Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
ronny-n
Beiträge: 51
Registriert: 27.10.2013, 17:33
Wohnort: bei Sömmerda

Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von ronny-n » 03.11.2013, 18:16

Diese Kiefer habe ich vor rund 2 Jahren geborgen. Der Wurzelballen ist sehr kompakt und der Austrieb gesund. Habe anfang diesen Jahres schon mal eine seichte Grundgestaltung gemacht, aber in dieser Aufzuchtschale bekomme ich die äußersten Äste nicht tief genug. So beschränkt sich die kommende Arbeit mit Totholzgestaltung und wahl der Schale. Entschuldigt die Ziegeln im Pot, aber ohne wäre es nur ein großes Katzenklo. Würde mich über eure meinung freuen.
mfg Ronny
Dateianhänge
Ansichtsseite.JPG
Ansichtsseite.JPG (66.02 KiB) 2699 mal betrachtet
Rückseite.JPG
Rückseite.JPG (63.42 KiB) 2699 mal betrachtet
von Links.JPG
von Links.JPG (85.78 KiB) 2699 mal betrachtet
von Rechts.JPG
von Rechts.JPG (87.3 KiB) 2699 mal betrachtet
von oben.JPG
von oben.JPG (95.77 KiB) 2699 mal betrachtet
Detail links-vorn.JPG
Detail links-vorn.JPG (74.67 KiB) 2699 mal betrachtet
Detail rechts.JPG
Detail rechts.JPG (95.01 KiB) 2699 mal betrachtet
Detail vorn.JPG
Detail vorn.JPG (95.99 KiB) 2699 mal betrachtet
Hauptstamm A.JPG
Hauptstamm A.JPG (63.89 KiB) 2699 mal betrachtet
Nebenstamm B.JPG
Nebenstamm B.JPG (68.69 KiB) 2699 mal betrachtet


ronny-n
Beiträge: 51
Registriert: 27.10.2013, 17:33
Wohnort: bei Sömmerda

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von ronny-n » 10.08.2014, 11:18

Habe die Kiefer im Frühjahr in eine etwas kleinere Übergangsschale gepflanzt. Aber wenn ich so
schaue, glaube ich, mit einer "normalen" Schale komme ich nich weiter.
Da der Hauptbaum sehr aufrecht steht und die kleineren sich mehr und mehr neigen, bis sie
sich Kaskadenmäßig nach unten bewegen. An diesem Grundaufbau der schon da war, möchte ich auch nichts verändern. Alle denen ich diesen Baum gezeigt habe, wollten entweder diesen
(Stamm) oder jenen Ast abschneiden. Mir gefällt aber gerade diese "Unordnung", sieht doch viel natürlicher aus. Nur mit der schale.....
Walter hat ja gerade eine ähnliche Kiefer in seinem Blog, währe vielleicht ein Moonstone eine Option?
Im Herbst wird mal eingedrahtet und dann sehen wir weiter.
MfG Ronny
Dateianhänge
IMG_0261.JPG
IMG_0261.JPG (35.38 KiB) 2421 mal betrachtet
IMG_0262.JPG
IMG_0262.JPG (37.1 KiB) 2421 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas R.
BFF-Autor
Beiträge: 1172
Registriert: 16.10.2011, 17:56
Wohnort: bei München

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von Andreas R. » 10.08.2014, 11:54

Hallo Ronny,

die Gruppe ist gut so wie sie ist.
Würde man den aufrechten Stamm oder den Kaskaden-Teil entfernen, dann wäre das nur ein langweiliger Baum.
Die Spannung innerhalb der Gruppe gibt ihr eine natürliche Ausstrahlung und Dynamik.
Das ist ein Baum aus den Bergen, der muss wild sein um da oben zu überleben.
Von links müsste irgend etwas Schutz bieten, quasi der Berg, während die rechten Bäume über den Abgrund hängen und Schnee etc. stärker ausgesetzt sind.
Mit einer Mondschale könnte man das gut ausdrücken.
Ich würde entweder eine "mondschalenartige Schale" mit grober, wilder Struktur (aus Beton?) wählen oder hoffen eine Felsplatte mit den gleichen Eigenschaften zu finden.
Man kann so einen Baum aber auch in eine klassische Schale setzen, dann ist halt die Phantasie der Betrachter gefragt.

Evtl. würde es nicht schaden dem Baum auch mal etwas Erholung zu gönnen. Vielleicht nächstes Jahr die Kerzen nicht im Frühjahr zupfen sondern erst im Sommer schneiden?

Viele Grüße,
Andy

ronny-n
Beiträge: 51
Registriert: 27.10.2013, 17:33
Wohnort: bei Sömmerda

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von ronny-n » 07.01.2017, 21:36

Auch wenn dieser Beitrag wenig Begeisterung ausgelöst hat, möchte Ich euch mal ein Update der Kiefer zeigen. Also, wir haben Anfang 2017 ( gesundes neues Jahr an alle, nachträglich) und seit dem letzten Eintrag wurden einige Äste, mal mehr, mal weniger zu Jins :faellen: und der Pflanzwinkel wurde etwas nach rechts korrigiert. Ich wollte mal ein bisschen mehr Dramatik in die Szene einbauen. So ganz ohne Draht und Spanndrähte geht es leider noch nicht, aber Geduld ist ja eine Tugend. Ein größeres Problem für mich ist dieser Pott, könnte jedesmal verrückt werden wenn ich den Baum sehe. Da ich die Woche über arbeitsbedingt nicht bei meinen Bäumen sein kann und was das gießen betrifft, mich auf meine Nichte verlassen muß, kommt etwas flaches nicht in Frage. Einen Moonston in der Größe..... *schulter zuck* , alle die ich bisher bei Händlern gesehen habe, sahen nicht gerade überzeugend aus. Hat jemand möglicherweise einen Vorschlag, für eine traditionelle Schale für mich? Mfg
Dateianhänge
IMG_0714 - Kopie.JPG
IMG_0714 - Kopie.JPG (41.51 KiB) 2110 mal betrachtet
IMG_0714.JPG
IMG_0714.JPG (43.53 KiB) 2110 mal betrachtet
IMG_0717.JPG
IMG_0717.JPG (39.38 KiB) 2110 mal betrachtet

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 914
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von hopplamoebel » 07.01.2017, 22:09

Moin Ronny,

das ist kein 08/15 Material - vielleicht daher die Zurückhaltung der Schreiber, bzw. Nichtschreiber :-)
Für mich sieht der Baum so aus als wollte er alles - schafft es aber nicht - Kaskade, Gruppe, Mehrfachstamm, Literat, eierlegende Wollmilchsau???
Du hast viele Optionen - nutze EINE! Wenn es mein Baum wäre, würde ich den unteren Kaskadenast ebenfalls zum Jin umgestalten und das Ganze als "wilden Mehrfachstamm" weiterentwickeln. Bis auf den Kaskadenast strebt ja auch alles mehr oder weniger aufwärts...
Eine andere Möglichkeit wäre aus meiner Sicht den Kaskadenast erhalten, evtl. alles andere, was auch noch Dynamik nach rechts hat erhalten und die nach oben strebenden Stämme zu Totholz umgestalten. Das wäre aber schade um die aufrechten Substämme und deshalb max. die zweite Geige, eher die dritte oder vierte.
Kennst Du die Natursteinschalen von Volker Maiwald? Vielleicht könntest Du dort etwas für Deinen außergewöhnlichen Baum finden?
Mir gefallen solche Bäume, die aus der Reihe schlagen, sehr gut. In diesem Sinne viel Erfolg weiterhin mit der Kiefer,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1464
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von zwanziger » 07.01.2017, 23:12

Hi Ronny,

alles richtig gemacht meiner Meinung nach.
Mach genauso weiter,
wie Andreas das weiter oben schon geschrieben hat,
kastrierst du den Baum, wenn du jetzt einen Stamm heraus nimmst.
Absolut natürlich,
so sehen Schwarzkiefern am Hang aus.

Ich würde nur aufpassen,
das die Äste links nicht alzu parallel sind, das wirkt künstlich, da diese auch noch stark im Focus stehen.
Als Gefäß könnte ich mir eine schräg gestellte, Schiefer oder Sandsteinplatte vorstellen.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1464
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von zwanziger » 07.01.2017, 23:53

Das hat mich jetzt so gereizt,
das ich Dir mein halbgares Virtual zeigen möchte.
Dateianhänge
IMG_0714---Kopie-Virtual.jpg
IMG_0714---Kopie-Virtual.jpg (182.14 KiB) 2033 mal betrachtet
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

ronny-n
Beiträge: 51
Registriert: 27.10.2013, 17:33
Wohnort: bei Sömmerda

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von ronny-n » 08.01.2017, 00:03

Na huch, da ist ja Post. Danke euch 2, für eure Antworten.
Marco, du glaubst nicht wie oft ich mit einer Zange vor dem Kaskadenast sitze und überlege. Ich bringe es einfach nicht übers Herz in zu kappen, da ich möglicherweise die eigenheiten dieses Baumes beseitige und er dadurch zu " gewöhnlich" wird. Aber kann ja alles noch passieren....
Andre, irgendwie fällt mir das mit der linken Seite auch auf( noch 1-2 Äste zuviel?). Würde ich den kleinen Puschel unten und den darüber entfernen, hätte ich auch keine Probleme mit einem Moonstone.
Felsplatten, hm. Wenn ich mir manche Gestaltungen ansehe, frage ich mich nur, wie oft gießen die Besitzer am Tag. So´ne handbreit Substrat ist doch ruckzuck trocken im Sommer. Wenn sich dann die Moospolster so aufwölben, wie eine Salamischeibe in der Sonne, macht doch kein Spaß. Ich muß irgendetwas finden, was eine Felsklippe darstellt, ohne selbst zu wuchtig zu erscheinen......schwierig

ronny-n
Beiträge: 51
Registriert: 27.10.2013, 17:33
Wohnort: bei Sömmerda

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von ronny-n » 08.01.2017, 00:09

Hach Andre war schneller und hat die 2 Äste schon entfernt. So muß es irgendwie werden, nur mit Pflanzmulde. Ihr werdet es nicht gerne hören, aber der Baum muß auch mal 1-2 Tage ohne wässern auskommen, leider.
Aber so sieht das schon mal gut aus, danke dir....

zwanziger
Freundeskreis
Beiträge: 1464
Registriert: 26.03.2008, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von zwanziger » 08.01.2017, 00:20

Ok, wenn du eine tiefe Pflanzmulde brauchst,
wäre vll. auch eine Felsenschale von avicenna denkbar.
MfG André

Hummel Hummel, Mors Mors

Benutzeravatar
Bodo.P.
Beiträge: 1143
Registriert: 08.05.2005, 19:42
Wohnort: Waltrop

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von Bodo.P. » 08.01.2017, 12:04

Hallo Ronny

Keine Ahnung ob ich den Baum 2013 bemerkt habe.
Jetzt kann man aber etwas sehen und sich eine Vorstellung machen.
Dem Baum geht es augenscheinlich sehr gut. Deine bisherige Arbeit gefällt mir auch. Was mir persönlich nicht gefällt ist die form insgesamt, was Marco schon gesagt
hat (Eierlegende Wollmilchsau).
Nach meiner Vorstellung passt der Kaskadenast nicht zu dem linken Teil der Gestaltung. Ich würde den auf jeden Fall über das Bodenniveau bringen(drahten oder
kappen). Vielleicht könnte man den hinteren schlanken Stamm durch drahten oder drehen der Ansichtsseite etwas links von dem Hauptbaum erscheinen lassen.
Allerdings sollte der Baum vor allem dir gefallen.

mfg
Bodo.P.

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 914
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von hopplamoebel » 08.01.2017, 13:35

Moin Ronny,

das kann ich gut nachvollziehen mit dem nicht entscheiden können! Diese Bürde kennen wir wohl alle und die kann uns auch keiner abnehmen (es sei denn man geht zu einem Workshop und gibt dem Gestalter freie Hand...).
Letztendlich muss der Baum ja Dir gefallen und Du mußt auch mit dem eingeschlagenen Weg und den damit verbundenen Maßnahmen zufrieden sein!!!
Insofern bin ich gespannt, wie es weiter geht! Hast Du Dir Volkers Schalen angeschaut?
Vielleicht wäre ja ein cmputergesteuertes Bewässerungssystem für Dich interessant. Habe letztes Jahr bei A..i einen B ewässerungscomputer erstanden, den man ins Schlauchsystem integriert und dann Bewässerungszeiten einprogrammiert. Bei längerer Abwesenheit eine super Sache!
LG,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

ronny-n
Beiträge: 51
Registriert: 27.10.2013, 17:33
Wohnort: bei Sömmerda

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von ronny-n » 08.01.2017, 14:44

Hi, hi, eierlegende Wollmilchsau die 2te. Hab mich jetzt fast totgesucht, aber doch gefunden.
Matthias Graf hatte ein paar Bilder aus Saulien hochgeladen, dort war eine Kiefer als Mehrfachstamm- Halbkaskade dabei. Will diesen Baum um Gottes Willen mit meinem vergleichen, aber vom Grundaufbau könnte Ich mir einiges " abkupfern".
(Habe das bild mal nicht eingefügt, damit es nicht wieder zum Streit von Urheberrecht kommt.)
Könnte ich dieser Gestaltung nahe kommen? Würde heißen Kaskadenast und hinteren Stamm entfernen, die fülle und kompaktheit der Laubpolster ist nur eine Frage der Zeit.
Ich hoffe Ihr findet das Bild, das ich meine. So jetzt nochmal bei Volker M. schauen....
Gruß

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 914
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von hopplamoebel » 08.01.2017, 14:52

Meinst Du die auf der Kastanienknolle?
Vielleicht ein link?
Grüße,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

ronny-n
Beiträge: 51
Registriert: 27.10.2013, 17:33
Wohnort: bei Sömmerda

Re: Projekt 2014, Kiefernmehrfachstamm

Beitrag von ronny-n » 08.01.2017, 15:03

http://www.bonsai-fachforum.de/download ... 223672&t=1
Ist das Holz? Sieht doch aus wie Stein..... aber cool.

Antworten