der naturalistische Pflaumenbaum

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5830
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

der naturalistische Pflaumenbaum

Beitrag von Walter Pall » 08.03.2007, 16:02

In Düsseldorf, in den späten 80-er-Jahren hatte ich im Garten einen Mirabellenbaum. Im Rasen entstanden dauernd Wurzelschösslinge. Das waren aber offensichtlich dann Schösslinge aus der Unterlage, auf der die Mirabelle aufgepfropft war. Die Schösslinge waren lästig. Irgendwann einmal habe ich einige ausgehackt und in eine Schale gesteckt. Zwei sind angewachsen. Als ich nach Attenham übersiedelte habe ich gleich am Anfang im Jahre 1989 alle meine Bonsai gesichtet. Der Kruscht, also das was keine Chance hatte, wurde dann irgendwo im Garten oder im Freilandbeet ausgesetzt. So auch die zwei mickrigen Wildpflaumen. Am Standort habe ich die Pflaumen dann so etwa zweimal im Jahr mit der Heckenschere klein geschnitten.

Im Frühjahr 2004 habe ich dann die zwei Bäumchen geerntet. Der schlechtere ging ein, aber der bessere wuchs an. Und siehe da, jetzt hat er eine Chance. Kein Kruscht mehr.

Prunus spec., Wildpflaume, 50 cm hoch, zuletzt in einer genialen Schale von Josef Mairhofer
Dateianhänge
Dsc_0136v.jpg
Dsc_0136v.jpg (58.36 KiB) 3316 mal betrachtet
Dsc_0135v.jpg
Dezember 2006
Dsc_0135v.jpg (56.31 KiB) 3316 mal betrachtet
Dsc_3302v.jpg
Frühjahr 2006
Dsc_3302v.jpg (65.01 KiB) 3316 mal betrachtet
Dscn01331v.jpg
einige Stunden später
Dscn01331v.jpg (61.36 KiB) 3316 mal betrachtet
Dscn01311v.jpg
Frühjahr 2005
Dscn01311v.jpg (58.98 KiB) 3316 mal betrachtet
Dscn8097v.jpg
ebenfalls
Dscn8097v.jpg (50.31 KiB) 3316 mal betrachtet
Dscn8096v.jpg
Sommer 2004
Dscn8096v.jpg (56.75 KiB) 3316 mal betrachtet

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5830
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 08.03.2007, 16:07

Dann ging es in den letzten Tagen richtig zur Sache.

Lindwurm
Beiträge: 2005
Registriert: 25.04.2004, 01:52

Beitrag von Lindwurm » 08.03.2007, 17:37

sehr natürlich wirkender baum!
wie planst du die krone weiter zu entwickeln? (breite)

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5830
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 08.03.2007, 18:01

Ach Drache,

die wird etwas runder, aber sie wird nicht grösser. Ich denke, sie passt bereits jetzt von der Proportion her gut zu zum Stamm.

Eben habe ich das schöne Stück meiner Nachbarin gezeigt. Der Baum duftet momentan, das ist ne Wucht.

Benutzeravatar
Pischi
Beiträge: 265
Registriert: 13.02.2007, 11:46
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Beitrag von Pischi » 08.03.2007, 20:01

Eben habe ich das schöne Stück meiner Nachbarin gezeigt. Der Baum duftet momentan, das ist ne Wucht.
lags an der nachbarin?? :lol: :lol:

ein wirklich schönes teil. ich knie regelmäßig, ehrfürchtig vor deinen bäumen ab walter.
gruß mirko

Benutzeravatar
Petra K.
Beiträge: 2583
Registriert: 07.01.2004, 16:37
Wohnort: München

Beitrag von Petra K. » 09.03.2007, 08:24

Hallo Walter,

wie immer traumhaft schön *lieb*
Grüße aus München
Petra

Britta
Beiträge: 236
Registriert: 18.03.2006, 13:31
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Britta » 09.03.2007, 10:57

Mir gefällt an dieser Gestaltung besonders, dass der leichte - und ich vermute mal, so, wie du die Entstehungsgeschichte schilderst, Walter, von selbst entstandene - Seitwärtsschwung ('windgepeitscht' wäre zuviel gesagt) aufgenommen wurde und nicht gegengesteuert wurde.

Bild

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 09.03.2007, 18:38

Interessanter Wildpflaume. Gefällt mir ausgesprochen gut!
Sepp´s Schale harmoniert bestens mit dem Baum.

Apropos Umtopfen: es ist doch eigentlich egal, wie man die Erde in die Schale bringt. Hauptsache, man bringt sie rein. :wink:

David verwendet dafür zum Einarbeiten des Substrates zwischen die Wurzeln bestimmt *Original-Japanische Ess-Stäbchen*. :P

Bild

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5830
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 09.03.2007, 18:54

Wolfgang,

das darf eigentlich keiner wissen, weil sonst wieder die Hölle los ist. Die Erde wird bei uns mit dieser zerbrochenen Schale geschöpft. Dann wird sie mit ziemlich dicken, ganz glatten EISENSTÄBEN eingearbeitet. Das funktioniert hervorragend. Die Wurzeln werden davon ganz genau so oder eher weniger geschädigt als mit Hozstäbchen.

Benutzeravatar
Ralla
Beiträge: 707
Registriert: 14.01.2004, 16:23
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralla » 09.03.2007, 19:15

Das mit den Eisenstäben stimmt bestimmt nicht. Du mogelst Walter!

Ihr benutzt hundert pro die Stiele der Jinzange die da liegt !!!!!!!! :wink:

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang » 09.03.2007, 19:28

Walter Pall hat geschrieben:Wolfgang,

das darf eigentlich keiner wissen, weil sonst wieder die Hölle los ist. Die Erde wird bei uns mit dieser zerbrochenen Schale geschöpft. Dann wird sie mit ziemlich dicken, ganz glatten EISENSTÄBEN eingearbeitet. Das funktioniert hervorragend. Die Wurzeln werden davon ganz genau so oder eher weniger geschädigt als mit Hozstäbchen.
Damit bringt ihr auch gleich den Eisendünger mit ein. - Du musst doch nicht alle Geheimnisse verraten, Walter. :wink: :lol:

Benutzeravatar
holgerb
BFF-Autor
Beiträge: 5215
Registriert: 22.09.2004, 17:24
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von holgerb » 09.03.2007, 21:38

Hallo zusammen.

Mir gefällt die Wildpflaume auch recht gut. Erinnert mich stark an so'n uralten Straßen-Appelbaum, die es bei uns zu Hunderten an den Feldstraßen gibt.
Da fehlt jetzt nur noch so'n kleines Mütterchen mit Kopftuch und Obstpflücker...
Nee, is' schon recht so...

Johannes, als Gärtner mache ich sowas mit den bloßen Fingern, wenn's nich bis zum Ellbogen dreckig ist, hat das Kind nicht richtig gespielt... aber ganz wichtig, nachher ordentlich cremen, sonst sind sie bald hin, die Griffel.

@jost: die Schäufelchen kauft er bestimmt bei "Manufaktum", handgeschmiedet usw... :lol: :wink:

Leider darf ich mit Prunus nicht nach Hause. Meine Frau ist so allergisch, daß sie im Frühjahr schon mal eine Nacht im Krankenhaus verbracht hat. Und glaubt mir, es gibt nichts Schlimmeres, als Dein Schwiegerdrache, der Dich aus der Kneipe zerren muss, weil Deine Frau halb erstickt....seitdem schluckt meine Frau rechtzeitig so'n kleines Pillecken und dann geht's....
"The mind is like a parachute. It doesn't work unless it's open."
- Frank Zappa -

Benutzeravatar
der1
Moderator a. D.
Beiträge: 2648
Registriert: 04.08.2005, 20:17
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Beitrag von der1 » 09.03.2007, 22:56

holgerb hat geschrieben:...Nu is aber genug gespamt hier...
Hier schon, aber weil es an sich doch Spaß macht, kann's gern in der Plauderecke weitergehen ;)

:arrow: Hier gehts weiter
Und wenn wir jetz so zusammen liegen / Ich wollt es sagen, aber hab mich nie getraut
Immer öfter, wenn wir uns berühren / Spür ich den leeren Raum zwischen unsrer Haut.
Lichter - Leerer Raum (Video und mp3)

Benutzeravatar
Thomas P.
Beiträge: 965
Registriert: 16.03.2004, 21:09
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas P. » 12.03.2007, 00:32

Das ist wieder ein Pall-Baum der mir ohne wenn und aber gefällt, zudem eine Art, die man äußerst selten sieht, in solch Qualität wohl noch nie.
Für mich ein Star für zukünftige Frühjahrsausstellungen.

Ohne die Naturalismusdebatte neu anzufachen, war in der letzten BonsaiArt ein Beitrag über eine Bonsaiasustellung in Japan, wo speziell Bäume ausgestelt werden, welche Natürlichkeit ausstrahlen. Die Initiatoren wollen sich " gegen Künstlichkeit und Willkür bei der Bonsaigestaltung" stellen.
Man sieht, auch im Bonsaimutterland sind die Fazetten vielgestaltiger als das vielfach in den diversen Bonsaimedien rüberkommt.
Viele Grüße
Thomas Pallmer

Bonsai-Wandkalender 2019

Antworten