Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 102
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Arian »

Ja, "Yamamomijii" bedeutet Berg-Fächerahorn, damit ist meist der Grüne Fächerahorn (Acer palmatum), also die ursprüngliche Form gemeint. Dieser weisst aber allgemein auch eher eine glatte grau-beige helle Rinde auf....

Gruß
Arian

Benutzeravatar
Sebastian O
Freundeskreis
Beiträge: 357
Registriert: 14.06.2008, 06:49

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Sebastian O »

Hi Arian,

der Unterschied zwischen Momiji und Yamamomiji wurde mir hier sehr gut von Claudia (Waya) erklärt. Inzwischen ist in der Bonsai Art Nr. 140 ein Artikel erschienen in dem steht, die Japaner meinen mit Yamamomiji den A. palmatum subsp. matsumurae. Ein A. palmatum subsp. amoneum wir dort auch beschrieben, der soll in Japan Omomiji heißen. Der "normale" grüne Fächerahorn Momiji wäre der A. palmatum subsp. palmatum.

Letztlich ist das alles zwar ganz interessant, würde mit aber auch nicht helfen, wenn mir der Händler damals nicht gesagt hätte, dass meiner eben ein "Yamamomiji" wäre. Bei mir sind die Blätter fast alle 5-lappig, während matusumrae angeblich am häufigsten 7-lappige Blätter hat. Nur ganz selten auch 5- oder 9-lappige (laut Wikipedia). Hätte ich ohne die Info vom Händler anhand der Literatur versucht, meinen zu bestimmen, wäre ich wohl bei A. palmatum subsp. palmatum gelandet. Wahrscheinlich gibt es einfach keine klare Abgrenzung zwischen den oben genannten Sorten. Für die Pflege ist der Unterschied wohl auch unerheblich.
LG
Sebastian

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 102
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Arian »

Hi Sebastian,

ach, Mensch. Wieder was gelernt! Danke dir. Muss mir gleich nochmal die Bonsai Art schnappen - ich erinnere mich an den Artikel!

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 102
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Arian »

Hi Sebastian,

wie geht es deinem Grünen in der Verfeinerungsphase?
Bei meinem kommt nach dem ersten Rückschnitt gerade der zweite Austrieb, und ich überlege, zumindest in der Krone einen Blattschnitt nun zu machen.

Lieben Gruß,
Arian

Benutzeravatar
Sebastian O
Freundeskreis
Beiträge: 357
Registriert: 14.06.2008, 06:49

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Sebastian O »

Hallo Arian,

ich hatte in diesem Jahr bis jetzt leider wenig Zeit mich um die Bäume zu kümmern, daher habe ich bisher nur das Nötigste an dem Fächerahorn gemacht: Einmal ganz grob zurückgeschnitten und zwei Stümpfe entfernt, die letztes Jahr beim Ästeschneiden stehengeblieben sind. Ach ja, ne neue Schale hat er bekommen. Wenn ich mal Zeit hab, fotografier ich wieder.
LG
Sebastian

Benutzeravatar
Arian
Beiträge: 102
Registriert: 10.11.2015, 08:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Arian »

Ales klar ;-)

Ich bin gespannt.

Lieben Gruß,
Arian

Benutzeravatar
Sebastian O
Freundeskreis
Beiträge: 357
Registriert: 14.06.2008, 06:49

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Sebastian O »

So, am Wochenende hab ich mal wieder ein paar Bilder gemacht, auch von diesem Fächerahorn:
AP_Juni18.jpg
Wie gesagt, außer der neuen Schale ist nicht viel passiert, nur einmal grob gestutzt.
LG
Sebastian

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Ferry »

Sebastian O hat geschrieben:
25.06.2018, 19:04
So, am Wochenende hab ich mal wieder ein paar Bilder gemacht, auch von diesem Fächerahorn:

Wie gesagt, außer der neuen Schale ist nicht viel passiert, nur einmal grob gestutzt.
Auch wenn die Aststruktur wegen der Belaubung nicht sichtbar ist, finde ich, dass Dein Fächerahorn sehr gesund aussieht und die Schale gut passt, insbesondere wenn die Schale durch den Gebrauch etwas Patina bekommt. Ich bin sicher, dass Du Deinen Fächerahorn gut weiterentwickeln kannst.
LG,
F.

Benutzeravatar
Sebastian O
Freundeskreis
Beiträge: 357
Registriert: 14.06.2008, 06:49

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Sebastian O »

Vielen Dank, Ferry. Ich werd jedenfalls dranbleiben. Gerade ist mir eingefallen, dass es noch Bilder vom letzten Herbst gibt, die ich noch nicht gepostet habe. Hier sind sie:
APHerbst1.jpg
APHerbst1.jpg (180.57 KiB) 1369 mal betrachtet
APHerbst2.jpg
APHerbst2.jpg (192.9 KiB) 1369 mal betrachtet
APHerbst3.jpg
APHerbst3.jpg (179.97 KiB) 1369 mal betrachtet
LG
Sebastian

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3371
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Barbara »

Na, der kann sich doch wirklich sehen lassen, Sebastian. Gefällt mir sehr gut.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 23630
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Sebastian,
die Entwicklung Deines Ahorns ist wirklich sehr gut! Hast Du beim Umtopfen auch die querlaufenden Wurzeln des Nebari bearbeitet? Auf dem aktuellen Foto sieht man die nämlich gar nicht mehr! *daumen_new*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5266
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von abardo »

Gefällt mir sehr gut im Laub, Sebastian.
Danke fürs Update.

Den unteren, linken Ast würde ich deutlicher auslichten und einbremsen, der ist ja jetzt schon der dickste.
Und den dünneren darüber lieber durchtreiben lassen, der könnte m.M.n. noch aufholen.
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
Sebastian O
Freundeskreis
Beiträge: 357
Registriert: 14.06.2008, 06:49

Re: Fächerahorn überarbeiten, aber wann?

Beitrag von Sebastian O »

Vielen Dank für Eure netten Kommentare!

Ja, diese querlaufende Wurzel und ein paar andere, die störten, habe ich entfernt. Das Nebari ist zwar schon sehr groß und reif, aber leider auch sehr einseitig und auch nicht sehr radial. Beim Betrachten der Fotos ist mir aufgefallen, dass ich den Baum beim nächsten Umtopfen wieder ein wenig gegen der Uhrzeigersinn drehen sollte, das würde auch das Nebari in einem besseren Licht erscheinen lassen. Über kurz oder lang sollte man auch ein, zwei Wurzeln pfropfen oder anplatten. Aber damit muss ich mich erst noch eingehender beschäftigen.

Frank, ein bisschen zunehmen darf der Ast meines Erachtens schon noch.
LG
Sebastian

Antworten