Transformation nach 15 Jahren

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Transformation nach 15 Jahren

Beitrag von Martin_S » 02.12.2007, 21:56

Hi,


der da ist neu in meiner Sammlung. 15 Jahre hat eine sehr bekannter deutscher Bonsaisammler daran gearbeitet. Da er sich von seiner Sammlung trennt, konnte ich diesen Baum "übernehmen" :wink:
Jetzt habe ich den Baum aufgrund einiger weniger schöner Stellen überarbeitet. Er ist noch nicht fertig, aber diesen Stand wollte ich euch schon mal zeigen.

Kommentare?

Martin S
Dateianhänge
vorher.jpg
So habe ich ihn am Donnerstag bekommen...
vorher.jpg (32.53 KiB) 4554 mal betrachtet
vererst-fertig.jpg
...und so steht er jetzt in meinem Garten.
vererst-fertig.jpg (38.41 KiB) 4550 mal betrachtet
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4422
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Beitrag von migo » 02.12.2007, 22:20

Das letzte Einhorn...

Entschuldige, aber das war mein erster Gedanke - soll keine Kritik sein. Schöner Baum!
Zuletzt geändert von migo am 02.12.2007, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert S. » 02.12.2007, 22:32

Schöner Neuzugang Martin,

auch die Überarbeitung gefällt mir.
Frage: Läuft da vorne quer eine Wurzel?
Die kommt noch weg (falls möglich), oder?

Servus,
Robert

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von achim73 » 02.12.2007, 22:50

nee, lass dran. die idee mit dem stein war übrigens ne gute lösung *up*
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 03.12.2007, 08:50

Robert S. hat geschrieben:Schöner Neuzugang Martin,

auch die Überarbeitung gefällt mir.
Frage: Läuft da vorne quer eine Wurzel?
Die kommt noch weg (falls möglich), oder?

Servus,
Robert
Hallo zusammen,

ein Teil der Wurzel die fast kerzen-gerade verläuft soll wieder unter die Erde, oder im günstigsten Fall ganz entfernt werden. Das sehe ich aber erst nächstes Jahr beim umtopfen.
Gruß
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 03.12.2007, 08:55

achim73 hat geschrieben:nee, lass dran. die idee mit dem stein war übrigens ne gute lösung *up*

Danke für deinen Zuspruch. Ich mag das mit dem "Stein" als Notlösung eigentlich nicht sonderlich, aber hier will ich das mal gelten lassen (ich bin immer sooooo hart zu mir selbst :wink: ) da der Baum am langen ende meine Sammlung wohl auch wieder verlassen wird. Der da ist jetzt der dritte fette Dreispitzer in meiner Sammlung. Da fragt man sich: wieviele solcher Bonsai braucht der Mensch? :lol:
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von achim73 » 03.12.2007, 11:26

um so " netter", dass du ihm vorübergehend asyl gewährst... :wink:
na klar ist das immer ne notlösung. aber wenn die glaubwürdigkeit und der optische effekt ist wie in diesem fall, ist da meiner meinung nach absolut nix gegen zu sagen.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
weeijk
Beiträge: 901
Registriert: 20.06.2005, 11:33
Wohnort: Apeldoorn, Niederlande
Kontaktdaten:

Beitrag von weeijk » 03.12.2007, 11:33

Hallo Martin,

Da ist ja was schönes in deiner Garten geflogen. Das Problem mit die Wurzeln ist denke ich siemlich einfach zu machen. Ich sehe aber viel mehr Probleme im oberen Bereich. Was wirst du mit dem dicken Knubel in die Krone machen? Warum hat der ehemalicher Besitzer hier nichts gemacht?

Ich hab es im Bild mit einem roten Zirkel angegeben. Auch habe ich was gebasselt, wie es in meine Augen aussehen könnte.

Ich bin mir sicher, das wirt mal nen schönen Baum.

mvg Wessel
Dateianhänge
dreispitz Martin.jpg
dreispitz Martin.jpg (55.55 KiB) 4361 mal betrachtet
Jeder Baum könnte ein Bonsai sein, aber nur einige werden es.

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 03.12.2007, 11:56

Hi Wessel!
Alles klar?

das ist ja auch nur ein Zwischenstand. Der Knubbel kommt noch weg. Warum der Vorbesitzer nichts daran gemacht hat, entzieht sich meiner Kenntnis.

M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von achim73 » 03.12.2007, 12:12

ha -. das wird sicher wieder ne interessante dokumentation...also bitte viele fotos... *pray*
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 03.12.2007, 13:03

Was ich nicht verstehen kann, versuche es trotzdem immer wieder, ist wie kann mann den Knubbel entfernen und die Äste and der selben stelle wachsen lassen wo sie vorhin auch waren.

Der Stein könnte eine Lösung sein aber durch einfach eine Kerbe in den Bereich zu machen dort wo du jetzt den Stein hingelegt hast kannst du den Baum dazu zwingen dort aus zu treiben. Dies gelingt nur wenn du Äste zuruckschneidest.
Auf jeden fall wurde ich diesen Baum in eine grosse flache Holzener Kiste umpflanzen. Freiland kann auch aber dabei muss den Wurzelballen unbedingt auf einen gewissen abstand eingedämt werden.
Auch das corrigieren von der Wurzel sollte kein problem sein. Drehe mehrfach einen 2 mm Draht um diese Wurzel in der nähe des Stammes und lass den Baum den rest für dich machen. Sorge dafur das die Stelle mit irgent etwas bedeckt wird.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 03.12.2007, 13:24

Hallo Urikawa!
Schön "dich wieder zu lesen"!

Ich denke mir das der Kollege Wessel das nicht so gemeint hat wie es jetzt aussieht. Natürlich kann man einen solchen Knubbel nicht einfach wegschneiden und dann glauben das die Äste alle am Leben bleiben. das weiß er aber auch. Da gehört schon etwas Fingerspitzengefühl dazu um die Saftbahnen der Äste die verbleiben sollen nicht zu verletzten oder gar zu durchtrennen.

Das mit dem "Draht um die Wurzel" ist ein gute Idee! Die Sache mit der Kerbe würde mit Sicherheit etliche jahre in Anspruch nehmen. Da belibe ich lieber bei dem Stein. Der muß noch eingepasst werden, wird aber dann durch den Kallus des Knubbels an einen darunterliegende Wurzel angedrückt und in vielen Jahren wohl auch dauerhaft fixiert sein.
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 03.12.2007, 23:32

Auch hier noch mal ein paar Detailaufnahmen. Nur so zum abrunden :wink:
M
Dateianhänge
Detail3.jpg
Detail3.jpg (43.19 KiB) 4131 mal betrachtet
Detail2.jpg
Detail2.jpg (44.07 KiB) 4131 mal betrachtet
Detail1.jpg
Detail1.jpg (39.29 KiB) 4132 mal betrachtet
Ansatz2.jpg
Ansatz2.jpg (31.85 KiB) 4132 mal betrachtet
Ansatz.jpg
Ansatz.jpg (37.63 KiB) 4132 mal betrachtet
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4422
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Beitrag von migo » 04.12.2007, 10:44

Hallo Martin,

nachdem ich jetzt die Nahaufnahmen gesehen habe, frage ich mich wirklich, warum Du so Selbstkritisch bist.
Martin_S hat geschrieben: Ich mag das mit dem "Stein" als Notlösung eigentlich nicht sonderlich, aber hier will ich das mal gelten lassen (ich bin immer sooooo hart zu mir selbst :wink:
Der Stein ist doch wie geschaffen dafür. Er paßt sowohl in Form wie Farbe zum Baum und auch zur davorliegenden Wurzel (auf jeden Fall so lassen, bzw, wie Urikawa vorschlägt). Ich finde, das gibt diesem Baum einen unverwechselbaren, urwüchsigen Charakter. *daumen_new*

Tschüüss!
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Beitrag von Martin_S » 04.12.2007, 11:20

migo hat geschrieben:Hallo Martin,

nachdem ich jetzt die Nahaufnahmen gesehen habe, frage ich mich wirklich, warum Du so Selbstkritisch bist....
Zunächst Danke für deinen Zuspruch. Warum ich so selbstkritisch bin? Weil ich schon lange dabei bin und mein Platz einfach nicht ausreicht um "alles möglich was dicker wie mein Daumen ist" auf mein Regal zu stellen. :wink:

Ciao!
M
Beste Grüße
Martin

Je suis Charlie!

Antworten