Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
Kyrilla
Beiträge: 1952
Registriert: 24.07.2011, 08:45

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von Kyrilla »

Was macht die Pappel?
Hat es sich gelohnt?
Liebe Grüße,Undine
Bonsai ist die Kunst,die Perle einer Muschel sichtbar zu machen ohne die Muschel zu zerstören.
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24235
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von Heike_vG »

Arkadius hat geschrieben:Hallo Heike.

Hast du damals eigentlich die Pappel ausgegraben?

Danke & Gruß

Arkadius
Nein, habe darauf verzichtet. Jahrelang habe ich sie noch beobachtet, sie wurde immer dicker und zerrupfter, keine Ahnung was diese Löcher in den Stamm hineingefressen hat.
Letztes Jahr ist der ganze Knick ausgesägt worden und da war das Ding auch mit weg.
Undine hat geschrieben:Was macht die Pappel?
Hat es sich gelohnt?
Liebe Grüße,Undine
Ich weiß ja nicht, wer sich hier angesprochen fühlen darf. Falls ich es sein sollte, s.o.

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Kyrilla
Beiträge: 1952
Registriert: 24.07.2011, 08:45

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von Kyrilla »

danke für die schnelle Antwort.
Liebe Grüße,Undine
Bonsai ist die Kunst,die Perle einer Muschel sichtbar zu machen ohne die Muschel zu zerstören.
balvan
Beiträge: 140
Registriert: 25.01.2012, 18:09

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von balvan »

schade... hatte mir auch überlegt einen Pappel zuzulegen, seitdem ich das folgende, gelinkte Bild gesehen hatte (runterblättern bis White Poplar (Populus alba)) http://www.artofbonsai.org/galleries/bonsai_putz.php *bouncer*

Fand ich sehr ansprechend... kleine Blätter, Farbenspiel mit der sibrigen Innenseite, alte Rinde - würde jeder nicht heimischen Baumart vorziehen... :roll:

Und Zitterpappel sollte auch mit seinen typischen, ständig beweglichen, 'zitternden' Blättern einen interessanten Anblick bieten. *daumen_new*

Gruss, Balvan
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius
Benutzeravatar
Dagmar M.
Beiträge: 380
Registriert: 24.02.2005, 19:25
Wohnort: Berlin-Tiergarten
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitrag von Dagmar M. »

Arkadius hat geschrieben:
Hallo Dagmar.

Hast du evtl. aktuelle Bilder deiner Pappel? Ich würde sie gerne mal wieder sehen.
Hallo Arkadius,

ich habe das etwa 2009 aufgegeben und die Pappel wurde bei Freunden im Garten ausgepflanzt. Ein toller Baum, aber ich habe es nicht geschafft, das Laub dauerhaft stammnah zu halten. Die Pappel hat in jedem Frühjahr immer nur an den letzen 3 Knospen ausgetrieben und die Äste sind somit immer länger geworden. Es war etwa nach 2-3 Jahren immer ein radikaler Rückschnitt erforderlich, was es unmöglich macht eine Feinverzweigung aufzubauen.

Schade, eigentlich ein toller Baum, aber m.E. völlig ungeeignet für Bonsai.
Grüßle
Dagmar

Bonsai-Junkies Berlin
Benutzeravatar
TeeJay
Beiträge: 104
Registriert: 10.04.2012, 23:12
Wohnort: Mannheim

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von TeeJay »

Hallo balvan,

hier findest du den Forumsbeitrag zu dem von dir genannten Baum: Betreff: Silberpappel (Populus alba)


Gruß Thorsten
Thorsten
Freund von minorubonsaiblog
Benutzeravatar
Carmen_G.
Beiträge: 1550
Registriert: 10.04.2007, 12:13
Wohnort: bei Regensburg

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von Carmen_G. »

Pappel als Bonsai geht!

Davon konnte ich mich auf der Bonsaireise mit Merlin selber überzeugen, denn die schönste Silberpappel die ich bisher als Bonsai gesehen habe konnte ich bei Horst Heinzelreiter fotografieren!
Merlin hat das Bild in seinem Bonsaivideo hier:
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... 09#p247137
festgehalten. ( Bei 2:45 hinter dem Ahorn rechts)

liebe Grüße
Carmen
Liebe Grüße
Carmen
balvan
Beiträge: 140
Registriert: 25.01.2012, 18:09

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von balvan »

*huch* der ist wirklich sehr schön, die hochstehenden Blätter find ich irgendwie fesselnd. Kenn ich sonst nur von der Erle. Blätter scheinen bei Pappel jedoch vesentlich kleiner zu gelingen. Und diese samtige, silberne Blattinnenseite *daumen_new* Nicht oft zu sehen ein Bonsai aus heimischer Baumart von der Reife... Wie die Krone bei einer Windbriese wohl schimmern würde *bouncer*
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6859
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von Norbert_S »

Eine Silberpappel ist halt keine Zitterpappel und danach ist doch gefragt worden.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
balvan
Beiträge: 140
Registriert: 25.01.2012, 18:09

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von balvan »

jojo, hast schon Recht Norbert, bin bischl abgeschweift, aber Heike hat ohnehin schon geschrieben das der Baum nu weg ist... finde die Pappel generel ganz ansprechend. Siehtst Du hier größere Unterschiede in Unterarten? Insbesondere in Hinblick auf Bonsai- Gestaltung?

Ich werde mir mit der Zeit sicher einen Exemplar zulegen und Zitterpappel war eigentlich ein Favorit... An zweiter Stelle der Silberpappel wegen schöner Blätter und dann Schwarz- Pappel wegen der Rinde... aber bis die auftritt dauert es ohnehin, es sei denn man kommt an ein interessentes Exemplar.

Aber nach dem Beitrag von Dagmar bin ich mir nicht mehr so sicher. Was ich im Internet gelesen habe, bestätigt, dass die Espen eine lokere Krone haben... dagegen hat der Baum im Vidio eine dichte Krone. Sind hier Unterschiede von Silberpappel zu Zitterpappel so groß? Werde demnächst drausen Ausschau nach der Bäumart halten...

Gruss, Balvan
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

Konfuzius
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6859
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Bonsai-Eignung der Zitterpappel?

Beitrag von Norbert_S »

Balvan

Die Unterschiede sind vom Habitus schon stark. Die Silberpappel strahlt im Alter doch eine starke Kraft aus, ist ausladend beastet und hat einen dicken Stamm, ein richtig beeindruckender Baum halt.
Die Zitterpappel sieht man eigentlich nie im Einzelstand, durch Wurzelschößlinge bildet sie großflächige, dichte Stände. Der Wuchs bleibt schlank-aufrecht.
15 Jahre habe ich eine Zitterpappel gepflegt, die ich leider aus damaliger Unwissenheit in Trauerform gestaltet hatte. Mir ist es in all den Jahren nicht gelungen eine so stammnahe Rückknospung zu erzielen, die es ermöglicht hätte die Trauerform aufzulösen.
Im letzten Jahr habe ich dann den gesamten Aufbau gekappt und die Pappel hat am Reststamm mit mehreren Ästen wieder ausgetrieben. Im Frühjahr habe ich selektiert, der Spitzenast treibt wie wild und der Rest rührt sich nicht.

Ich denke die Zitterpappel sollte man als junge Gruppenpflanzungen unter Beibehaltung des natürlichen Wuchses gestalten.
In einer größeren flachen Schale wird das sehr ansprechend aussehen. Material lässt sich überall finden, so dass unkompliziert auch Bäume aus der Gruppe ausgetauscht werden können. Blattschnitt verträgt die Zitterpappel gut, die folgenden Blätter bleiben kleiner, sind in der Form allerdings wesentlich spitzovaler als der Ursprung.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Antworten