Wisteria fleckige Blätter

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Penjing
Freundeskreis
Beiträge: 57
Registriert: 19.06.2019, 08:18
Wohnort: Bern

Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Penjing »

Hallo zusammen

Habe vor kurzem meine erste Wisteria erstanden. Der Baum macht grundsätzlich einen guten Gesamteindruck, nur die gelb gefleckten Blätter stellen mich vor ein Rätsel. Schädlinge konnte ich keine entdecken.

Habt ihr eine Vermutung was die Wisteria haben könnte? Nährstoffmangel?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Beste Grüsse
Franz
Dateianhänge
20210914_142014.jpg
20210914_142014.jpg (185.81 KiB) 362 mal betrachtet
Benutzeravatar
Olaf_Gd
Beiträge: 458
Registriert: 26.03.2006, 15:50
Wohnort: Ostalbkreis

Re: Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Olaf_Gd »

Das würde ich auch für einen Nährstoffmangel an irgend einem Spurenelement halten. Ich würde jetzt die Pflanze mit einem guten Dünger behandeln. Evtl. Spezialdünger mit vielen Spurenelementen. Vielleicht wird es aber trotzdem erst mit dem nächsten Austrieb besser.
Gruß Olaf
Penjing
Freundeskreis
Beiträge: 57
Registriert: 19.06.2019, 08:18
Wohnort: Bern

Re: Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Penjing »

Hallo Olaf

Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Ich habe bereits Dünger-Kügelchen aufgelegt. Anfang Oktober kommt dann noch Herbstdünger drauf.

Hoffe, dass es sich "nur" um einen Nährstoffmangel handelt. Das Substrat sieht gut aus, gemäss Vorbesitzer wurde letztes Jahr umgetopft.

Grüsse aus der Schweiz
Franz
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2656
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Hippo »

Salü Franz,

Ich denke aufgelegter Dünger hilft nicht bei akutem Mangel an Irgendwas.
Falls Du heuer noch der Pflanze die Aufnahme von Spurenelementen ermöglichen willst, dürftest Du an einer Flüssigdüngung nicht vorbeikommen.
Bei solchen leichten Mangelerscheinungen hat auch schon "Pasugger" Mineralwasser geholfen. (Andere Wässerchen gehen auch aber Gehalt vergleichen!)
Ein Bekannter hat früher mal den Pasugger durch einen Kaffeefilter mit Torf gefiltert wo der Kalk hängen bleibt aber der Rest der Mineralien grösstenteils durchgehen. Er hatte Erfolg damit. Ich benutzte zumeist Wuxal und Biorga.

Gruss George
Gute Erfahrungen sind für den Moment, Schlechte fürs Leben
Benutzeravatar
Sebastian O
Freundeskreis
Beiträge: 374
Registriert: 14.06.2008, 06:49

Re: Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Sebastian O »

Hi Leute, ich tippe auf Herbst. Wenn das nächstes Jahr im Mai immer noch so aussieht, würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen.

LG

Sebastian
LG
Sebastian
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2656
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Hippo »

Sebastian O hat geschrieben: 15.09.2021, 10:20 Wenn das nächstes Jahr im Mai immer noch so aussieht, würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen.
Habe ich bei meinen Kindern auch so gemacht!
Bei Bauchweh oder Fieber habe ich auch zuversichtlich mal eine Woche zugewartet und geschaut ob sie dann noch Beschwerden hätten.
Falls ja, dann erstmal den Schamanen gerufen für ein Trommelritual.
............................... *lach* *lach* *lach* *lach* *lach* ....................................

(Bitte nicht böse sein, das war so eine schöne Vorlage.)

Gruss George
Gute Erfahrungen sind für den Moment, Schlechte fürs Leben
Penjing
Freundeskreis
Beiträge: 57
Registriert: 19.06.2019, 08:18
Wohnort: Bern

Re: Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Penjing »

Hippo hat geschrieben: 15.09.2021, 10:09 Salü Franz,

Ich denke aufgelegter Dünger hilft nicht bei akutem Mangel an Irgendwas.
Falls Du heuer noch der Pflanze die Aufnahme von Spurenelementen ermöglichen willst, dürftest Du an einer Flüssigdüngung nicht vorbeikommen.
Bei solchen leichten Mangelerscheinungen hat auch schon "Pasugger" Mineralwasser geholfen. (Andere Wässerchen gehen auch aber Gehalt vergleichen!)
Ein Bekannter hat früher mal den Pasugger durch einen Kaffeefilter mit Torf gefiltert wo der Kalk hängen bleibt aber der Rest der Mineralien grösstenteils durchgehen. Er hatte Erfolg damit. Ich benutzte zumeist Wuxal und Biorga.

Gruss George
Guter Hinweis, danke George! Wollte mir eigentlich erst für das nächste Jahr Wuxal besorgen aber so kann ich es schon dieses Jahr ausprobieren.
Benutzeravatar
Sebastian O
Freundeskreis
Beiträge: 374
Registriert: 14.06.2008, 06:49

Re: Wisteria fleckige Blätter

Beitrag von Sebastian O »

Hippo hat geschrieben:
Sebastian O hat geschrieben: 15.09.2021, 10:20 Wenn das nächstes Jahr im Mai immer noch so aussieht, würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen.
Habe ich bei meinen Kindern auch so gemacht!
Bei Bauchweh oder Fieber habe ich auch zuversichtlich mal eine Woche zugewartet und geschaut ob sie dann noch Beschwerden hätten.
Falls ja, dann erstmal den Schamanen gerufen für ein Trommelritual.
............................... *lach* *lach* *lach* *lach* *lach* ....................................

(Bitte nicht böse sein, das war so eine schöne Vorlage.)

Gruss George
Alles gut George Bild Meine Mutter sagt immer: A Guader hoit's aus und um an Schlecht'n is ned schad.

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk

LG
Sebastian
Antworten