Zelkove (Doppelstamm)

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 3644
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:
Jamaica

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von chris-git@rre » 21.11.2017, 21:37

Hallo Andreas,
bock hat geschrieben:
21.11.2017, 19:44
ich finde die Zelkove auch schön, besonders gefällt mir die Stammverjüngung des Hauptbaumes. Wo ich noch so ein wenig grübele sind die unteren drei Äste vom "Sohn", die sind von Stärke, Länge und Richtung so ähnlich wie Leitersprossen...
Vielleicht ließe sich der zweite über die Rückseite nach links bewegen?


danke für Dein Feedback.
Ja beim kleinen Ast muss noch was passieren.
Da gebe ich Dir recht.
Der 2. Ast läuft schon etwas nach hinten, aber das kommt auf dem Foto nicht so rüber.
Ich denke mit den Jahren kann ich das noch verbessern.
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 3644
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:
Jamaica

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von chris-git@rre » 22.11.2017, 09:03

Ich habe mal Fotos von oben gemacht.
Auf Fotos kommt halt die 3dimensionalität nicht rüber.


20171122_085552.jpg
20171122_085605.jpg
20171122_085615.jpg

Und wenn ich schon dabei bin, die Rückseite:

20171119_155827.jpg

Hier gehts zur Vorderseite:

viewtopic.php?style=1&f=9&t=37758&start=105#p512762
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1600
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Bonsai-Fips » 22.11.2017, 16:01

Hallo Chris
Deine Zelkove kommt gut voran *daumen_new* !
Wäre es meine, würde ich etwas Draht anlegen, habe Dir auf der Skizze die Äste mit dunkler Farbe geändert. Damit man es besser erkennen kann, habe ich die Äste, wie sie jetzt sind, etwas zugesprayt :lol: .. im Einzelnen:
- Die Spitze des Hauptbaumes würde ich etwas mehr aufrichten, wenn möglich gleich nach der Schnittstelle. Der Hauptbaum scheint jetzt den Kleinen daneben fast etwas zu erdrücken, statt zu beschützen...
- Entsprechend würde ich dann den Kleinen daneben auch minimal aufrichten
- Den ersten Ast links am Hauptbaum würde ich versuchen, gleich am Ansatz etwas abzusenken. Aber den ganzen Ast weniger abgesenken, wie er jetzt ist. Es ist immer sehr stimmig, wenn der tiefste Ast des Ensembles am kleinen Baum ist, wie es jetzt ist. Der erwähnte erste Ast am Hauptbaum darf deshalb ruhig etwas höher sein.
- Und noch zum dritten Ast links am Hauptbaum. Da in meiner Variante die Spitze mehr aufgerichtet ist, könnte dieser Ast jetzt etwas gesenkt werden, ohne dass da ein grosses Loch entstehen würde. So hättest Du da einen schönen, seitlichen Ast und müsstest nicht befürchten, dass es da oben eine "Steinschleudergabelung" geben würde.
So, jetzt noch das Bild und viele Grüsse, Fips
P.S. Den Schatten an der Wand habe ich nicht angepasst :lol: ..
Dateianhänge
1[1].jpg
1[1].jpg (110.91 KiB) 484 mal betrachtet

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3022
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Fiji

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Georg » 22.11.2017, 16:53

Das sieht m.E. stimmiger aus.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 3644
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:
Jamaica

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von chris-git@rre » 22.11.2017, 22:23

Hallo Fips und Rüdiger,

Danke Fips für Deine Meinung und Zeichnung. *daumen_new*
Das mit dem Aufrichten der Spitzen werde ich ernsthaft in Erwägung ziehen.
Durch Deine Antwort inspiriert habe ich mal ein bisschen gezeichnet.
Die Spitzen habe ich etwas aufgerichtet, aber wahrscheinlich noch nicht genug.


1.jpg
3.jpg
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Max L
Beiträge: 346
Registriert: 05.06.2013, 22:02

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Max L » 22.11.2017, 23:29

Hi Chris,

Die Tipps von Fips - finde ich sehr gewinnbringend👍🏻

Lg, Max

Benutzeravatar
Max L
Beiträge: 346
Registriert: 05.06.2013, 22:02

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Max L » 22.11.2017, 23:32

Ah jetzt erst sehe ich deine neuen Zeichnungen...ich finde es sollte ein deutlicher Höhenunterschied zwischen den Stämmen sein.

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1600
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Bonsai-Fips » 23.11.2017, 15:14

Hallo Chris
Noch meine Überlegung zu diesem Ast:
Bonsai-Fips hat geschrieben:
22.11.2017, 16:01
- Und noch zum dritten Ast links am Hauptbaum. Da in meiner Variante die Spitze mehr aufgerichtet ist, könnte dieser Ast jetzt etwas gesenkt werden, ohne dass da ein grosses Loch entstehen würde. So hättest Du da einen schönen, seitlichen Ast und müsstest nicht befürchten, dass es da oben eine "Steinschleudergabelung" geben würde.
Ich habe schnell die Astansätze eingezeichnet. Auf meiner Skizze sieht Du, dass die Äste an beiden Bäumen ähnlich ansetzen, d.h. untere Äste leicht nach unten, dann leicht ansteigend an beiden Bäumen bis oben die Äste leicht nach oben abgehen. So ergibt sich (für mich) eine Einheit der beiden Bäume.
Bei Deiner Skizze sieht man am grossen Baum die beiden "Steinschleudern", die Du am kleinen Baum nicht vorfindest. So wirken (für mich) die beiden Bäume nicht harmonisch zusammen. Es ergibt sich, auch wieder für mich, der Eindruck, dass der grosse Baum den Kleinen überwachsen oder erdrücken möchte. Siehst Du, was ich meine?
Leider kann ich die Bilder nicht nebeneinander einstellen, deshalb Eines nach dem Anderen.
Viele Grüsse, Fips
P.S. Die Idee von Max, für etwas mehr Grössenunterschied der beiden Stämme zu sorgen, finde ich gut.
Dateianhänge
1[1] - Kopie.jpg
1[1] - Kopie.jpg (111.51 KiB) 339 mal betrachtet
1[1] (2).jpg
1[1] (2).jpg (125.07 KiB) 339 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3560
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden
Germany

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Gary » 23.11.2017, 17:12

Bonsai-Fips hat geschrieben:
23.11.2017, 15:14
Siehst Du, was ich meine?
Leider kann ich die Bilder nicht nebeneinander einstellen, deshalb Eines nach dem Anderen.
Fips, auch wenn ich glaube das man es sehr gut erkennen kann.
Voila, hier noch einmal im direkten Vergleich.
Dateianhänge
Zelkove-Doppel_chris-git@rre.jpg
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1600
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Bonsai-Fips » 23.11.2017, 20:20

Danke Dir, Gary *daumen_new* . Mal warten, was Chris schreibt... Viele Grüsse, Fips

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 3644
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:
Jamaica

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von chris-git@rre » 25.11.2017, 14:59

Hallo Fips und Gary,
vielen Dank für Eure Gedanken und Zeichnungen. *daumen_new*
Ich verstehe schon was Ihr meint.
Aber ich denke das ist nicht ganz meine Vorstellung.
Die Spitze aufrichten, klar das sehe ich auch so.
Was die "Steinschleudern" angeht.
Ich sehe um mich rum an den Bäumen auch diese "Steinschleudern".
Stört mich jetzt eigentlich nicht.
Aber der Baum muss auch nicht genau so werden wie ich gezeichnet habe.
Ist ja nur eine Zeichnung.
Ja ich versuche darauf zu achten das der kleinere nich ertrückt wird.
Danke :)
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Benutzeravatar
Bonsai-Fips
Freundeskreis
Beiträge: 1600
Registriert: 09.11.2012, 17:13

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Bonsai-Fips » 25.11.2017, 22:24

Hallo Chris
chris-git@rre hat geschrieben:
25.11.2017, 14:59
Was die "Steinschleudern" angeht.
Ich sehe um mich rum an den Bäumen auch diese "Steinschleudern".
Da hast Du vollkommen recht - auch in meiner Umgebung haben die aller meisten Bäume diese "Steinschleudern"/Substämme.

Viele "Massenbonsais", die man kaufen kann, haben das auch :wink: .

Du hingegen baust Deine Bäume sorgfältig mit viel Geduld auf *daumen_new* . Eine Korrektur wäre im jetzigen Stadium deshalb ganz einfach möglich gewesen. Darum dachte ich, ich mache Dich darauf aufmerksam. Bei einem Bonsai gibt es ja viele Gestaltungsfreiheiten.

Wenn Dir Dein Baum anders gefällt, ist das natürlich vollkommen in Ordnung. Ich bin jedenfalls auf die weitere Entwicklung gespannt.

Viele Grüsse, Fips

Michael 86
Beiträge: 562
Registriert: 08.10.2016, 09:00
Japan

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von Michael 86 » 26.11.2017, 08:40

Hallo Zusammen

Chris, deine Zeichnung gefällt mir sehr. Der Baum wirkt so richtig natürlich gewachsen. Vs sind auch für mich sehr interessant.

Allerdings finde ich, dass der Kleine ab dem 2. Ast auch in die Höhe streben könnte. Dann wäre der Baum im Gesamten eine Einheit. Aktuell neige ich ein wenig dazu, beide Bäume getrennt zu betrachten, als wäre eine Grenze zwischen den Beiden. Links ein natürlicher, rechts ein klassischer Bonsai. Die Entscheidung bleibt natürlich wie immer bei dir. Du zeichnest ja recht gerne. Vielleicht machst du ja für dich mal den Versuch und schaust einfach mal. Wenn nicht ist das natürlich auch nicht schlimm.
Grüße Michael :)

Benutzeravatar
chris-git@rre
Freundeskreis
Beiträge: 3644
Registriert: 19.06.2011, 16:01
Kontaktdaten:
Jamaica

Re: Zelkove (Doppelstamm)

Beitrag von chris-git@rre » 26.11.2017, 13:03

Hallo Fips und Michael,
ich werde in den nächsten Wochen an dem Baum Draht anlegen.
Ich denke das mache ich zwischen den Jahren.
Ich habe vorhin mir etwas gedanken gemacht.
Es kann schon sein das ich beim großen Baum das erste V entschärfe.
Das sehe ich aber nachdem ich die Bäume etwas aufgerichtet habe, so wie Fips gezeichnet hat. *daumen_new*
Danke für Eure Meinung und schönen Sonntag noch. :)
lg chris-git@rre

*Bilder sagen mehr als 1000 Worte*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Serena und 5 Gäste