alter weißdorn

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
frequenzlos
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2017, 16:26

alter weißdorn

Beitrag von frequenzlos »

Hallo Liebes Bonsai Fachforum,
ich bin zwar seit einigen Jahren ab und zu mal im Forum, allerdings ist das mein erster Beitrag.

Ich wende mich an euch, da ich Ratschläge zu einem alten Weißdorn brauche.
Vor eineinhalb Jahren (also Sommeer 2015) habe ich diesen alten Weißdorn ausgegraben (Ich weis der Zeitpunkt war nicht optimal, aber anscheinend hab ich doch einiges richtig gemacht).
Er wurde ins Freiland gepflanzt und ist dort auch angewachsen. Er hat letztes Jahr einigermasen gut getrieben (ca. 30 cm lange Triebe).

Nun zum eigentlichen Problem. Das Beet in dem der Baum steht muss eigentlich im Frühjahr aufgelöst werden und so müsste ich den Baum jetzt wieder ausgraben.
Es stellt sich mir die Frage wie kritisch das für den Baum wäre. Wäre es besser den Baum wieder in ein Beet zu setzen oder ihn in eine Trainigsschale (bzw. Holzkiste) mit durchlässigem Substrat zu pflanzen?
Sollten die Wurzeln ausgewaschen werden, oder so wenig wie möglich eingegriffen werden?

Was denkt ihr? Ich möchte bei dem Baum eigentlich kein unnötiges Risiko eingehen, immerhin ist es ja nicht so einfach einen so großen Weißdorn auszugraben und am Leben zu halten.
Der Baum ist von Boden aus etwa nen Knappen Meter hoch, das Alter schätze ich auf mindestens 60 Jahre.
Hier noch zwei Bilder.
IMG_1935.JPG
IMG_1934.JPG
Vielen Dank schon mal!
Gruß, Manuel
Benutzeravatar
tokonoma
Freundeskreis
Beiträge: 1679
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: alter weißdorn

Beitrag von tokonoma »

Hallo Manuel,
ein schönes Exemplar hast Du da. Ich habe einen ähnlichen Rohling, aber nur 30 cm hoch.
Ich würde den in eine Holzkiste für 2 Jahre stellen. Da ich keine Erfahrung mit großen Weißdorn habe, werde ich jetzt neugiereig den Beitrag verfolgen.
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de
Kanna
Beiträge: 1915
Registriert: 30.03.2011, 20:53

Re: alter weißdorn

Beitrag von Kanna »

Ob der Weißdorn wirklich überlebt kann man leider erst nach einigen Jahren sagen.

Mir sind bisher alle eingegangen. Egal ob nach einem oder nach 3 Jahren.

Beim umsetzen - egal ob Schale oder Beet - aufpassen das Du an den Wurzeln erstmal nichts machst. Ich vermute mal das sich da nicht viel gemacht hat - war bei mir zumindest so. Da war nach 3 Jahren noch immer keine neuen Wurzeln zu sehen :O

Würde also erstmal die nächsten Jahre gut pflegen und beobachten. Ein paar neue Triebe macht noch keinen gesunden Baum.

Grüße
Benutzeravatar
Marco_H
Beiträge: 511
Registriert: 04.05.2010, 14:42
Wohnort: Westerwald

Re: alter weißdorn

Beitrag von Marco_H »

Hallo,
zunächst...ich besitze selbst keinen Weißdorn. Von daher ist mein Hinweis an dich nur Theorie, aber die stammt von Werner Busch (gehört auf einer BCD-Schulung). Wie schon gesagt wurde, ist der Weißdorn nach dem Ausgraben echt zickig. Zum Bewurzeln kann man ihn wie einen großen Steckling behandeln. Der Tipp des Profis ist, den Baum sehr tief einzusetzen, sodass ein Großteil des Stammes mit Substrat umgeben ist. Der Weißdorn würde so Wasser über den Stamm aufnehmen und seine Chancen zu Bewurzelung steigen.
Ich drücke dir fest die Daumen, dass dein Weißdorn es schafft! Ist gutes Ausgangsmaterial!
Gruß aus dem Westerwald

Marco

Bonsai ist die Kunst der Zeit!
frequenzlos
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2017, 16:26

Re: alter weißdorn

Beitrag von frequenzlos »

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich denke ich werde es dann auch so machen. Möglichst ohne die Wurzeln zu beschädigen ausgraben, ohne ausspülen und in eine Kiste mit gut durchlässigem Substrat.
frequenzlos
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2017, 16:26

Re: alter weißdorn

Beitrag von frequenzlos »

Wie empfohlen habe ich den Baum im zeitigen Frühjahr ausgebraben und in eine Mörtelwanne gepflanzt. Er treibt fleisig aus (trotz der Kälte) und macht einen guten, vitalen Eindruck.
Hier mal ein Bild:
Dateianhänge
IMG_2611.JPG
Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2685
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: alter weißdorn

Beitrag von Bonsai-Abbing »

Das wünsche ich viel Glück, dass er angeht! Dein Baum gefällt mir richtig gut. :)
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's
frequenzlos
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2017, 16:26

Re: alter weißdorn

Beitrag von frequenzlos »

Hallo,
hier mal ein Update vom Weißdorn. Er hat sich letztes Jahr gut gemacht und somit habe ich mich im Winter an eine Grundgestaltung gemacht.
Dateianhänge
IMG_727301.jpg
IMG_727301.jpg (179.49 KiB) 2003 mal betrachtet
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10314
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: alter weißdorn

Beitrag von achim73 »

sieht erstmal gut aus. :) bei dem ganz linken nebenstamm würde ich mittelfristig überlegen, mich zu trennen. ist doch arg lang und gerade und strört das harmonische gesamt bild unnötig. ansonsten: toller fund.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3606
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: alter weißdorn

Beitrag von Barbara »

Hallo ?

Sehr schöne Grundgestaltung. Mir gefällt sie, mit den 3 Stämmen. Wäre der linke weg, würde der vordere kleine auch keinen Sinn mehr ergeben. Außerdem wäre das Nebari nicht mehr so schön, denn gerade die Wurzel des linken Stammes macht ja einen Großteil aus.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10314
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: alter weißdorn

Beitrag von achim73 »

ja, das mit deem nebari stimmt allerdings.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
frequenzlos
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2017, 16:26

Re: alter weißdorn

Beitrag von frequenzlos »

Danke für die Antworten. Ich denke auch, dass ich den dritten Stamm behalten werde. Jetzt lass ich den Baum aber erst mal in Ruhe!
Dieses Jahr sehe ich auch zum ersten mal ein paar Blüten;-)
frequenzlos
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2017, 16:26

Re: alter weißdorn

Beitrag von frequenzlos »

Hallo,
hier mal ein kleines Uptade zu meinem Weißdorn. Ich hatte leider im letzten Jahr fast keine Zeit für den Baum. Außer Gießen und Düngen ist nicht viel passiert.

Letzte Woche sind mit dann einige Pilze aufgefallen die am Stann an mehreren Stellen gewachsen sind. Bei der Ursachensuche ist mir dann erst klar geworden, dass große Teile des Stamms abgestorben sind und die Saftbahnen nur noch auf einer Seite verlaufen.
Daraufhin habe ich dann die Rinde entfernt um genau zu sehen wie schlimm es ist. anschliesend hab ich zu wieches Totholz ausgefräst und alles bis zu den aktiven Saftbahnen freigelegt und dann mit Jin Mittel bestrichen (in der Hoffnung das Pilzwachstum zu stören).
Ansonsten ist der Baum dieses Jahr eigentlicg gut gewachsen. Im Frühjahr will ich den Buam umtopfen und dann mal schauen wie es mit abgestorbenen Bereichen unter der Erde aussieht.
Was denkt ihr? War die Aktion so überhaupt sinnvoll?


Gruß Manuel
Dateianhänge
IMG_7625.JPG
IMG_7625.JPG (187.35 KiB) 595 mal betrachtet
IMG_7629.JPG
IMG_7629.JPG (189.18 KiB) 595 mal betrachtet
IMG_7630.JPG
IMG_7630.JPG (185.02 KiB) 595 mal betrachtet
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5138
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: alter weißdorn

Beitrag von bock »

Moin Manuel,

falls die Wurzeln gesund sind, sollte sich der Weißdorn erholen.
Achte nur darauf, dass er über Winter nicht zu feucht steht (Regenschutz).
Weißdorn mit Totholz gibt es häufig in den Knicks in Schleswig-Holstein, sie sind meines Wissens auch nicht so anfällig für holzzerstörende Pilze. Mit etwas Glück war der Pilz nur ein Totholzkompostierer, kein Krankheitserreger.
Den Unterwuchs würde ich abtragen, um das Trocknen der Substratoberfläche zu ermöglichen.
:)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
frequenzlos
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2017, 16:26

Re: alter weißdorn

Beitrag von frequenzlos »

Danke für deine Antwort,
ja der Unterwuchs ist mir fast etwas peinlich :-D
Ich werde mal versuchen wieviel davon ich jetzt raus bekomme, da es schon relativ tief ins Substrat gewurzelt hat und ich das umtopfen dann erst im Frühjahr machen möchte.
Antworten