Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
Stefan Aichholzer
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2013, 21:47

Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Stefan Aichholzer »

Hallo liebe Bonsaifreunde !!

Mein Ahorn macht mir Sorgen. Seit ein paar Wochen ist mit der dunkle Ansatz aufgefallen. Vor allen wenn es nass ist.
Auch der Stamm hat schwache aber sichtbare Flecken.
Der Ahorn hat heuer gesund und kräftig ausgetrieben, die Blätter haben trotz volle Sonne keine verbrennungen oder ähnliches.

Ich habe den Ahorn im Winter ohne Schale im Garten eingegraben (Vl. hat er sich da was geholt?), wurde dann mit schwachen Wurzelschnitt in Akadama, Kiryu und bisschen Torf umgetopft. Ich glaube das ich in Frühjahr etwas zuoft gegossen habe.
Vielleicht hatte jemand schon mal so was und kann mir weiter helfen.
Alles nur nicht der... ich will es garnicht schreiben .. Welkepilz :(

Über jede Hilfe bin ich sehr dankbar !!!

Ganz liebe Grüße !!

Stefan
IMG_0015.JPG
IMG_0019.JPG
IMG_0021.JPG
IMG_0022.JPG
IMG_0025.JPG
IMG_0047.JPG
IMG_0043.JPG
IMG_0048.JPG
Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5364
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von abardo »

Hallo Stefan,
ich traue es mich kaum zu sagen, aber das sieht wirklich wie ein beginnender Welkepilz aus, sehr typisch.

Da man dagegen als Privatmensch nichts machen kann, den Baum extra stellen und beobachten. Zeig dann mal in 2-3 Wochen wieder Bilder.

Bitte warte aber auch auf die Einschätzung von anderen ...
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
Stefan Aichholzer
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2013, 21:47

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Stefan Aichholzer »

Hallo Frank,

Vielen dank für deine Antwort.

Ich habe es befürchtet ... Aber mir wundert das der Ahorn trotzdem gesund austreibt und keine welke Blätter hat.

Heute habe ich ihn extra gestellt

Ich kann den Baum ev. ein paar jahre Pflegen und zuschauen wie der Pilz ihn langsam schwächt :(

wäre es ratsam mit Aliette probieren ?

Lg. Stefan
Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß
Benutzeravatar
Stefan Aichholzer
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2013, 21:47

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Stefan Aichholzer »

IMG_0018.JPG
Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß
Sanne
Beiträge: 6558
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Sanne »

Hallo Stefan,

für mich sieht Dein Ahorn gesund aus! Das frische grüne Laub zeigt es doch. Da ist meiner Meinung nach KEIN Welkepilz.

Gruß, Sanne
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5364
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von abardo »

Hi,
Stefan Aichholzer hat geschrieben: 06.07.2017, 19:14 Ich habe es befürchtet ... Aber mir wundert das der Ahorn trotzdem gesund austreibt und keine welke Blätter hat.

Ich kann den Baum ev. ein paar jahre Pflegen und zuschauen wie der Pilz ihn langsam schwächt :(
ich habe leider gerade eine grosse Zimmerpflanze, da hat der Welkepilz so vor 3 Monaten angefangen. Erst kleinen Flecken, dann die ersten Querstreifen, mittlerweile Ringe rundherum. Die Pflanze wächst immer noch munter weiter, unten wirft sie aber bereits die erste Äste ab.

Meines Wissens (und nach Beratung in meiner Lieblingsgärtnerei) hilft gegen den Welkepilz gar kein Mittel. Es gibt wohl Mittel, die Profis im Ausland verwenden dürfen, die sind hier aber wohl verboten. Die Gärtnerei wollte deshalb auch die Pflanze nicht in Pflege nehmen, weil die befürchten, dass sich andere Pflanzen dann bei meiner anstecken, und sie sowieso nichts (offiziell) tun dürfen.

Ich hoffe ja, dass andere hier im Forum mehr Erfahrungen und hilfreiche Tipps haben, würde mich ja auch selbst interressieren.
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
agamemnon33
Beiträge: 44
Registriert: 31.05.2016, 21:07

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von agamemnon33 »

Hallo,

für mich sieht der Baum (Blätter) gesund aus, aber die Flecken am Stamm könnte auf nen Welkepilz hindeuten.

Ich würde den Baum zur Sicherheit erst einmal schattig stellen und nicht zu feucht halten. Wenn es ein Welkepilz ist, dann hast du so vielleicht die Chance, dass der Baum nicht zu sehr durch die Hitze geschwächt wird...ggf. schottet er den Pilz selbst ab (dann würden ggf. nur Bereiche absterben) und du kommst noch mit nen blauen Auge davon....

Alinette...das ist wohl das beste was am Markt ist...Spritzen kann meiner Meinung nach nicht schaden, aber abhängig vom Pilz ist es fraglich ob es hilft.

Viele Grüße, drücke dir die Daumen...vielleicht ist es ja nicht so kritisch, kritisch wird es wenn due was an den Blättern erkennst...
Stefan
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5364
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von abardo »

Hab mir gerade nochmal den Beipackzettel von meinen neueren Aliette-Packungen durchgelesen und siehe da ... steht extra drauf "gegen Welkepilze" (auf älteren Packungen steht das nicht drauf). Allgemein heisst es aber in der Anleitung "vorbeugend".
Grüße, Frank
___________
Es kommt immer anders, wenn man denkt - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Ferry »

Hallo Stefan,

auf den Fotos sieht Dein Ahorn sehr gesund aus. Beim Welkepilz (Verticillium) würden einelne Äste, bei denen der Pilz die wasserversorgenden Kapillaren im Holz verstopft, gerade an den heissen Tagen wie jetzt absterben. Das Endergebnis ist ein trivialer Trockenschaden, als ob der Baum in voller Sonne mehrere Tage nicht gegossen worden wäre, nur dass der Schaden anfangs auf einzelne Äste begrenzt ist. Das Laub Deines Ahorns ist beneidenswert grün und gesund.

Natürlich muss sich der Pilz ersteinmal innerhalb der Pflanze ausbreiten. Die dunklen Flecken kann ich nicht als eine beginnende Infektion deuten. Der Stammansatz sieht einfach nur nass aus. Bei den dunklen Flecken kann ich keine Ferndiagnose stellen. Aber gut, dass Du aufmerksam bist.

Fosetyl Aluminium (Aliette®) ist eines der wirksamsten Mittel gegen Verticillium und EU-weit zugelassen. Wie mit allen Pflanzenschutzmitteln muss die Diagnose vor der Anwendung geklärt sein, sonst macht es keinen Sinn.
LG,
F.
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6715
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Norbert_S »

Ich kann Ferry nur zustimmen.

Nicht jeder dunkle Fleck ist ein Welkepilz.
Eingraben eines Fächerahorns im Winter in normale Gartenerde ist keine so gute Idee. Die Drainage ist abhängig von der Noederschlagsmenge häufig nicht gut genug und vor allem, sollte der Welkepilz im Boden sein ist er schnell ins Substrat importiert.
Fächerahorn auch mit Schale auf eine Styrodurplatte o.Ä. stellen und mit Pinienrinde oder anderem groben Materialien abdecken. Wenn das an einem Wind und Sonnen geschützten Platz gemacht wird, ist das als Winterschutz besser geeignet.
Ich überwinter aber meine jap. Fächerahorne lieber in der Garage.

Die dunklen Wurzeln habe ich im Frühjahr auch bei einigen zu feucht überwinterten Bäumen anderer Arten schon gehabt. Das hat sich meist aber im Laufe des Vegetationsjahres wieder gegeben. Ein Zeichen für suboptimale Überwinterung ist es aber alle Mal und muss den Pfleger zum nachdenken anregen.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3672
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Odoridori »

Hallo Stefan,

Ferry und Norbert haben recht, der Welkepilz hätte eigentlich schon längst ganze Äste
absterben lassen. Damit Du aber trotzdem etwas machen kannst, auch zu deiner Beruhigung,
besorg dir Aliette Pilzfrei und gieße den Baum nach Anweisung damit. Aliette ist das Einzigste Mittel
welches ich kenne und auch selbst erfolgreich gegen den Welkepilz eingesetzt habe.
Hat dein Baum den Welkekpilz nicht, fördert Aliette trotzdem auch das Wurzelwachstum.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel
Benutzeravatar
Dirk K. aus L.
Beiträge: 1047
Registriert: 31.05.2009, 09:11
Wohnort: Südoldenburg (Norddeutsche Tiefebene)

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Dirk K. aus L. »

Stefan,

ich drücke kräftig die Daumen, dass es nicht der Welkepilz ist! Wäre doch sehr schade.


Grüße

Dirk
Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden. (Franz Kafka)
Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6667
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von zopf »

Hallo Stefan
Das sieht nicht nach Verticillium-Befall aus.
Die Blätter zeigen (augenscheinlich) keines der Anzeichen, die einen Befall hervorrufen würde.
Wenn das Substrat schon stark verdichtet ist,
könntest Du die oberste Substratschicht leicht auflockern,
den Staub absaugen und den Ahorn in eine etwas größere Schale umsetzen
ohne etwas an den Wurzeln zu tun.
Wenn sich erste Anzichen z.B. Blattnekrosen zeigen könntest Du ein Problem haben,
im Moment einfach nur dunklere Flecken auf der Rinde.
mfG Dieter
cogito ergo pups
Sanne
Beiträge: 6558
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Sanne »

Hier habe ich ein Bild von der Borke gefunden. http://www.baumkunde.de/Acer_palmatum/Borke/
Alles im grünen Bereich.

Gruß, Sanne
Benutzeravatar
Stefan Aichholzer
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2013, 21:47

Re: Acer Palmatum hat komische Schwarztöne

Beitrag von Stefan Aichholzer »

Hallo !!

Herzlichen Dank für alle Antworten, Ich bin so froh das es euch gibt !

Ferry: Aliette EU-weit zugelassen, davon weiß Österreich anscheinend nichts :). In Graz bekomme ich es bis jetzt niergenst (Bauhaus, OBI, Hornbach, Dehner, Bellaflora), Amazon will auch nicht nach Österreich versenden,
aber ich werde es schon bekommen, denke ich.

werde in ein paar Wochen wieder ein Bild reinstellen !

Ich habe im Garten (Da wo der Ahorn in Winter eingegraben war) Komposterde, das ich bei der Gemeinde bestellt habe, da kann alles dabei sein.
Da kommt er auf jeden Fall nicht mehr hin !, danke für den Tipp Norbert.

Sanne: Danke fürs Bild, ja der hat auch ähnliche Flecken.

Dieter: Das werde ich machen, super Idee, danke

Danke an alle noch mal und ganz liebe Grüße !!

Stefan
Nichts auf dieser Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoß
Antworten