Fichte aus dem Garten

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Andesin
Beiträge: 60
Registriert: 11.01.2004, 13:34
Wohnort: Karlsruhe

Fichte aus dem Garten

Beitrag von Andesin » 04.01.2009, 13:17

Hi Leute,
zuerst: ein gutes neues Jahr an alle! *wink*

ich zeige euch hier eine fichte, welche ich durch Glück/Zufall gestern
morgen von meinem nachbarn bekommen habe. er war dabei diesen baum, welcher seit 18jahren in einem balkonpflanzkasten im vorgarten stand zu entsorgen. nach kurzer betrachtung beschloß ich den baum ein neues zuhause zu geben und ihn mit zu mir zu nehmen.

die fichte hat schon einen für bonsai perfekten wurzelballen, was ein späteres eintopfen kinderleicht macht. morgen werde ich einen ausreichend großen pflanzkübel besorgen und ihn ohne wurzelschnitt eintopfen. die höhe des baumes beträgt 70 cm. es ist irgendeine kleinwüchsige zuchtform mit kleinen nadeln (~0.5 - 1cm)
alle für eine gestaltung überflüssigen äste wurde entfernt. mir schwebt eine schlanke fichte in literatenform vor.

über eure meinungen, tipps etc wäre ich sehr dankbar!

schöne grüße
Dateianhänge
Fichte_2.jpg
Fichte_2.jpg (64.96 KiB) 1688 mal betrachtet
Fichte_1.jpg
Fichte_1.jpg (65.43 KiB) 1688 mal betrachtet

Benutzeravatar
Honey
Beiträge: 2872
Registriert: 18.08.2007, 12:28
Wohnort: Westliche Wälder

Beitrag von Honey » 04.01.2009, 13:27

Die Schere hast du bereits richtig angesetzt. Das wird mal ein ganz schöner Bursche!
Du musst den Asphalt deiner Annehmlichkeiten verlassen
und dich in die Wildnis deiner Intuition begeben...
Was es dort für dich zu entdecken gibt,
ist etwas Wunderbares - nämlich dich selbst.

nemo
Beiträge: 679
Registriert: 23.03.2008, 19:01

Beitrag von nemo » 04.01.2009, 13:30

Hallo andesin,na das ist ja ein glücksfall,deine fichte schaut auf dem ersten blick nicht schlecht aus.und der kompakte wurtzelballen ist sowieso von vorteil,da kannst mit sicherheit eine schöne schlanke fichte machen,würde wie du schreibst den wurtzelballen ohne wurtzelschnitt in eine etwas größere
schale setzen,die seiten würde ich mit einem gut durchläsigen substral auffüllen.


mfg nemo

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 274
Registriert: 19.08.2007, 13:46
Wohnort: Essen

Beitrag von Julez » 04.01.2009, 13:35

Das sind immer so die kleinen Highlights im Leben des Bonsainianers :D

Schau mal auf div Bonsai-Seiten was du sonst dafür hättest hinblättern müssen! Glückwunsch und immer schön auf dem laufendem halten!

Gruss Julian
Gruss Julian
- Bonsai Freunde Ruhrgebiet -

witte
Beiträge: 129
Registriert: 14.03.2007, 22:05
Wohnort: Wittenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von witte » 04.01.2009, 15:22

hallo,

wäre nicht auch ein schöner doppelstamm möglich gewesen?

grüße Martin

Benutzeravatar
Bonsai-Bene
Freundeskreis
Beiträge: 1877
Registriert: 02.12.2007, 20:00
Wohnort: Fränkisches Seenland

Beitrag von Bonsai-Bene » 04.01.2009, 15:27

Hi ich würde auch sagen gutes Potential vernichtet, wäre n super doppelstamm geworden schade :oops: :cry:
MfG Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht!

Benutzeravatar
sulrich
Beiträge: 1483
Registriert: 26.04.2005, 23:47
Wohnort: München

Beitrag von sulrich » 04.01.2009, 15:28

Das mit dem Doppelstamm war ehrlich gesagt auch mein erster Gedanke. Aber vielleicht war ja an den Kandidatenästen (die rechts im 1. Bild) zu wenig Grün dran ...?
Viele Grüße,
Stefan

Whenever there is any doubt, there is no doubt. - Sam in 'Ronin'

Andesin
Beiträge: 60
Registriert: 11.01.2004, 13:34
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Andesin » 04.01.2009, 15:29

ja, ich hab mir immer gewünscht, dass ich mal so ein glück habe...
nur blöd dass ich mehr auf kleine bäume stehe...aber was solls..man kann ja später immer noch tauschen ;)


@witte
das war auch mein erster gedanke, aber leider war nur an der spitze
des 2.stammes noch ausreichend grün, daher war er unbrauchbar.

Antworten