Air Pruning Versuch

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Michael 86
Beiträge: 1718
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Wohnort: Saarland

Air Pruning Versuch

Beitrag von Michael 86 » 13.08.2019, 23:17

Hallo

Jens Lindworsky von TiePot hat Teilnehmer mit geeigneten Bäumen gesucht, die einen Air Pot testen möchten. Nach kurzer Absprache haben wir uns geeinigt, dass mein Feuerahorn ein geeigneter Kandidat für seine Testreihe abgeben würde.
Er wünscht eine Rückmeldung zu den Ergebnissen und hat mir gestattet, eine Doku hier zu erstellen.

Zur Vollständigkeit füge ich hier ein Foto ein, wie der Acer Ginnala im Frühjahr 2019 in einen großen TPK eingetopft wurde, damit man die Entwicklung verfolgen kann.

10.03.2019-4.jpg
Wurzelschnitt 10.3.19 mit anschließendem Eintopfen in einen TPK (28? cm quadratisch)
10.03.2019-4.jpg (322.99 KiB) 317 mal betrachtet

Zuerst muss der Topf zusammen gebaut werden. Er besteht aus

- einem Streifen Kunststoff,
der Vertiefungen und Ausbuchtungen mit Löchern eingeprägt hat. Nach außen müssen die Ausbuchtungen inc. Löchern gerichtet sein.
So sollen die Wurzeln, die von innen nach außen wachsen, non den Einbuchtungen zu den gelochten Ausbuchtungen geleitet werden und dort nach dem "Air Pruning Effekt" vertrocknen und absterben und somit letztendlich zu innenliegender Neuverzweigung anregen. Es werden also Feinwurzeln gefördert und die typischen (in gewöhnlichen Schalen oder Töpfen) Kreiswurzeln, die auf der Suche nach weiterem Substrat, Halt, Nährstoffen, Feuchtigkeit sind, werden eingeschränkt.

- einer Bodenplatte
mit Abstandshaltern, damit auch der Boden ausreichend Luft zum Abtrocken bietet.
!!! Was übrigens der TPK nicht bietet. Dort konnte ich heute beim "Umtopfen" feststellen, dass der TPK unter dem Boden lange suchende Wurzeln gebildet hat. Also eigentlich nicht ganz optimal. Vor allem, wenn er geeigneten Untergrund findet !!!


- Zwei Schrauben,
zur Verbindung der Außenwand

-> Der Zusammenbau
Die Außenwand wird einfach in die letzte Reiche zwischen Vertiefung und Ausbuchtung um den Boden gelegt, stramm gezogen. Dann werden die löchrigen Ausbuchtungen deckungsgleich überlagert und verschraubt. Hört sich komplizierter an als es wirklich ist.

1.jpg
1.jpg (45.51 KiB) 317 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (31.86 KiB) 317 mal betrachtet

Das Ganze ist massiv, unbeweglich und qualitativ ausreichend stabil.



Ich musste den Baum für den Versuch umsetzen und etwas vom äußeren oberen und am Boden befindlichen Substrat auskämmen. Von der Höhe hätte es so nicht gepasst und ich wollte den Rand ausreichend dicht auffüllen, damit die Ausbuchtungen ausreichend ausgefüllt werden konnten. Tipp von Jens, sonst funktioniert der Effekt nicht wie gewünscht.

3.jpg
Substrat am Rand und Boden ausgekämmt, Wurzelbildung von 3.19 bis 8.19 nach TPK
3.jpg (69.92 KiB) 317 mal betrachtet
Substartvolumen war übrigens annähernd gleich. Ich habe oben nur oben noch einen Zentimeter Lava aufgefüllt, um das Abtrocknen zu verzögern.


Das flachere Substrat im Air Pot verspricht einen flacheren Wurzelballen, die Astandshalter zur Stellfläche versprechen nach unten flüchtende Wurzeln. Ich denke vorerst hat der Airpot da seine offensichtlichen Vorteile gegenüber den TPK

4.jpg
im Air Pot getopft
4.jpg (36.75 KiB) 317 mal betrachtet

Zudem habe ich mir noch eine Air Pruning Keramikschale bestellt, welche für meinen Acer Katsura bestimmt ist. Das Umtopfen erfordert aber einen Wurzelschnitt, den ich noch nicht vornehmen möchte. Aber die ersten Fotos sind schon mal erlaubt
1.jpg
Schale
1.jpg (21.38 KiB) 317 mal betrachtet
2.jpg
noch im ungehinderten Wachstum
2.jpg (90.34 KiB) 317 mal betrachtet
3.jpg
Schale vor dem Baum
3.jpg (53.35 KiB) 317 mal betrachtet
4.jpg
Schale neben dem Baum
4.jpg (29.47 KiB) 317 mal betrachtet
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
Jürgen*
Freundeskreis
Beiträge: 387
Registriert: 26.04.2018, 19:27

Re: Air Pruning Versuch

Beitrag von Jürgen* » 14.08.2019, 11:41

War heuer bei Jens zu Hause und habe mir einiges live angesehen.
Von den Pötten bis hin zu seinen tollen Bonsais mitten in Wien auf einer großen Dachterrasse.
Es war ein sehr interessantes und informatives Gespräch. *daumen_new*

Danke fürs zeigen der Bilder.
Bin gespannt auf deine Ergebnisse, bitte updaten!
Liebe Grüße, Jürgen

Antworten