Eine weitere Eiche

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Lutz Marx
Beiträge: 894
Registriert: 15.12.2007, 17:39
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg

Re: Eine weitere Eiche

Beitrag von Lutz Marx » 07.11.2019, 18:13

Hi Olli,

echt schöner Baum. Warum nicht mehr Bewegung nach oben und unten in den Ästen? Das sieht alles sehr waagerecht aus auf den Bildern...

LG, Lutz


Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 913
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Eine weitere Eiche

Beitrag von hopplamoebel » 07.11.2019, 18:21

Moin Oli,

da hat sich in Sachen Verzweigung ja so Einiges getan *daumen_new*

Was ich nicht verstehe, ist, warum der Spitzenast fast im 90 Grad Winkel zum Stamm wächst - oder liegt das nur an der Perspektive?

LG,
der woodman
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

olli.w.
Beiträge: 2202
Registriert: 08.12.2005, 17:58
Wohnort: Mittelmosel

Re: Eine weitere Eiche

Beitrag von olli.w. » 08.11.2019, 07:21

Hallo,
Andreas, meine Eichen sind alle durch die Bank weg sehr vital und wüchsig.

Lutz :Zum jetzigen Zeitpunkt stellt das Astwerk nur eine grobe Basis dar.Ob man nun die Eiche im Naturalistischen Stiel weiter entwickeln möchte bleibt noch offen. Es ist aber einfacher aus einem "cleanen" Baum was wildes zu machen als umgekehrt.

Woodman, ja den Knick gibt es .Stellt sich aber "Live" sehr viel angenehmer da.
Mosel-Riesling !

Antworten