Azaleen in modernem Substrat

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Deniz
Beiträge: 34
Registriert: 08.03.2019, 21:24
Wohnort: Überlingen

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von Deniz » 12.04.2019, 13:42

Ja ok das ist wohl kein Problem.
Aber der Boden soll davon wohl nicht wirklich saurer werden wenn man mit etwas saurerem Wasser gießt soweit ich weiß...
Mit Tannennadeln mulchen hab ich auch noch gelesen sei gut beo Rhododendren.
Wie die ganze Mulchgeschichte allerdings bei Bonsai funktioniert weiß ich nicht, hab noch nichts darüner gelesen dass irgendwer seine Bonsai mulcht.

Freder
Beiträge: 37
Registriert: 29.04.2016, 19:01

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von Freder » 12.04.2019, 14:47

Mulchen direkt nicht, aber ich hab in meinem Substratmix sowieso schon Pinienrinde mit drinne da wäre dies schon intressant.
Ich denke von Zitronensäure und co wird normalerweise abgeraten weil man sehr schnell über das Ziel hinausschiesst wenn ma nicht große Volumen oder eben mit PH-Meter sehr vorsichtig arbeitet.

tobx
Beiträge: 14
Registriert: 03.05.2018, 12:22

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von tobx » 13.04.2019, 13:15

Mulchen im Bonsaitopf ist meiner Meinung eigentlich gar nicht möglich. Gerade mit einem modernen durchlässigen Substrat macht man sich durch Mulchen genau die positiven Eigenschaften kaputt.

Grundsätzlich pH-Wert senkend sind Tannennadeln, kompostierte Eichenblätter, Torfmoos, Rindenmulch, Rindenhumus etc. - um nur ein paar zu nennen. Ist aber alles schwer zu nutzen, außer die Rindenmulch, aber auch hier muss man die großen Stücke verkleinern. Alternativ kann mit schwefel- oder ammoniniakhaltigem Dünger den pH-Wert senken. Letzter ist mein gewählter Weg.

Ich probiere nun mit einen Dünger, welcher einen hohen Ammoniumstickstoff Wert hat, eine gewisse saure Balance zu finden. Wie das mit einem modernen und durchlässigem Substrat funktioniert kann ich noch nicht sagen.

Dazu gibt es viele gute Infos hier: http://www.hortipendium.de/PH-Wertveränderung

Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1877
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von Bonsai-Bene » 14.04.2019, 18:10

Hi Leute,

habe jetzt zwar nicht jeden Beitrag hier gelesen aber gebe mal meine bescheidene Meinung ab. Man kann Azaleen in modernem (inertem) Substrat kultivieren und einfach mit sauer wirkendem Dünger wie Hakaphos Grün (auch Blau oder Rot wenn jemand andere Nährstoffverhältnisse bevorzugt) versorgen. So kultiviere ich Azaleen und im übrigen alle anderen Bonsai und Topfpflanzen. Durchlässiges Substrat und alle 7 Tage Hakaphos je nach Jahreszeit Blau-Grün-Rot und alles wächst sehr gut und hat eine sehr hohe Vitalität.
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!

tobx
Beiträge: 14
Registriert: 03.05.2018, 12:22

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von tobx » 14.04.2019, 18:33

Perfekt! Das höre ich gerne. Ich habe Manna Lin Rhododendron- und Azaleendünger. Der hat nahezu identische Werte wie der Hakaphos Grün. Dann bestätigen sich meine Annahmen.

Excalibur-CH
Beiträge: 71
Registriert: 21.02.2019, 16:16
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von Excalibur-CH » 14.04.2019, 21:07

Jetzt muss ich als Besitzer einer Azalee doch noch fragen.. und weshalb nicht einfach in Kanuma? Ist es eine Frage des Preises?

tobx
Beiträge: 14
Registriert: 03.05.2018, 12:22

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von tobx » 14.04.2019, 21:57

Wiederverwendbarkeit, einheitliches Substrat für alle meine Pflanzen, strukturstabil um nur ein paar Punkte zu nennen. Gerade der letzte Punkt hat bei mir eine hohe Gewichtung, da ich schon ein paar Ballen gekaufter Bäume von einer schlimmen lehmigen Pampe säubern musste. Das möchte ich mir ersparen.

MaHu
Beiträge: 13
Registriert: 03.08.2018, 12:54

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von MaHu » 23.07.2019, 13:56

Hallo Zusammen,

ich informiere mich momentan auch über Azaleen. Ich würde mir gerne junge Azaleen kaufen und die in den nächsten Jahren erst einmal in Ruhe in Blumentöpfen wachsen lassen. Auch über Stein. Da ich auf meinem Balkon schon sämtlichen verfügbaren Platz mit Bäumen vollgestellt habe, wird wohl der Garten meiner Eltern herhalten müssen.
Nun ist die Frage in welches Substrat ich die am besten setzte?

@ChristianB Was ist denn die gut funktionierende Erdmischung mit Kanuma?

Gruß
Martin
ChristianB hat geschrieben:
02.04.2019, 12:28

Wenn ich keine Erfahrung mit Azaleen hätte, würde ich auf die sowohl in Japan als auch in Europa vielfach ausprobierte, in vielen Publikationen beschriebenen, und gut funktionierende Erdmischung mit Kanuma setzten. Da weiß ich dann genau, dass es funktioniert.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9621
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von achim73 » 23.07.2019, 21:46

kanuma pur, gut gesiebt, oder bei jungpflanzen mi etwas torf gemischt.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

MaHu
Beiträge: 13
Registriert: 03.08.2018, 12:54

Re: Azaleen in modernem Substrat

Beitrag von MaHu » 25.07.2019, 16:11

Danke Achim

Ich verfolge auf YouTube Peter Chan, Besitzer von Herons Bonsai. Ich finde er macht sehr gute Bücher und die Videos sind auch sehr hilfreich. Im neuesten Video zeigt er seinen ´Magic Mix´ für Azaleen, den er in Japan gelernt hat. Ich denke das werde ich mal probieren.
2/3 Kanuma
1/3 Spaghnum Moos.

Hier ist noch der Link für das Video: https://www.youtube.com/watch?v=KmtuXot9yNs

Antworten