Alte Olive

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3298
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Alte Olive

Beitrag von Barbara »

...stimmt, Petra, das ist eine gute Idee. Dann passt der Spitzenjin auch besser zur Bewegung des Baumes. Danke Dir.
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4497
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Alte Olive

Beitrag von bock »

Ich weiß nicht warum, Barbara -

aber auf dem letzten Foto gefällt mir der Baum VIIIIEL besser als auf dem davor.

Am Baum selbst konnte ich nur geringe Unterschiede feststellen. Kleine Ursache, große Wirkung?
Oder liegt es am schöneren Licht?
Auf jeden Fall ein feiner Baum!

*up*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Fabiansan
Beiträge: 63
Registriert: 19.06.2016, 09:41
Wohnort: Münster

Re: Alte Olive

Beitrag von Fabiansan »

:shock:
Woow, die ist wirklich schön.
Tolle Doku und Entwicklung. Danke dafür.
Lieben Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3298
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Alte Olive

Beitrag von Barbara »

Danke, Andreas und Fabian! :-D

Andreas, da kommen mehrere Faktoren zusammen:

- ich habe schon Einiges weggeschnitten und Vieles in Form gedrahtet.
-besseres Licht (anderer Sonnenstand)
-neues Fotobearbeitungsprogramm, das ich inzwischen etwas besser beherrsche.... :wink:
- mehr Zuwendung... :lol:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Sanne
Beiträge: 6387
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alte Olive

Beitrag von Sanne »

Barbara hat geschrieben:
28.04.2019, 13:52
- ich habe schon Einiges weggeschnitten und Vieles in Form gedrahtet.
-besseres Licht (anderer Sonnenstand)
Hallo Barbara,

die Krone sieht jetzt viel vorteilhafter aus. Hast Du gut hinbekommen. *daumen_new*

Aber die Schalenglasur ist dabei etwas verfälscht. :wink:

LG, Sanne

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3298
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Alte Olive

Beitrag von Barbara »

Danke, Sanne.

findest Du die Schalenglasur wirklich verfälscht? *kopfkratz*
Ich finde eher, dass sie auf diesem Bild besser zur Geltung kommt....blaugrau eben. :wink:

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Sanne
Beiträge: 6387
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alte Olive

Beitrag von Sanne »

Ich meine, dass die Schale einen etwas dunkleren Grauton sowie am unteren Schalenrand einen dunkleren Braunton hat als auf dem letzten Bild, Barbara. Aber meine Augen sind leider nicht mehr die besten. :lol:

LG, Sanne

Benutzeravatar
Peter L
Beiträge: 1110
Registriert: 27.09.2006, 14:06
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alte Olive

Beitrag von Peter L »

Hallo Barbara,

ich bin in letzter Zeit nicht viel im Forum gewesen und habe deshalb Deinen Bericht erst jetzt gelesen.

Diesen steinigen Weg hast Du super gemeistert und der Baum zeigt seinen Überlebenswillen recht deutlich.
Es ist eine sehr schöne Baum-Schalen-Kombination, gefällt mir gut *daumen_new*

Dr Spitzenjin ist, so wie er derzeit ist, vieleicht etwas zu stark, eventuell wäre es eine Möglichkeit ihn etwas zu kürzen bis zum kleinen Stummel auf der rechten Seite und ihn zu "verschlanken", damit feiner wirkt.
Abschneiden kannst Du ihn dann, wenn es nicht passt, immer noch.

Hast Du gegen den Pilz noch irgendetwas mit einem Pilzmittel unternommen?

LG Peter

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3298
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Alte Olive

Beitrag von Barbara »

Hallo Peter,

vielen Dank für Dein Lob!

Den Vorschlag, den Spitzenjin einzukürzen hat Petra etwas weiter oben schon gemacht. Die Idee gefällt mir gut, das werde ich machen.

Ich hatte damals , soweit ich mich erinnere, Aliette und Dithane ausprobiert, was aber den Pilz nicht wirklich aufgehalten hat. Es fielen ihm zunächst weiterhin Äste zum Opfer. Ich habe dann ausschließlich homöopathisch weiter behandelt. Wie gesagt, zwei Äste blieben übrig. Die Skeptiker werden jetzt wieder sagen, "das wäre auch so passiert".....mag sein. :wink:
Jedenfalls bekommt die Olive, wie auch meine anderen Bäume, weiterhin ihre Globuli (Anfang der Saison "Silicea" zur Stärkung).... das Jahr über dann nach Bedarf.
Bis jetzt funktioniert es...... :-D

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Sanne
Beiträge: 6387
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alte Olive

Beitrag von Sanne »

Barbara hat geschrieben:
29.04.2019, 15:17
...Jedenfalls bekommt die Olive, wie auch meine anderen Bäume, weiterhin ihre Globuli (Anfang der Saison "Silicea" zur Stärkung).... das Jahr über dann nach Bedarf. Bis jetzt funktioniert es...... :-D
Hallo Barbara,

mir ist eben Deine Olive eingefallen, die auch mal unter einem „Pilz“ gelitten hat. Kann es sich dabei auch um das Bakterium Pseudomonas gehandelt haben und ist sie inzwischen völlig geheilt davon?

Deine homöopathische Behandlung mit Globuli und Silicea finde ich sehr interessant! Würde mich sehr freuen, wenn Du darüber mal ausführlicher berichten könntest.

LG, Sanne

Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3298
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Alte Olive

Beitrag von Barbara »

Hallo Sanne,

das kann durchaus sein, dass es sich damals um Pseudomonas gehandelt hat. Es kam ja so ein schwarzer dickflüssiger Saft unten aus dem linken Stammteil.
Die Olive hat seitdem keinerlei Probleme mehr gemacht. Sie wächst und gedeiht sehr gut. Ihr ist es offensichtlich gelungen die befallenen Partien abzuschotten.

Silicea empfiehlt Christiane Maute zur allgemeinen Pflanzenstärkung in ihrem Buch "Homöopathie für Pflanzen". Silicea (Kieselsäure) wirkt v.a. sehr gut bei schwächlichen Pflanzen mit schlechtem Wuchs und bei Pflanzen, die durch Pilzbefall oder Staunässe geschwächt sind.
Man kann es, falls nötig bis zu 3 mal im Jahr geben und zwar jeweils einmal im März, Mai und Juli. Häufiger sollte man es nicht anwenden, dann kann es ins Gegenteil umschlagen.
Ich gebe es im März allen Bäumen vorbeugend zur Stärkung. Die schwächeren Pflanzen bekommen es dann noch ein oder zweimal, je nach Bedarf.
Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht (trotz des viel diskutierten Placeboeffekts) :wink: .
Ich nehme ungefähr 5 Globuli Silicea C200 in ca 10 l Wasser (so genau gehts nicht ) , auflösen lassen und ordentlich umrühren. Dann gieße ich die komplette Pflanze, also auch über die Blätter. Falls eine Pflanze immer zu feucht ist, reicht auch eine ganz kleine Menge.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE

Sanne
Beiträge: 6387
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alte Olive

Beitrag von Sanne »

Hallo Barbara,

vielen lieben Dank für Deine guten Infos bezüglich der Behandlung mit Globuli Silicea und den Buchtipp. *daumen_new*
Ich hatte gestern in erster Linie an die Kastanie von Andreas gedacht, die aktuell von Pseudomonas befallen ist. Werde mir Deinen Bericht sicherheitshalber auch abspeichern.

Freut mich sehr, dass Deine schöne Olive dadurch wieder gesund geworden ist. :-D

LG, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4497
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Alte Olive

Beitrag von bock »

Sanne hat geschrieben:
26.11.2019, 19:07
...
Ich hatte gestern in erster Linie an die Kastanie von Andreas gedacht, die aktuell von Pseudomonas befallen ist....
sein KÖNNTE!
Eine Diagnose habe ich nicht, auch ist kein schwarzer Saft ausgetreten, daher habe ich nur den VERDACHT geäussert, es könnte sich um Pseudomonas syringae handeln.
Trotzdem vielen Dank für eure Erkenntnisse und Erfahrungen!

:-D
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Sanne
Beiträge: 6387
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alte Olive

Beitrag von Sanne »

Entschuldige Andreas, dass ich mit der Diagnose zu voreilig war. Aber das Schadbild bei Deiner Kastanie sah mir sehr nach Pseudomonas aus. Daran war meine kleine Forsy erkrankt und eingegangen, obwohl sie auch keinen schwarzen Saftfluß hatte.

LG, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 4497
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Alte Olive

Beitrag von bock »

Alles OK, Sanne!
:)
Warten wir mal ab, wie sich das Schadbild weiter entwickelt...
Momentan warte ich auf trockene Tage, um den Stamm mit Kupfer behandeln zu können.

Und um den Fred nicht allzu sehr zu verwässern, würde ich mich natürlich über ein aktuelles Bild der alten Olive sehr freuen, liebe Barbara!
;)
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Antworten