Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Marco B
Beiträge: 4
Registriert: 31.03.2018, 11:57

Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von Marco B » 01.04.2018, 15:15

Hallo zusammen

Ich stelle mich hier erstmals als Bonsai-Anfänger vor. Ich besitze seit etwa 4 Monaten meinen ersten Bonsai und beschäftige mich seither relativ intensiv mit Bonsai-Bäumen.
Trotz der Recherche, welche ich immer wieder durchführe bekomme ich nie einen 100%-igen grünen Baum hin. Mein Junischnee / Serissa hat relativ viele gelbe Blätter und viele Blätter werden auch schwarz (vorallem die Neulinge).

Ich weiss dass gelbe Blätter ein Anzeichen von zu wenig Wasser sind und dass Schwarze Blätter ein Zeichen für Überdüngerung oder Überwässerung ist. Also war bisher mein Fazit, dass ich immer viel zu spät gegossen habe, so dass die Blätter gelb wurden, und als ich gegossen habe, vieeeel zu viel Wasser benutzt habe. Nun habe ich mein Giessverhalten seit einem Monat so angepasst, dass ich täglich giesse, wenn die Erde dezent feucht ist und ich so viel Wasser gebe, damit ich am nächsten Tag das selbe Ergebnis erhalte.
Leider hat diese Anpassung nicht sonderlich viel gebracht.

Liegt es wirklich an meinem Giessverhalten oder ist ein anderer Grund das Problem?

Hier noch ein paar Bilder:
https://photos.app.goo.gl/pNc4fWlI53kTWN6V2

Vielen Dank für eure Hilfe!
Grüsse

Benutzeravatar
camaju
Moderator
Beiträge: 10639
Registriert: 11.03.2005, 01:53
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von camaju » 01.04.2018, 15:30

Hallo Marco,

Willkommen bei den Bonsaiverrückten.
Marco B hat geschrieben:
01.04.2018, 15:15
Ich weiss dass gelbe Blätter ein Anzeichen von zu wenig Wasser sind und dass Schwarze Blätter ein Zeichen für Überdüngerung oder Überwässerung ist.
Das stimmt so nicht. Schwarze "verbrannte" Blätter können durch Überdüngerung entstehen, aber nicht durch zuviel giessen. Gegossen wird, wenn das Substrat/Erde angetrocknet ist und dann bis das Wasser unten satt wieder raus läuft. Aber dass deine Serissa kränkelt, ist schon fast normal. Das ist eine regelrechte Zicke, die ist äusserst schwer zu halten. Du wirst im allgemeinen selten ältere und gesunde Serissen finden. Selbst gestandene Bonsaianer lassen die Finger davon. Damit wir mehr erfahren, fülle bitte mal den Fragebogen aus

viewtopic.php?f=6&t=30577

Infos zum Bilder einstellen findest du hier

viewtopic.php?f=58&t=24457

und schließlich, hast du das hier schon gelesen ?

viewtopic.php?f=6&t=41125
Gruß Jürgen *wink*

Wer nicht mit Pflanzen und Tieren kann, kann auch nicht mit Menschen.

Ich moderiere in blau, der Rest ist nur meine Meinung

Marco B
Beiträge: 4
Registriert: 31.03.2018, 11:57

Re: Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von Marco B » 01.04.2018, 16:06

Zu deiner Erwähnten Fragebogen ;)

Hast du schon Erfahrung mit Bonsai
[ ] Ja – seit
[x] Nein


Welchen Bonsai hast du und wie lange, ist der Name des Bonsai bekannt?
Bitte hier eintragen. Wenn möglich bitte auch den kompletten lateinischen Namen

[x] Indoor (Serissa)
[ ] Outdoor


Wo steht dein Bonsai
Bitte hier kurze Beschreibung zum Standort. Im Fenster O/S/W/N, auf dem Schreibtisch o.ä.. Im Freien – Balkon, Terrasse, Garten (auch Richtung) usw.
Mein Bonsai liegt bei einem Fenster - Richtung Westen, auf einem kleinen Tisch. Darüber befindet sich noch eine Pflanzenlampe, welche 18 Stunden am Tag leuchtet.


Herkunft des Bonsai (Fachhandel, Baumarkt, Supermarkt, Geschenk)
Fachhandel


Welches Substrat ist im Topf (wenn nicht bekannt, beschreib bitte wie es aussieht. Evtl Bild!)
Siehe bereits verlinkte bilder

Hast du den Baum schon mal umgetopft ?
Nein aber laut Fachhandel wurde er kurz vor meinem Kauf umgetopft.

Welchen Dünger verwendest du (flüssig, fest, ist der Name bekannt?)
Flüssger Dünger (Compo, Gesal - Bonsaidünger)


Wie ist dein Gießverhalten (wie oft? Wie lange bleibt dein Substrat feucht/nass evtl. Fingerprobe? gießen oder tauchen)
Tägliches Giessen, Substrat bleibt bis zum nächsten Tag leicht feucht.
Nun werde ich mein Giessverhalten anpassen auf: Giessen bis das Wasser unten deutlich rausläuft. Danach werde ich vermutlich zwei bis drei Tage nicht mehr giessen müssen.


Hat die Schale mindestens ein Wasserabzugsloch?

[x] Ja
[ ] Nein

Michael 86
Beiträge: 1329
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von Michael 86 » 02.04.2018, 08:48

Hallo Marco

Wenn dir die Erde sehr durchlässig vorkommt (wasser versickert schnell und kommt recht schnell aus den Ablauföchern) dann musst du nicht umtopfen.

Ich ahbe eine Baumarkt-Serissa gekauft im Herbst und diese direkt umgetopft wegen der organischen Erde. Sie seht jetzt bei mir im unbeheizten Flur. Ich gieße sie erst dann, wenn sie die Blätter herab hängen lässt.
Bisjetzt finde ich den Baum sehr pflegeleicht
Grüße Michael :)

Stefan72
Beiträge: 228
Registriert: 01.11.2016, 22:03
Wohnort: Im Nordschwarzwald

Re: Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von Stefan72 » 02.04.2018, 10:12

... trotzdem kann man sich mit einer Serissa als Einstieg das Zutrauen und die Freude an kleinen Bäumen gründlich verderben. Ein Ficus oder eine Ulme zusätzlich wären da deutlich selbstwertfördernd. Daher, Marco, wenn es nicht klappen will: Es liegt nicht an Dir.
Das ist eine regelrechte Zicke, die ist äusserst schwer zu halten.
Serissa ist quasi die Stradivari unter den Arschgeigen... :lol: .
Freundliche Grüße, Stefan

Mir ist egal was der frühe Vogel macht, solange er nicht meinen Kaffee trinkt.

Marco B
Beiträge: 4
Registriert: 31.03.2018, 11:57

Re: Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von Marco B » 02.04.2018, 20:51

Vielen Dank für die tollen Antworten! Freut mich zu sehen, dass in diesem Forum Probleme behoben werden können! :) Ich werde mir die Informationen merken und meine Serissa wieder auf die Beine bringen.

Marco B
Beiträge: 4
Registriert: 31.03.2018, 11:57

Re: Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von Marco B » 01.05.2018, 19:04

Nun ist ein Monat vergangen und ich habe Hauptsächlich mein Giessverhalten angepasst. Ich habe wegen den heissen Tagen jeden Tag meine Serissa komplett durchgegossen. Trotzdem konnte sie sich nicht wieder aufbauen. Ich habe immernoch viele gelbe und schwarze Blätter. Meine Pflanze düngere ich etwa alle zwei Wochen aber habe dies erst 3 Mal gemacht.

Ich hörte zudem oft, dass das direkte platzieren in der Sonne ebenfalls sehr schädlich ist, daher habe ich meine Pflanze vor wenigen Tagen, im selben Raum etwa 3 Meter vom Fenster distanziert.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps? Denn langsam mach ich mir wirklich Sorgen.

Freundliche Grüsse

Stefan72
Beiträge: 228
Registriert: 01.11.2016, 22:03
Wohnort: Im Nordschwarzwald

Re: Liegt es an meinem Giessverhalten oder an etwas anderem?

Beitrag von Stefan72 » 01.05.2018, 20:20

Hallo Marco,
das klingt ja nicht so toll... Es liegt aber, wie schon gesagt, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur zu einen ganz geringen Teil an Dir. Serissa als Start ist kaum erfolgversprechend. Selbst erfahrene Bonsai-Liebhaber scheitern- wie schon von Jürgen erwähnt - daran, dass die Dinger auch mal einfach so eingehen. 5 gute Jahre und im sechsten gibt sie die Schippe ab - man könnte meinen aus reiner Bosheit. Unser Klima ist wohl einfach nicht geeignet für eine dauerhaft erfolgreiche Pflege. Es wird immer ein hohes Risiko bleiben und das ist für einen Anfänger in der Bonsaipflege nicht leistbar. Das solltest Du jetzt einfach so nehmen und es nicht als Misserfolg mangels Bemühen verbuchen. Stattdessen wäre ein Ficus microcarpa oder Ulmus parvifolia oder Ulmus pumila oder Carpinus betulus (Hainbuche) genau richtig für den Einstieg. Lies' Dich ein bisschen ein zu den Arten und dann besorg' Dir Bäumchen, die Spaß machen und auch halbwegs berechenbar sind.

... und: Kranke Bäume werden nicht gedüngt! Zum Thema Licht wäre zu sagen, dass 3 Meter weg von Fenster so gut wie Dunkelkammer ist; sprich: Zuwenig für den Baum. Halbschattig und vor trockenen Winden geschützt, wäre vorerst sinnvoller. Das natürlich im Freien. Stell' doch mal ein aktuelles scharfes Bild ein, dann weiß man mehr. Aber vom Grundsatz her würde ich hinsichtlich der Serissa keine großen Anstrengungen machen. Selbst wenn sie heuer durchkommt: Du kannst nicht sicher sein, dass sie die ganze Show im Winter nicht wieder abzieht!
... den Händler trifft auch keine Schuld. Er bedient nur eine Nachfrage.
Freundliche Grüße, Stefan

Mir ist egal was der frühe Vogel macht, solange er nicht meinen Kaffee trinkt.

Antworten