Wie geht es weiter, Wacholder

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Goldfussel
Beiträge: 32
Registriert: 08.03.2008, 22:39

Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Goldfussel » 03.08.2018, 20:43

Ich habe in einem Bonsai Kurs diesen Wacholder geformt. Diesen habe ich mittlerweile entdrahtet und an manchen stellen neu verdrahtet.

Nun wachsen die Zweige doch schon recht lang, schneide ich diese einfach kürzer? Wenn ja kann ich da jetzt schon machen oder warten bis es kühler ist? BildBild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Fussel

Goldfussel
Beiträge: 32
Registriert: 08.03.2008, 22:39

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Goldfussel » 04.08.2018, 19:19




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Fussel

Detlev
Beiträge: 250
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Detlev » 04.08.2018, 20:10

Bei Allen Respekt,
Wenn ich deine Sterne sehe und dann deine Frage,frag ich mich was du in den ganzen Jahren gelernt hast?

Habe auch einen wacholder im kleine teichkorb .habe ihn im zeitigen Frühjahr geschnitten und er treibt ohne Ende aus.
Nun zu deiner Frage:es sollte bekannt sein ,das man bei so einer Hitze kein Baum schneidet oder umtopft.

Warte noch



Und wie weit du den zurückschneidest Must du selber wissen .wie ist deine Zukunftvision ?

Detlev
Beiträge: 250
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Detlev » 04.08.2018, 20:14

Juniperus 
Juniperus - WacholderJosef Knieke  am 11.07.2014 17:30


Steht so Unter Fachwissen im forum

Detlev
Beiträge: 250
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Detlev » 04.08.2018, 20:18

Bild
Dateianhänge
Screenshot_20180804-201720.png

Goldfussel
Beiträge: 32
Registriert: 08.03.2008, 22:39

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Goldfussel » 04.08.2018, 21:00

Detlev hat geschrieben:Bei Allen Respekt,
Wenn ich deine Sterne sehe und dann deine Frage,frag ich mich was du in den ganzen Jahren gelernt hast?

Habe auch einen wacholder im kleine teichkorb .habe ihn im zeitigen Frühjahr geschnitten und er treibt ohne Ende aus.
Nun zu deiner Frage:es sollte bekannt sein ,das man bei so einer Hitze kein Baum schneidet oder umtopft.

Warte noch



Und wie weit du den zurückschneidest Must du selber wissen .wie ist deine Zukunftvision ?

Danke für die netten Worte, ich glaube ich werde es mir in Zukunft sparen hier Fragen zu stellen.

Was auch immer ich für Sterne habe, ich beschäftigte mich gerade mal seit 9 Monate intensiv mit Bonsai.

Gruß




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Fussel

Goldfussel
Beiträge: 32
Registriert: 08.03.2008, 22:39

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Goldfussel » 04.08.2018, 21:02

Detlev hat geschrieben:Bild

Danke


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Fussel

Detlev
Beiträge: 250
Registriert: 13.05.2015, 18:51
Wohnort: Mitte von Niedersachsen

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Detlev » 04.08.2018, 22:08

9 Monate ist natürlich was ganz anderes,sorry

Aber jeder Stern ist doch ein Jahr.?..?,!!?

Goldfussel
Beiträge: 32
Registriert: 08.03.2008, 22:39

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Goldfussel » 04.08.2018, 23:15

Vor 10 Jahren wollte ich mal anfangen, bin aber nicht über die Obi Bonsai hinweggekommen.

Jetzt sieht die Welt schon anders und besser dafür aus.

Nächstes Jahr werde ich bestimmt noch mal einen Kurs besuchen,


Danke noch mal für deine Hilfe.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Fussel

Guffberd
Beiträge: 40
Registriert: 25.07.2018, 21:28

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Guffberd » 05.08.2018, 07:52

Moin,

nun, wie es weiter geht musst du für dich entscheiden. Bzw wie soll der Baum einmal aussehen? ICH persönlich würde ihn weiter wachsen lassen und dementsprechend dann weiter drahten. Apropos drahten, wie lange ist das drahten her? Wächst der Draht evtl schon ein bzw achtest du darauf?
Der "Stumpf" der nach oben weg geht eignet sich später evtl gut für Totholzgetsaltung kann aber auch sein das er zu "klein" im Verhältnis dann ist (mein persönlicher Geschmack). Das ist anhand der Bilder bzw des Winkels schwer zu erkennen.


Mfg
Sascha

Benutzeravatar
Bodo.P.
Beiträge: 1132
Registriert: 08.05.2005, 19:42
Wohnort: Waltrop

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Bodo.P. » 05.08.2018, 12:52

Hallo Fussel

Du hast den Baum doch in einem Kurs gestaltet.
Da ist doch sicher die zukünftige Gestalt besprochen worden. Das Ziel solltest du weiter verfolgen. Also kannst du demnächst das was definitiv über ist schneiden.
Zur Pflege des Wacholders ist dir sicher auch etwas gesagt worden.
Auf jeden Fall sollte der Baum ausgelichtet werden. Alle grünen Triebe welche KEINE Verzweigung haben rauszupfen/schneiden.
Damit natürlich auf etwas kühleres Wetter warten, auch sollte der Baum nicht vollsonnig stehen.

mfg
Bodo.P.

Goldfussel
Beiträge: 32
Registriert: 08.03.2008, 22:39

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Goldfussel » 06.08.2018, 21:50

Das war ein Grundkurs,

Man kann sich vorstellen das mehr fragen wie Zeit bei so einem Kurs sind, dann hat man ja selbst noch nicht so den Plan und will so wenig Fehler machen wie möglich, deswegen habe ich lieber mal gefragt.

Für mich ist es auch noch schwer die Frage zu beantworten wo er den hingehen soll.

Der Bonsai ist schon entdrahtet, da ich schon gesehen habe das er einwächst, habe zurzeit nur ein paar Zweige hochgedrahtet ich würde im Herbst noch mal die Äste drahten da sie noch weiter nach unten gehen sollen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Fussel

Eichhörnchen
Beiträge: 48
Registriert: 02.12.2016, 11:49

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Eichhörnchen » 07.08.2018, 07:09

Moin Fussel, was das Ziel angeht: schau Dir mal Bilder von Kaskaden und Halbkaskaden an und vergleiche mit den Möglichkeiten an Deinem. Ich kann Dir auch mal ne Bonsaizeitung leihen da gibts sicherlich auch Anregungen.
Grüßle [SMILING FACE WITH SMILING EYES]

Michael 86
Beiträge: 1729
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von Michael 86 » 07.08.2018, 08:48

Goldfussel hat geschrieben:
06.08.2018, 21:50
habe zurzeit nur ein paar Zweige hochgedrahtet ich würde im Herbst noch mal die Äste drahten da sie noch weiter nach unten gehen sollen.
Hallo

Den Hauptstamm kannst du nach unten drahten, die einzelnen Äste daran, die so schon abwechselnd zur Seite abgehen, kannst du leicht hängend drahten ohne zu übertreiben. Kann man noch korrigieren.
Grüße Michael :)

MaxdogX
Beiträge: 120
Registriert: 19.05.2016, 17:06
Wohnort: Rauenberg

Re: Wie geht es weiter, Wacholder

Beitrag von MaxdogX » 21.08.2018, 23:48

Hallo Goldfussel,

Es haben ja schon einige was dazu geschrieben. Vlt. Würde dir das im Workshop auch bereits vermittelt und es ist in der Zwischenzeit rausgewachsen.

Wenn ich mir den Baum ansehe, fällt mir auf das er vom Gesamtzustand gut aussieht und viel Laub hat. Dies führt Optisch zu einer unaufgeräumten Wirkung. Ich vermute das soll mal eine kaskade werden durch den langen nach links abgehenden Ast.

Von der Vorgehensweise empfehle ich dir den Baum erstmal etwas aufzuräumen, damit du einen besseren Überblick erhälst. Bei Deinem Wacholder sehe ich einiges an Laub das nach unten hängt, vlt. Wächst es auch unten heraus. Du kannst also anfangen das nach unten wachsende Laub zu entfernen, dafür musst du dir natürlich im Klaren sein wie und wo die Äste positioniert sein werden. Abgesehen davon kannst du mal alle Zweige durchschauen ob da irgendwo trockene und tote Zweige sind die du entfernen kannst.

Wenn du das geschafft hast, dann kann es später weitergehen mit wuchssteuerung im oberen Bereich bzw. das richtige Längenwachstum.

Wenn du Englisch verstehst, dann kann ich dir das Video Detail Wiring Part 1 von Ryan Neil empfehlen auf YouTube. Er zeigt dort anhand von Praktischen Beispielen auch an Wacholdern wie man die Zweige richtig durchstrukturiert.

Die Videos haben mir sehr geholfen, weil ich Bonsai jetzt auch erst seit 2 Jahren mache.

Gruß Eugen

Antworten