Dicker Morus

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Dicker Morus

Beitrag von raga » 07.04.2014, 21:31

Diesen Morus (ich würde sagen alba) habe ich letzte Frühjahr erworben. Er wurde umgetopft, im Laufe des Sommer einmal zurückgeschnitten und frostfrei überwintert.
Die Grundgestaltung erfolgte im Februar diesen Jahres mit Unterstützung von Carmen. Warum ich im Anschluss kein Foto machen wollte ist mir inzwischen unklar. Von der Verteilung der (zukünftigen) Äste ist bei der zunehmenden Belaubung kaum noch etwas zu erkenne.

Aber urteilt selbst
2014_04_07_I.jpg
2014_04_07_II.jpg
2014_04_07_III.jpg
2014_04_07_IV.jpg
Was ich natürlich vergessen habe ist ein Bild von der zukünftigen Ansichtsseite aber ich denke einen Eindruck vom Baum bekommt man trotzdem.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
Carmen_G.
Beiträge: 1550
Registriert: 10.04.2007, 12:13
Wohnort: bei Regensburg

Re: Dicker Morus

Beitrag von Carmen_G. » 08.04.2014, 16:13

Hi Ralf,

schon das Dickerchen so vital wieder zu sehen! *daumen_new*
Warum ich im Anschluss kein Foto machen wollte ist mir inzwischen unklar.
Das kann ich Dir sagen.....du warst noch so im Schockzustand über die ganzen abgeschnittenen unteren Äste und wie sich der Baum von einem "Strauch" in einen Baum mit tollem Stamm verwandelt hat. :lol: :-D
Übrigens....die Neutriebe unten am Stamm würde ich gleich wieder entfernen, der ist dort dick genug. Laß die Kraft lieber oben in die passenden Äste gehen.

liebe Grüße
Carmen
Liebe Grüße
Carmen

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Dicker Morus

Beitrag von raga » 07.05.2017, 11:13

Hallo zusammen,

hier mal den aktuellen Stand zu diesem Maulbeerbaum.

Nach der Gestaltung 2014 hat der Baum zuverlässig ausgetrieben, er hat geblüht und lecker Früchte getragen, er war den ganzen Sommer grün aber wirklich gewachsen ist er nicht. Die Ursache lag, denke ich, darin, dass ich in der kleinen Schale an heißen Tagen nicht für eine ausreichende Wasserzufuhr sorgen konnte.
Deshalb hab ich ihn 2015 in einen großen Teichpflanzkorb gesetzt. Das ist ihm ausgesprochen gut bekommen. Das Wachstum, ober- wie unterirdisch, war enorm.
Dies Jahr ging es zurück in eine Schale. Aber seht selbst.
2016-05-28 Forum.jpg
Mai 2016
2017-05-07  Forum.jpg
Mai 2017
Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 864
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Dicker Morus

Beitrag von espanna » 07.05.2017, 13:27

Moin Ralf,

Macht sich gut *daumen_new*
Wie groß ist er denn?
Hast du mittlerweile einen Bild auch ohne Laub?
Gruß!

László

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Dicker Morus

Beitrag von raga » 07.05.2017, 19:09

Hallo László,
freut mich wenn er gefällt. *bouncer*
Der Baum ist 39 cm hoch.
Nacktbild habe ich nicht. Denn wenn er so ohne Blätter im Winterquartier steht ist er ziemlich eingebaut und kaum fotografierbar zudem ist er dann auch noch recht unansehnlich. Das mit der Feinverzweigung ist beim Maulbeerbaum so eine Sache es dauert ein bisschen ... aber es wird.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 864
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Dicker Morus

Beitrag von espanna » 07.05.2017, 20:10

Danke für die Infos.
Weiter oben sieht man aushölungen, verrotten die oder behandelst du diese speziell?
Gruß!

László

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Dicker Morus

Beitrag von raga » 08.05.2017, 18:44

Hallo László,

Der Baum hat mehrere Große Schnittstellen. An einigen war ich gleich nach dem Kauf etwas voreilig mit dem Fräser zu gange. Das Meist ist dabei zum Glück recht akzeptabel geworden. Nur die Stelle die du ansprichst habe ich ziemlich versaut. Ich behandele das Holz nicht. Es scheint von sich aus kaum zu verrotten und es bekommt beim verwittern eine schöne schwarze Färbung. Was ich mit der viel zu tief ausgefrästen Schnittstelle mache weiß ich noch nicht.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Dicker Morus

Beitrag von raga » 16.08.2018, 19:03

weiter gehts ...

Über den Winter ist die Spitze ohne Angabe von Gründen eingetrocknet. An ihrer Basis haben zum Glück zwei Knospen getrieben, so dass ich über den sommer eine neue Spitze aufbauen konnte.

So präsentiert sich die Maulbeere im Moment etwa eine Woche nach dem dritten Blattschnitt diese Jahr.
2018-08-16.jpg
Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 864
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Dicker Morus

Beitrag von espanna » 16.08.2018, 19:57

Moin Ralf,

schaut nach viel Verzweigung aus *daumen_new*
Welche Erfahrung hast du mit dem Blattschitt gemacht?
Bleibt es bestehen, oder wird ein Teil abgeworfen?
Gruß!

László

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Dicker Morus

Beitrag von raga » 16.08.2018, 21:19

Hallo László,

die Verzweigung hat sich deutlich verbessert. Auch die Blätter sind nach dem Blattschnitt immer kleiner. Es gibt recht viele Mehrfachverzweigungen. Die schneide ich erst im Frühjahr aus. Denn mein Morus lässt immer mal ein paar Zweige absterben. Da ist es gut welch als Reserve zu haben.

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Sanne
Beiträge: 4576
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Dicker Morus

Beitrag von Sanne » 16.08.2018, 21:25

raga hat geschrieben:
16.08.2018, 19:03
Über den Winter ist die Spitze ohne Angabe von Gründen eingetrocknet. An ihrer Basis haben zum Glück zwei Knospen getrieben, so dass ich über den sommer eine neue Spitze aufbauen konnte.
Hallo Ralf,

ich kenne mich mit Morus nicht aus, aber die neu aufgebaute Spitze gefällt mir viel besser als vorher (im Vergleich zu Mai 2017). *daumen_new*

Grüße, Sanne

Benutzeravatar
espanna
Beiträge: 864
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Dicker Morus

Beitrag von espanna » 16.08.2018, 21:45

raga hat geschrieben:
16.08.2018, 21:19
Denn mein Morus lässt immer mal ein paar Zweige absterben.

Gruß Ralf
Meiner auch :evil: (deswegen fragte ich).

Schön zu sehen wie die Entwicklung deiner Morus voranschreitet.
Ich bin noch ein wenig mit dem Nebari beschäftigt, aber den Blattschnitt werde ich wohl auch in 1-2 Jahren anwenden *daumen_new*
Gruß!

László

Benutzeravatar
Gary
Freundeskreis
Beiträge: 3929
Registriert: 05.01.2004, 21:01
Wohnort: Karlsruhe/Baden

Re: Dicker Morus

Beitrag von Gary » 17.08.2018, 13:16

raga hat geschrieben:
16.08.2018, 19:03
So präsentiert sich die Maulbeere im Moment etwa eine Woche nach dem dritten Blattschnitt diese Jahr.
Ralf, die Entwicklung kann sich wirklich sehen lassen. *daumen_new*
Grüße aus dem sonnigen Baden
Gary

Arbeitskreis Karlsruhe

AK-Treffen jeden 1. Samstag im Monat

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Dicker Morus

Beitrag von raga » 17.08.2018, 15:59

Sanne hat geschrieben:
16.08.2018, 21:25
ich kenne mich mit Morus nicht aus, aber die neu aufgebaute Spitze gefällt mir viel besser als vorher (im Vergleich zu Mai 2017). *daumen_new*
Da hatte ich einfach Glück. Zum einen haben sich an geeigneten Stellen Knospen gebildet (das ist beim Morus nicht selbstverständlich) zum anderen wurde durch den extremen Sommer der Verlust schon kompensiert.
espanna hat geschrieben:
16.08.2018, 21:45
Ich bin noch ein wenig mit dem Nebari beschäftigt, aber den Blattschnitt werde ich wohl auch in 1-2 Jahren anwenden
Mit reichlich Wasser und Dünger lässt sich mein Meinung nach beides gleichzeitig entwickeln. Mein Morus steht in einem flachen Untersetzer der immer mit etwas Wasser gefüllt ist und auf der Oberfläche liegt eine recht dicke Schicht organischer Dünger.
Gary hat geschrieben:
17.08.2018, 13:16
Ralf, die Entwicklung kann sich wirklich sehen lassen.
Harald, ganz ehrlich. Ich bin stolz wie Bolle, dass es mir offensichtlich endlich gelingt mit Bäume über das Rohlingstadium hinaus zu kommen :mrgreen: .

Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Benutzeravatar
raga
Moderator
Beiträge: 1639
Registriert: 28.04.2011, 16:13

Re: Dicker Morus

Beitrag von raga » 22.08.2018, 16:45

Und wieder alles Grün :) .
So macht Bonsai Spaß.
2018-08-22.jpg
Gruß Ralf
Freund und Förderer der dynamischen Orthografie

Antworten