Spinnmilben schnell bekämpfen

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
abconcept
Beiträge: 697
Registriert: 23.09.2011, 23:52

Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von abconcept » 08.10.2012, 21:25

alle jahre wieder das gleiche thema, ficus mit spinnmilben. nachdem ich meinen ficus aufgrund der temperaturen rein geholt habe fing es damit an das er die ersten blätter abgeworfen hat. zunächst habe ich mir da nichts bei gedacht beim standortwechsel macht er das immer. dann habe ich mal genauer geschaut und siehe da waren sie die kleinen plagegeister.
normalerweise kein problem ein paar stäbchen lizetan in die erde und dann gut, leider hatte ich das mittel nur noch in kugelform zum einarbeiten in die erde. nach ein paar tagen tat sich immer noch nichts, und dann fiel mir eine alte sprühdose wespenspray, in die hände. kurz überlegt und dann drauf, schlagartig war alles was sich bewegte tot. habe dann ein bisschen gewartet und den ganzen baum gründlich abgebraust. seit drei tagen ist alles ok, zumindest das was sichtbar ist, habe dann vorsichtshalber noch einmal lizetan nachgelegt für alles unsichtbare.

was ich nun gerne gewusst hätte, hat das schon einmal jemand ausprobiert, oder erfahrung damit, kann das dem baum schaden, ist das eine alternative zum schnellen einsatz?

lg
albin


Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 2957
Registriert: 07.01.2004, 19:30
Wohnort: Essen

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Holger » 09.10.2012, 07:49

... soweit ich mich erinnere, stritten sich hier mal die Gelehrten darüber, ob Lizetan wirklich durchschlagskräftig bei Spinnmilben ist.

Ich habe ganz gute Erfahrungen damit gemacht, meine Ficen einige Tage vor dem Reinholen mal mit Weißöl zu behandeln - auch wenn es mir dieses Jahr durchgegangen ist (aber glücklicherweise blieben mir diese Viecher bisher erspart).

Gruß
Holger
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit.
Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Josef Knieke
Beiträge: 2281
Registriert: 25.08.2010, 21:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Josef Knieke » 09.10.2012, 10:46

....hohe Luftfeuchtigkeit,

z.B. gewährleistet durch eine Tüte hift hundertprozentig!!




Josef
http://www.bonsai-arbeitskreis-hildesheim.de/
AK-Treffen jeden 2. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Honey
Beiträge: 2872
Registriert: 18.08.2007, 12:28
Wohnort: Westliche Wälder

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Honey » 09.10.2012, 13:27

Die hohe Luftfeuchtigkeit macht die Spinnmilben höchstens paarungsunwillig, sodass sie sich für die Zeit unter der Tüte nicht mehr fortpflanzen (wie lang lebt so eine Spinnmilbe eigenlich?). Danach geht die Party aber wieder los.

Ich mach es wie Holger, nur nehme ich dazu Blattglanzspray. Der ölige Film lässt die Biester kurzerhand ersticken. Wiederholung nach 1-2 Wochen.
Du musst den Asphalt deiner Annehmlichkeiten verlassen
und dich in die Wildnis deiner Intuition begeben...
Was es dort für dich zu entdecken gibt,
ist etwas Wunderbares - nämlich dich selbst.

Benutzeravatar
Kyrilla
Beiträge: 1743
Registriert: 24.07.2011, 08:45

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Kyrilla » 09.10.2012, 13:52

Meine Freundin hatte einen guten Tip,der sich bei mir nicht schlecht gemacht hat.
Eine befallene chinesische Ulme wird von mir in Abständen mit Wurzelballen und Topf in eine Plastiktüte getan,umgedreht und mehrmals so durchs Wasser(in einem Eimer)gezogen.
Löst die Milbeneier,zerstört die Netze und spült die Milben ab.
Hat besser geholfen,als jedes Gift.
Diese Kur mache ich nach Bedarf.Jetzt ist schon gut einen Monat Ruhe......
Bonsai ist die Kunst,die Perle einer Muschel sichtbar zu machen ohne die Muschel zu zerstören.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 2957
Registriert: 07.01.2004, 19:30
Wohnort: Essen

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Holger » 09.10.2012, 14:01

... gute Idee, nur leider mit meinem Ficus-Wald schlecht zu realisieren 8)

Wer es etwas ungiftiger mag als Weißöl, mit einer Neemlösung habe ich auch ganz gute Erfahrungen gemacht, die Weißöllösung ist nur schneller und durchschlagender...

Gruß
Holger
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit.
Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Bergi
Beiträge: 1460
Registriert: 21.07.2007, 12:36
Wohnort: westlich von München

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Bergi » 09.10.2012, 15:09

Honey hat geschrieben:Ich mach es wie Holger, nur nehme ich dazu Blattglanzspray. Der ölige Film lässt die Biester kurzerhand ersticken. Wiederholung nach 1-2 Wochen.
Hi Honey,
Blattglanzspray sollte ja eigentlich wenig giftig bzw. für die Wohnung geeignet sein, also eigentlich eine ganz gute Sache für Pflanzen, die man nicht tauchen kann (wie bei mir diverse größere Zimmerbäume).
Ich hätte eventuell Sorge, dass nicht alle Bäume dieses Glanzspray vertragen - welche Erfahrungen hast du gemacht?
Gruß,
Stefan
"Leoparden brechen in den Tempel ein und saufen die Opferkrüge leer; das wiederholt sich immer wieder; schließlich kann man es vorausberechnen, und es wird ein Teil der Zeremonie." (F. Kafka)

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3760
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Georg » 09.10.2012, 15:19

Meine Fici stehen noch draußen, da wir noch keine Minusgrade hatten und ich bis so 2 C meine Bäumchen immer draußen lasse im Wind und Regen. Da gibts dann keine Spinnmilben mehr und ich habe dann auch bei der hellen und 16 C Überwinterung anschließend keine Probleme damit. Aber auch Blattabwurf ist kein Thema mehr. Dafür habe ich die Düngung entsprechend zurückgefahren und dünge jetzt nur noch einmal leicht im Monat, da das Wachstum jetzt gering ist.
Das einzige, was ich dann noch habe, sind kleine echte Spinnen. Die dürfen bleiben.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

wanderbarde
Beiträge: 58
Registriert: 09.07.2010, 10:38

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von wanderbarde » 09.10.2012, 21:26

Hallo,

ich schließe mich den Luftfeuchtigkeitsleuten an - und zwar "with a vengance"! :twisted:

Ich habe es mit Lizetan und Neem-Öl probiert - keins von beiden hat wirklich und langfristig geholfen. Und weil ich kleine Kinder im Haus habe, mag ich Gift im Blumentopf und in/an der Pflanze ohnehin nicht.
Das einzige, was bei mir wirklich verlässlich funktioniert, ist den Baum so feucht wie möglich zu halten (ich sprühe regelmäßig morgens und abends und immer, wenn ich sonst noch dazu komme). Und wenn es schlimm ist oder die Luft generell zu trocken, tauche oder dusche ich den Baum.


Gruß,
Wanderbarde

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 2957
Registriert: 07.01.2004, 19:30
Wohnort: Essen

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Holger » 10.10.2012, 07:43

... deswegen mache ich die Behandlung mit Weißöl ja auch vorbeugend einige Tage bevor ich die Ficen reinnehme, damit sie halt etwas ausdünsten können.

Das mit der Luftfeuchtigkeit ist mit Sicherheit in der Intensität ein Ansatz, hat aber ein Problem für mich: Ich habe leider nicht die zeitlichen Möglichkeiten, diese intensive Behandlung zu betreiben (ist halt auch das Problem, dass ich mehr als einen "Indoor" mein Eigen nenne) und da muss ich halt auf andere Dinge zurückgreifen.

Gruß
Holger
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit.
Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Josef Knieke
Beiträge: 2281
Registriert: 25.08.2010, 21:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Josef Knieke » 10.10.2012, 09:49

....hab mit erhöhter Luftfeuchtigkeit "jede" Pflanze sauber bekommen!!


Fakt ist, dass Milben, also nicht nur Spinnmilben bei trockenem Klima auftreten. Dieses Klima bieten wir ihnen insbesondere in der beheizten Wohnung. Aber auch bei heißen Sommertemperaturen treten diese Plagegeister auf Balkon oder Terrasse auf.
Da nehme ich einfach den Schlauch ob mit oder ohne Sonneneinstrahlung.

So geschehen an einer Blutbuche! Sobald ich gegossen habe, habe ich sie von oben überbraust. Alle chemischen Mittelchen haben nicht geholfen. Hinzu kommt, dass sie teuer waren und selbst der beratende Fachmann keine weitere Lösung parat hatte.

Bei akutem Befall bei Zimmerpflanzen wäre da noch die "Sache mit der Plastiktüte"! http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... te#p341936


Gruß

Josef
Dateianhänge
Blätter.JPG
Blätter.JPG (42.12 KiB) 2529 mal betrachtet
Herbst 2007 (13).JPG
http://www.bonsai-arbeitskreis-hildesheim.de/
AK-Treffen jeden 2. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Foxboy
Beiträge: 60
Registriert: 29.09.2011, 14:03
Wohnort: Schwetzingen

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Foxboy » 10.10.2012, 11:18

Ja, ich oute mich auch mal als Betroffener. Lizetan hilft bei mir GAR NICHT (hat auch bei meiner Drachenpalme nicht gegen Wolläuse geholfen, aber sei's drum).
Meine Maßnahme ist tägliches (!) Besprühen mit Wasser, und wenn es ganz schlimm kommt, darf der Baum mit mir in die Dusche oder kommt in die Plastiktüte. Fertig.
In meiner chinesischen Ulme lebt übrigens eine richtige kleine Spinne, die vom Balkon mit umgezogen ist - aber keine Spinnmilben (1+1=?) Har har har...
Gruß, Matthias
___________________________

"Du bist ein Leben lang verantwortlich für das, was du dir vertraut gemacht hast", sagte der Fuchs

Benutzeravatar
Honey
Beiträge: 2872
Registriert: 18.08.2007, 12:28
Wohnort: Westliche Wälder

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Honey » 11.10.2012, 13:14

Bergi hat geschrieben:Hi Honey,
Blattglanzspray sollte ja eigentlich wenig giftig bzw. für die Wohnung geeignet sein, also eigentlich eine ganz gute Sache für Pflanzen, die man nicht tauchen kann (wie bei mir diverse größere Zimmerbäume).
Ich hätte eventuell Sorge, dass nicht alle Bäume dieses Glanzspray vertragen - welche Erfahrungen hast du gemacht?
Gruß,
Stefan
Bisher haben alle meine behandelten Pflanzen das Blattglanzspray vertragen. Hab es bisher bei Ficus, Wacholder und noch einigen anderen eingesetzt (wobei es sich dabei allerdings um Arten mit festem Laub handelt). Wie es bei ganz weichlaubigen Bäumen ankommt, weiß ich nicht.
Ich nebel die entsprechenden Pflanzen zwar gut ein, aber nicht so, dass es anschließend runtertropft ;) Sprühen möglichst immer im Freien und nicht einatmen (Blattglanzspray basiert eben auch auf Öl).
Du musst den Asphalt deiner Annehmlichkeiten verlassen
und dich in die Wildnis deiner Intuition begeben...
Was es dort für dich zu entdecken gibt,
ist etwas Wunderbares - nämlich dich selbst.

Benutzeravatar
Bergi
Beiträge: 1460
Registriert: 21.07.2007, 12:36
Wohnort: westlich von München

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Bergi » 11.10.2012, 20:46

Danke, hört sich doch gut an!
Manche nehmen ja auch Bier, da würde ich eine hygroskopischen Effekt durch den Zucker vermuten, der dann ähnlich wie Einsprühen auf die Tierchen wirkt.
Gruß,
Stefan
"Leoparden brechen in den Tempel ein und saufen die Opferkrüge leer; das wiederholt sich immer wieder; schließlich kann man es vorausberechnen, und es wird ein Teil der Zeremonie." (F. Kafka)

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3760
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Spinnmilben schnell bekämpfen

Beitrag von Georg » 12.10.2012, 12:08

Ich nehme auch Bier, aber der Effekt ist bei mir ein anderer............... ;-)
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Antworten