Eiben gestalten: Tips und Tricks

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Eiben gestalten: Tips und Tricks

Beitrag von Urikawa » 04.05.2008, 19:47

Ich weiss nicht ob ich hier an der Richtige stelle bin um Tips und Tricks zur Gestaltung von Eiben ein zu tragen zu dürfen. Im laufe der Zeit habe ich einige Dinge erlernen dürfen den ich mit Ihnen teilen möchte. Ist es erwünscht das ich hier einige Tips und Tricks preisgebe.
Wenn ich jetzt zu brutal bin mit meine frage dann bitte sagen Sie es mir sodas ich wieder einmal aus meine Fehlern lernen darf.

Versuche das Gesicht eines Steines nicht zu ändern, tun Sie es doch, so müssen Sie damit rechnen das Sie Ihre last ein Lebenlang mit sich herumtragen müssen.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von achim73 » 04.05.2008, 20:00

ich würde meinen, die stelle ist genau die richtige. :)
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

rad(o)n
Beiträge: 513
Registriert: 17.08.2006, 10:46
Wohnort: zürich

Re: Eiben gestalten: Tips und Tricks

Beitrag von rad(o)n » 04.05.2008, 20:51

Urikawa hat geschrieben: Wenn ich jetzt zu brutal bin mit meine frage dann bitte sagen Sie es mir sodas ich wieder einmal aus meine Fehlern lernen darf.
ich bitte sogar darum, dass du mit uns anfängern brutal bist :wink: was soll daran falsch sein, sein wissen und seine erfahrung preiszugeben? ich finde das eine top idee, denn wir können noch sehr viel von dir lernen. also, nichts wie los 8)
grüsse

pascal

Benutzeravatar
Marc Berenbrinker
Freundeskreis
Beiträge: 2590
Registriert: 11.02.2007, 20:35
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Eiben gestalten: Tips und Tricks

Beitrag von Marc Berenbrinker » 04.05.2008, 21:54

Urikawa hat geschrieben: Ist es erwünscht das ich hier einige Tips und Tricks preisgebe.
Es ist auf jeden Fall erwünscht :D
http://www.mb-bonsaischalen.de
.....viele Grüße,
Marc

Benutzeravatar
Physics
Beiträge: 46
Registriert: 27.02.2008, 17:42

Beitrag von Physics » 04.05.2008, 22:26

natürlich ist das erwünscht, ich habe zwar noch keine Eibe als Bonsai, nur eine kleine 2 Jahre alte. Wenn sie groß ist freu ich mich schon die Tipp's anwenden zu können.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 21956
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike_vG » 05.05.2008, 11:42

Ich freue mich schon auf eine Sammlung von Urikawas Eibentipps!
Was ich da bisher in verschiedenen Threads gelesen habe, war schon Gold wert!

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert S. » 05.05.2008, 12:02

Hallo Urikawa,

selbstverständlich kannst Du Tipps zu Eiben posten. Ich glaube, gerade
was Eiben angeht, sind viele User hier höchst erfreut, wenn Du uns dazu
etwas schreibst.

Viele Grüße,
Robert

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3431
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Beitrag von Georg » 05.05.2008, 12:11

Alle werden sich freuen! Nur zu. *clap*
Vielleicht schaff ich mir dann auch noch eine an.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 05.05.2008, 13:19

Es ist für mich eine Ehre um hier einige Tips und Tricks angehend der Gestaltung von Eiben eintragen zu dürfen.

Diese Tips und Tricks sind anhand meine Erfahrungen mit Eiben geschrieben. Es sollte also nicht so sein das dies der Weg ist den mann unbedingt gehen muss. Ich respectiere die Meinungen und Erfahrungen von andere Bonsailiehaber zuviel um sagen zu dürfen: So sollten Sie es machen.

Ich versuche mit al dem was ich mit Eiben mache um den möglichst schnellsten Weg zu vinden um meine gesteckte Ziele zu erreichen. Die Eibe sollte in einem Gemisch stehen das im stande ist sehr viel wasser durch zu lassen. Versichten auf organische bestandteile darf mann nicht.

Die Eibe ist ein Baum der sehr gut reagiert auf biegungen in seine Äste. Mann sollte beim Gestalten immer verfügen können über junge Triebe oder Äste um dies realisieren zu können. Sind die nicht vorhanden dann können diese innerhalb kürtzerte Zeit entstehen. Sie sollten nur oft Düngen.

Durch die Äste nicht gerade sondern mit viele biegungen zu gestalten regt mann die entstehungvon neue Knospen damit an. Je kleiner mann die biegungen macht je mehr Knospen werden entstehen.
Zupft mann dann auch noch die Nadeln dann wird die Eibe Ihnen dafür belohnen.
Schitze volgen.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 06.05.2008, 13:00

Während der Gestaltung der Eibe sollte mann so viel wie nur möglich die Triebe und Äste schneiden. Dies regt die Knospenbildung an.
Lässt mann die Äste ungeschnitten bilden Sie schwar Knospen aus aber Ihre Anzahl ist bedeudent weniger. Oft treibt die Eibe dann nur am ende eines Triebes aus. Nur die ganz kleine Triebe schneidet mann nicht. Sie schneiden also von fast jeder Ast oder Trieb ein stück ab. Immer sollte eine kleine anzahl von Nadeln stehen bleiben.

Ist mann sich daüber im klaren das einen Ast noch an länge gewinnen sollte wird nicht geschnitten. Hatt dieser Ast die gewünschte länge erreicht auch dann wird sofort das ende vom Ast weggeschnitten.

Diese methode kann mann nur dann einsetzen wenn der Baum sehr gesund ist.

Ich meine also nicht das Auslichten. Oft lässt mann bei der Gestaltung von Eiben viel zu viel Grün stehen. Mann will unbedingt einen Baum präsentieren der eine Krone besitzt mit viel volumen. Dies sollte mann vermeiden. Versüche die Eibe mit so wenig wie nur möglich Grün zu gestalten.
Auf diese Art und Weisse steht nach Ihre arbeit ein ganz durchlässige Baum vor Ihnen aber Sie wird Ihnen dafür belohnen.

Wählen Sie für die Gestaltung einen Zeitpunkt aus der für den Baum am wenigsten Stress mit sich mitbringt.
Am besten ist der anfang des Sommers bis zur anfang des Herbstes dafur geeignet. Ich sage hiermit nicht das mann nicht zu ein anderen Zeitpunkt gestalten darf. Die Gefahr um im Frühjahr Knospen und Äste zu verlieren ist gross.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Andreas Ludwig
Freundeskreis
Beiträge: 5314
Registriert: 29.03.2005, 16:50
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Andreas Ludwig » 06.05.2008, 14:15

Urikawa hat geschrieben:Die Gefahr um im Frühjahr Knospen und Äste zu verlieren ist gross.
Urikawasan - Erlaube mir die Frage, wann eine Eibe umgetopft werden soll und ob junge Eiben, die noch viel wachsen sollen, anders zu behandeln sind als reife Bäume.

Benutzeravatar
Karl T.
BFF-Autor
Beiträge: 1539
Registriert: 07.01.2004, 21:48
Wohnort: Wien/Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Karl T. » 06.05.2008, 18:40

Urikawa, es würde mich sehr freuen wenn du mir auch eine Frage beantworten würdest.
Ich habe die Möglichkeit eine ca. 60 Jährige Eibe aus einem Garten auszugraben. Meine Frage " wann wäre die best mögliche Zeit dafür" :?:
Nicht dass ich keine Erfahrung mit ausgraben hätte, einige Bäume habe ich schon mit Erfolg ausgegraben. :wink: Aber ich habe schon alte Eiben im Frühjahr ausgegraben und die sind nicht angewachsen.
Eine Antwort würde mich freuen. Danke :!:
Herzliche Grüße aus Wien!
Ihr seit gerne eingeladen in meine http://www.bonsaiwerkstatt.at/
Karl Thier

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 06.05.2008, 21:19

Urikawasan - Erlaube mir die Frage, wann eine Eibe umgetopft werden soll und ob junge Eiben, die noch viel wachsen sollen, anders zu behandeln sind als reife Bäume
Wenn die Würzeln zu keimen anfangen (ich hoffe das ich dies richtig geschrieben habe) kann mann Sie umtopfen. Einwenig Erde abtragen und Sie können schon beurteilen ob neue frische weisse Würzeln anfangen zu wachsen. Dieses Jahr wahr es schon im Februar der fall da die Eiben keinen stillstand kannten. Zur zeit kann mann von 7 bis 18 Mai sehr gut umtopfen (Mondfase).

Verwenden Sie keine Mixtur der nur aus Akadama und Bims besteht. Es sollte immer ein organisches Bestandteil verwendet werden. Aber achten Sie drauf das die Würzeln auf der suche nach Dünger gehen können. Junge Baume können innerhalb eines Jahres die Schale mit Würzeln durchwachsen. Es heisst nicht das mann Sie jedes jahr umtopfen muss. Im gegenteil. Die Eibe braucht zeit um sich “setzen” zu können.
Junge Eiben können sehr gut im Freiland wachsen. Wenn mann eine schicht von etwa 4 a 5 cm Pferdedunger (auf Strohbasis) zwischen die Baume anbringt und lässt mann die Baume Frei wachsen dann ist Ihr neuzuwachs Jährlich 70 bis 90 cm. Verwende keinen frischen Pferdedünger.
Möchte mann Pflanzen zügten die für Cascaden bestimmt sind dann kann mann die Eibe einpflantzen in behältern die mit gute Erde ausgefullt sind. Diese behältern kann mann einfach aus holz zusammen bauen und auf dem Freiland stellen. Sie bestimmen die grösse. Stellen Sie die behälter so auf das das Grün zur Sudseite úber den behälter wachsen kann. Entfernen Sie im zweiten Jahr nach dem einpflanzen die Spitze des Baumes.

Es ist aber wichtig das der Baum die richtige pflege nach dem umtopfen bekommen darf. Damit meine ich regelmässiges besprühen von die Nadeln. Blattdünger ist ebenfalls sehr wichtig. Mann sollte aber an diesen Tagen auf die Luftfeutigkeit achten. Weniger als 55% eine Blattdüngung einstellen. Junge Baume dürfen kein problem beim umtopfen geben.

Beim umtopfen Ältere Baume sollte mann drauf achten wie die Wurzlen wachsen. Achten Sie auf Saftbahnen und Würzeln die mit einander in verbindung stehen.

Verwenden Sie beim umtopfen bitte keine Ess-stäbchen. Sie durchtrennen damit die neue frischen Würzeln. Arbeiten Sie schnell. Alles was Sie benötigen sollte innerhalb Ihr handbereich stehen. Kommt der Baum aus dem Freiland dann kann mann den Würzelballen mit wasser ausspüllen. Lange Würzeln schneiden. Hatt der Baum nur wenig frische Würzeln lege dann die Würzeln einfach rund durch die Schale.
Schneide die Würzeln so weit bis das Sie das gefühl bekommen: jetzt gehe ich zu weit. Würzeln welche unterhalb des Stammes wachsen fast alle weg schneiden (so weit wie nur möglich) Dies kann mann nur machen wenn der Baum dazu die Kraft hat.

Wenn Sie sich entschliessen um die Eibe umzutopfen sorge dafür das Sie immer die Mixtur zwischen die Würzlen einarbeiten können. Die Eibe geht ein wenn Sie nur etwas rundum den Würzelballen herum schneiden.

Bei Alte Eiben muss mann drauf achten das keine Staunässe in der Schale entstehen kann. Schneide eine schicht von etwa 5 bis 7 cm rundum den Wulzelballen ab. Die neue Mixtur sollte eine grobe Körnung enthalten.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert S. » 06.05.2008, 22:15

Hallo Urikawa,

danke für Deine Ausführungen. Bitte entschuldige, wenn ich noch die eine oder
andere Rückfrage habe.

Du schreibst "Arbeiten Sie schnell". Heißt das, dass man darauf achten sollte,
dass die Wurzeln nicht antrocknen beim Umtopfen? Kann ich mir, wenn ich den
Wurzelballen feucht halte, etwas mehr Zeit lassen?

Weiter schreibst Du "Verwenden Sie beim umtopfen bitte keine Ess-stäbchen".
Wie arbeitest Du frisches Substrat ein, ohne Essstäbchen zu benutzen?
Diese Frage mag dumm klingen, aber ich bin noch sehr unerfahren und
kenne bis jetzt nur die Möglichkeit mit Essstäbchen zu arbeiten.

Viele Grüße,
Robert

Benutzeravatar
Urikawa
Mentor
Beiträge: 920
Registriert: 01.04.2005, 12:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Urikawa » 07.05.2008, 13:09

Robert,

Sie brauchen sich nicht zu entschuldigen für die Rückfrage die Sie an mich richten. Wenn einer sich entschuldigen sollte dann währe ich das woll weil ich nicht deutlich gewessen bin. Ich hoffe Sie nehmen meine entschuldigung hiermit an.

Es ist besonders wichtig um Eiben schnell um zu topfen. Von der Structur her sind die jungen Würzlen der Eibe besonders empfindlich für austrocknen und zerbrechen ausserdem ganz schnell.
Sie können durchaus Wasser benützen aber beachten Sie dabei das Sie nicht zu viel auftragen. Oder Sie benutzen viel Wasser um die Würzeln regelrecht auszuwaschen.

Ich bin ein anfänger im schreiben von Deutschsprachige sätze. Wie schreib ich überhaubt einen richtigen Satz? Ist dies eine dumme Frage von mir? Ich darf niemals behaubten das Fragen angehend Bonsai dumme Fragen sind weil ich weiss das es immer Frage geben wird auf denen auch ich keine antwort weiss. Möchte ich eine Antwort dann muss ich meine Frage auch stellen. Ist dies einen dummen Satz von mir? Oder eine Dumme behaubtung?

Ich arbeite das Substrat mit meine Fingern ein. Sie können vielleicht jetzt auch ein wenig verstehen wie ich den Würzelballen schneide. Schneide ich nur hier und da etwas ab dann wird es mir nie gelingen um das Substrat richtig wieder reinarbeiten zu können. Ich muss also platz schaffen damit es mir gelingt.
Während diese arbeit, gebe ich immer wieder kleine mengen hinzu. Dann klopfe ich immer wieder an der aussenwand der Schale damit das Substrat in die verbliebene holraume gelangt.

Ich hoffe das ich damit Ihre Fragen beantworten konnte. Wenn nicht bitte sagen Sie es mir damit ich aus meine Fehlern der unvolständigkeit in meine Antworten lernen darf.

Herr Trier ich werde auch Ihre Frage beantworten.
Wer bin ich das ich sagen darf wie man die Bonsaikunst erleben sollte.

Antworten