Großer Cornus mas

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Heike_vG » 19.02.2016, 13:57

Das Schwierigste ist ja immer das Hochkriegen vom Boden. Dabei hilft mir auch kein Wägelchen. Wenn ich den Baum erst einmal hochgehoben habe, geht das Tragen einigermaßen. Jedenfalls ein paar Meter. *schwitz*

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Poncirus
Beiträge: 61
Registriert: 26.04.2015, 12:43

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Poncirus » 25.02.2016, 20:28

Hallo Heike,
ein wunderbarer Baum, mit besonderen Merkmalen.
Ich schließe mich Holgers(Amadeus) Meinung auf Seite 1 des Beitrages an und würde nur an der Verjüngung des Linken Stammes arbeiten.
Ich habe zwar auch ein Virtual mit einem verkürzten Stamm und Verjüngun gemacht, es aber wieder verworfen...weil es auf eine ähnliche Optik hinausgeht aber Jahre dauern würde, bis der Stamm nur annähernd wieder zum Rest des Baumes passt.
Ich wünsche dir noch viel Spaß mit diesem aussergewöhnlichen Cornus!

Liebe Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Heike_vG » 03.04.2016, 14:42

Als der Cornus in voller Blüte stand, habe ich es wegen Krankheit nicht geschafft, ihn aus dem Gewächshaus zu schleppen. Ein Bild habe ich dann an Ort und Stelle gemacht.
P1150450k.jpg
Jetzt steht der Baum wieder draußen. Die Blüten sind zwar weitgehend verblüht, aber ein (mangels Hintergrund auch nicht viel besseres) Bild habe ich nochmal gemacht.

LG, Heike
Dateianhänge
P1150482k.jpg
P1150513k.jpg
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1144
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Amadeus » 03.04.2016, 18:07

Danke fürs Schleppen und Zeigen *daumen_new*
Viele Grüße
Holger

Ein kritisches Hinterfragen der eingestellten Bäume ist ausdrücklich erwünscht.

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Heike_vG » 03.04.2016, 19:11

Gern geschehen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich das Schleppen diesmal nicht selbst übernommen habe. 8)

LG, Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

melly
Beiträge: 32
Registriert: 10.02.2016, 23:39
Wohnort: Steiermark

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von melly » 03.04.2016, 19:21

TOLL! *daumen_new*
LG melly

Benutzeravatar
clio700
Beiträge: 20
Registriert: 12.12.2018, 21:30
Wohnort: Wien

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von clio700 » 22.04.2019, 22:41

Hallo Heike,
Da ich auch gerade mit einem Cornus experimentiere würde ich mich sehr über ein update nach 3 Jahren freuen - falls dir die Schlepperei nicht schon zu anstrengend geworden ist.
Hast du ein paar Tipps bezüglich Feinverzweigung, die kreuzgegenständige Belaubung ist für mich noch mit grossen :shock: Schwierigkeiten behaftet.
Würde mich sehr freuen und liebe Grüße aus Wien
Jens

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22335
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Heike_vG » 24.04.2019, 17:49

Hallo Jens,

danke der Nachfrage! Tatsächlich ist mir dieser Cornus zu schwer geworden und ich habe ihn vor zwei Jahren an Norbert_S abgegeben, der ihn seither tüchtig weiterentwickelt hat. Ich hoffe, er mag hier den Thread weiterführen!

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1144
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Amadeus » 24.04.2019, 19:47

Heike_vG hat geschrieben:
24.04.2019, 17:49
… Norbert_S abgegeben, der ihn seither tüchtig weiterentwickelt hat. Ich hoffe, er mag hier den Thread weiterführen!
*daumen_new* - dafür
Viele Grüße
Holger

Ein kritisches Hinterfragen der eingestellten Bäume ist ausdrücklich erwünscht.

Benutzeravatar
hwolf
BFF-Autor
Beiträge: 805
Registriert: 17.08.2015, 21:16
Wohnort: Kiel und Steimbke
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von hwolf » 26.04.2019, 15:00

Habe den Baum gestern getroffen - dem gehts blendend, er genießt Norberts beherzte Strecheleinheiten und profitiert dabei von Heikes ausgezeichneter Arbeit! Man darf sich auf das Update schon freuen ;)

Lieben Gruß
Heinrich
Soft skills for hard woods.

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Norbert_S » 26.04.2019, 18:51

Soooooooooo, dann will ich euch mal auf den neuesten Stand bringen.

Im April 2018 haben Heike und ich Wacholder gegen Cornus getauscht. Eine typische win-win Geschichte.

Es gibt immer Möglichkeiten der Veränderung, einige haben wir hier ja im Verlauf des Fadens diskutiert.
Nur ist es natürlich immer etwas anderes dann auch tatsächlich vor einen Baum zu sitzen.
Bis ich mich tatsächlich hingesetzt habe, hat es etwas gedauert.

Auf's Regal war er schnell gestellt, natürlich mit Drehteller darunter. Und der wurde auch benutzt.
Eine grobe Idee hatte ich schon im Kopf, denn den Baum kenne ich ja schon lange.
Von diesem Punkt an startet dann die gedankliche Gegenargumentation. Nur wenn sie standhält, ist sie wert umgesetzt zu werden.
Bei dieser Auseinandersetzung entwickeln sich oft genug neue Möglichkeiten oder Erweiterungen bzw. Verfeinerungen, vor allem werden aber grobe Fehler häufig vermieden.
Dieses Vefahren kann ich nur wärmstens empfehlen - nicht nur bei der Gestaltung von Bäumen.

In einem ersten Schritt habe ich beide Stämme gekürzt.
Denn waagerechten dicken ersten Ast hätte ich auch gerne reduziert, geht nicht, noch nicht, vielleicht nie.
Wenn man etwas real nicht kürzen kann, muss man es optisch tun - die gesamte Länge nicht direkt in die Blickachse stellen sondern leicht wegdrehen.

Das war der erste Schritt:
2018-04 (1).jpg
2018-04 (1).jpg (292.14 KiB) 359 mal betrachtet
2018-04 (2).jpg
2018-04 (2).jpg (374.16 KiB) 359 mal betrachtet
2018-04 (3).jpg
2018-04 (3).jpg (345.79 KiB) 359 mal betrachtet
2018-04 (8).jpg
2018-04 (8).jpg (343.26 KiB) 359 mal betrachtet
Offesichtlich ist da noch zuviel vor allem im Top des Hauptstammes.
Also etwas ausgelichtet und die Äste überedet ihre Position zu ändern.
2018-04 (4).jpg
2018-04 (4).jpg (306.52 KiB) 359 mal betrachtet
2018-04 (5).jpg
2018-04 (5).jpg (342.75 KiB) 359 mal betrachtet
2018-04 (6).jpg
2018-04 (6).jpg (388.34 KiB) 359 mal betrachtet
2018-04 (7).jpg
2018-04 (7).jpg (351.48 KiB) 359 mal betrachtet
Das ist für mich schon verdammt viel, was ich dem Baum in einer ersten Trainigseinheit zugemutet habe.
Als Entschuldigung habe ich ihn dann noch in mein Substrat gestellt. Es ist locker und durchlässig, verträgt viel Wasser und Düngung und vor allem bin ich damit vertraut.
Natürlich stehen noch nicht alle Äste so wie ich es mir vorstelle, haben teils noch nicht die richtige Länge usw.
Aber für 2018 war das mehr als genug.
Zuletzt geändert von Norbert_S am 26.04.2019, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6184
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Norbert_S » 26.04.2019, 18:56

Ein paar tagesaktuelle Bilder noch zum Abschluss.
Der Baum wird mir hoffentlich am Ende des Jahres zeigen, wo und wie er die Schnittstellen abgeschottet hat, damit ich in der blattlosen Zeit dann die notwendige Arbeit am Totholz machen kann.
Der Cornus ist gut in die Saison gestartet.
Jetzt steht für mich Pflege und Beobachtung auf dem Stundenplan.
Wenn ich es gut mache, laufen wir ein Stück zusammen - mich würde es freuen.
2019-04-26 (1).jpg
2019-04-26 (1).jpg (177.35 KiB) 353 mal betrachtet
2019-04-26 (3).jpg
2019-04-26 (3).jpg (236.78 KiB) 353 mal betrachtet
2019-04-26 (5).jpg
2019-04-26 (5).jpg (200.37 KiB) 353 mal betrachtet
2019-04-26 (7).jpg
2019-04-26 (7).jpg (224.16 KiB) 353 mal betrachtet
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Amadeus
Beiträge: 1144
Registriert: 24.06.2004, 19:45
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von Amadeus » 27.04.2019, 11:05

Hallo Norbert,
vielen Dank, dass du den Beitrag weiterführst - da hat sich ja zwischenzeitlich einiges getan. *daumen_new*
Viele Grüße
Holger

Ein kritisches Hinterfragen der eingestellten Bäume ist ausdrücklich erwünscht.

Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 2729
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von mydear » 27.04.2019, 12:08

Hallo Norbert,

dem Hartriegel bist du ja ordentlich an die Wäsche gegangen. Anfangs war ich über das geringe Einkürzen des Hauptstammes überrascht, doch nach dem Auslichten und Neustellen der Gipfeläste hat er enorm gewonnen. Gut auf den weiteren Weg gebracht, ich drücke die Daumen, dass der Cornus kooperativ bleibt.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
grüner_hesse
Freundeskreis
Beiträge: 380
Registriert: 22.11.2011, 15:18
Wohnort: mitten in hessen

Re: Großer Cornus mas

Beitrag von grüner_hesse » 27.04.2019, 17:41

Super gemacht, Norbert.

Ich sehe es wie Rainer, die Krone wirkt leichter und natürlicher. Auch der untere Substamm kommt nun deutlich unaufdringlicher daher.

Blüten hast du entfernt? oder hab ich schlechte Augen?

Viel Spaß bei der Arbeit an diesem tollen Cornus. Und lass uns gern dran Teil haben...

viele Grüße
Benny

edith: ich habe gerade im thread nebenan dein Ausführung zum Thema Blüten gelesen, Nachfrage damit beantwortet :)

Antworten