Pflege von Traubenkirschen

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Benutzeravatar
Dominik Hapunkt
Beiträge: 228
Registriert: 11.08.2012, 09:37
Wohnort: Berlin

Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von Dominik Hapunkt »

Hallo miteinander,

pflegt irgendjemand von euch eine Traubenkirsche? Ich hab im letzten Jahr ein interessantes Exemplar ausgegraben und den Baum erstmal das Jahr durchwachsen lassen. Wisst ihr ob es bei der Pflege irgendwelche Besonderheiten gibt? Was sagt ihr zur Tauglichkeit als Bonsai?

Ich freu mich über jegliches Feedback.
Viele Grüße
Dominik


Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5819
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von Anja M. »

Späte oder frühe Traubenkirsche, padus oder serotina?
73 Anja

Benutzeravatar
Dominik Hapunkt
Beiträge: 228
Registriert: 11.08.2012, 09:37
Wohnort: Berlin

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von Dominik Hapunkt »

Hab gerad recherchiert und meine das müsste eine Prunus Padus sein.
comp_IMG_20170412_190535.jpg
comp_IMG_20170412_190541.jpg
Hast du Erfahrung mit dieser Art?
Viele Grüße
Dominik

Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 196
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von bonbon-sai »

Hallo Dominik,

Auch an dich die Frage: Wie sieht es mit deiner Erfahrung bzgl der Pflege und des Absterbens der Feinverzweigung im Winter aus? Wie hat sich deine Traubenkirsche entwickelt?

Schöne Grüße
Maik
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt

Benutzeravatar
Dominik Hapunkt
Beiträge: 228
Registriert: 11.08.2012, 09:37
Wohnort: Berlin

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von Dominik Hapunkt »

Hi Maik,

meiner Erfahrung nach ist die Traubenkirsche eine ausgesprochen wüchsige Pflanze. Bisher habe ich sie immer zwar wind- und sonnengeschützt, aber sonst ohne weiteren Schutz vor der Kälte einfach draußen stehen gelassen. Ich konnte nicht feststellen, dass dies besondere Auswirkungen auf die Verzweigung hat, jedoch lässt meine Traubenkirsche gerne mal den ein oder anderen, auch älteren, dickeren Ast absterben und lässt dann ganze Partien des Stammes zurücktrocknen.
Aktuell ist meine Traubenkirsche Trainingsobjekt für meine Totholzskills.
Viele Grüße
Dominik

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6525
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von Norbert_S »

Die padus hat eine matte Blattoberfläche, die serotina eine glatte.
Sonnenhungrig sind sie beide, die padus ist in der Pflege einfacher und im Gegensatz zur serotina verkleinern sich auch die Blätter mit zunehmender Entwicklung in der Schale.
Absterben von Teilen des Zweigwerks bis hin zu ganzen Ästen sind bei gesundem Wurzelwerk zum einen auf mangelnden Lichteinfall zurück zu führen oder aber auf einen nicht ausreichenden Wuchskraftausgleich über den gesamten Baum. Wenn dem kräftigen Wuchs nach oben nicht Einhalt gebozen wird, neigt der Baum dazu im unteren Bereich sehr schnell zu schwächeln.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 196
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von bonbon-sai »

Hallo Norbert,

Momentan hat sie noch keine Blätter und ich traue mal Herrn Krötenheerdt ;-). Habe mir gerade eine in Linda bestellt. Deine Aussagen decken sich zumindest mal mit meinen Erfahrungen mit stark apikaldominanten Pflanzen. Besten Dank
Klingt händelbar - prima.

Schöne Grüße
Maik
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6525
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von Norbert_S »

In Linda bist du in besten Händen.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924

Benutzeravatar
Dominik Hapunkt
Beiträge: 228
Registriert: 11.08.2012, 09:37
Wohnort: Berlin

Re: Pflege von Traubenkirschen

Beitrag von Dominik Hapunkt »

Norbert_S hat geschrieben:
13.02.2020, 10:33
... oder aber auf einen nicht ausreichenden Wuchskraftausgleich über den gesamten Baum. Wenn dem kräftigen Wuchs nach oben nicht Einhalt gebozen wird, neigt der Baum dazu im unteren Bereich sehr schnell zu schwächeln.
Hallo Norbert,

danke für deinen Hinweis. Tatsächlich habe ich den Baum erst nach dem Ausgraben und dann nochmal nach dem ersten Umtopfen frei wachsen lassen ohne mich um den Wuchskraftausgleich zu kümmern. In dieser Zeit sind auch die Äste abgestorben.
Viele Grüße
Dominik

Antworten