rostige Schraube im Stamm - was tun

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
manud7889
Beiträge: 3
Registriert: 02.07.2021, 20:51

rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von manud7889 »

Hallo zusammen,
Ich habe heute einen wunderbaren Wacholder gekauft, rund 50 Jahre alt.
Der Vorbesitzer hat zur Gestaltung eine Schraube im Stamm hinterlassen. Was mache ich mit dieser? Rausdrehen? Oder ist das dann eine Eintrittsstelle für Krankheiten? Oder abknipsen?

Ich freue mich auf eure Hilfe.

Liebe Grüße
Manu
IMG_20210702_202332_1.jpg
IMG_20210702_202332_1.jpg (199.99 KiB) 946 mal betrachtet
Dateianhänge
IMG_20210702_205705.jpg
IMG_20210702_205705.jpg (226.59 KiB) 946 mal betrachtet
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10715
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von achim73 »

die ist doch schon fast überwachsen. würde es einfach so lassen.
btw: willkommen im BFF :)
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5747
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von Andreas Ludwig »

Allenfalls mit einer Dremel (Trennscheibenaufsatz) kürzen, aber drinlassen. Raus kriegst du sie wohl kaum noch. Man sieht bereits Kallus, der wird den Stumpf dann ganz überwuchern. Andere Frage: Ist das Grün oben im Baum gelblich oder ist das bloss eine Lichterscheinung?
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
manud7889
Beiträge: 3
Registriert: 02.07.2021, 20:51

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von manud7889 »

Vielen Dank schonmal für eure Antworten !
Das gelb ist nur von der Sonne, er ist überall schön grün 😄
IMG_20210702_202335_1.jpg
IMG_20210702_202335_1.jpg (179.22 KiB) 910 mal betrachtet
Benutzeravatar
boarcastle
Beiträge: 179
Registriert: 07.04.2020, 10:57
Wohnort: 85521 Riemerling

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von boarcastle »

Klasse Wacholder! Viel Spaß damit


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
abardo
Freundeskreis
Beiträge: 5746
Registriert: 21.09.2014, 20:35
Wohnort: knapp neben Berlin
Kontaktdaten:

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von abardo »

Für mich sieht das aus, als ob die Schraube mittig auf einen abgesägten Ast gesetzt wurde, drumherum vermute ich also Totholz, Kallus kann ich da keinen erkennen.

Wenn das drumherum wirklich tot ist, würde ich die rausschrauben und das Loch dann mit einem Dremel so ausfräsen, dass es ähnlich wie der darüber liegende Aststumpf aussieht, nur ein bisschen grösser. Mit dem Ziel, dass es wenig auffällt.

Das Loch dann 2x pro Jahr mit Jinmittel auspinseln ...
Grüße, Frank
___________
Jemand musste all diese Verwirrung hier reinbringen ! - https://bonsai.zone/flohmarkt
Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 2064
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von raga »

Der ganze Kopf ist frei und selbst der Gewindeansatz ist noch zu sehen. Ich würde die Schrauben einfach herausdrehen. Wenn du dabei überhaupt einen Schaden an der Rinde verursachst wird dieser kleiner sein als bei jedem Schnitt bei der nächsten Gestaltung. Wenn du dich dann besser fühlst kannst du ja Wundverschlussmittel auf das verbleibende Loch schmieren.
IMG_20210702_205705.jpg
IMG_20210702_205705.jpg (19.7 KiB) 663 mal betrachtet
Gruß Ralf
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6978
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von Norbert_S »

Na endlich die einfachste und richtige Lösung.

Mit Hilfe der Schraube ist sicherlich vor Jahren einmal abgespannt worden.
Wenn sie jetzt keine Aufgabe mehr hat, was soll sie dann noch im Baum?!
Man kann einfachste Sachen auch wirklich kompliziert machen, aber einfach rausdrehen und gut ist, geht auch.
Norbert

So wie du bist, so sind auch deine Gebäude
Sullivan, 1924
Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5747
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von Andreas Ludwig »

Wohl Torx 2, nicht veredelt, nicht rostfrei, festgehockt in aktivem Holz – viel Spass beim Rausdrehen. Eine abgemurkste Schraube ist schlimmer als eine abgeflexte... as you like it. Ich bin gespannt auf Meldungen des Baumbesitzers. Im Mindesten rate ich ihm zu einer Ratsche mit qualitativ wirklich guten Bits. Oder aber vorsorglich Salbe, denn auch mit modernen Schraubendrehern wäre das ein echtes Kräftemessen. Tipp für den Baumbesitzer: Niemals soweit drehen, dass der Baum aus der Schale rutscht...
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 2064
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von raga »

Andreas, bei Wortgefechten gegen dich geh ich sang- und klanglos unter.
Aber hier geht es um Schrauben und Werkzeug - da habe ich eine Chance. ;)

Also ich denke das es sich um eine schnöde Kreuzschlitzschraube handelt - in halbwegs brauchbarem Zustand.
Der Teil der Schraube der im Holz steckt wird kaum bis gar nicht verrostet sein.
Mit dem passenden Werkzeug wird sie sich ohne Probleme herausdrehen lassen. *floet*

Oh, ich finde das so spannend *crazy* und bin total neugierig wer recht hat. *undwech*
Mors est quies viatoris
Fines est omnis laboris
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2680
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von Hippo »

Eventuell etwas Kriechöl ans Gewinde bringen. Aber kein WD-40. Ballistol soll ungiftig sein. *lach*

In das zurückbleibende Loch würde ich ein dünnes Würstchen Kerzenwachs stecken und mit einer heissen Büroklammer reinschmelzen. *konfus*
Wenn die Klügeren immer nachgeben wird die Welt plötzlich von Idioten regiert.
Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 3361
Registriert: 03.03.2005, 19:01

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von Erwin »

Meine Güte..... :roll:

wer so bekloppt ist wie ich, hat sogar eine "Schraubenausdrehzange". Die gibt es tatsächlich. Natürlich japanisch, deutsche Ingenieure kommen nicht auf sowas.

Aber: der Schraubenkopf steht so weit vor, dass man den mit einer Wasserpumpenzange von der Seite her packen kann. Nach einer halben Umdrehung ist die Schraube lose und es greift ein Schraubendreher.
Wo ist das Problem? *kopfkratz*

Erwin
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2680
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von Hippo »

Dieser Fred ist obergeil!

Jetzt müssen wir uns nur noch einigen, auf welche Seite die Schraube rausgedreht werden muss und wieviele Nm Drehmoment es braucht.
Ja der Losbrechmoment ist natürlich auch noch ein Faktor.

*lach* *lach* *lach*
Wenn die Klügeren immer nachgeben wird die Welt plötzlich von Idioten regiert.
Benutzeravatar
ania
Freundeskreis
Beiträge: 764
Registriert: 27.11.2017, 09:04

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von ania »

Einfach ein Schildchen "Naturdenkmal" dran montieren.

Der Wacholder gefällt mir sehr gut!
Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 1364
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: rostige Schraube im Stamm - was tun

Beitrag von hwolf »

So.
Jetzt noch ein echter Tipp, falls mal irgendwelche Schräubchen fest sitzen, ihr aber lieber eine locker hättet:
Lässt sich eine Schraube nicht gleich lösen, kann man die Schraube stattdessen ein kleines Stückchen in Eindrehrichtung drehen, also anziehen. Aber nur eine Viertelumdrehung oder weniger. Das löst die festgebackten Fasern von der Schraube mit weniger Widerstand als das Drehen entgegen der Eindrehrichtung. Ist sie ein kleines Stückchen bewegt, kann sie frei im Kanal drehen und lässt sich leichter herausdrehen. Funktioniert auch bei Bolzen in Metallgewinden, aber aus anderen Gründen. Ist aber bekannt.

Meine Lösungsalternative 33a) zur vorliegenden Schraube wäre im Übrigen, sie zum Abspannen eines beliebigen Astes zu verwenden. Dann ist sie nicht mehr unnötig und muss nicht herausgedreht werden.

Ahoi,
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Guckt mal rein: https://markt.bonsai-fachforum.de/shop/wilder-heinrich/
Antworten