Waldkiefer

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Antworten
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2462
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Waldkiefer

Beitrag von Tofufee »

Bild

Schöne Weihnachten und alles Gute und Gesundheit zum Neuen Jahr!
Zuletzt geändert von Tofufee am 21.12.2020, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Monika
Hippo
Freundeskreis
Beiträge: 2330
Registriert: 24.08.2019, 11:51
Wohnort: AR Vorderland

Re: Waldkiefer

Beitrag von Hippo »

Salü Sanne,

Warum hast Du die Triebe auswachsen lassen und nicht im Sommer zurückgeschnitten?

Steht da nicht auch was drüber im gescheiten Buch?

Und warum um Himmelswillen willst Du mitten im Winter Nadeln schneiden ohne vorher oder gleichzeitig die Aeste/Triebe zu formen?
Die inneren (3-jährigen) Nadeln wird die Föhre sowieso während dem Winter vergilben lassen und abwerfen. Denen nützt das bisschen mehr Licht nicht allzuviel und fleissige Rückknospung findet während der Winterstarre eigentlich auch nicht wirklich statt.

Aber auf jeden Fall lohnt es sich zu dieser Föhre Sorge zu tragen denn sie macht angenehme Vibes. :-D

Gruss George
Gute Erfahrungen sind für den Moment, Schlechte fürs Leben
Benutzeravatar
Reiner K
Beiträge: 1150
Registriert: 16.08.2006, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer

Beitrag von Reiner K »

Sanne hat geschrieben: 19.12.2020, 16:57 Hallo George,

danke für Deine Erfahrungen.
Ich habe eben im Buch „Bonsai Gestalten mit heimischen Gehölzen“ von Werner M. Busch und Achim R. Strecker nachgelesen. Darin heißt es für Sylvestris, dass das Entfernen von Nadeln ab dem Herbst, teilweise auch schon ab August bis in den Winter hinein durchgeführt werden.

Grüße, Sanne
Hallo Sanne, hierbei ist aber zu Unterscheiden in welchem Zustand und in welchem Stadium das gemacht werden soll.
Aufbau, Strukturierung oder im finishing.......
LG Reiner
Das Ziel ist das Ziel
AK Yamadorifreunde Schenefeld und
Meine kleine Webseite Neue Homepage!
Sanne
Beiträge: 6765
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Waldkiefer

Beitrag von Sanne »

Hallo Reiner,

danke für Deine Rückmeldung.
Letztes Jahr habe ich Dich vermisst, v.a. bei der Bearbeitung meiner Nadelbäume. Hoffe sehr, dass wir uns spätestens im Mai d. J. dank der Corona-Impfung wieder treffen können.
Ich habe zwar die Waldkiefer inzwischen ausgelichtet, aber sie müsste mal in Form gedrahtet werden.

LG, Sanne
Benutzeravatar
Reiner K
Beiträge: 1150
Registriert: 16.08.2006, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer

Beitrag von Reiner K »

*daumen_new*
Das Ziel ist das Ziel
AK Yamadorifreunde Schenefeld und
Meine kleine Webseite Neue Homepage!
Sanne
Beiträge: 6765
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Waldkiefer

Beitrag von Sanne »

Hallo Reiner,

heute habe ich die Waldkiefer umgetopft. Nach genau 3 Jahren war es wirklich nötig.
Jetzt steht sie wieder in der ursprünglichen Schale.

Drück mir bitte die Daumen, dass sie das Umtopfen mit dem starken Wurzelschnitt gut verkraften wird.

LG, Sanne
Dateianhänge
Wurzelballen.jpg
Wurzelballen.jpg (134.61 KiB) 655 mal betrachtet
Nach dem Auskämmen und Wurzelschnitt.jpg
Nach dem Auskämmen und Wurzelschnitt.jpg (142.86 KiB) 655 mal betrachtet
entfernte Wurzeln.jpg
entfernte Wurzeln.jpg (215.78 KiB) 655 mal betrachtet
Waldkiefer am 25.04.2021.jpg
Waldkiefer am 25.04.2021.jpg (121.7 KiB) 655 mal betrachtet
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4946
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Waldkiefer

Beitrag von mydear »

Hallo Sanne,

wieviel von den langen Wurzeln hast du zurückgeschnitten? 30%, 50% oder mehr?

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
Sanne
Beiträge: 6765
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Waldkiefer

Beitrag von Sanne »

Hallo Rainer,

ja, schätzungsweise ca. 50 % der Wurzeln habe ich wohl entfernt.

Grüße, Sanne
Benutzeravatar
mydear
Beiträge: 4946
Registriert: 13.09.2011, 17:47
Wohnort: Regensburg

Re: Waldkiefer

Beitrag von mydear »

Danke Sanne, hatte ich auch so erwartet. Viel Erfolg mit deiner Kiefer.

Grüße
Rainer
„I like food and sunshine and wine - preferably all three together.“
Laura Simmons
level320
Beiträge: 751
Registriert: 27.03.2009, 20:31
Wohnort: Tirol / Austria

Re: Waldkiefer

Beitrag von level320 »

Hallo Sanne,
anbei ein Foto vom umtopfen einer Kiefer
da wurden 80% ...eher mehr Wurzeln entfernt.

Eine kleine Bemerkung...versuche das nächste
mal den ballen bis zum stamm aufzulockern ...
auf einem Foto von dir sieht man deutlich
den verzichteten ring um den stamm ...
es ist wichtig das dieser Bereich möglichst
durchlässig bleibt ... ich verwende dafür
Schaschlik Spieße aus Bambus oder Holz


lg Ladi
Dateianhänge
20210328_161001.jpg
20210328_161001.jpg (424.6 KiB) 487 mal betrachtet
Sanne
Beiträge: 6765
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Waldkiefer

Beitrag von Sanne »

Hallo Ladi,

danke für das Umtopfbild von Deiner Kiefer zum Vergleich.
Da bin ich ja ganz beruhigt, dass das Kürzen der Wurzeln nicht zu viel war.
level320 hat geschrieben: 27.04.2021, 01:18 ...versuche das nächste mal den ballen bis zum stamm aufzulockern ...
auf einem Foto von dir sieht man deutlich den verzichteten ring um den stamm ...
es ist wichtig das dieser Bereich möglichst durchlässig bleibt ... ich verwende dafür
Schaschlik Spieße aus Bambus oder Holz
OK, das wird beim nächsten Umtopfen gemacht.

Noch heute habe ich Muskelkater an meinen Unterarmen vom Lockern des verfilzten Wurzelballens.

LG, Sanne
Sanne
Beiträge: 6765
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Waldkiefer

Beitrag von Sanne »

Ca. 1 Monat später nach dem Umtopfen mit drastischem Wurzelschnitt scheint die Waldkiefer es gut überstanden zu haben.
Aber so eine „Blüte“ habe ich bislang bei der Kiefer noch nicht gesehen. Wird daraus vielleicht ein Zapfen? Kennt sich jemand damit aus?

Grüße, Sanne
Dateianhänge
Waldkiefer am 24.05.2021.jpg
Waldkiefer am 24.05.2021.jpg (131.7 KiB) 262 mal betrachtet
eine Blüte.jpg
eine Blüte.jpg (164.73 KiB) 262 mal betrachtet
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5661
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Waldkiefer

Beitrag von bock »

Moin Sanne,

die weiblichen Blüten (aus denen Zapfen werden) zeigen sich an der Spitze der Kerzen. An der Basis der Kerzen wachsen männliche Blüten, die nach der Pollenreife abfallen und einen unbenadelten Triebabschnitt hinterlassen. Sieht mir mehr nach männlichen Blüten aus.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Sanne
Beiträge: 6765
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Waldkiefer

Beitrag von Sanne »

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Erklärung.

LG, Sanne
Benutzeravatar
Reiner K
Beiträge: 1150
Registriert: 16.08.2006, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Waldkiefer

Beitrag von Reiner K »

Auf jeden Fall solltest Du dieses Jahr den Wuchsausgleich im Fokus behalten.
Zu sehen im unteren Bereich sehr magerer Knospenansatz
LG Reiner
Das Ziel ist das Ziel
AK Yamadorifreunde Schenefeld und
Meine kleine Webseite Neue Homepage!
Antworten