Ulme mit Klumpfuß

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 19.03.2014, 08:49

Hallo ans Forum,

hier stelle ich euch meine Ulme vor die letzten Herbst den Weg in meinen Garten gefunden hat. Die Ulme war schon vorgestaltet und wurde jetzt aus ihrer Stapelbox befreit.
Ich staunte nicht schlecht als ich aus der Kiste 10 PTE Flaschen mit den Volumen 0,5 l bis 2,00 L herauspulte :roll: das Substrat war zu 30% Styropor der Rest Sand und etwas Humus ( daher war die Kiste auch relativ leicht) :-D
Aber wie mir scheint ist das Substrat garnicht so schlecht gewesen es löste sich prima aus dem Wurzelballen. :lol:
Die Schale habe ich die letzten Tage aus einem Basaltlavablock gefertigt. Für eine optimale Positionierung des Baums hätte sie leider noch 2 cm Länger sein können da die Wurzeln nicht so verteilt sind wie ich mir das erhofft hatte, aber immerhin der Baum passt in die Schale . Schalenhöhe 14 cm Baumhöhe 62 cm.
Nebari ist leider nicht vorhanden nur dieser Klumpfuß ich finde den Baum trotzdem ansprechend.
Ulmus0314B.jpg
Ulmus0313A.jpg
Liebe Grüße
Mati


Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22671
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von Heike_vG » 19.03.2014, 08:56

Hallo Mati,

die Schale ist keineswegs zu klein, sie ist eher noch zum hineinwachsen für den Baum. Wenn sich die Verzweigung entwickelt, wird es größenmäßig besser passen. Eine ungewöhnliche Form und Farbe zu solch einem Baum, aber Deine Steinkreationen gefallen mir immer wieder!

Der breite Ansatz der Ulme ist doch gut. Wenn Du die davon abgehenden Feinwurzeln über die Jahre bei jedem Umtopfen schön ordnest und ausrichtest, zu starke entsprechend beschneidest etc. (das übliche Vorgehen), können da auch noch schöne Nebari-Wurzeln dazukommen. *daumen_new*

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 19.03.2014, 18:43

Hallo Heike,
danke für deine Antwort, ja der Baum kann in die Schale hineinwachsen platz ist genug 8)
schön dass bei dir meine Schalen anklang finden. Ich denke solche Formen sind aus Ton in diesem Format eher nicht so praktikabel jetzt freue ich mich mal auf eine gute Entwicklung der Ulme, so dass Schale und Baum zusammenfinden.

Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2626
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von Bonsai-Abbing » 19.03.2014, 19:41

Baum und Schale gefallen mir gut! :)
Womit bearbeitest du den Basalt denn? Der ist doch recht hart und splittert in Scheiben, oder?
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 20.03.2014, 08:36

Hallo Frank,
freut mich das Baum und Schale dich ansprechen. :) Die Schale ist aus Basaltlava das ist nicht ganz so spröde wie Basalt, das kann gut mit der Flex geschnitten werden.
LG
Mati

Benutzeravatar
Bonsai-Abbing
Beiträge: 2626
Registriert: 30.12.2012, 14:31
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von Bonsai-Abbing » 20.03.2014, 17:58

Ah so. Wirklich sehr ansprechend. :)
Liebe Grüße
Frank *up*

Meine Bonsai-Video's

Benutzeravatar
klauso
Freundeskreis
Beiträge: 2359
Registriert: 18.01.2004, 14:29
Kontaktdaten:

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von klauso » 20.03.2014, 23:32

Hallo Mati,

Schöne Ulme. *daumen_new* Bitte die unteren Äste immer schön durchtreiben lassen 8) Aber das weißt du ja.

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 04.10.2014, 14:13

Hallo liebe Bonsai Suki no hito,
Gestern am Morgen war so schönes Licht da habe ich die Gelegenheit genutzt und habe meinen Open-Air Fotospot bemüht um eine paar Bilder zu machen .
Ulme1014big.jpg
Hier meine Feldulme. Nach einem kompletten Blattschnitt im frühen Sommer habe ich nicht viel weitere Gestaltungen unternommen. Der Baum wächst langsam und zuverlässig ohne große Sorgen :-D
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 04.07.2015, 09:08

Hallo hier mal wieder ein aktuelles Bild meiner Ulme. Mitte letzten Monats hat es ein kompletten Blattschnitt gegeben und siehe da 3 Wochen später sieht wieder alles wie Frühling aus :-D
Ulmus0715A.jpg
Liebe Grüße
Mati

chris-git@rre

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von chris-git@rre » 04.07.2015, 09:16

Hallo Mati,
gefällt mir Deine Ulme.
Aber warum den Blattschnitt?
Die Äste müssen doch noch ordentlich zulegen damit sie zum Stamm passen!

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 04.07.2015, 10:03

Hallo Chris,
Blattschnitt deshalb weil sonst die inneren Verzeigungen schwach werden. Durch den Blattschnitt wird die Verästelung dichter und kann besser gesteuert werden. Auserdem werden die Blätter kleiner. Die Ulme ist so starkwüchsig das ein Blattschnitt ein muß ist. Die Aststärke wird auch so mit der Zeit stimmiger.
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 24.10.2015, 08:33

Hallo,
die beginnenden Herbstfarben der Ulme sind eifach nur schön,ich hoffe das Wetter spielt mit und da geht noch was mit dem Farbenspiel
Ulme1015A.jpg
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 07.11.2016, 16:06

Hallo,
die Ulme wird auch so langsam. Der Blattschnitt im Sommer hat die furchtbar vergallten Blätter verschwinden lassen und die Feinverzweigung wird immer dichter.
Ulme1116A.jpg
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 913
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von hopplamoebel » 07.11.2016, 17:21

Hey Mati,

schöne Entwicklung! Wie macht sich der Wundverschluss am Kappschnitt?

Womit ich so meine Probleme habe, ist der erste Ast - er sitzt mir einfach zu tief. Wie sieht da Deine weitere Planung aus?
LG,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Ulme mit Klumpfuß

Beitrag von mati » 07.11.2016, 17:43

Hallo Marco,
der untere Ast ja der fügt sich nicht ganz so leicht in das Gesammtbild, dennoch denke ich wird der wenn der darüberliegende Ast noch etwas abgespannt wird und das Volumen darf auch noch zunehmen. Ohne den Ast ist es auch nicht wirklich besser.
Das ist der irrationale Moment der Gestaltung :-D
Liebe Grüße
Mati

Antworten