Acer palmatum "Winterflame"

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 20789
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:
Germany

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von Heike_vG » 19.11.2017, 19:53

Ah, jetzt verstehe ich, was Du meinst. Ich möchte die Stammlinie nicht bis obenhin weiter durchführen, sondern sie soll sich oben in der Verzweigung auflösen.
Würdest Du das anders machen?

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1454
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von Tofufee » 20.11.2017, 00:22

Welch tollen Baum mit Reife du da in 10 Jahren aus einem wilden "Straßenbesen" entwickelt hast, liebe Heike! Das ist für mich wieder so eine Lehrbuch-Entwicklung - zur richtigen Zeit die richtigen Eingriffe richtig durchgeführt.
Bewundernswert, Arbeit und Ergebnis! *clap*
Grüße
Monika

Benutzeravatar
BenBonsai
Beiträge: 151
Registriert: 19.11.2012, 22:58
Wohnort: Konstanz

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von BenBonsai » 20.11.2017, 06:05

Liebe Heike

Das ist aber eine ungemein lehrreiche Dokumentation, vielen Dank! Gerade für mich, wo ich noch nicht so viel Erfahrung habe mit Ahornen. Ich muss das mal ausprobieren mit dem Wuxal-Dünger - danke für den Tipp! Deine Erfahrungen mit zu trockener Luft und braunen Blättern kann ich bestätigen. Ich habe längere Zeit probiert meine Bäume auf einer Dachterrasse zu halten. Trotz Schattiernetz und Erhöhung der Luftfeuchtigkeit (z.B. durch kleinere Wasserbecken) verfärbten sich die Blätter. Ich habe dann nachgelesen, dass das für die Bäume wie ein Wüstenklima ist. Dann bekam ich einen kleinen Garten, wo viel Bäume und Wiesen drumrum sind. Die Bäume fühlen sich viel wohler.

Herzliche Grüße

Ben
Herzliche Grüße

Ben

Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 2905
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden
Germany

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von bonsaiheiner » 20.11.2017, 19:18

Hallo liebe Heike,
Heike_vG hat geschrieben:
19.11.2017, 19:53
... Ich möchte die Stammlinie nicht bis obenhin weiter durchführen, sondern sie soll sich oben in der Verzweigung auflösen.
Würdest Du das anders machen?
...
nein, das würde ich nicht anders machen, sondern genau so wie Du es beschreibst.
Bei den wundervollen Fotos auf der Seite vorher (eines vor, das andere nach dem moderaten Herbstschnitt) wird das aber nicht so klar,
was wiederum an der 2D-Abbildung liegen kann. Der Blick von oben in die Krone zeigt aber eigentlich auch schon einen beginnenden
Aufzweigungsprozeß.
Ich erkenne jedoch bereits jetzt relativ starke obere Kronenäste, deren Wirkung einer angestrebte Eleganz später entgegenstehen können.
Nach meiner Erfahrung gewinnt ein Fächerahorn enorm, wenn der aufbesende obere Kronenabschnitt sich filigran auflöst, ja, er scheint mir
eine unabdingbare Voraussetzung für eine rundum gelungene Gestaltung zu sein. Leider wird vielen Ahorngestaltern (mich eingeschlossen)
dieses Erfordernis zu spät klar. Man legt grossen Wert auf harmonische Verteilung von Substämmen und dicken Ästen und übersieht dabei
leicht, dass zu spät einsetzende Maßnahmen zur Verjüngung in der Peripherie, die sich wegen der Apikaldominanz oben in der Krone besonders
leicht einstellen, drohen, das harmonische Bild zu stören.
Dein Baum kann noch etwas mehr Höhe vertragen. Das wirst Du sicher nutzen, um diesem Manko, welches sich erst im Ansatz andeutet
entgegen zu wirken.
Liebe Grüße,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 20789
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:
Germany

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von Heike_vG » 20.11.2017, 19:45

Vielen Dank, Heiner, für Deine Ausführungen! *daumen_new*
bonsaiheiner hat geschrieben:
20.11.2017, 19:18
Dein Baum kann noch etwas mehr Höhe vertragen. Das wirst Du sicher nutzen, um diesem Manko, welches sich erst im Ansatz andeutet entgegen zu wirken.
Ja, so ist mein Plan. :-D Stück für Stück soll sich die Krone rundum und eben auch oben noch vergrößern, mit feiner Verzweigung.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
MichaelL
Beiträge: 59
Registriert: 19.10.2016, 20:37
Wohnort: Solingen
Germany

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von MichaelL » 20.11.2017, 20:20

Hallo Heike,

Eben habe ich den gesamten Thread gelesen. Und Deine Signatur sagt es schon. Du machst immer ganze Schnitte - in die richtige Richtung. Der Baum hat eine tolle Entwicklung durchgemacht. Und diese Art hat ja auch eine tolle Herbstfärbung.

Heiners Meinung mit der Aufzweigung kann ich mich nur anschließen.

Alles Gute nach HH und einen ieben Gruß

Michael

Benutzeravatar
Max L
Beiträge: 346
Registriert: 05.06.2013, 22:02

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von Max L » 08.12.2017, 21:27

Heike_vG hat geschrieben:
16.11.2017, 21:02
Hallo, Ihr Lieben,
nun ist das letzte Laub des "Winterflame" dahin und die Verzweigung wieder zum Vorschein gekommen.
Hallo Heike,

jetzt erst bis ich auf die neuen Fotos deines Ahorns gestoßen. Was soll ich sagen, es ist ein wahrer Hochgenuss...
1) Die Bilder des Ahorns mit der wunderbar roten Verzweigung zu betrachten und
2) Diese, sowie zahlreiche andere deiner Entwicklungsgeschichten zu verfolgen.

Vielen Dank und beste Grüße,
Max

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 20789
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:
Germany

Re: Acer palmatum "Winterflame"

Beitrag von Heike_vG » 09.12.2017, 15:22

Dankeschön, Michael und Max, für Eure lieben Worte! Freut mich sehr, wenn Ihr Spaß an dieser Entwicklungsdokumentation habt.

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast