für eine Hainbuche eher ungewöhnlich, wenn sie noch nicht ausgetrieben hat - und auch nicht das beste Zeichen, aber wie ich an anderer Stelle ausführte: Habe selber zwei Hainbuchen (noch relatives Jungvolk), die eine hatte an ihrem Standort schon früh Sonne, die ist schon voll ausgetrieben, die andere stand auch halbschattig, die hatte ich schon aufgegeben, weil ich dachte, die hat sich im Winter einen Schlag weggeholt - gestern gingen ganz vorsichtig die ersten zwei Knospen auf - abwarten, was es wird.

Gruß
Holger
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit.
Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
dirk78
Beiträge: 212
Registriert: 25.07.2005, 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von dirk78 » 22.04.2009, 10:50

Vielleicht sollte ich sie doch mal vollsonnig aufstellen, wäre vielleicht noch ne Möglichkeit.
Gruss

Dirk

Benutzeravatar
geha
Beiträge: 264
Registriert: 02.02.2004, 15:49
Wohnort: ...ein Franke...
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von geha » 22.04.2009, 11:15

Hi Dirk

ich würde die Flinte "noch nicht" ins Korn werfen - kennst du Waldleben? Damit würde ich dem Baum mal
etwas motivieren....

Viel Glück
Georg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! ;-)

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von Robert S. » 22.04.2009, 11:18

geha hat geschrieben:Hi Dirk

..kennst du Waldleben? Damit würde ich dem Baum mal
etwas motivieren....

Viel Glück
Georg
dirk78 hat geschrieben:.. wird täglich mit Waldleben eingesprüht.
Ein wirklich schöner Baum Dirk. Ich würde ihn so hell und lichtexponiert wie möglich stellen.
Halte uns bitte auf dem Laufenden.

Servus,
Robert

Benutzeravatar
dirk78
Beiträge: 212
Registriert: 25.07.2005, 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von dirk78 » 22.04.2009, 11:40

Vielen Dank für Eure Zuschriften. Das hilft schon etwas weiter, vor allem man ist nicht so alleine mit seinem Problem.

Ich werde die Hainbuche ab heute vollsonnig aufstellen und meine weitere vorgehensweise mit Waldleben (1x täglich besprühen) beibehalten.
Ich halte euch auf jeden Fall informiert.
Gruss

Dirk

Benutzeravatar
manuu29
Freundeskreis
Beiträge: 3998
Registriert: 01.03.2009, 21:20
Wohnort: berlin

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von manuu29 » 22.04.2009, 13:36

meine wollte auch erst garnicht (lärche und ulme waren schon kräftig am austreiben)

aber dann mit einmal gings los vor 2 wochen

denke mal auch das da noch nichts verloren ist (wenn knospen und grün zu sehen ist)


grüsse manuu


ps:schöne hainbuche hast du da gefällt mir ausserordentlich gut :mrgreen:
wenn die die reinwollen die die rauswollen nicht rauslassen,können die die rauswollen die die reinwollen nicht reinlassen (ganz logisch oder)

Benutzeravatar
geha
Beiträge: 264
Registriert: 02.02.2004, 15:49
Wohnort: ...ein Franke...
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von geha » 22.04.2009, 13:38

dirk78 hat geschrieben:mit Waldleben (1x täglich besprühen)
uppps nicht genau gelesen - jedoch würde ich gießen, denn sprühen ohne Blattmasse
bringt nicht viel....


Gruß Georg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! ;-)

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von Robert S. » 22.04.2009, 14:47

Ich denke das es auch wichtig ist zu erwähnen den Baum jetzt nicht zu "überpflegen". Halte das Substrat leicht feucht, aber nicht naß. Der Baum verbraucht zur Zeit sehr wenig Wasser.

Ich drück Dir die Daumen.

Servus,
Robert

Moon_Walker
Beiträge: 91
Registriert: 02.07.2008, 10:19
Wohnort: Ungarn

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von Moon_Walker » 22.04.2009, 15:32

Was haltet ihr davon, solche Bäume irgendwie ganz bis zum Krone ins Wasser(mit Dünger) tauchen?
Aber stundenlang. Würde das was bringen? Ich frage nur, weil ich auch ein soleches Hainbuche habe welche nicht austreiben will. (Knospen sind schon abgestorben)

Grüsse
Attila
Zuletzt geändert von Moon_Walker am 22.04.2009, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dorian Gray
Beiträge: 41
Registriert: 18.03.2006, 12:10

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von Dorian Gray » 22.04.2009, 15:33

Bei meiner Hainbuche ist auch noch nichts passiert, aber das kommt schon noch, denk ich - nur die Ruhe.
You said to me once that pathos left you unmoved, but that beauty, mere beauty, could fill your eyes with tears.

Benutzeravatar
holgerb
BFF-Autor
Beiträge: 5215
Registriert: 22.09.2004, 17:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von holgerb » 22.04.2009, 18:51

Es hilft wohl nur eins:

Abwarten und ignorieren und wie Robert angeführt hat, nicht überpflegen....
"The mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open."
- Frank Zappa -

Benutzeravatar
sulrich
Beiträge: 1483
Registriert: 26.04.2005, 23:47
Wohnort: München

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von sulrich » 22.04.2009, 19:59

Hi,

Um die Verwirrung zu komplettieren: Wenn der Baum einen Wurzelschaden hat, würde ich ihn nicht sonnig, sondern eher schattig und feucht aufstellen (Treibhausklima), sonst gibt es die Gefahr, dass er weiter austrocknet, bevor er sich gefangen hat. Ist der Baum in diesem Jahr umgetopft worden, sind dabei viele Wurzeln geschnitten worden? Umtopfen sollte man ja immer erst bei beginnendem Austrieb, weil man sonst evtl. zu viele der Zuckerreserven, die der Baum im Herbst für den Neuaustrieb einlagert, entfernt.
Viele Grüße,
Stefan

Whenever there is any doubt, there is no doubt. - Sam in 'Ronin'

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von Urikawa » 22.04.2009, 21:25

Um die Verwirrung zu komplettieren: Wenn der Baum einen Wurzelschaden hat, würde ich ihn nicht sonnig, sondern eher schattig und feucht aufstellen (Treibhausklima), sonst gibt es die Gefahr, dass er weiter austrocknet, bevor er sich gefangen hat.
Es ist also wichtig zu wissen was der zusand der Würzeln ist oder sein kann. Eine wichtige frage dabei ist, wann ist dieser Baum zuletzt umgepflanzt worden? Was ist die aktivität der Würzeln? Um dies zu überprüfen braucht mann nicht der Baum aus seine Schale zu heben. Entferne vorsichtig etwas erde an einer stelle und beurteile ob weisse wurzeltriebe vorhanden sind.

Diesen Baum Düngen zu wollen sorgt dafür das sie zuviele salze abbekommen wird. Salze sorgen dafür das wasser aus der Pflantzenzelle entzogen werden. Die Pflanze oder Baum trocknet aus.
Wenn noch keine Blätter vorhanden sind muss der Baum neustarten mit suckern die sie in äste und stamm angesammelt hat. Dazu ist keinen Dünger in der Lage. Auch eine solche pflanze stundenlang in wasser stellen sorgt dafür das keinen austausch von Sauerstoff mit den und zwischen den Würzeln stattfindet. Auch hier wird die Pflanze oder der Baum dich dafür belohnen und eingehen.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Benutzeravatar
dirk78
Beiträge: 212
Registriert: 25.07.2005, 15:12
Wohnort: Deutschland

Re: Hainbuche will nicht mehr ?

Beitrag von dirk78 » 23.04.2009, 09:54

Hallo Zusammen,

ich habe die Hainbuche im März lediglich in eine größere Schale umgesetzt, da ich noch Wachstum an gewissen Stellen benötige. Das war aber in der ursprünglichen Schale unmöglich. Umgetopt mit Wurzelschnitt wurde Sie letztes Jahr.
Bei der Gelegenheit habe ich mir auch den Wurzelballen angeschaut, ich konnte nichts negatives feststellen. Viele weiße gesunde Wurzeln.
Giessen tue ich im Moment nicht viel, das heißt wenn ich gieße dann richtig bis es aus den Abzugslöchern abläuft, aber dann auch nur wenn das Substrat am abtrocknen ist.

Anbei noch ein Bild aus dem letzen Herbst.
Dateianhänge
2008-1-Hainbuche.JPG
2008-1-Hainbuche.JPG (59.06 KiB) 6152 mal betrachtet
Gruss

Dirk

Antworten