Schlehe verliert Blätter

Spezielle Baumpflege z.B. düngen, umtopfen, Erden, ein- und auswintern, Pflanzenschutz
Antworten
Benutzeravatar
Chloroplast
Beiträge: 79
Registriert: 26.06.2012, 22:38

Schlehe verliert Blätter

Beitrag von Chloroplast »

Hallo liebe Leute,

meine Schlehe, die ich schon einige Jahre habe und die bisher recht gesund war, hat v.a. im Gipfelbereich in wenigen Tagen gelbe Blätter bekommen und diese nun auch verloren. Wenn die zugehörigen Äste absterben sollten, kann ich den Baum wohl vergessen, weil es ewig dauern würde, eine neue Krone aufzubauen.
Im unteren Kronenteil werden auch einzelne innere Blätter gelb und fallen ab.

Hat jemand eine Idee, was die Ursache dafür sein könnte?
Der Baum steht, so weit ich weiß, das dritte Jahr in der Schale. Ich glaube nicht, dass es Wassermangel war, denn ich habe nie schlappe Blätter beobachtet. Staunässe ist auch unwahrscheinlich, denn das Substrat (Akadama) scheint auch noch durchlässig zu sein und das Abzugsloch unten ist frei.
Ich möchte ungern nach den Wurzeln schauen, denn dann müsste ich den Ballen am eingezogenen Rand der Schale abschneiden und würde den Baum weiter schwächen.

Könnte es ein Pilz sein, da dieses Jahr bisher sehr feucht und kühl war?
Dateianhänge
IMG_0002.JPG
IMG_0002.JPG (279.07 KiB) 369 mal betrachtet
IMG_0003.JPG
IMG_0003.JPG (256.17 KiB) 369 mal betrachtet
IMG_0001.JPG
IMG_0001.JPG (299.16 KiB) 369 mal betrachtet
Viele Grüße, Michael

Hinterher weiß man immer mehr. (Fettes Brot)
Heiner B.
Beiträge: 758
Registriert: 10.01.2022, 20:02

Re: Schlehe verliert Blätter

Beitrag von Heiner B. »

Hallo Michael,

ich sehe 2 Möglichkeiten, die den Blattfall hervorrufen könnten. Zum Einen sehe ich auf dem zweiten Bild oben in der Mitte Spinnweben. Handelt es sich dabei nur um eine normale Spinne, die ihr Netz gesponnen hat, oder könnten sich dort Spinnmilben eingenistet haben? Zum Anderen solltest du den Baum mal aus der Schale heben und dir die Wurzeln anschauen. Es muss sich dabei ja nicht unbedingt um wegen Gießfehlern abgestorbene Wurzeln handeln, sondern es könnten sich auch wurzelfressende Larven von z.B. Dickmaulrüsslern oder so dort verstecken.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Ursachensuche und das deine Schlehe sich wieder voll erholt.
Liebe Grüße
Heiner
Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 2880
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Schlehe verliert Blätter

Beitrag von espanna »

Hallo Michael,

Schlehen brauchen viel Wasser.
Nimm sie aus der kleinen Schale, setz die in eine größere um ohne etwas an den Wurzeln zu machen und gib ihr richtig viel Wasser. Kannst die auch in einen mit Wasser befülltem Untersetzer stellen.
Dann sollte die sich wieder fangen.
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 5512
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Schlehe verliert Blätter

Beitrag von Barbara »

Hallo Michael,

meine Schlehe, die ich ja schon viele Jahre in der Schale kultiviere, tut sich heuer im oberen Bereich auch recht schwer. Sie ist im Gipfelbereich nicht richtig gewachsen, was bisher noch nie der Fall war. Es sind sogar 2 Äste gar nicht belaubt, aber noch grün unter der Rinde.
Behandelt habe ich sie so wie immer. Ich vermute, es hängt mit den diesjährigen Wetterbedingungen zusammen- früh im Jahr Hitze, dann starke Nässe, wieder Hitze, tagelang Nässe.....
Anders kann ich mir das nicht erklären, denn ansonsten blieb alles gleich.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
Andreas Ludwig
Mentor
Beiträge: 6545
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Re: Schlehe verliert Blätter

Beitrag von Andreas Ludwig »

Ich bin gespannt, was hier allgemein an Meldungen noch eintrudeln wird über ungewohnte Erscheinungen nach diesem «Frühling». Wir haben ja neuerdings öfters «stehende Wetterzellen», was bedeutet, dass der genaue regionale Standort eine grosse Rolle spielt - während eine Region absäuft, wird eine andere geröstet. Chloroplast gibt keinen Standort an, also kann man nur mutmassen.

Schlehen sind vor allem dafür bekannt, in einem eher flachen Wurzelsystem viele Schösslinge auszubilden, sie sind basiton. Gleichzeitig haben sie es gerne sonnig, 8 Stunden am Tag finden sie durchaus gut. Das bringt auch Wärme, das Optimum für Schlehen beginnt bei 18 Grad und endet erst bei 35. Das war zumindest in der Nordwestschweiz bisher kaum im Angebot. Bei einigen Pflanzen sehe ich deutliche Verzögerungen in der Entwicklung, andere gedeihen in diesem Siff regenwaldartig.

Spinnmilbenbefall sehe ich keinen, bloss ein Spinnennetz. Das ist auch nicht überraschend, ich wische derzeit einmal die Woche Netze aus allen möglichen Ecken – offenbar haben ein milder Winter und ein feuchter Frühling den Spinnen und ihren Futtertieren gutgetan. Narrentaschen sind auch keine zu sehen und für andere Pilze ist die Schlehe nicht gerade bekannt. Also denke ich mal, es ist einfach ein mieses Jahr für die Schlehe.

Wegwerfen oder vergessen würde ich sie dennch nicht - wenn es dann mal sonnig wird, sollte die Schlehe sich erholen und einen «Plan B» zulassen. Immerhin streiten sich Ökologen, ob natürliche Bestände nun eher ein Vorteil für allerhand Viecher sind oder andere Pflanzen verdrängen, sie sind durchaus zäh insgesamt. Bloss halt basiton, das ist für den Bonsaigestalter immer blöd - entscheidet sich der Strauch, oben mal kürzer zu treten und dafür woanders unten auszutreiben, steht man dann so da mit den enttäuschten Erwartungen...
It is not enough to be busy. So are the ants. The question is: What are we busy about?
(Thoreau)
Benutzeravatar
Chloroplast
Beiträge: 79
Registriert: 26.06.2012, 22:38

Re: Schlehe verliert Blätter

Beitrag von Chloroplast »

Besten Dank für eure Beiträge!

Spinnmilben habe ich keine gesehen, die Fäden sind nur ein Spinnennetz.

Ich vermute auch, dass einfach das Wetter dieses Jahr ungünstig für die Schlehe ist. Ich wohne in Baden-Württemberg, wo vor kurzem die starken Regenfälle waren und bisher relativ kühles Wetter.

Ich habe jetzt die belaubten Äste zurück geschnitten, damit die Wurzeln die verbliebenen Blätter besser versorgen können und der Gipfel vielleicht doch wieder austreibt. Und sonniger werde ich sie auch stellen und darauf achten, dass sie dabei nicht zu trocken steht.
Mal sehen, ob sie sich erholt.
Viele Grüße, Michael

Hinterher weiß man immer mehr. (Fettes Brot)
Antworten