Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Heike_vG »

Hallo, liebe Bonsaifreunde,

vor einigen Jahren bekam ich diese Shunga-Schale von Peter Krebs und überlegte, was man idealerweise in sie hineinpflanzen könnte.
Als Optimum kam mir eine rotblühende Azalee in Halbkaskadenform in den Sinn. Natürlich war es eher illusorisch, eine solche irgendwo "fertig" zum Kauf zu finden und dann auch noch in der richtigen Größe.
Daher kam ich auf die Idee, mir den Baum über die Jahre selbst zu ziehen. Walter M. (Satski) schenkte mir einen kleinen, gerade bewurzelten Steckling der Satsuki-Sorte "Kinsai", den ich nun seit 6 Jahren auf seine Aufgabe vorbereitet habe.
Jetzt ist die Grundgestaltung und das Eintopfen erfolgt. Macht schon Spaß, wenn so ein lange angedachtes Projekt Gestalt annimmt. Auch wenn es noch ein paar Jahre braucht.

Liebe Grüße,

Heike
Dateianhänge
P1120370k.JPG
P1120371k.JPG
P1120374k.JPG
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10618
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von achim73 »

ahhh...fein :)
warum hast du den senkrecht wachsenden ast nicht noch weiter eingekürzt ?
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Heike_vG »

Weil das die schwache Spitze der basisdominant wachsenden Azalee ist. 8)
Da will ich erst einmal schön abwarten, wie die Spitze austreibt, ehe ich sie weiter verkürze. Auf keinen Fall jetzt riskieren, dass sie abstirbt.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10618
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von achim73 »

ahhh...verstehe 8)
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Benutzeravatar
Hans Peter
Beiträge: 1391
Registriert: 26.01.2009, 07:35
Wohnort: Hessenland

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Hans Peter »

Richtig Heike

Bei einer Azalee sollte man in der Spitze eher vorsichtig schneiden.

Bei deiner Geduld und Kenntnis wird die kleine Azalee schon.

Lg

Hans Peter
Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 2492
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Tofufee »

Liebe Heike,
deine Beitrge sind anschaulich und lehrreich,
und die Ergebnisse deiner Arbeit sind beeindruckend!
Dass du in nur 6 Jahren aus einem Steckling einen so kräftigen Stamm heran gezogen hast, finde ich sehr respektabel! *clap*
Dein Bestreben, für diese wundervolle Schale einen geeigneten Baum selbst heran zu ziehen, sieht schon jetzt sehr viel versprechend aus.
*respekt*
Ich bin gespannt auf den weiteren Weg!
Grüße
Monika
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Heike_vG »

Danke Euch! :-D
Ich hoffe, dass ich über die Jahre hier noch eine schöne Entwicklung zeigen kann.
Zur "Kinsai" kann ich sagen, dass es sich um eine robuste und starkwüchsige Satsuki-Sorte handelt.
Deswegen konnte ich eine so gute Stammverdickung in relativ kurzer Zeit erreichen. Ich habe viele andere etwa gleichaltrige Stecklinge verschiedener anderer Sorten, die nicht annähernd so ein starkes Wachstum gezeigt haben.
Besonders die Sorten mit kleinen Blättern und kleinen Blüten wachsen langsam. Schnell wachsen die Sorten mit größeren, rundlicheren Blättern und größeren Blüten.
"Kaho" z.B. ist eine ganz starkwüchsige Sorte, aber die "Kinsai" steht ihr gar nicht viel nach.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Rene'
Beiträge: 626
Registriert: 15.09.2005, 20:58
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Rene' »

Ich bin gespannt wie die Azalee mit dieser im Verhältnis sehr tiefen Schale zurechtkommt.
Ansonsten,sehr hübsch !
Rene'
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Heike_vG »

Hallo René,
da Azaleen nicht gerne austrocknen, aber hier auch im frischen Substrat mittlerer Körnung ein guter Wasserablauf gewährleistet ist,
gehe ich davon aus, dass die tiefe Schale sich nicht negativ auswirken wird. :P

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Heike_vG »

Ein paar Blüten hat dieses Bäumchen auch schon hervorgebracht.
Nach dem Foto habe ich sie entfernt und nun soll das Wachstum mal tüchtig vorangehen, so das Wetter denn dafür mal mitspielt.
Der Mai und Juni waren bisher viel zu kalt. Die Kinsai hat aber viele winzige Knospen an den geschnittenen Ästen hervorgebracht, die sich hoffentlich bald strecken werden.

LG, Heike
Dateianhänge
P1130440k.JPG
P1130443k.JPG
P1130444k.JPG
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Berndbonsai
Freundeskreis
Beiträge: 1018
Registriert: 05.04.2007, 15:11
Wohnort: zwischen Neckar und Alb

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Berndbonsai »

Hallo Heike
Ein wirklich hübsches Bäumchen in toller Schale. Und Kinsai ist für mich eine der schönsten Azaleensorten überhaupt.
Gruß Bernd
"Da es hilfreich für die Gesundheit sein soll habe ich beschlossen glücklich zu sein" T. Fontane
MonaMour64
Beiträge: 246
Registriert: 13.06.2015, 23:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von MonaMour64 »

Wie schön !
In diese Schale würde nichts besser passen. *daumen_new*

Ich bin sicher nicht der Welt größter Azaleen-Fan, aber die "Kinsey" gefällt mir schon auch ausgesprochen gut.
Und die rasante Entwicklung des Stecklings ist wirklich bemerkenswert.
LG, Sabine (aka Mona)

Follow your heart - but don't forget to take your brain with you.
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3726
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von bonsaiheiner »

Hallo liebe Heike,
jaa, die Kinsai passt in diese doch etwas polarisierende Schale.
Hoffst Du auf Rückknospung am abgespannten Kaskadenzweig?
Liebe Grüsse,
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24264
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Heike_vG »

Danke, Ihr Lieben! :-D

Heiner, ja, entweder könnte da ein bisschen Rückknospung kommen oder die Zweige darüber lassen sich noch geschickt ein wenig über die kahle Stelle legen.
Wenn es alles nicht schön werden sollte, muss der Kaskadenast vielleicht irgendwann noch einmal zurückgeschnitten werden, aber das lasse ich erst einmal auf mich zukommen.
Da ist ja noch viel Dialog mit der Pflanze zu halten, wo wir abwechselnd etwas tun und reagieren. 8)

Ich halte Euch auf dem Laufenden und hoffe, dass ich mit diesem Bäumchen die Vision verwirklichen kann, die ich angesichts dieser Schale anfangs hatte.

Liebe Grüße,

Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 4388
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Satsuki-Azalee "Kinsai" aus Steckling

Beitrag von Georg »

Hallo Heike,
was mir an dieser Azalee besonders gefällt als ehemaliger Steckling ist die Entwicklung des Nebaris.
Zumindest habe ich die erfahrung gemacht, daß es garnicht so einfach ist, bei Stecklingen ein anständiges Nebari zu bekommen.
Den sich leicht verfilzenden Wurzelballen dahin zu bekommen ist aller Ehren wert!
Gibts da eventuell Tipps von Dir?
Ich habe ja auch einen Steckling von Dir, dems übrigens gut geht.
Gruß
Rüdiger
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)
Antworten