Anzahl der Bäume

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
Andre K.
Beiträge: 197
Registriert: 20.11.2006, 22:04
Wohnort: Stralsund

Re: Anzahl der Bäume

Beitrag von Andre K. »

Mal abgesehen von den "Wintersorgen" kann man, finde ich, ganz leicht feststellen, ob man die richtige Anzahl Bäume hat.

Wenn
- nach dem Umtopfen im Frühjahr 2, 3 Bäume übrig bleiben, weils nicht mehr gepasst hat
- hier und da ist mal ein Draht eingewachsen ist(natürlich nur an den "Krücken", ist ja klar :wink: )
- ein Rohling macht unerwartet auch mal einen größeren Schritt, weil man eine Weile nicht so genau hingeguckt hat
- und sonst alle Bäume genau die Pflege (und auch Ruhe) erhalten haben, die man sich vorgenommen hat,
ja dann hat man wohl genug Bäume.

(Und spätestens wenn man diesen Maßstab anlegt, werden wir warscheinlich feststellen, dass wir fast alle genug Bäume haben :wink: )

Deshalb ein PRO für Dieters Meinung und das Streben nach Qualität, da überzeugen die Ergebnisse einfach viel mehr.
LG Andre

Suche interessierte Leute in Mecklenburg und Vorpommern zwecks Austausch und Arbeitstreffen.
Also wenn Ihr Lust habt und aus der Gegend seid, meldet Euch doch einfach unter Bonsai.MV@gmx.de


Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10634
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Anzahl der Bäume

Beitrag von camaju »

Der Meinungsaustausch zwischen acrobat und Dieter wurde hierhin verschoben

http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... =2&t=22381
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Benutzeravatar
Haubitzn
Beiträge: 102
Registriert: 20.03.2008, 09:24
Wohnort: Oberbayern

Re: Anzahl der Bäume

Beitrag von Haubitzn »

Hallo miteinander,

also ich bin noch relativ neu in diesem Forum, bzw. auf dem Gebiet Bonsai!

Praktiziere mein Hobby mit den kleinen Bäumen, seitdem ich 14 bin, also 8 Jahre und ich würde sagen 4 Jahre davon relativ "vernünftig".

Ich verfüge die letzten 4 Jahre über einen halbherzig kompletten Werkzeugsatz (was Zangen, Wurzelhaken, Messer und Scheren angeht) und sonstige Hilfsmittel (Schnittpasten, Draht, B.O. Dünger, Zisterne zum Gießen...)


Was die Anzahl der Bäume betrifft, ich selbst bin Berufstätig im Schichtdienst (Wechselschicht)-das mal vorab.

Meine Sammlung an Bäumen hat sich nach und nach erweitert und Vervielfältigt.

Es herrscht eine einigermaßen große Artenvielfalt vor, mit meist mittlerem alter. Teils Gartencenter, Findlinge, Baumschulpflanzen oder direkt vom Händler/Gärtner. Aber auch selbst gezogene Planzen.

Mein Anzuchtbereich beherbert ca. 10 Pflanzen und meine "naja kompletten/nie fertigen" Bäume sind ca. 25 an der Zahl.

Zum überwintern wird der Dachboden (heller Standort, ca. 0-6 Grad Celsius im Winter) genommen.

Ich muss leider nun auch feststellen, dass das eigendlich so reicht wies jetzt aussieht so ca. 20-40 Pflanzen sind ok, da leidet auch die Qualtät/Gesundheit der Pflanzen nicht.

Wobei wenn man guten Dünger (B.O.) und gute Erde (Akadama double) nimmt, kann man sich viel Zeit, bzw. ärger mit Schädlingen sparen. Musste ich selbst schon alles ausprobiren/durchmachen.

Meine Ansicht ist, nur so viele Bäume zulegen wie man auch gut überwintern kann-----weil der nächste Winter kommt bestimmt-------hat auch mein Lehrmeister schon immer gesagt!!! Lieber mal zwei, drei nicht so gute Bäume verkaufen/abgeben und dafür wieder ein Premiumstück holen.

So, dass war nun meine Ansicht zu der Problematik ;-)

Mfg, Manuel aus Niederbayern

Antworten