Alter Blauregen

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6166
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Alter Blauregen

Beitrag von Norbert_S » 21.04.2013, 12:01

Heute möchte ich euch die bisher kurze Geschichte eines alten Blauregens zeigen.

40 Jahre stand dieser Blauregen im Garten meiner Mutter und hat alte Volieren überwuchert aber auch im Frühjahr mit einem wasserfallartigen Blütenrausch begeistert.
2010 wollte ich mit dem Abriss der alten Anlagen beginnen und den Blauregen im Zuge dieser Arbeiten ausgraben.
Ein grober Rückschnitt ist ja schnell gemacht und auch der Abriss der oberirdischen Teile ging erwartungsgemäß relativ leicht vonstatten.
Dann war aber sehr abrupt Ende mit einfach.
Der Blauregen stand zwischen zwei 80cm tiefen und mächtigen Fundamenten die offensichtlich für die Ewigkeit gemacht waren mit ungeheuer festem Beton und einem Übermaß an Armierungen.
Mit Handwerkzeug, auch schwerem Vorschlaghammer war da nichts zu machen und auch mit einem Bohrhammer wurde es nicht wesentlich einfacher.
Nach zwei Tagen habe ich entnervt und erschöpft das Handtuch geschmissen.
Einige seitliche dicke Wurzeln hatte ich gekappt und dachte auch eine mögliche Pfahlwurzel durchtrennt zu haben. Trotzdem rührte sich der Blauregen nicht.
Ich hatte ja bereits einen schönen Blauregen, also was soll's, dachte ich; nach dem massiven Eingriff in das Wurzelwerk würde der Baum wohl sowieso nicht überleben.

2010 tat sich wirklich nicht viel, nur kümmerliche kurze Triebe. Die Restkraft aus Stamm und Pfahlwurzel dachte ich. Im Winter ist der hin.

Weit gefehlt!
Im Frühjahr 2011zeigte der Blauregen wieder Leben. Das ging nun wirklich nicht.
Also den Bohrhammer wieder ausgepackt und erneut etwas Schweiß gelassen. Diesmal habe ich gewonnen und der Baum stand zwei Tage später in einem 45er Kübel.
2011-04-18.jpg
Ob der Baum wirklich überleben würde, dessen war ich mir wirklich nicht sicher. Außer einer 30cm dicken und knapp 40cm langen Pfahlwurzel, die ich tatsächlich 2010 stark beschädigt hatte und einer Handvoll mickriger Feinwurzeln war da nichts. 2011 durfte er sich natürlich erholen und er tat es.
Im Frühjahr 2012 sahen die Triebe aus 2011 schon kräftiger aus und ich machte einen groben Rückschnitt. Mehr sollte auch in diesem Jahr nicht passieren.
2012-03-26.JPG
2012-04-16.jpg
Der Baum zeigte sich wirklich sehr vital, trotzdem hätte ich mich aufgrund meines sehr begrenzten Platzes für ein geschütztes Überwinten von diesem Baum getrennt.
Im Oktober 2012 strotzte der Baum vor Kraft.
2012-10-04 (2).JPG
2012-10-04.JPG
Ende 2012 besuchte ich Peter Krebs und sah die herrliche chinesische Schale aus seiner Privatsammlung. 34 cm Innenmaß sind ja nicht wenig, bei 30cm Stammdicke aber auch nicht sonderlich viel. Zuhause brauchte ich nur eine kurze Bedenkzeit.
Auf dem Weg zum Frühjahrsworkshop in Buchen besuchte ich Peter Krebs erneut und auf der Weiterfahrt war neben anderen tönernen Köstlichkeiten auch eine Chinesische Kaskadenschale in meinem Wagen.
Diese Woche hatte ich einige Tage Besuch von meinem Feund Hans Peter. Wir haben zusammen Bonsai genossen und einige dickere Kaliber zusammen getopft und bearbeitet. Unter anderen eben auch den alten Blauregen.

Nur, wo stellt man so einen Brocken in seinem Garen richtig auf? Volle Sonne aber auch viel Platz drumrum zum wachsen und für eine ansprechende Ansicht, solche Plätze sind bei mir im Garten nicht mehr häufig.
Also musste ein neuer Stellplatz gefunden und hergerichtet werden.
2013-04-16.JPG
Die Bedingungen waren erfüllt, aber so recht zufrieden waren wir nicht, also eine Nacht darüber schlafen und dann neu entscheiden.
In einem Garten mit Teich sollte die Wisterie möglichst auch optisch mit diesem Element in Verbindung gebracht werden. Also musste ein strammer Feldahorn seinen Platz räumen.
Der Teich steht in den nächsten Jahren sowieso zur Neugestaltung an, dann wird gleich ein guten Stellplatz mit eingeplant. Solange muss das Provisorium reichen.
2013-04-20 (2).JPG
2013-04-20 (3).JPG
2013-04-20 (4).JPG
Ach ja, was ich der Volständigkeit halber noch erwähnen muss:
Das ist selbstverständlich ein Projekt für viele Jahre und jetzt gebe ich ihn natürlich erst einmal nicht mehr her.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22236
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Heike_vG » 21.04.2013, 12:13

Hallo Norbert,

die Geschichte Deines Sumo-Blauregens habe ich schon die letzten Jahre mit großem Interesse verfolgt.
Wie gut, dass er doch bei Dir geblieben ist. Die Fotos können seine Mächtigkeit und sein Potenzial mal wieder nur unzureichend wiedergeben, aber da wird etwas ganz Besonderes draus. So ein Blauregenmonster habe ich glaube ich noch nie gesehen.
Die noble Schale dazu lässt schon ein bisschen erahnen, was für ein toller Wisteria-Bonsai das mal werden wird. Ich habe letzte Woche ziemlich überwältigt davor gestanden und schon Bilder vor Augen gehabt, die noch in der Zukunft liegen.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
baba
Beiträge: 444
Registriert: 12.09.2010, 18:49

Re: Alter Blauregen

Beitrag von baba » 21.04.2013, 12:14

Wat ein Brocken ... das ist ja mal wieder ein Projekt a la Norbert :-D Ich bin auf die Entwicklung und weitere Dokumentation gespannt *daumen_new*

Lieben Gruß
Gökhan

Benutzeravatar
joseph
Beiträge: 935
Registriert: 23.05.2008, 19:54

Re: Alter Blauregen

Beitrag von joseph » 21.04.2013, 13:25

Hallo Norbert, da hat sich ja all deine Mühe gelohnt.
Schöne Geschichte und alles Gute fur die Zukunft und halt uns auf dem laufenden.
MfG Joseph / Tilo

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6166
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Norbert_S » 21.04.2013, 21:39

Danke für die lieben Kommentare.

Hätte ich mir eine Schale speziell für diesen Baum machen lassen, wäre eine ganz andere dabei herausgekommen.
Rund oder vieleckig mit abgerundeten Kanten, sich weiter öffnend, nur halb so hoch, auf stabilen ornamentenen Füßen stehend und trotzdem schlicht in dunklen Brauntönen.
Dass es trotzdem so gut passt ist mir eine tiefe innere Freude.
Die Schale gibt natürlich auch die Richtung und den Ausdruck der Gestaltung vor.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Alter Blauregen

Beitrag von klauso » 22.04.2013, 12:31

Hallo Norbert,

der Hans Peter und Du habt gute Arbeit geleistet *daumen_new* Krasser Blauregen in krasser Schale :)

Erlaube noch eine Frage aus Unwissenheit: Glaubst Du, dass der Blauregen auf Dauer mit der knappen Schale zurecht kommt? Nicht dass er sie mit seiner unbändigen Wurzelkraft noch sprengt.... Wäre schade....

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6166
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Norbert_S » 22.04.2013, 13:53

Klaus,
der Baum steht in sehr groben Substrat, da ist schon noch Platz für die Wurzeln. Wenn nicht alles falsch ist, was in Büchern steht, dann fördert eingewisser Wurzeldruck, sprich Enge in der Schale, ja auch die Blütenbildung.
Zumindest für dieses und das nächste Jahr mache ich mir eher Sorgen über eine ausreichende Wasserversorgung innerhalb der Schale. Wenn ausreichend Feinwurzeln vorhanden sind, dann hält das Wasser auch besser.
Mit einer Wasserschale möchte ich den Baum bei dieser exponierten Aufstellung nur in den heißesten Tagen sehen.

Sollte der Baum gewinnen, gibt' s ein Foto von der explodierten Schale, versprochen. ;-)
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Bernd Schreiner » 22.04.2013, 18:47

Norbert,
Dein Blauregen ist mit Sicherheit tolles Ausgangsmaterial............aber...........
freundlich zum Rücken und zur Bandscheibe ist der ja auch nicht gerade :roll: :roll: :lol: .
Du, Norbert, Uwe und Klaus, ihr werdet wohl nie älter *daumen_new* *daumen_new* ,
aber solche Bäume müssen auch gehändelt *dance* *dance* ,werden

liebe Grüße, Bernd
Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst.
Matthias Claudius

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22236
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Heike_vG » 22.04.2013, 20:48

Osteopathen, Chiropraktiker, Orthopäden und Krankengymnasten wollen ja auch Arbeit haben. :lol:
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Hans Peter
Freundeskreis
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Hans Peter » 22.04.2013, 21:04

Hallo,

es reicht doch schon, wenn ich alle drei Jahre zu Norbert komme und beim Tragen und Umtopfen der "dicken Brummer"
helfen darf.

Ihr glaubt nicht, was die drei Tage bei Norbert an Spaß und Wissen über Bäume gebracht haben. Bestimmt habe ich nach
dem Besuch bei Norbert im Jahr 2012 und jetzt ein Lehrjahr übersprungen!

Gruß

Hans Peter

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Alter Blauregen

Beitrag von klauso » 23.04.2013, 12:37

Bernd Schreiner hat geschrieben:Norbert,
Dein Blauregen ist mit Sicherheit tolles Ausgangsmaterial............aber...........
freundlich zum Rücken und zur Bandscheibe ist der ja auch nicht gerade :roll: :roll: :lol: .
Du, Norbert, Uwe und Klaus, ihr werdet wohl nie älter *daumen_new* *daumen_new* ,
aber solche Bäume müssen auch gehändelt *dance* *dance* ,werden

liebe Grüße, Bernd
Bernd, meinst Du mich? :-D Alles nur eine Frage der Technik :) Und mein Nachbar meinte ich solle mir einen Handstapler kaufen :-D Hat er sogar recht....

Hans Peter, in welchem Lehrjahr bist Du? :) Ich im Zehnten :-x

Benutzeravatar
Hans Peter
Freundeskreis
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Hans Peter » 23.04.2013, 13:37

@ Klauso......ich denke es ist jetzt fast 5 Jahre her, daß mich der Virus infiziert hat.

Gruß

Hans Peter

Benutzeravatar
Rene'
Beiträge: 627
Registriert: 15.09.2005, 20:58
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Rene' » 23.04.2013, 14:23

Hallo Norbert ,

Glückwunsch, na das nenn ich mal einen Blauregen!

Rene'

Benutzeravatar
Bernd Schreiner
Beiträge: 1272
Registriert: 24.02.2005, 10:19
Wohnort: troisdorf

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Bernd Schreiner » 23.04.2013, 15:27

klauso hat geschrieben:
Bernd Schreiner hat geschrieben:Norbert,
Dein Blauregen ist mit Sicherheit tolles Ausgangsmaterial............aber...........
freundlich zum Rücken und zur Bandscheibe ist der ja auch nicht gerade :roll: :roll: :lol: .
Du, Norbert, Uwe und Klaus, ihr werdet wohl nie älter *daumen_new* *daumen_new* ,
aber solche Bäume müssen auch gehändelt *dance* *dance* ,werden

liebe Grüße, Bernd
Bernd, meinst Du mich?

Ja Klaus, ich meine Dich. Das mit dem "wohl nie älter werden" ist als Kompliment zu verstehen. *daumen_new* :lol:

Herzliche Grüße, Bernd
Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst.
Matthias Claudius

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6166
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Alter Blauregen

Beitrag von Norbert_S » 23.04.2013, 17:28

Moin Bernd
Das mit dem Älter werden klappt schon ganz gut, jeden Tag 24 Stunden.
Nur mit der Weisheit hänge ich wohl etwas hinten an; ist wohl so die xte spätpubertäre Trotzphase. ;-)

Macht einfach zu viel Spaß!!!!
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Antworten