Problembuche

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Oliver0711
Beiträge: 7
Registriert: 28.05.2019, 16:21

Problembuche

Beitrag von Oliver0711 »

Hier eine Problembuche im Aufbau :-) ...

Neben der großen Wunde, die nur recht langsam überwallt wird gibts viele Baustellen (wie man sieht).

Was tun etwa mit dem Totholzast? Einkürzen und fräsen? Ganz ab damit? Ich finde den Verlauf parallel zur Stammlinie nicht passend und es muss was passieren. Da der Baum noch lange braucht, bis er eine gewisse Reife hat, hab ich in den letzten Jahren nichts unternommen. Habt ihr Tipps für mich?

Grüße aus Stuttgart!
Dateianhänge
Mai 2021 3.jpg
Mai 2021 3.jpg (194.33 KiB) 356 mal betrachtet
aduecker
Beiträge: 188
Registriert: 03.10.2014, 11:05

Re: Problembuche

Beitrag von aduecker »

Hallo,
einen besseren Tipp, als Geduld zu haben, kann ich Dir leider auch nicht wirklich geben.
Es ist auch irgendwie vor lauter Blättern kaum Aststruktur zu erkennen.
Bekommst ne PM.
Andreas
… einen schönen Gruß ausm Remstal.
Andreas
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10541
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Problembuche

Beitrag von achim73 »

hmm...wirklich nicht das beste ausgangsmaterial...gerade bei buchen versucht man ja, wegen der schönen glatten rinde große schnittstellen komplett zu vermeiden, weil die einfach immer hässlich aussehen werden...den abgestorbenen ast würde ich edenfalls komplett entfernen, der ist für gar nix gut.
welche vision hast du denn von dem baum ?
vielleicht kann man ja eine vorderseite wählen, wo die große wunde nicht so ins auge sticht...
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Antworten