Werdegang Mikawa

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
blindqvist
Beiträge: 124
Registriert: 20.08.2012, 14:49
Wohnort: 23769 Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von blindqvist » 25.10.2013, 16:07

Schwierig. Wenn ich mich recht erinnere brauch ich doch entweder einen zweiten Mikawa mit einem passendem Trieb bzw. Ast oder ich lasse an meinem jetzigen Baum einen Trieb wachsen, den ich dann für die Veredlungstechnik benutze, richtig ? Leider wächst so ein Mikawa nicht besonders schnell... :roll:

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22234
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von Heike_vG » 25.10.2013, 16:15

Hallo Bengt,

auch wenn es etwas dauert, würde ich ggf. lieber einen eigenen Spendertrieb wachsen lassen. Du hast ja Zeit. 8)

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3216
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von Odoridori » 25.10.2013, 17:45

Hallo Bengt,

ist nicht so schwierig wie es sich anhört. Lass einfach auf der anderen Seite einen Trieb frei
wachsen, wenn der dann soweit ist machst du die Veredlung mit der Durchbohrmethode.
Und Du hast ja jetzt auch noch viel Zeit etwas darüber zu lesen und auch diese Technik
mal an einen abgeschnitten Ast von einem Gartenbaum zu üben.

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
blindqvist
Beiträge: 124
Registriert: 20.08.2012, 14:49
Wohnort: 23769 Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von blindqvist » 25.10.2013, 17:54

Ja, mit der Thematik habe ich mich schon befasst. Habe es aber bis jetzt nicht selber ausprobiert.
Ähm, abgeschnittener Ast ? Geht das ? Gehe ich recht in der Annahme, dass der Ast solange am Baum
verbleiben muss bis dieser an der neue Stelle angewachsen ist... !? Sonst würde der Ast doch keine
Nährstoffe mehr bekommen, oder ?

Gruss Bengt und danke für die Hilfe...

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3216
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von Odoridori » 25.10.2013, 18:38

Hallo Bengt,

Du sollst nur die Ausführung der Technik üben, das du dich sicher fühlst.
So wie man das Drahten an abgeschnittenen Ästen üben kann.
Techniken sollte man nicht gerade an seinem Lieblingsbaum üben oder?

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2093
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von Bonsai-Fips » 25.10.2013, 19:15

Hallo zusammen, interessante Diskussion.
Wäre das Folgende eine Alternative: Den Baum etwas nach links drehen, bis der erste Rückseitenast als erster rechter Ast in Erscheinung tritt. Diesen dann als eine Kombination erster rechter Ast und Tiefenast aufbauen um eines schönen Tages den jetzigen rechten Ast entfernen zu können?

Gruss, Fips

Benutzeravatar
blindqvist
Beiträge: 124
Registriert: 20.08.2012, 14:49
Wohnort: 23769 Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von blindqvist » 25.10.2013, 19:31

Hmm, interessant. Meinst du jetzt den Baum gegen den Uhrzeigersinn drehen? Dann würde sogar die Neigung des Baumes zur Geltung kommen, was mir ausgesprochen gut gefällt. Ich mache morgen mal ein Bild von der Rückseite. Dann kann man auch den hinteren Ast sehen, der momentan etwas versteckt ist...

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2093
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von Bonsai-Fips » 25.10.2013, 20:44

Hallo Bengt

Ja, ein Bild von der Rückseite und eventuell von rechts vorne wäre sicher hilfreich :) .
Drehung etwas im Uhrzeigersinn meinte ich eigentlich. Noch eine schnelle Skizze, wenn der Rückseitenast als erster rechter Ast und Rückseitenast gestaltet würde:
Dateianhänge
K800_MikawaVorne[1].JPG

Benutzeravatar
blindqvist
Beiträge: 124
Registriert: 20.08.2012, 14:49
Wohnort: 23769 Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von blindqvist » 26.10.2013, 15:27

So, wie versprochen. Anbei kommen ein paar Bilder. Der Baum wurde im Uhrzeigersinn gedreht....
Die Idee mit dem hinteren Ast ist wirklich nicht schlecht !
Mikawa0Grad.jpg
0-Stellung
Mikawa45Grad.jpg
45 Grad
Mikawa135Grad.jpg
135 Grad
Mikawa180Grad.jpg
180 Grad
Mikawa225Grad.jpg
225 Grad
Mikawa270Grad.jpg
270 Grad

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2093
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von Bonsai-Fips » 26.10.2013, 18:52

Hallo Bengt

Das ist ja ein Service, danke für die Bilder *daumen_new* !

Eine kleine Knacknuss, Dein schöner Mikawa! Meine Gedanken dazu:

Heike's und Holger's Ideen auf jeden Fall im Hinterkopf behalten..
Grundsätzlich zur Bestimmung der Ansichtsseite ist ganz sicher auch das Nebari massgebend.
Und: Abgeschnitten ist schnell, deshalb schlafe ich grundsätzlich einige Nächte darüber, bevor ich einen Ast entferne.

Die Variante: Erster, rechter Ast weg, Rückseitenast dafür aufbauen, könnte ich mir gut vorstellen. (ich habe hier gleich letzthin meinen "etwas eigenen" Palmatum unter Baumpräsentationen gezeigt, dort entspringt der erste, rechte Ast auch auf der Rückseite). Die jetzige Ansichtsseite (0 Grad) gefällt mir dazu aber viel besser als Ansichtsseite 45 Grad.

Noch eine andere Möglichkeit sehe ich: Bild 135 Grad als neue Vorderseite? Nebari könnte sehr schön sein. Von dieser Seite aus ist der erste linke und der erste rechte Ast nicht mehr auf derselben Höhe; dass der neue Rückseitenast auf gleicher Höhe ist, sieht man von vorne nicht (würde mich nicht stören). So könntest Du alle drei unteren Aeste behalten.

Ich hoffe, meine Gedanken werfen etwas Brauchbares für Dich ab..

Gruss, Fips

Benutzeravatar
stoefal
Beiträge: 172
Registriert: 06.11.2009, 19:26
Wohnort: Oberösterreich

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von stoefal » 26.10.2013, 21:07

Hallo zusammen!

Auf lange sicht gesehen wär die "135 Grad" auch meine Front... man sollte ja das Ziel und nicht den Weg fokusieren :>

Die Schnittstellen verheilen, die Knubbel geben Charm, und das Nebari inkl. Stammansatz sehen wuchtiger aus...

mfg

Benutzeravatar
blindqvist
Beiträge: 124
Registriert: 20.08.2012, 14:49
Wohnort: 23769 Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von blindqvist » 27.10.2013, 10:19

Vielen vielen Dank für die Hilfe. Also "live" gefällt mir die 135 Grad-Ansicht ausgesprochen gut. Hier müsste ich dann mit
Raffia arbeiten, da ich sonst den Ast nicht soweit biegen kann. Aber wenn ich nach und nach biege... sollte es klappen.
Aber erstmal muss ich mir im Frühjahr das Nebari angucken... Dann kann ich mich dazu äußern.

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2093
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Schalenauswahl Ahorn

Beitrag von Bonsai-Fips » 27.10.2013, 10:55

*daumen_new* ... dann wünsch ich viel Vergnügen bei der "Nebarischau".

Gruss, Fips

Benutzeravatar
blindqvist
Beiträge: 124
Registriert: 20.08.2012, 14:49
Wohnort: 23769 Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Werdegang Mikawa

Beitrag von blindqvist » 01.11.2013, 11:14

Guten Morgen ! Ich habe mal den Betreff geändert, da wir uns ja hier nicht mehr nur über eine "Schalen-Auswahl" unterhalten. Wobei... Der Baum wird im Frühling in diese Schale umgetopft... Sie steht natürlich auf dem Bild im Vordergrund und wirkt dadurch etwas größer.
Schalenwahl.jpg
Schale von Andreas Münz

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 2093
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Werdegang Mikawa

Beitrag von Bonsai-Fips » 02.11.2013, 18:11

Hallo Bengt

Mir gefällt die neue Schale *daumen_new* (ehrlich gesagt viel besser als die Jetzige).

Gruss, Fips

Antworten