Überarbeitung einer Lärche

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1036
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Überarbeitung einer Lärche

Beitrag von chris.p » 17.12.2004, 19:50

Hallo miteinander,

nachdem der erste Frost sich wieder aus dem Ruhrgebiet verzogen ist und das normale westdeutsche Winterwetter (westfälischer Landregen :cry: :cry: :cry: ) ,auch meinen Garten wieder voll im Griff
hat ist es nach einer langen aber auch schönen Zeit voller Seminare und Workshops und nicht zuletzt nach einigen tollen Ausstellungen wieder an der Zeit selbst wieder etwas an den eigenen Bäumen zu arbeiten.
Meine Auswhl fällt hierbei erst einmal auf eine Lärche die mich schon seit langen Jahren begleitet.
Obwohl der Baum schon auf mehreren nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen war, habe ich im letzten Frühjahr noch eine weitere Überarbeitung bzw. Umgestaltung nachgedacht und diese dann auch in Angriff genommen.
Durch das Umtopfen auf die in Bild.2 zu sehende Eisensinterplatte mußte ich allerdings auf größere Gestaltungsmaßnahmen im Grünbereich verzichten um den Baum nicht zu gefährden. Einige, für meine neue Idee, ungeeignete Äste habe ich also schon im März 2004 entfernt.
Mir schwebt eine besonders dynamische Baumstruktur vor so wie sie an exterem windigen Standorten vorkommt.
Für einige wird es vielleicht schon etwas zu extrem, wenn nicht sogar abstrakt sein, aber mein Gefühl *kopfkratz* sagt mir das dies der richtige Weg ist *up* *up* *up* .
Die viel diskutierte Frage nach Bonsai oder nicht stellt sich für mich hierbei nicht, sondern höchstens, die nach anspruchsvoll mit Aussage oder nicht.
Ich werde mich also übers Wochenende richtig ins Zeug legen und Euch dann über den Stand der Dinge informieren.
Für Tips und Meinungen wäre ich sehr dankbar.
Den kompletten Lebenslauf des Baumes gibt es auf meiner Website ( Kraft des Windes)

Bis bald
Christian
Dateianhänge
Lärche-2.jpg
Lärche Frühjahr 2004
Lärche-2.jpg (67.9 KiB) 6124 mal betrachtet
Lärche-1.jpg
Lärche im Herbst2002
Lärche-1.jpg (67.27 KiB) 6124 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 434
Registriert: 07.01.2004, 10:45
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Ingolf » 17.12.2004, 21:18

Hallo Christian,
hier ist ein "Bruder" gefallen mir beide gut.
Leider gehört er nicht mir - ich habe ihn in 2002 irgendwo fotografiert, weil er mir gefiel, habe aber dummerweise nicht notiert, wer der Besitzer ist.
Dateianhänge
WindWAld.jpg
WindWAld.jpg (55.46 KiB) 6108 mal betrachtet
Grüße! Ingolf

Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 286
Registriert: 07.01.2004, 11:31
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Björn » 18.12.2004, 08:05

Hallo Christian

Sorry aber ich fand den Baum vorher schöner.

Zu extrem sieht dann auch nicht mehr schön aus. Wahrscheinlich liegt es aber am noch nicht umgruppierten Grün.

Bei diesem extrem in Dänemark konnte ich den Baum nur von der Seite erkennen, von vorn gesehen sah man nur einen Hang.
Dateianhänge
128_2801.jpg
128_2801.jpg (27.5 KiB) 6076 mal betrachtet
Grüße aus dem Norden
Björn

Hier findet ihr interessantes über den Wald: www.waldschrat.net

und für alle die eventuell auch gern paddeln: www.liquidmedicine.de

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1089
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » 18.12.2004, 09:34

Björn hat geschrieben:Hallo Christian

Sorry aber ich fand den Baum vorher schöner.
Da mach ich's kurz und schließ mich Björn an. Ich finde, der Baum hat durch die Umgestaltung 2004 viel von seiner Dynamik, seiner Aussagekraft verloren. :cry: (bezogen auf den Moment der Aufnahme)

Wie sieht oder sah er denn im Herbst aus?

Viele Grüße
Holger

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1036
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von chris.p » 18.12.2004, 11:32

Also die Arbeitswut und Kreativität hat mich dann heute Nacht so gepackt.sodass ich um 3:30 uhr aufgestanden bin und angefangen habe zu arbeiten. gerade fertig geworden sende ich nun die frischen Fotos zur Diskussion.
Ich finde es hat sich echt gelohnt.
Die Kritik an den Bildern geht für das Bild 2004 völlig in Ordnung . Im Grunde sieht man wenig von der Aststruktur und dem Baum.
Lärchen sind halt im Winter am schönsten und am Besten zu beurteilen.
So jetzt gehts in die Falle,
bis Bald
Christian
Dateianhänge
Lärche-4.jpg
heute morgen um 10:00 Uhr
Lärche-4.jpg (67.41 KiB) 6055 mal betrachtet
Lärche-detail-1.jpg
Hat sich selbst gepflanzt (Erica+Juniperus)
Lärche-detail-1.jpg (66.9 KiB) 6055 mal betrachtet
Lärche-detail.jpg
Schönes Stammdetail
Lärche-detail.jpg (64.67 KiB) 6055 mal betrachtet

Benutzeravatar
Walter Pall
Botschafter
Beiträge: 5830
Registriert: 05.01.2004, 19:15
Wohnort: Attenham bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von Walter Pall » 18.12.2004, 12:06

Christian,

mir sieht das Ganze etwas zu 'gemacht' aus.
Das ist aber normal bei der windgepeitschten Form.

Du erinnerst dich sicher noch an meine Baumbesprechung in Essen. Ich habe damals gesagt, dass ich es etwas beser fände, die 'ins-Licht-wachsende Form' anzuwenden. Das sieht dann auf den ersten Blick doch wieder wie windgepeitscht aus. Wirkt aber irgenwie echter, lebendiger. Weil es eine aktive Form ist, während die windgepeitschte Form passiv ist.

Hier ein Beispiel für die 'ins-Licht-wachsende Form'.
Dateianhänge
DSCN1010v.jpg
DSCN1010v.jpg (52.39 KiB) 6046 mal betrachtet

Benutzeravatar
Ralla
Beiträge: 707
Registriert: 14.01.2004, 16:23
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralla » 18.12.2004, 13:06

Hallo Chris

Dieser Ast stört mich etwas ,weil er entgegen der Wuchsrichtung ansetzt.
Würde Ihn so in etwa verändern wie die rote Linie verläuft.

LG Ralf
Dateianhänge
ch.jpg
ch.jpg (60.79 KiB) 6034 mal betrachtet

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1036
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von chris.p » 18.12.2004, 13:26

Ralf , du weisst ja, ich find den Ast so gut wie er ist.
Wenn ich Ihn stellen würde wie Du meinst , würde er nur den Hinteren Ast stören, ergo ich müsste ihn abnehmen und das willl ich auf keinen Fall.
Ich finde der Ast unntersteicht noch die Dynamik des Baumes und gibt der Gestaltung mehr Natürlichkeit.

So Long
Christian

Benutzeravatar
Karl T.
BFF-Autor
Beiträge: 1539
Registriert: 07.01.2004, 21:48
Wohnort: Wien/Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Karl T. » 18.12.2004, 13:33

Hallo Chris, gefällt mir gut deine Überarbeitungen, obwohl die momentane Gestaltung durch die sehr gleichmäßigen Etagen künstlich aussehen. :roll: Ich denke aber dass sich dieser Eindruck ändern wird, wenn der Draht herunten ist. Den Ast den Ralf anspricht hast du, so denke ich, wegen der Dreieckform so gestaltet. *kopfkratz*
Herzliche Grüße aus Wien!
Ihr seit gerne eingeladen in meine http://www.bonsaiwerkstatt.at/
Karl Thier

Benutzeravatar
chris.p
Beiträge: 1036
Registriert: 07.01.2004, 18:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von chris.p » 18.12.2004, 15:13

Karl,
ich denke es entspricht der Baumform wenn die Astetagen relativ flach angelegt sind.
Wenn der Wind wirklich so stark in den Baum weht können die Äste kein größeres Volumen einnehmen.
Sieht zwar ziemlich streng aus entspricht aber meiner Vorstellung.
Die Äste sollen später allerhöchstens ein extem spitzwinkliges dreieck bilden.

Walter,
ich kann mich noch gut an das Gespräch in Essen erinnern, bin aber trotzdem recht glücklich mit der windgepeitschten Form.
Dein Vorhaben mit der ins Licht wachsenden Form werde ich demnächst bei einem anderen Projekt verwirklichen bei dem sich das Material meiner Meinung nach besser eignet,

Christian

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1089
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Amadeus » 18.12.2004, 17:40

Hallo Chris,

ich hab mir den Baum gerade in seiner Entwicklung angesehen.

Mein erster Gedanke war den obersten Ast zu entfernen, der ist nun weg-wunderbar.

Allerdings hätte ich diesen zur Gestaltung eines längeren Jin genutzt, aber das ist wohl Ansichtssache und eh schon überholt.

Was mir jetzt noch nicht richtig gefällt, dass ist dieser 'Ellenbogenast' .

Ich würde diesen aber nicht entfernen, sondern, wenn die Möglichkeit besteht, geschwungen nach links unten ( da ist wohl noch etwas Freiraum?) biegen ?

Viele Grüße
Holger

Benutzeravatar
Wolfgang
Ehren-Autor
Beiträge: 9762
Registriert: 05.01.2004, 14:19
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Überarbeitung einer Lärche

Beitrag von Wolfgang » 19.12.2004, 21:01

chris.p hat geschrieben:Für Tips und Meinungen wäre ich sehr dankbar.
Christian,
sei mir bitte nicht böse :!:

Aber die "Überarbeitung" dieser Lärchengestaltung sieht unnatürlich und irgendwie *verkrampft* aus. :?

Wenn dir deine Gestaltung jedoch ohnehin optimal erscheint, dann vergiss meine Äußerung (...und auch die von einigen anderen Forum-Usern.....) einfach. - Dann brauchst du aber auch nicht nach *Tips & Meinungen* fragen ........................................ :roll:

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11287
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: Überarbeitung einer Lärche

Beitrag von Martin_S » 19.12.2004, 21:30

Wolfgang hat geschrieben: ...Aber die "Überarbeitung" dieser Lärchengestaltung sieht unnatürlich und irgendwie *verkrampft* aus. :? ....
Ganz so verkrampft sehe ich den Baum nicht. Könnte mich aber auch mit Rallas Idee anfreunden.
Wo ich auch ein wenig etwas vermisse ("ich dachte da ist mehr drin :lol: "), wäre der Ansatz. Der ist (typisch für Yamadori) aus meiner Sicht nicht optimal. Könnte man den etwas mehr bearbeiten das er nicht ganz so steil auf der rechten Seite ansteigt und dann abflacht? Ggf. könnte man den Shari da unten noch etwas in diese Richtung ausarbeiten.

Im Gegensatz zu anderen Komentaren, gefallen mir die Etagen dafür sehr gut.
M

Michael T.
Beiträge: 1175
Registriert: 06.01.2004, 12:16
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Michael T. » 19.12.2004, 23:15

Hi Christian,

ich weiß, wenn Du das gewollt hättest, hättest Du den schon längst abgeschnitten. Mich stört er aber irgendwie, weil seine Bewegung gegenläufig zu den anderen Stämmen ist :wink:
Dateianhänge
Christians-Lärche.jpg
Christians-Lärche.jpg (64.78 KiB) 5870 mal betrachtet
Viele Grüße aus dem Sauerland,
Michael

Benutzeravatar
Ralla
Beiträge: 707
Registriert: 14.01.2004, 16:23
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralla » 19.12.2004, 23:44

Hallo Michael also wenn wir schon das falsche abschneiden dann aber richtig!
Dateianhänge
christians-l_rche.jpg
christians-l_rche.jpg (64.1 KiB) 5866 mal betrachtet

Antworten