Lärche verändert

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 18.03.2009, 20:00

@ all:
Schön, dass euch das Bäumchen gefällt. :D
chmeypa hat geschrieben:...bei mir hat noch nie eine geblüht :cry:
Wie krieg ich sowas hin :?:
Ich weiß nicht, wie alt eine Lärche sein muss, bis sie das erste mal blüht, aber wenn sie sehr sonnig steht, hilft's auf jeden Fall.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Hans W.
Beiträge: 410
Registriert: 29.01.2009, 21:02
Wohnort: grobe Richtung Fürstenfeldbruck

Re: Lärche verändert

Beitrag von Hans W. » 18.03.2009, 21:25

Hallo migo

... ich habe noch einen Vorschlag für deine

kleine Lärche !

Ich würde auf den unteren linken Ast verzichten

und ihn etwas freier Darstellen .


Alles Gute

Hans W.
Dateianhänge
Vorderseite.JPG
Vorderseite.JPG (21.74 KiB) 1509 mal betrachtet
,,die Schönheit "eines Baumes einzufangen ,
fordert das Auge und die Geduld ,
alles liegt in der Wiege dieser Zeit ,
,,dem Weg das Ganze , der Einheit die Zeit"

chmeypa
Beiträge: 28
Registriert: 28.01.2007, 17:54
Wohnort: Littau/CH

Re: Lärche verändert

Beitrag von chmeypa » 18.03.2009, 21:36

Hallo Migo

Also meine "grosse" Lärche habe ich letztes Jahr bei einem Bonsaikurs im Aargau/schweiz erworben und da haben sie den Baum auf über 20 Jahre geschätzt. Glaube von daher sollte sie eigentlich blühen?! Oder lieg ich da falsch?!

Ja wir werden es ja dann dieses Jahr sehen.

Gruss Pascal

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 18.03.2009, 21:52

@Hans:
Mit dem Gedanken habe ich auch schon gespielt. Allerdings sieht man auf dem zweidimensionalen Bild nur schlecht, dass der Baum nicht nur nach rechts, sondern auch auf den Betrachter zu gebeugt ist.
Würde ich den Ast entfernen, sähe es auf dem Foto gut aus. In Wirklichkeit - also dreidimensional betrachtet - würde er dann aber Übergewicht nach rechts haben und sähe aus, als würde er jeden Augenblick umkippen. Der linke Ast bildet sozusagen das Gegengewicht.

@Pascal:
Bei dem Alter sollte das kein Thema sein. Wie gesagt, meine Erfahrung: Viel Sonne hilft.
Ach ja, wenn Du sie dieses Jahr so sonnig wie möglich stellst, wirst Du es nächstes Jahr sehen. :wink:
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

chmeypa
Beiträge: 28
Registriert: 28.01.2007, 17:54
Wohnort: Littau/CH

Re: Lärche verändert

Beitrag von chmeypa » 19.03.2009, 10:34

Hei Migo

Habe natürlich meine Lärche letztes Jahr schon sonnig gestellt 8) *z*

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 19.03.2009, 21:32

chmeypa hat geschrieben:Hei Migo

Habe natürlich meine Lärche letztes Jahr schon sonnig gestellt 8) *z*
Auch in meinem Bekanntenkreis sind einige Lärchen ziemlich spät dran. Dann wird's ja vielleicht noch was - ich drück Dir die Daumen.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 23.03.2012, 15:26

Hallo zusammen,

endlich hat der Baum eine neue Schale. Erwin hat mir da was Schönes aus seinem tollen Lärchenton gezaubert.
Das Foto ist zwar nicht so dolle, der Baum ist nur sehr schwierig "schön" zu fotografieren, aber momentan kommt es ja auf die Schale an. Auch ist der Baum einiges aus dem Substrat nach ober gewandert - jetzt erkennt man die schöne Stammverdickung und den Wurzelansatz auch ganz gut.
Dateianhänge
DSCI0002.jpg
DSCI0015.jpg
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 25.03.2012, 00:25

Gefällt euch die Schale nicht?
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
manuu29
Freundeskreis
Beiträge: 3995
Registriert: 01.03.2009, 21:20
Wohnort: berlin

Re: Lärche verändert

Beitrag von manuu29 » 25.03.2012, 00:27

Micha doch die ist gut hätte bloss ein wenig flacher sein können oder


Gruß manuu
wenn die die reinwollen die die rauswollen nicht rauslassen,können die die rauswollen die die reinwollen nicht reinlassen (ganz logisch oder)

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 25.03.2012, 21:52

Ja, etwas flacher hatte Erwin auch vorgeschlagen. Allerdings war es in den letzten Jahren immer so, dass die Lärche an heißen Tagen immer mit als erste Anzeichen von zu trockener Erde zeigte. Da wollte ich besser auf Nr. Sicher gehen. Aber trotzdem ist die neue Schale einiges flacher als die davor, sie hat auch bestimmt ein Drittel weniger Inhalt. Die Perspektive täuscht halt etwas.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 26.03.2017, 01:13

*updated*

Irgendwo habe ich die letzten Jahre immer mal was von ihr gezeigt ...warum eigentlich nicht hier? *kopfkratz*
Ah gut, durch Fehler beim Umtopfen in '14 hätte ich sie fast umgebracht. :oops: Erst seit letztem Jahr ist sie wieder fit. :-D

2015
iIMG_1322a.jpg
2016
aIMG_1570a.jpg
2017
bIMG_4459a.jpg
nächstes Jahr wird der Pflanzwinkel leicht verändert - mit anderer Schale
dIMG_4576a.jpg
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 5948
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Lärche verändert

Beitrag von Norbert_S » 26.03.2017, 12:08

Zeit ist doch durch nichts zu ersetzen.
Schaut euch doch nur den Stamm 2012 und jetzt an.

Toll, dass die Lärche wieder fit ist, Michael.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 25.03.2018, 21:49

Zapfen ohne Ende, weiblich und auch männlich. So viele hatte der Baum noch nie.
Sind jetzt nur schnelle Handyfotos, aber ich denke das geht erst mal so.
Vor zwei Wochen Wurzelschnitt - wieder in die selbe Schale, beim letzten Frost vier Tage (Halb)Dunkelhaft im Keller, aber sie treibt einfach durch.
Dateianhänge
20180324_101853a.jpg
20180324_101754a.jpg
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4328
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Lärche verändert

Beitrag von migo » 21.05.2018, 18:06

Hier mal aktuelle Bilder.
Weiß jemand, wie ich den Kalkrand schonend entfernen kann?

Hier erst mal noch der Wurzelansatz im März.
bIMG_7943a.jpg

So sieht es heute aus...
cIMG_8183a.jpg
cIMG_8184a.jpg
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Sanne
Beiträge: 4652
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lärche verändert

Beitrag von Sanne » 21.05.2018, 18:55

migo hat geschrieben:
21.05.2018, 18:06
Weiß jemand, wie ich den Kalkrand schonend entfernen kann?
Hallo Michael,

vielleicht mit stark verdünntem Essigessenz drauf pinseln und das Substrat vorsichtshalber abdecken. Oder auch mit Biotreecleaner, aber diesen sehr sparsam verwenden und vorher die Stelle mit Wasser besprühen.

Ansonsten finde ich Deine Lärche mit den vielen Zapfen und der Borke sehr schön. :-D Der Wurzelansatz bei Deiner Lärche ist natürlich auch nicht zu verachten.

Grüße, Sanne

Antworten