Rost

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Nemolino
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2013, 16:23

Rost

Beitrag von Nemolino »

Hallo hebe mal eine frage,da zwei bäume von mir rost haben wollte ich mal fragen was ich machen kann mittel habe ich schon gespritzt und ein paar blätter auch schon weg wie soll ich weiter vor gehen kann ja keinen blatt schnitt merh machen oder doch .Danke schon mal für eure antwort.
mfg nemolino
Benutzeravatar
Honey
Beiträge: 2872
Registriert: 18.08.2007, 12:28
Wohnort: Westliche Wälder

Re: Rost

Beitrag von Honey »

Hallo Nemolino,

Rost? Welchen Rost? Oder meinst du Mehltau?
Um diese Jahreszeit ist das bei vielen Pflanzen ganz normal, anderenfalls musst du dich etwas genauer ausdrücken.
Bei normalem Befall würde ich nichts mehr machen, da in wenigen Wochen die betroffenen Blätter sowieso dem kommenden Winter zum Opfer fallen. Altes Laub nicht auf dem Kompost entsorgen, ansonsten sport sich der Pilz nächstes Jahr umso schneller wieder aus.

P.S. Satzzeichen sind eine sehr hilfreiche Erfindung ;)
Du musst den Asphalt deiner Annehmlichkeiten verlassen
und dich in die Wildnis deiner Intuition begeben...
Was es dort für dich zu entdecken gibt,
ist etwas Wunderbares - nämlich dich selbst.
Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1960
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Rost

Beitrag von Bonsai-Bene »

Hi,

stelle doch erst einmal Bilder hir ein für eine Diagnose. Dann kann man dir auch viel besser sagen was du machen kannst.
Und schreib doch mal die Mittel die du schon verwendet hast.
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!
Nemolino
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2013, 16:23

Re: Rost

Beitrag von Nemolino »

Hallo,
So habe mal zwei Bilder von den Blätter gemacht . Hoffe mal das man alles sehen kann , und das mittel das ich Gespritzt habe , heisst : NEUDORFF ROSEN-PILZFREI , Wirkftoff ist Atoxystobon.Das eine Blatt war schon im müll und das andere ist noch am Baum.
Und echt , nochmal Danke, für die schnell hilfe von euch!
:-D und Punkt Koma Strich alles nur für dich :-D
Danke!!
Dateianhänge
005.jpg
006.jpg
Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Rost

Beitrag von Robert S. »

Hallo Nemolino,

Das ist kein Rost. Deine Kastanie ist, wie so viele ihrer Art, von der Miniermotte befallen.
Die Suchfunktion hier im Forum wird Dir hierzu viele Beiträge liefern : miniermotte

Servus,
Robert
Benutzeravatar
Honey
Beiträge: 2872
Registriert: 18.08.2007, 12:28
Wohnort: Westliche Wälder

Re: Rost

Beitrag von Honey »

Robert S. hat geschrieben:Hallo Nemolino,

Das ist kein Rost. Deine Kastanie ist, wie so viele ihrer Art, von der Miniermotte befallen.
Die Suchfunktion hier im Forum wird Dir hierzu viele Beiträge liefern : miniermotte

Servus,
Robert
Entschuldige, bist du sicher?
Mir fehlt hier der typische Gangfraß der Raupen.
Ich sehe eher physikalische Schädigung (Hagel) oder Verbrennungen als Ursache; bei solch geringem Schadbild jedenfalls keinen Handlungsbedarf.
Du musst den Asphalt deiner Annehmlichkeiten verlassen
und dich in die Wildnis deiner Intuition begeben...
Was es dort für dich zu entdecken gibt,
ist etwas Wunderbares - nämlich dich selbst.
Benutzeravatar
Kryz
Beiträge: 66
Registriert: 16.09.2011, 21:03

Re: Rost

Beitrag von Kryz »

...das ist die Blattfleckenkrankheit oder auch Blattbräune genannt. Sie wird vom Pilz Guignardia aesculi ausgelöst. Ich hatte letztes Jahr damit große Probleme bei meiner Kastanie und schon Schlimmstes befürchtet. Die Krankheit lässt sich, einmal ausgebrochen, nur sehr schwer bekämpfen. Die Azoxystrobin-Behandlung ist daher imho nur eine unnötige Toxinbelastung. Ich habe sehr gute Erfahrung mit folgender Vorgehensweise gemacht: Lass die Flecken jetzt wie sie sind. Nach dem Blattfall im Herbst alle Blätter aufsammeln und vernichten (darin überwintert der Pilz). Im Frühjahr dann vor dem Austrieb Kupferspritzung. Ich habe dann noch einmal kurz nach dem Austrieb mit Kupfer behandelt und in diesem Jahr überhaupt keine Probleme mehr. Viel Glück!
Grüße, Chris

When the facts change, I change my mind. What do you do, Sir? (John Maynard Keynes)
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23896
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Rost

Beitrag von Heike_vG »

Auf den Blättern ist nur ein sehr geringer Befall zu sehen.
Da muss man noch keine allzu große Sorge haben.

Chris, gute Informationen, danke!

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Nemolino
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2013, 16:23

Re: Rost

Beitrag von Nemolino »

Hallo,
und erst mal Danke! Habe die Blätter die echt fast Braun waren alle ab ,das was ihr gesehen habt war nur ein echt kleiner Teil. Wie ist es mit den Bäumen rings rum, sind ja schon ein paar, habe leider nur einen Balkon. Muss ich Angst haben das es auf meine anderen Bäume übergeht ?
Und DANKE für die Antwort von euch !!
Benutzeravatar
Kryz
Beiträge: 66
Registriert: 16.09.2011, 21:03

Re: Rost

Beitrag von Kryz »

...im Prinzip kann die Blattfleckenkrankheit auch Ahornbäume befallen (und ich meine, dass ich damit auch mal bei einem Weißdorn Probleme hatte, bin mir aber nicht sicher, ob das dergleiche Pilz war).
Grüße, Chris

When the facts change, I change my mind. What do you do, Sir? (John Maynard Keynes)
Nemolino
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2013, 16:23

Re: Rost

Beitrag von Nemolino »

So, hier bin ich wieder.
Habe gefragt ob es auf andere Bäume über geht da der Gingo seit kurzem auch ein wenig komische Blätter hat . Habe mal zwei Bilder zum anschauen rein, normaler weisse bekommt er ja nix ab, oder hat er Sonnenbrand . Habe schon geschaut aber nix brauchbares gefunden! Hoffe doch mal nicht, weil für das Herbstkleid ist es noch ein wenig früh und es seht nicht so aus .
MfG
Nemolino
Dateianhänge
007.jpg
008.jpg
Kanna
Beiträge: 1915
Registriert: 30.03.2011, 20:53

Re: Rost

Beitrag von Kanna »

Hi

Also ich kann sagen dass das schon fast normal ist bei den Kastanien. Ich sehe das jedes Jahr aufs neue - mal besser mal schlechter. Egal ob die Kastanie im Süden oder Norden steht. Sieht zwar nicht dufte aus, die Pflanze scheint es aber nicht zu stören. Die kommen ja Jahr für Jahr wieder.


Grüße
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23896
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Rost

Beitrag von Heike_vG »

Damit bin ich nicht ganz einverstanden. Zwar kämpfen leider tatsächlich viele Kastanien Jahr für Jahr mit Miniermotte und Blattbräune, aber sie werden auf die Dauer auch immer schwächer und viele werden mit der Zeit den Kampf verlieren.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1960
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Rost

Beitrag von Bonsai-Bene »

Auf allen gezeigten Blättern ist kein! Pilz zu sehen. Meiner Meinung nach alles Strahlungssäden durch UV Licht.

edit: Hast du deine Pflanzen vom Schatten in die Sonne gestellt?

Bei der Kastanie könnte es noch Blattbräune sein, sieht aber auch anders aus. Miniermotten sind das auch nicht.
Beim Ginkgo sind es sicher verbrennungen, wenn nicht durch Licht evtl. auch durch Hitze. Mal daneben gegrillt?
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23896
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Rost

Beitrag von Heike_vG »

Bonsai-Bene hat geschrieben:Auf allen gezeigten Blättern ist kein! Pilz zu sehen. Meiner Meinung nach alles Strahlungssäden durch UV Licht.
Hallo Benedict,

das interessiert mich jetzt sehr!
Bei meiner Kastanie bin ich mir auch noch nicht im Klaren, was es nun genau ist. Sie hat schon drei Jahre jeden Sommer Probleme und steht dann verfrüht ohne Laub da. Zwar hat sie von Anfang an in der vollen Sonne ausgetrieben, dann aber ab Juli ähnliche braune Flecken bekommen, die Blätter wurden dann überwiegend gelb und schließlich ganz braun und fielen ab. Als ich den Baum in den Schatten gestellt habe (kriegt nur abends etwas direkte Sonne), wurde es besser, es sind jetzt noch Blätter dran, aber nicht richtig viele.
Eine kleine, junge Kastanie, die den ganzen Sommer im Gewächshaus gestanden hat, hat perfektes Laub.
Habe ich es bei der großen jetzt auch "nur" mit Hitze- bzw. UV-Schäden zu tun? Oder doch mit einem Pilz? Ich habe im Mai und Juni jeweils gegen Miniermotte und Pilzkrankheiten gespritzt. Die Motte ist jedenfalls auch ferngeblieben.
Jetzt habe ich schon gedacht, nächstes Jahr die Kastanie am besten ab Juni schon in den Schatten zu stellen. Früher hat sie jedoch quietschvergnügt den ganzen Sommer in der Sonne gestanden. Allerdings noch in einer größeren Trainingsschale.

Liebe Grüße,

Heike
Dateianhänge
P1090014k.JPG
P1090015k.JPG
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Antworten