Rose retten

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Stefan_HRO
Beiträge: 6
Registriert: 19.05.2015, 11:55
Wohnort: Rostock

Rose retten

Beitrag von Stefan_HRO »

Liebe Bonsai-Freunde,

Ich habe heute eine Rose aus dem Garten einer Bekannten gerettet, deren Form durchaus interessant ist. Kernherausforderung ist erstmal das überleben. Denn die Pflanze wurde aus der Erde gerissen und hat damit einen massiven Schaden an den Wurzeln. Weiterhin lag die Pflanze ein paar Tage, so dass die Blätter fast alle trocken und eingerollt sind.
Soweit das "schlechte". Der Stamm hat noch Saft und aus persönlichen gründen Würde ich die Rose gern retten und zu einem Bonsai machen.

Daher nun meine Fragen:
1. Die Rose in Substrat bzw Erde einpflanzen oder lieber in ein Glas Wasser stellen? Ziel dahinter: möglichst schnell neue Wurzeln bilden.
2. Momentan hat die Rose noch ein paar nicht völlig vertrocknete Blätter an relativ langen Ästchen. Abschneiden zum Kraft sparen oder dran lassen, um bei möglicher Regeneration die Option auf Photosynthese wahren?
3. Ich überlege, die Rose mit einer durchsichtigen Tüte (inklusive Luftlöcher) zu überdecken. Der Gedanke dahinter wäre, dass die Luftfeuchtigkeit künstlich erhöht wird...

Aufgrund mangelnder Erfahrug mit solchen Noteinsätzen appelliere ich an Euch und hoffe auf ein paar gute Ideen ;-)

Mit den Besten Grüßen zu Pfingsten

Stefan


BonsaiHero
Beiträge: 8
Registriert: 22.05.2015, 17:34

Re: Rose retten

Beitrag von BonsaiHero »

.
Zuletzt geändert von BonsaiHero am 22.05.2015, 21:07, insgesamt 2-mal geändert.

BonsaiHero
Beiträge: 8
Registriert: 22.05.2015, 17:34

Re: Rose retten

Beitrag von BonsaiHero »

.
Zuletzt geändert von BonsaiHero am 22.05.2015, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2656
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Rose retten

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Wildrose oder veredelt?
Ein paar Tage gelegen ist schon schlecht, dann ist die Pflanze wahrscheinlich vertrocknet. Wenn es aber eine Wildrose ist, ist sie robuster. Ich würde sie unbedingt stark kürzen, in recht humoses Substrat geben und in den Schatten stellen, bis sie gut ausgetrieben ist. Auf keinen Fall in Wasser stellen. Keine Folie.

Vor einer Woche hab ich auch so einen Kandidaten bekommen. Hab grad eben neue Knospen im alten Holz entdeckt:
Dateianhänge
IMG_20150522_31431.jpg
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

BonsaiHero
Beiträge: 8
Registriert: 22.05.2015, 17:34

Re: Rose retten

Beitrag von BonsaiHero »

.
Zuletzt geändert von BonsaiHero am 22.05.2015, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2656
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Rose retten

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Im Frühjahr letzten Jahres hatte ich genau so eine ausgegraben. Die hatte ich diesen März schon ungetopft (massenhaft Wurzel gemacht). Im April sah sie so aus:
Dateianhänge
IMG_2015041741398.jpg
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2656
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Rose retten

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Warum der Rückzieher, BonsaiHero? Es funktionieren doch oft mehrere Wege. :-D
Es war richtig, nach einem Bild zu fragen.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

BonsaiHero
Beiträge: 8
Registriert: 22.05.2015, 17:34

Re: Rose retten

Beitrag von BonsaiHero »

ich bin kein bonsai spezialist .
meine erfahrung beruhen auf anderen eher (nutz) pflanzen .und den moderneren indoor techniken mit künstlichen licht.(hab in einem großhandel für diese techniken gearbeitet)
jedoch habe ich einen bonsai ;den ich aber nicht typisch in einer kleinen schale halte .ich pflege ihn eher als mutterpflanze .
um mich kurz zu halten.

hab überlesen das es um den stumpf geht . bei ´´rose´´ hab ich an nen stängel gedacht.


hab gestern auch gemerkt;das mein erster beitrag mit ´´ nur geschwafel ´´kommentiert wurde.
daher bin ich auch sehr eingeschnappt.weiss auch nicht ob ich hier im forum so richtig bin .
ich tendiere eher recht viel zu schreiben und weit auszuholen .

liegt wohl daran das ich jahrelang versucht habe im forum zu lesen und gemerkt ;das nix über eigene erfahrung geht.

so ich schweife scho wieder ab ;

ich wollte den hilfesuchende nicht verunsichern ;wenn er sich noch für 2 unterschiedliche herangehensweise entscheiden muss.
daher hab ich die beiträge editiert.

anhand deines schönen baumes ;denke ich das du mehr erfahrung hast .

bei einem bild würde ich meine grauen zellen nochmal in bewegung setzen :)

BonsaiHero
Beiträge: 8
Registriert: 22.05.2015, 17:34

Re: Rose retten

Beitrag von BonsaiHero »

so hab nochmal gedanken kreisen lassen


es handelt sich um einen stamm mit blättern

gennerell hat son baum recht dicke rinde ;die lange brauchen um zu wurzeln .

generell bei meinen stecklingen ;schäle ich die rinde ab ;bis zum weichen material.
bewurzelungspulver weicht in der regel die rinde auf . das ich dass einfach abschäle und es so zeimlich den gleichen effekt hat .

gibt auch gel was genau das gleiche macht .

die verletzte stelle sollte sofort mit wasser bedeckt werden ;damit sich nix einisten kann.

wenn man ganz sicher gehn möchte ;macht man das unter wasser.

würde den behandelten stamm das großzügig mit erde bedecken und immer schön feucht halten .

und hoffen das die mikroorganissmen den stumpf anregen zu wurzeln


generell die blätter zu erhalten wäre das beste ; da neu austrieb viel energie kostet; was der patient nicht hat.

sie nehmen wasser durchs besprühen recht flott auf ; daher die blätter hin und wieder befeuchten .

generell trimmt man die blätter bei stecklingen ; so dass sie nich die großen blätter versorgen müssen .kostet auch energie.

daher gut um die hälfte kürzen .evtl auch alle unteren blätter entfernen ;die kosten auch zuviel energie

würde die obersten 2-3 internioden stehen lassen ; hin und wieder haben manche stecklinge aus den unteren noch energie gezogen ;und welken etwas

es reicht vollkommen aus ;nur das obere blattpaar zu erhalten .

das erspart energie und würde dem patienten engegen kommen .

sollte sie eine blüte aufweisen ;(bei mir im hof haben die rosen welche; die aber nicht blühen)
gilt diese zu kappen ;da die ganze versorgung der blüte gilt .
die verletzung muss daher auch unbedingt versorgt werden .da sie sonst wasser verliert .
somit geht dann die hauptversorgung zu den oberen blättern über . was genau das ziel ist .

generell gilt kein direktes sonnenlicht
schwaches licht is ausreichend .

wen die blätter etwas erhalten bleiben ;könnten man evtl noch diese durch besprühen direkt versorgen .
denke aber das nicht jeder mit wurzelstimulatoren arbeitet .oder sowas zu hause hat .





ich bin guier dinge ; mein baum hat mir immer wieder bewiesen; das er ein überlebenskünstler ist ;und das unter den miesesten bedingungen über ewige zeit hinweg ;




so hoffe konnte helfen :)

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2656
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Rose retten

Beitrag von Bonsai-Abbing »

So ist das in einem Forum, es gibt immer mehrere Meinungen und nicht jeder Teilnehmer ist immer freundlich und gutgelaunt. Da ist es von Vorteil, für sich einen inneren Filtermechanismus zu entwickeln.
Also willkommen im Forum! *daumen_new*
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9861
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Rose retten

Beitrag von achim73 »

hmm...bin kein experte, aber ich weiss, dass rosen anscheinend exzellent aus alten stöcken austreiben, manchmal angeblich selbst nach 2 oder 3 jahren, wenn man sie schon für tot hält.
ich selbst habe dieses frühjahr in einem online-shop eine wurzelnackte rose gekauft (zum 1. mal).
als sie ankam, musste ich erstmal schlucken. bloss 3 kurz abgeschnittene, dicke äste und mehrere lange, dicke wurzeln, so gut wie keine feinwurzeln. das ganze einfach in feuchtes papier gewickelt.

in einen topf mit gut feuchtigkeitsspeicherndem substrat gesetzt und gewartet. lange hat sich nix getan, dachte schon...hmm..griff ins klo.

aber als es jetzt wärmer wurde, hat die rose innerhalb von 3 wochen einen explosionsartigen austrieb hingelegt.

ich würde also alles vertrocknete abschneiden und es einfach probieren.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

BonsaiHero
Beiträge: 8
Registriert: 22.05.2015, 17:34

Re: Rose retten

Beitrag von BonsaiHero »


Stefan_HRO
Beiträge: 6
Registriert: 19.05.2015, 11:55
Wohnort: Rostock

Re: Rose retten

Beitrag von Stefan_HRO »

Hi Folks,

Vielen Dank für die Hinweise und Gedanken.
Vor allem der tipp, dass alte Rosen-Stöcke wieder austreiben (können), stimmt mich zuversichtlich.

Gemäß der ersten Posts habe ich die Rose gestern eingepflanzt, gekürzt und im den Halbschatten gestellt. Mal schauen, ob es was wird.

Keine Ahnung, wie es die Admins hier im Forum halten - ich kenne es aus anderen Bereichen, dass zu persönliche "Diskussionen" zu unterbleiben haben. Daher bitte ich um eine entspreche Sachlichkeit im Treat, immerhin sollte es ja nicht das Ziel sein, dass wir uns gegenseitig vergraulen.

Mit den besten Grüßen zu Pfingsten

Stefan

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2656
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Rose retten

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Mit der Nicht-Sachlichkeit hast du vielleicht missverstanden, es ging da wohl um einen anderen Thread. Alles gut.
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2656
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Rose retten

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Bonsai-Abbing hat geschrieben:Wildrose oder veredelt?
Ein paar Tage gelegen ist schon schlecht, dann ist die Pflanze wahrscheinlich vertrocknet. Wenn es aber eine Wildrose ist, ist sie robuster. Ich würde sie unbedingt stark kürzen, in recht humoses Substrat geben und in den Schatten stellen, bis sie gut ausgetrieben ist. Auf keinen Fall in Wasser stellen. Keine Folie.

Vor einer Woche hab ich auch so einen Kandidaten bekommen. Hab grad eben neue Knospen im alten Holz entdeckt:
Hab gerade ein Bild für meine Datenbank geschossen:
Es bestätigt mir, das mein Vorgehen gut funktioniert. Die Rose hatte gesund und stark ausgetrieben und gewurzelt. Vor zwei Wochen hatte ich die großen Schnittflächen bearbeitet.
Dateianhänge
Im Frühjahr
Im Frühjahr
file-30.jpeg
file-30.jpeg (71.96 KiB) 1309 mal betrachtet
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Antworten