Hainbuche Rohling Hilfe

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Paderborn
Beiträge: 78
Registriert: 14.01.2017, 16:01
Wohnort: Paderborn/Schloß Neuhaus
Germany

Hainbuche Rohling Hilfe

Beitrag von Paderborn » 21.04.2017, 08:48

Hey!
Ich brauch eure Meinung und Hilfe zu meiner Heinbuche.
Größe ohne Schale ca 70 cm
Kronenbreite 45cm
Alter 35J.
Stamm ca 8cm

Er hat mehrere Äste wie auch den Bildern zu sehen an einer Stelle, nun weiß ich nicht welche ich weg machen kann und welche nicht.
Den Stam und das Nebari finde ich schon sehr gut.Zum Teil auch die Krone mit dem Totholz was ich nächstes Jahr weiter bearbeiten möchte.
Ich hoffe man kann mit den Bildern arbeiten.
Bild eins würde ich als Vorderseite nehmen.

Währe schön wenn ihr gestaltungsvorschläge habt :-D
Dateianhänge
2017042108383700.jpg
2017042108382600.jpg
2017042108380800.jpg
2017042108374400.jpg
2017042108363100.jpg
2017042108380800.jpg
2017042108363100.jpg
Zuletzt geändert von Paderborn am 21.04.2017, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ein guter Lehrer bleibt ein Schüler bis an das Ende seiner Tage. *ironie*
Gruss Marc

hopplamoebel
Beiträge: 658
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von hopplamoebel » 21.04.2017, 10:17

Sorry, aber die Bilder sollten wenigstens richtig herum eingestellt werden!
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Paderborn
Beiträge: 78
Registriert: 14.01.2017, 16:01
Wohnort: Paderborn/Schloß Neuhaus
Germany

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von Paderborn » 21.04.2017, 10:39

hopplamoebel hat geschrieben:Sorry, aber die Bilder sollten wenigstens richtig herum eingestellt werden!
Die Bilder hatte ich richtig eingestellt. VERSTEHE AUCH nicht wieso die verdreht sind , aber wenn man die Bilder ankligt sind sierichtig . :roll:
Ein guter Lehrer bleibt ein Schüler bis an das Ende seiner Tage. *ironie*
Gruss Marc

Benutzeravatar
baeumchen
Beiträge: 158
Registriert: 15.02.2017, 11:47
Wohnort: Stuttgart
Germany

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von baeumchen » 21.04.2017, 13:47

gratulation!
schönes ausgangsmaterial - da geht bestimmt was.

der wurzelansatz gefällt mir super gut, auch der stamm.
mir erscheint das gute stück zunächst sehr hoch und etwas kopflastig
(liegt vllt auch an den fotos)

bei der dichte an ästen mit belaubung trau ich mich aber nicht, einen gestaltungsvorschlag zu machen.
da hilft nur drauf auf den drehteller und optionen finden,
dann abwägen und ran an die gestaltung ... evtl auch über mehrere schritte (jahre)

also lass dir und dem baum zeit - das wird!

gruß + frohes gelingen

frank

Paderborn
Beiträge: 78
Registriert: 14.01.2017, 16:01
Wohnort: Paderborn/Schloß Neuhaus
Germany

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von Paderborn » 21.04.2017, 14:43

baeumchen hat geschrieben:gratulation!
schönes ausgangsmaterial - da geht bestimmt was.

der wurzelansatz gefällt mir super gut, auch der stamm.
mir erscheint das gute stück zunächst sehr hoch und etwas kopflastig
(liegt vllt auch an den fotos)

bei der dichte an ästen mit belaubung trau ich mich aber nicht, einen gestaltungsvorschlag zu machen.
da hilft nur drauf auf den drehteller und optionen finden,
dann abwägen und ran an die gestaltung ... evtl auch über mehrere schritte (jahre)

also lass dir und dem baum zeit - das wird!

gruß + frohes gelingen

frank
Ja Danke :-D
Ja da hast du recht er ist etwas Kopflastig.... Oma Zeit lasse ich mir, den Fehler mach ich nicht noch einmal :roll:
Naja vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.
Lg
Ein guter Lehrer bleibt ein Schüler bis an das Ende seiner Tage. *ironie*
Gruss Marc

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 686
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen
Hungary

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von espanna » 21.04.2017, 14:44

Hallo Marc,

da du in meinen Augen noch keine Antwort auf deine Frage / Bitte bekommen hast;
-Die Wurzeln sind schön verteilt, ABER auch diese müssen sich verjüngen und verzweigen -> so wie jetzt ist das zu groß und klobig für ein schönes Nebari. Mit der Hainbuche hast du aber eine Pflanze erwischt der sehr gut zum (in deinem Fall Wurzel!) abmoosen geht. Verteilt auf 2-3 Jahre würde ich mir jeden Frühling 2-3 Wurzel vornehmen.
-der Stamm hat schöne "Kraftadern", das gefällt mir sehr gut ABER keine Verjüngung -> da musst du nochmal ran! Wenn du ein paar Fotos ohne Laub hättest wäre das toll?! Da könnte man genauer sagen wo kappen und einen Seitenast hochdrahten.
-mit den Zweigen (vor allem im oberen drittel) würde ich mich noch nicht ernsthaft befassen, solange die Verjüngung nicht angegangen wird. Was du machen kannst /solltest ist überall wo mehrer Äste an einer Stelle sind, auf 1 schneiden. Keine Angst, die Hainbuche wächst wieder und gibt dir auch genug neue Knospen an passender Stelle falls du etwas "falsch" machst. Wenn die Äste irgendwann an den passenden Stellen sind, ist eine Verzweigung in 2 -3 Jahren aufgebaut.
Gruß!

László

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 686
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen
Hungary

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von espanna » 21.04.2017, 14:48

noch etwas; Steht die Hainbuche in Erde?
Das solltest du JETZT, und keinen Tag später ändern.
Gruß!

László

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 277
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen
Germany

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von grüner_hesse » 21.04.2017, 15:16

Hallo Marc.

Ich denke, die wesentlichen Punkte sind schon aufgezählt. Die verdickte Spitze und der lange mittlere Stammabschnitt ohne Äste sind die Baustellen. Das erste Drittel bringt gute Anlagen mit, da lohnt die Arbeit. Hab Spaß dabei...

viele Grüße
Benny

Paderborn
Beiträge: 78
Registriert: 14.01.2017, 16:01
Wohnort: Paderborn/Schloß Neuhaus
Germany

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von Paderborn » 21.04.2017, 15:45

espanna hat geschrieben:Hallo Marc,

da du in meinen Augen noch keine Antwort auf deine Frage / Bitte bekommen hast;
-Die Wurzeln sind schön verteilt, ABER auch diese müssen sich verjüngen und verzweigen -> so wie jetzt ist das zu groß und klobig für ein schönes Nebari. Mit der Hainbuche hast du aber eine Pflanze erwischt der sehr gut zum (in deinem Fall Wurzel!) abmoosen geht. Verteilt auf 2-3 Jahre würde ich mir jeden Frühling 2-3 Wurzel vornehmen.
-der Stamm hat schöne "Kraftadern", das gefällt mir sehr gut ABER keine Verjüngung -> da musst du nochmal ran! Wenn du ein paar Fotos ohne Laub hättest wäre das toll?! Da könnte man genauer sagen wo kappen und einen Seitenast hochdrahten.
-mit den Zweigen (vor allem im oberen drittel) würde ich mich noch nicht ernsthaft befassen, solange die Verjüngung nicht angegangen wird. Was du machen kannst /solltest ist überall wo mehrer Äste an einer Stelle sind, auf 1 schneiden. Keine Angst, die Hainbuche wächst wieder und gibt dir auch genug neue Knospen an passender Stelle falls du etwas "falsch" machst. Wenn die Äste irgendwann an den passenden Stellen sind, ist eine Verzweigung in 2 -3 Jahren aufgebaut.
Danke für deine Antwort.
Leider habe ich kein Bild ohne Laub.
Bin gerade etwas überfordert, Wurzel verjüngen.... Da muss ich erst mal lesen wie das geht :roll: :roll: :roll:
mmm... und hoffen das noch ein wenig mehr Äste kommen im mittleren Baum Teil.
Eine neue Spitze hat der kleine die würde nach oben gemacht nur schlecht zu sehen auf den Bildern.
Der Baum war eine Feldkultur.
Werde heute in in eine Schale setzen.
Ein guter Lehrer bleibt ein Schüler bis an das Ende seiner Tage. *ironie*
Gruss Marc

Benutzeravatar
Dirk K. aus L.
Beiträge: 904
Registriert: 31.05.2009, 09:11
Wohnort: Südoldenburg (Norddeutsche Tiefebene)
Germany

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von Dirk K. aus L. » 21.04.2017, 15:54

Paderborn,

könntest du bitte in der Betreffzeile den Rechtschreibfehler korrigieren? Der brennt einem die Augen aus! *pray*


Danke im Voraus sagt

Dirk
Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden. (Franz Kafka)

Paderborn
Beiträge: 78
Registriert: 14.01.2017, 16:01
Wohnort: Paderborn/Schloß Neuhaus
Germany

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von Paderborn » 21.04.2017, 18:59

Dirk K. aus L. hat geschrieben:Paderborn,

könntest du bitte in der Betreffzeile den Rechtschreibfehler korrigieren? Der brennt einem die Augen aus! *pray*


Danke im Voraus sagt

Dirk

Wenn es nur das ist was in den Augen brennt :lol: bin ich beruhigt *dance*
Ein guter Lehrer bleibt ein Schüler bis an das Ende seiner Tage. *ironie*
Gruss Marc

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 686
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen
Hungary

Re: Heinbuche Rohling Hilfe

Beitrag von espanna » 21.04.2017, 20:22

keine Angst Marc, du wirst alles nötige mit der Zeit sehen und machen.
Vllt. solltest du erstmal einen AK in deiner Gegend oder einen erfahrenen Bonsaianer suchen.
Zum Glück ist Bonsai nichts was in eine Wochr fertig sein muss, ihr habt Zeit :)
Gruß!

László

Paderborn
Beiträge: 78
Registriert: 14.01.2017, 16:01
Wohnort: Paderborn/Schloß Neuhaus
Germany

Re: Heinbuche Rohling Hilfe

Beitrag von Paderborn » 22.04.2017, 06:30

espanna hat geschrieben:keine Angst Marc, du wirst alles nötige mit der Zeit sehen und machen.
Vllt. solltest du erstmal einen AK in deiner Gegend oder einen erfahrenen Bonsaianer suchen.
Zum Glück ist Bonsai nichts was in eine Wochr fertig sein muss, ihr habt Zeit :)
Ja stimmt wohl es brauch seine Zeit. Bin noch Anfänger. Ja werde ich heute mal Google abwerfen und einen AK suchen *daumen_new*
So kenne ich leider keinen hier.
Schönen Samstag noch und auch allen anderen.
Ein guter Lehrer bleibt ein Schüler bis an das Ende seiner Tage. *ironie*
Gruss Marc

Benutzeravatar
Moya
Beiträge: 323
Registriert: 08.08.2016, 13:42
Wohnort: Deutschland
Germany

Re: Heinbuche Rohling Hilfe

Beitrag von Moya » 22.04.2017, 07:22

Moinsen zusammen,

Mir fallen bei diesem Baum gleich 2 Dinge auf, die ich für problematisch halte.
1. Nebari. Da wurde schon Etliches zu gesagt.
2. Die letzten 2/3 des Baumes oben. Im 1. Drittel schöne Bewegung bis zum untersten Astkranz, danach geht das Teil bolzengerade ohne Verjüngung nach oben.
Das wird so leider auch nie mehr anders werden.
Wäre es mein Baum, ich würde wohl darauf hinarbeiten diese 2/3 zu kappen und nur mit dem unteren Teil weitermachen.

Sprich unten den Astkranz auflösen, die markieren, die fallen müssen.
Mit diesen an passender Stelle ggf. durch Bohrpfropfen oder andere Methoden unter Zuhilfenahme der Äste, die fallen müssen Äste an den Baum bringen.
Oben die Krone würde ich im Wuchs mächtig bremsen.

Wenn untenrum alles tipitopi ist und die neuen Äste gut angewachsen sind, würde ich an passender Stelle das obere Stück abmoosen und dann radikal den oberen Teil wegnehmen.
Dann hast Du 2 Bäume mit denen Du gut arbeiten kannst.

Da das aber alles Dinge sind, die ein gewisses Maß an Erfahrung erfordern, würde auch ich Dir raten, Dir einen AK zu suchen und das mit einem erfahrenen Bonsaianer vom AK durchexerzieren.
Viele Grüße,
    Moya

******************************
Bonsai Club Deutschland

Benutzeravatar
Fabiansan
Beiträge: 43
Registriert: 19.06.2016, 09:41
Wohnort: Münster
Australia

Re: Heinbuche Rohling gestaltungshilfe

Beitrag von Fabiansan » 22.04.2017, 08:51

Paderborn hat geschrieben:
Dirk K. aus L. hat geschrieben:Paderborn,

könntest du bitte in der Betreffzeile den Rechtschreibfehler korrigieren? Der brennt einem die Augen aus! *pray*


Danke im Voraus sagt

Dirk

Wenn es nur das ist was in den Augen brennt :lol: bin ich beruhigt *dance*
Moin,

wenn du deinen ersten Beitrag editierst, kannst du aus der Heinbuche eine Hainbuche machen. Dann finden zukünftige Anfänger mit ähnlichem Ausgangsmaterial deinen Beitrag und die vielen guten Tipps, die du hier bekommen hast.

Du hattest deine Kiefer doch in Ascheberg stehen - da gibt es auch Anfängerkurse bei John van der Laan. Der erzählt da auch was zu der Materialauswahl. Das kann ich dir als Basis nur empfehlen... und ein Drahtkurs villeicht. ;)
Lieben Gruß
Fabian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: uanderssohn und 4 Gäste