Meine erst Ulme

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 14.09.2014, 08:09

Hallo Zusammen,

die gemeinsame Geschichte mit dieser Ulme begann 2009 und der Baum war einer meiner ersten den ich mir zugelegt hatte.
Leider habe ich aus dieser Zeit kein Foto der Ulme . Das erste Bild gab es dann 2011.
UP0411-R.jpg
Oft stand ich vor dem Baum und wollte ihm alles mögliche antun Ambossen, Absetzen auf den untersten Ast usw. Letztendlich (glücklicherweise) habe ich die Ulme wachsen lassen und hier und da geschnitten und die Spitze zurückgesetzt.
UPo712Nebari-B.jpg
Das Nebari war furchtbar und ich habe nach und nach das Gewurstel um den Stamm entfernt.
UP0513R.jpg
UP0913-R.jpg
Ursprünglich wollte ich die Ulme ohne Drahten kultivieren doch dieses Vorhaben habe ich dann aufgegeben denn mit der Anordnung der Äste und dem Stammverlauf wäre ich nie auf ein akzeptables Erscheinen der Chinesischen Ulme gekommen.
UP0114-R.jpg
Also habe ich Eisenstangen angebracht um den Stammverlauf zu korrigieren und über den Winter bis in den frühen Sommer Draht angelegt.
CU0914a.jpg
Jetzt Anfang September habe ich den Baum umgetopft und in eine andere flachere Schale aus Sandstein gesetzt.Durch das Umtopfen hat der Baum kräftig altes Laub abgeworfen doch jetzt keimen schon wieder kleine Blätter in hellgrün.
In der Zukunft möchte ich noch kleine Lücken in den Laubpolstern schaffen und den Mittleren Bereich kräftiger werden lassen.
Was haltet ihr von dem Baum?

Liebe Grüße
Mati


Benutzeravatar
Anja M.
Beiträge: 5803
Registriert: 05.01.2004, 17:52
Wohnort: Hamburg NW

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von Anja M. » 14.09.2014, 08:39

5 Jahre um aus Baumarktrohware so weit zu kommen, da kann man doch nicht meckern.

Ichb denke, das Wurzelgeflecht wäre bei chinesischer Sichtweise nicht gar so schlimm gewesen, da sind wir aber wohl alle eher zu Ordnung erzogen. Die extremen Biegungen sind es meist, die eine Gestaltung schwer machen und die hier gut eingebunden sind. Rest ist Geschmack: eine rundlichere Krone vielleicht, die feinen Zweige dann etwas länger und dadurch besser strukturierbarer? Bei der Überlegung bin ich bei meinen Zöglingen auch gerade.
Dem unteren Ast vielleicht einen Opferzweig stehen lassen, damit er im Vergleich zu den anderen etwas zulegt? Kleinigkeiten finden sich immer.
73 Anja

chris-git@rre

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von chris-git@rre » 14.09.2014, 08:49

Hallo Mati,
gefällt mir gut! *daumen_new*
Wenn man das erste und das letzte Foto anschaut ist der unterschied schon enorm.
Dadurch das der Stamm an dicke zugelegt hat fällt die starke Biegung gar nicht mehr so auf.
Die selbst gemachte Schale gefällt mir auch sehr gut! *daumen_new*

Wie hoch ist er denn?


Ich habe ein ähnliches Projekt:
http://www.bonsai-fachforum.de/viewtopi ... =9&t=36033

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 14.09.2014, 09:03

Hallo Anja,
vielen Dank für deine Gedanken, interesant finde ich dein Augenmerk auf eine kulturspezifische Ästhetik, das finde ich einen sehr spannenden Aspekt gerade bei Bonsai.
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 14.09.2014, 11:47

Hallo Chris,
danke für deine Post es freut mich wenn dir meine Schale zu dem Baum gefällt. Die Ulme ist ca. 30 cm Hoch kann aber noch gerne größer werden. Deinen Beitrag kenne ich und verfolge diesen mit Interesse.
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 16.01.2015, 11:16

Hallo wertes BFF,

hier habe ich ein neues Foto der Ulme fast ohne Blätter. Wie jedes Jahr fängt sie jetzt an wieder Knospen zu bilden und neue Blätter zu schieben. Ich habe den Baum etwas ausgelichtet und Zweige eingekürzt so kann es jetzt ins Frühjahr gehen :)
UlmP0115A.jpg
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 912
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von hopplamoebel » 16.01.2015, 12:14

Moin Mati,

die Schale von Deiner Ulme finde ich genial - hast Du die selbst gemacht?

Zu Deinem Baum: Ich hasse die S-Form - aber Du scheinst das S mit Deiner Gestaltung langsam zu zähmen *clap*

In ein paar Jahren ist es ja vielleicht so gut wie verschwunden!

Viel Spaß weiterhin mit der Ulme,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 17.01.2015, 08:26

Hallo Marco,
es freut mich das dir mein Baum gefällt, :) die Schale aus Sandstein habe ich selbst gemacht. Die S-Form hat mich auch lange gestört doch mit der Zeit habe ich das halt akzeptiert und versuche das Beste daraus zu machen *z*
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 912
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von hopplamoebel » 17.01.2015, 10:51

Moin,

bist Du Steinmetz oder wie kann man so eine Schale herstellen?? Außen mit der Flex kann ich ja noch nachvollziehen, aber das Material innen herausarbeiten ???

Grüße,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 17.01.2015, 13:03

Hallo Marco,
ich habe dir hier einen Link eingefügt dort habe ich beschrieben wie die Schalen gemacht werden.
http://bonsai-fachforum.de/viewtopic.php?f=116&t=30969
liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
hopplamoebel
Beiträge: 912
Registriert: 18.05.2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von hopplamoebel » 17.01.2015, 15:38

"Kontaktlinsen oder Zahninlays" - den fand ich nicht schlecht *undwech*

Ansonsten ein super Thread, sehr lehrreich *respekt* und er zeigt, dass es nicht damit getan ist, kurz die Flex raus zu holen und mit der 5 Euro Diamant A__i-Trennscheibe loslegen zu wollen...

Ganz tolle Schalen hast Du da gefertigt - wunderbar, wenn so zwei Hobbys zu einem verschmelzen!

In diesem Sinne weiter so,
marco
So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 11.03.2015, 15:55

Hallo an den Frühling,
hier ein Bild meiner Ulme der es unter den Blättern juckt und die Sonne sehen will. In diesem zustand gefällt mir die kleine immer ganz besonders gut.
Ulm0315.jpg
Liebe Grüße
Mati

Benutzeravatar
Dismb
Beiträge: 119
Registriert: 21.03.2014, 17:13

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von Dismb » 18.03.2015, 14:17

Na das ist doch mal ein schönes Vorbild. Ich habe auch eine Ulme die in diese Richtung geht.
Kannst du mir sagen wie du das mit dem Draht und der Eisenstange genau gemacht hast?
Und ist das dann nachhaltig, oder geht die Form dann wieder zum Ausgangspunkt zurück.
Grüße,

Thomas

Benutzeravatar
mati
Beiträge: 693
Registriert: 31.10.2011, 16:29

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von mati » 19.03.2015, 06:46

Hallo Dismb,
Freut mich das dir die Ulme gefällt. Da diese Ulme im Stamm recht stark verdreht und geswchwungen war( immer noch ist) habe ich die Eisenstange so an mehreren Punkten am Stamm fixiert, dass ich andere Bereiche des Stamms mit Draht durch verzwirren, biegen oder ziehen kann. Die Stange dient als Wiederlager und man sollte auf jedenfall die Borke des Baums mit Gummi oder ähnlichem schützen. Das bringt etwas und hilft den Baum zu formen.Ich habe dann über einen Längeren Zeitraum gesehen immer mal wieder die Drähte nachgespannt oder enger gedreht und so erfolgt auch nach und nach eine Korrektur.
LG
Mati

renfra
Beiträge: 195
Registriert: 29.11.2011, 23:17
Wohnort: Münsterland

Re: Meine erst Ulme

Beitrag von renfra » 19.03.2015, 08:49

Hallo mati,

eine sehr schöne kleine Ulme hast du da jetzt. Was man alles aus den stark geschwungenden Ulmen alles machen kann....
Ich habe auch so eine die dieses Jahr aus dem Pflanzkorb rausgekommen ist und stark zurück geschnitten wurde.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deiner Ulme. Sie ist auf einen sehr guten Weg.

Gruß René

Antworten