Fichte Erstgestaltung

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Fichte Erstgestaltung

Beitrag von Robert S. » 08.09.2008, 23:52

Hallo zusammen,

diese Fichte war mein Mitbringsel vom BFF-Sommerfest. Lustig war schon der
Kauf da ich, dank Tinitus Chris P. drei Mal beim Preis falsch verstanden hatte,
und Chris wohl drei Mal davon ausgehen musste, dass ich ihn über's Ohr hauen
will. :wink:
Seitdem der Baum bei mir steht bin ich wohl täglich 30 Mal um ihn herum-
gelaufen, lange ohne wirklich eine konkrete Idee wohin es gehen soll.
Letzten Samstag haben dann Stefan (aka Sulrich) und ich uns dem Schätzchen
angenommen. Es hat wirklich Spaß gemacht mit ihm die verschiedenen
Optionen zu besprechen um sich dann letzten Endes für eine Variante zu
entscheiden. *schwitz*
Dank der vielen Dokus hier im Forum haben wir uns daran gewagt mit 4mm
Kupferdraht einen fetten Spitzenast nach unten zu legen. Dieser liegt nun
rechts vom Stamm. Mehr als die grobe Stellung der Hauptäste zu drahten
haben wir nicht gemacht, um dem Baum nicht all zu sehr zuzusetzen.
Mit dem Ergebnis waren wir dann doch recht zufrienden, wenn nicht zu
sagen überrascht (positiv :wink:)
Wie gesagt, es handelt sich hier um die Erstgestaltung. Da muß noch viel
weg, viel feingedrahtet und in Form gebracht werden. Der erste Schritt ist
nun auf jeden Fall gemacht und ich bin schon sehr auf eure kritischen
Urteile gespannt.

Servus,
Robert

PS: Ach ja, und wenn jemand noch den einen oder anderen Tipp bzgl. einer
hübschen Schale hätte.... *floet*
Dateianhänge
cp_fichte_06092008_virt.jpg
Im Frühjahr wird der obere Teil entfernt
cp_fichte_06092008_virt.jpg (69.85 KiB) 2963 mal betrachtet
cp_fichte_06092008.jpg
cp_fichte_06092008.jpg (68.95 KiB) 2964 mal betrachtet
cp_fichte_03072008.jpg
cp_fichte_03072008.jpg (69.11 KiB) 2963 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Robert S. am 09.09.2008, 05:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bonsai*Max
Beiträge: 24
Registriert: 14.01.2008, 17:32

Beitrag von Bonsai*Max » 09.09.2008, 00:46

Hallo Robert,

das ist eine sehr schöne Fichte die du dir da gekauft hast. Das es Spass gemacht hat die Variaten zu besprechen glaube ich dir.

Meiner Meinung nach hast du sehr gute Arbeit geleistet und die richtige Variante ausgesucht .

Wie alt ist denn die Fichte, wenn ich fragen darf? Würde auch gern so ein schönes Exemplar besitzen wollen.

Ich habe leider nur Jungpflanten und zwei Rohlinge.

MFG Max
Die Schale representiert den Mensch, die Pflanze die Natur. Beides kann mit einander Harmonieren ohne dass das Eine das Andere zerstört!

Benutzeravatar
Holz.D.
Beiträge: 145
Registriert: 17.05.2004, 21:15
Wohnort: München

Beitrag von Holz.D. » 09.09.2008, 07:18

Hallo Robert,

ein schöner Baum.
Eine Frage, warum hast du Ihn nicht erst Umgetopft so das du weis. was am Wurzelan. los ist oder ist Dir das klar?? und auch was im Pot los ist??? nur so als Frage.
mit freundlichen Grüßen
David


http://davidsbonsaicollection.blogspot.com/

Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1053
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von motorrad-frank » 09.09.2008, 09:29

Hallo Robert,
die Erstgestaltung finde ich auch gelungen - daß schöne bei Yamadoris ist ja, daß man das gestalten muß, was vorhanden ist und nicht " hingezüchtet" wurde - daher kann ich mir die Überlegungen am Anfang gut vorstellen. Da Chris ja alles in sehr lockerem Substrat hat konntet Ihr bestimmt schnell die Wurzel freilegen, um die Vorderseite auszusuchen.
Bei der Schalenwahl würde ich pers. dunkelbraun etwas rustikal aussuchen - viele Grüsse - und noch viel Spass an diesem Baum,
Frank.

Benutzeravatar
Herbert
Beiträge: 271
Registriert: 28.06.2005, 11:31

Beitrag von Herbert » 09.09.2008, 10:08

Tach Robi,

dein Mut hat sich mit Sicherheit gelohnt :) Den kann ich mir in der geneigten Stellung gut auf einen schrägen Felsen vorstellen. Wie wärs nur als :idea: erstmal für ein oder zwei Jahre eine Weiterentwicklung in eine Anzuchtschale zu stellen?

Echt toll,
Herbert
Der Weg ist das Ziel!

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert S. » 09.09.2008, 12:52

Holz.D. hat geschrieben:Hallo Robert,

ein schöner Baum.
Eine Frage, warum hast du Ihn nicht erst Umgetopft so das du weis. was am Wurzelan. los ist oder ist Dir das klar?? und auch was im Pot los ist??? nur so als Frage.
David, Du hast mich voll erwischt. :oops:
Das was man eigentlich als erstes macht, hab ich schlichtweg vergessen, was wahrscheinlich daran lag dass ich mir ständig Gedanken gemacht
habe wie ich mit dem halben Kandelaber umgehe. Peinlich ist's mir alle-
mal. Jetzt kann ich nur beten, dass ich ´beim nächsten Umtopfen keine
böse Überraschung erlebe.

@Bonsai-Max: Keine Ahnung wie alt der Baum ist. Ist in meinen Augen
auch nicht so wichtig. Hauptsache er sieht alt aus :wink:

@Frank:
Da Chris ja alles in sehr lockerem Substrat hat konntet Ihr bestimmt schnell die Wurzel freilegen, um die Vorderseite auszusuchen.
Um so mehr ärgert es mich, dass ich nicht einmal
auf die Idee gekommen bin nachzuschauen. :?

@Herbert: Ja, eine Anzuchtschale wirds für erste wahrscheinlich werden,
da ich Depp ja noch gar nix über die Wurzeln weiß.

Shame on me!
Robert

Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1053
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von motorrad-frank » 09.09.2008, 14:30

Um so mehr ärgert es mich, dass ich nicht einmal
auf die Idee gekommen bin nachzuschauen.
das passiert schon mal im Eifer - aber : Wie Walter schon gesagt hat - "es gibt heutzutage nicht nur 1 Vorderseite für einen Bonsai ! "
Viele Grüsse - Frank.

DelLaglos
Beiträge: 118
Registriert: 02.01.2008, 22:54

Beitrag von DelLaglos » 09.09.2008, 19:03

Hallo Robert!

Deine ausgesuchte Variante sagt mir auch am Besten zu, ganz einfach und schön natürlich, was will man mehr?^^
Ich würde ihn dann erstmal in Ruhe lassen, und abwarten, wie er sich weiterentwickelt. Und dann bei Gelegenheit nach dem Wurzelansatz schauen. :wink:

Liebe Grüße, Sebastian.
盆景 = Bonsai
"Man kann das Wachstum eines Pflänzchens nicht beschleunigen, indem man an ihm zieht."

Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 509
Registriert: 25.01.2004, 17:49

Beitrag von Niko » 10.09.2008, 10:00

Hallo Robert,

du sprichst davon, dass am Baum noch viel weg muss. Da stimme ich dir zu, da das Grün z.Z. am Baum recht überladen wirkt, und dieser Zustand durch weiteres Wachstum bzw. dichter werden der Etagen noch verstärkt wird.

Sprach etwas dagegen, dies während der Gestaltung umzusetzen?
gruß

Niko

Das Auge findet was es sucht.

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert S. » 10.09.2008, 10:42

Hallo Niko,
Sprach etwas dagegen, dies während der Gestaltung umzusetzen?
Da man Fichten nachsagt, dass sie bei zu vielen Eingriffen auf einmal schnell
aufgeben, haben wir uns für die "sanfte" Variante entschieden. Wenn der Baum
im Frühjahr ein deutlichen Knospenwachstum zeigt werde ich daran ein Stück
weit weiter arbeiten.

Servus,
Robert

Benutzeravatar
Niko
Beiträge: 509
Registriert: 25.01.2004, 17:49

Beitrag von Niko » 10.09.2008, 14:27

Danke für die nachvollziehbare Antwort Robert.
gruß

Niko

Das Auge findet was es sucht.

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fichte Erstgestaltung

Beitrag von Robert S. » 06.04.2009, 21:47

Am Samstag haben Stefan und ich nachgeholt was wir bei der Erstgestaltung versäumt hatten. Die Suche nach dem Nebari :oops:
Und manchmal stimmt der Spruch "Das Glück ist mit den Dummen" dann doch.
Seht selbst.
sommerfestfichte_nebari.jpg
sommerfestfichte_nebari.jpg (59.67 KiB) 1275 mal betrachtet
Mal abgesehen davon dass die Wurzeln aktuell sehr einseitig wachsen (deshalb auch die ungewöhnliche Pflanzposition in der Schale) zeigte sich ein sehr brauchbares Nebari. Die nächsten Jahre werde ich nun versuchen den Baum Stück für Stück mehr in die Mitte einer Schale zu bekommen. Fürs Erste bin ich zufrieden. :)

Servus,
Robert

Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4509
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Fichte Erstgestaltung

Beitrag von migo » 07.04.2009, 21:23

Hallo Robert,

das ist doch schon mal was. Und wie sieht es mit dem Grün aus, schon weiter gestaltet?

Bei meiner kleinen Fichte schwellen jetzt deutlich die Knospen an.
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!

Benutzeravatar
Robert S.
Beiträge: 9783
Registriert: 28.03.2005, 07:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Fichte Erstgestaltung

Beitrag von Robert S. » 08.04.2009, 08:57

migo hat geschrieben:Hallo Robert,

das ist doch schon mal was. Und wie sieht es mit dem Grün aus, schon weiter gestaltet?

Bei meiner kleinen Fichte schwellen jetzt deutlich die Knospen an.
Hallo Michael,

ja ich bin ganz happy mit dem Stammansatz. Wäre auch wirklich blöd gewesen, wenn sich nun eine ganz andere Vorderseite ergeben hätte. Was das Grün angeht, hab ich nichts gemacht, ausser die überflüssige Spitze zu kappen (Das hab ich über die letzen Monate verteilt stückchenweise gemacht.)
Mehr werde ich dieses Jahr an ihr auch nicht machen.

Servus,
Robert

Antworten