Mein Schlangenhautahorn

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 1838
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von bock » 12.10.2017, 13:53

Wunderbar Erwin,

das ist ja gar kein Vergleich mehr zu dem Bild mit dem Maßband - ein ganz anderer Baum!
Willst du ihn noch an eine flachere Schale gewöhnen?
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2637
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:
Germany

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von Erwin » 12.10.2017, 15:56

@Jürgen: der Baum hat das gut hingekriegt, ich habe bloß abgeschnitten.

@Andreas: Sicher bekommt der eine flachere Schale....wenn ich mal was einigermaßen Passendes kaputt brenne. *floet* Den "umzugewöhnen" sollte kein Problem sein, der wächst unten genauso wüst wie oben.

Erwin

Sanne
Beiträge: 3656
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von Sanne » 12.10.2017, 16:50

Erwin hat geschrieben:
12.10.2017, 11:11
Der Blattschnitt hat tatsächlich vieel gebracht. Und nun wird er auch noch schön rot. So soll das sein.
Hallo Erwin,

das freut mich zu sehen, dass Dein Schlangenhautahorn den Blattschnitt so gut mitgemacht hat und jetzt die bunten Herbstblätter wesentlich kleiner sind. :-D
Erwin hat geschrieben: Nur die Schnittstellen...
Vielleicht die Schnittstellen im Frühjahr noch mal nachschneiden und lieber Wundknete verwenden.?

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4163
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet
Germany

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von migo » 12.10.2017, 19:15

Vielleicht wird aus dem häßlichen Entlein ja doch noch ein Schwan? :lol:

Auf jeden Fall ist die Herbstfärbung jetzt schon gut ...wird bestimmt auch noch besser. *daumen_new*
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2637
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:
Germany

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von Erwin » 12.10.2017, 21:04

Sanne hat geschrieben:
12.10.2017, 16:50

Vielleicht die Schnittstellen im Frühjahr noch mal nachschneiden und lieber Wundknete verwenden.?

Gruß, Sanne
Sanne, ich habe Wundknete verwendet. Die stößt der Baum einfach ab. Nachschneiden habe ich auch mal versucht, der Kallus wird so dick wie vorher auch. Ich denke, ich sollte mal im Sommer nachschneiden, wenn das Ding nicht so stark unter Saft steht.

Erwin

Sanne
Beiträge: 3656
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland
Hong Kong

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von Sanne » 13.10.2017, 18:01

Erwin hat geschrieben:
12.10.2017, 21:04
Sanne, ich habe Wundknete verwendet. Die stößt der Baum einfach ab.
Hallo Erwin,

sorry, ich hatte gedacht, dass Du nur mit Aluklebeband die Schnittstellen versorgt hattest, wie auf der 1. Seite zu lesen war.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 5635
Registriert: 09.08.2006, 08:30
Canada

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von Norbert_S » 13.10.2017, 18:17

Kannst du gerne machen, Erwin, wird aber ohne Bändigung keinen Erfolg zeigen.
Ist eine Eigenart des Baumes.
Eine enge Manschette mit Fahrradschlauch könnte helfen oder die Zeit.
Norbert

Ein Problem löst man nicht, indem man ihm davonläuft.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Benutzeravatar
Erwin
Freundeskreis
Beiträge: 2637
Registriert: 03.03.2005, 19:01
Kontaktdaten:
Germany

Re: Mein Schlangenhautahorn

Beitrag von Erwin » 13.10.2017, 20:55

Sanne hat geschrieben:
13.10.2017, 18:01
Erwin hat geschrieben:
12.10.2017, 21:04
Sanne, ich habe Wundknete verwendet. Die stößt der Baum einfach ab.
Hallo Erwin,

sorry, ich hatte gedacht, dass Du nur mit Aluklebeband die Schnittstellen versorgt hattest, wie auf der 1. Seite zu lesen war.

Gruß, Sanne
Hallo Sanne,
das ist soweit richtig, aber da der Baum das Zeug auch sofort weggedrängt hat......habe ich dann später Knete genommen.
@ Norbert: Heute habe ich gesehen, dass eine große Schnittstelle bereits komplett geschlossen ist. Plötzlich sieht das gar nicht mehr so schlimm aus. Wenn ich dran denke, mache ich mal ein Foto.
Erwin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste