Neues Sorgenkind im Japangarten

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 628
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von schwarzerkobold »

Delamitri hat geschrieben:
03.05.2020, 12:19
... neues Sorgenkind? Dann gibt es noch andere Sorgenkinder in Deinem Garten? Wenn die auch alle solche Sorgen bereiten ... 8) Der wird bestimmt richtig gut *daumen_new*

Ich habe noch eine große Kiefer, die in Quarantäne zu warm und trocken stand. Da ist hinten alles tot. Die baue ich gerade wieder auf. Da kommt nochmal ein eigener Post.
バイバイ baibai
Anja

In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von bonbon-sai »

zopf hat geschrieben:
03.05.2020, 09:42
... aber kein Dremel, mit dem Dremel verletzt Du den bestehenden Kallus,
und,
wenn auch schwieriger zu verstehen,
durch die Lage der Schnittwunde kannst Du den Dremel in keinem vernünftigen Winkel ansetzen.
mfG Dieter
Hi,
Dem muss ich ein kleinwenig widersprechen. Es gibt für den Dremel einen Winkelaufsatz und man kann mit den feinen Aufsätzen hochpräzise arbeiten - wie beim Zahnarzt.
Es kommt immer drauf an wer, was, wie gewöhnt ist.
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 628
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von schwarzerkobold »

:?: vermutlich gibt es viele Möglichkeiten und jeder schwört auf seine Methode. Ich werde mir beides besorgen. Den Dremel brauche ich immer, so ein Aufsatz ist nicht verloren, falls sich das Messer als besser erweist.
Zuletzt geändert von schwarzerkobold am 24.05.2020, 09:44, insgesamt 1-mal geändert.
バイバイ baibai
Anja

In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von bonbon-sai »

Hi Anja,

Das ist genau das richtige Vorgehen *daumen_new*
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 628
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von schwarzerkobold »

Leute geht doch mal bitte jemand auf die Seite von Bonsaizentrum Münsterland und schaut im Shop mal die Rubrik Fräswerkzeuge. Da gibt es Sets und einzeln. Dieter, kannst du da was empfehlen? Muss eh da bestellen, denke Baumarkt wird nicht billiger
バイバイ baibai
Anja

In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5179
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von abardo »

Noch präziser arbeite ich mit Dremel und flexibler Welle ...
Grüße, Frank
___________
Keine Prinzipien, keine Parolen - http://BONSAI.ZONE

Benutzeravatar
zopf
Mentor
Beiträge: 6607
Registriert: 19.05.2005, 14:18
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von zopf »

Hallo Anja
Es gibt weiches und hartes Holz, feuchtes und trockenes Holz, dazu dann noch das Holz mit Harz,
das erfordert jeweils unterschiedliche Fräser.
Der empfohlene Wolframkarbid-Fräser ist eine Raspel und für trockenes, hartes Holz geeignet,
bei deinem Fall würde er sich schnell zusetzen und eine raue, unebene Fläche erzeugen.
Wenn Du denn einen Fräser kaufen willst, wäre es für den Fall ein Kugelfräser mit großer Spannut.
Damit die Wunden möglichst gut und schnell zuwächst,
brauchst Du eine gerade, saubere Fläche die unterhalb des Kallus liegt.
mfG Dieter

ps ich weiß ja, das wir Jungs Maschinen lieben,
aber leider ist es nun mal so das jede Aufgabe Ihr eigenes Werkzeug bedingt.
cogito ergo pups

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 628
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von schwarzerkobold »

Hallo Dieter,

habe mich jetzt mit einer guten Auswahl Werkzeug sowohl Messer, Skalpelle und Fräswerkzeug eingedeckt und denke, dass ich gut gerüstet bin. Komme aber erst am Wochenende dazu, mich drum zu kümmern. Und das Bonsaizentrum hat auch verspätete Lieferung angekündigt. Mal sehen, wann das kommt *daumen_new*
バイバイ baibai
Anja

In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 628
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von schwarzerkobold »

...das Ergebnis von Totholzarbeiten mit dem Schnitzmesser...

ich kann mit Bohrmaschinen, Winkelschleifern, Spaten und Axt umgehen, mit Schnitzmessern habe ich wenig Erfahrung. Sehne durchtrennt, KH, genäht und gegipst. Mist :cry:
Dateianhänge
E767358D-4D1B-4C42-A1FA-1AA019029804.jpeg
E767358D-4D1B-4C42-A1FA-1AA019029804.jpeg (185.02 KiB) 277 mal betrachtet
バイバイ baibai
Anja

In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
bonbon-sai
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2020, 21:35

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von bonbon-sai »

Oh nein was eine Sch***! Gute Besserung! Ab jetzt nur noch den Dremel ;)
Schöne Grüße
Maik
____________________________________________________
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.
Heinz Erhardt

Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 1134
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von Hippo »

Ach nee Anja, so ein blödes Pech. Tut mir leid für dich. Wünsche baldige Genesung.

Gruss George
Was ich an meiner Profilneurose so sehr schätze, ist meine Bescheidenheit.

Benutzeravatar
Stefan72
Beiträge: 398
Registriert: 01.11.2016, 22:03
Wohnort: Im Nordschwarzwald

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von Stefan72 »

... auch von mir gute Besserung. Wenn Du die Hand zum Schlafen so lagerst, dass sie über Herzniveau liegt, dann pocht der Daumen nachts hoffentlich nicht so.
Freundliche Grüße, Stefan

Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen. Seine Arbeit entsagt nicht, sie ist in das Gelingen verliebt statt ins Scheitern.

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 628
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von schwarzerkobold »

Danke euch beiden. Einen Moment nicht aufgepasst. Saublöd, ärgere mich selbst. 2 Stunden problemlos gearbeitet und ein Moment der Unachtsamkeit :?
バイバイ baibai
Anja

In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
schwarzerkobold
Beiträge: 628
Registriert: 07.04.2018, 22:19

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von schwarzerkobold »

Stefan72 hat geschrieben:
01.06.2020, 21:17
... auch von mir gute Besserung. Wenn Du die Hand zum Schlafen so lagerst, dass sie über Herzniveau liegt, dann pocht der Daumen nachts hoffentlich nicht so.
Danke Stefan, klingt als hättest du Erfahrung mit sowas. Ich versuche bestmöglich damit klar zu kommen
バイバイ baibai
Anja

In jedem Baum wohnt ein Geist und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück...aus Asien.

Benutzeravatar
tokonoma
Freundeskreis
Beiträge: 1675
Registriert: 13.02.2011, 12:26
Wohnort: Südbayern

Re: Neues Sorgenkind im Japangarten

Beitrag von tokonoma »

Hallo Anja,
das hört sich nicht so gut an. Ich wünsche Dir gute Besserung.
Auch ich habe mir Schnitzwerkzeug gekauft und habe Respekt vor den Teilen. Über Schnittschutz Handschuhe habe ich mich schon informiert. Dein Unfall zeigt mir, dass ich diese jetzt kaufen muss.

Diese Zeilen schaue ich mir schon seit Tagen an:

Nie wieder Schnittverletzungen beim Arbeiten mit scharfen Werkzeugen, Blech oder Glas: Hochfestes Dyneema-Garn* macht diese leichten Handschuhe in hohem Maße resistent gegen Schnitte aller Art. Sie sind deshalb im Holzhandwerk bei der Verwendung scharfer Stecheisen, Handsägen oder Bildhauereisen genauso nützlich wie bei der Garten- und Waldarbeit, in der Schlosserei, Spenglerei oder Glasverarbeitung. Die Handschuhe sind dünn und flexibel, außen mit atmungsaktivem, offenem Gewebe, innen rutschhemmend gummiert. Der Schnittschutz ist außen, innen und an den Stulpen wirksam (nicht für Kettensägen und maschinenbetriebene Schneidwerkzeuge). Schutzklasse 3544 nach DIN EN 388. S = 6, M = 7, L = 8, XL = 9, XXL = 10.


Liebe Grüsse

Rainer
Bonsai Regionalverband Bayern - www.Bonsai-Bayern.de
www.Bonsaifreunde-Holledau.de

Antworten