Zierapfelgeschenk

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 11.04.2015, 22:00

Hallo,
ich bin Anfänger und lese nun schon eine Weile hier mit und habe schon einiges gelernt. Heute habe ich einen Zierapfelbaum geschenkt bekommen, den ich euch gerne zeigen möchte. Ich habe den Baum ausgegraben, die langen Zweige eingekürzt, die Wurzeln ausgewaschen , gekürzt und dann in ein durchlässiges Substrat wieder eingepflanzt und gewässert. Ich hoffe ich habe alles richtig gemacht und träume davon das er auch anwächst. Eine Hälfte des Baumes ist abgestorben, aber ich denke dieses Totholz macht ihn interessanter. Muss ich ihn noch mehr einkürzen oder hat er so eine gute Chance zu überleben? Wenn ich es jetzt noch schaffe die Fotos hochzuladen ist allles i.O.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
image.jpg
image.jpg
Gruß Lothar

level320
Beiträge: 687
Registriert: 27.03.2009, 20:31
Wohnort: Tirol / Austria

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von level320 » 12.04.2015, 17:06

Hi,

ich hätte noch mehr zurückgenommen...ein gutes stück mehr,
da du noch etliche lange gerade unverjüngte äste dran hast.
zudem hätte ich auch die langen und dicken starren wurzeln viel mehr zurückgeschnitten
ansonsten ein interessantes stück...viel spaß noch damit

lg
ladi

Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 12.04.2015, 21:31

Danke ladi für deine Antwort,
ja dicke Wurzel nach rechts werd ich wohl noch wegschneiden, da ging sowieso nichts nach unten weg. So 2 cm vom Stamm geht eine ca. 4 mm dicke Wurzel weg, vielleicht entwickelt sich die ja noch. Der Baum hat schon einiges mitgemacht, der ist wohl mal von Kindern halb kaputt getreten worden, daher auch die Bruchstellen. Im Moment hoffe ich das er anwächst. Der eine oder andere Zweig wird wohl noch weichen müssen. Aber da mache ich noch mal ein paar bessere Fotos und frage euch noch einmal.
Gruß Lothar
Gruß Lothar

Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 25.04.2015, 13:46

image.jpg
Hallo,
die erste Hürde ist genommen. Er steckt in durchlässigem Substrat und ist angewachsen. Das mit dem Gießen klappt auch super. Ich gieße bis das Wasser unten aus dem Abzugsloch heraus kommt. Wußte ich bislang auch nicht das man solch durchlässiges Substrat verwenden kann. Mit dem Schneiden warte ich bis zum Herbst, richtig?
Im Moment freue ich mich erst einmal über die schönen Blüten die er mittlerweile hat.
Gruß Lothar

Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 25.12.2015, 13:45

Hallo und Frohe Weihnachten, so nun kommen zwei Fotos von meinem Zierapfelbaum. Da ich noch nicht so viel Erfahrung habe weiß ich nicht wo ich schneiden soll. Die langen geraden Teile müssen weg oder?
Vielleicht kann ja jemand ein paar Schnitte einzeichnen und mir weiter helfen.

Möchte evtl. jemand die kleinen Äpfel haben um neue Bäume auszusähen?
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
Gruß Lothar

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9559
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von achim73 » 25.12.2015, 15:41

ich würde ungefähr so schneiden wie eingezeichnet.
die genaue schnittführung sollte auf die position von schlafenden augen abgestimmt sein.
den 2. stamm wirst du nicht in eine gestaltung einbeziehen können aus meiner sicht.
image.jpeg
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 26.12.2015, 08:31

Hallo Achim,danke für deinen Vorschlag, ich denke ich werde den Baum so schneiden wie du es eingezeichnet hast. Einzig der dicke untere Ast macht mir noch Sorgen.
Vielleicht hat ja noch jemand einen Vorschlag wie man ihn mit einbeziehen kann.

Schneiden werde ich dann im Frühjahr. Kann ich ihn dann auch direkt Umtopfen oder ist das dann Zuviel Auf einmal?
Gruß Lothar

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6155
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Norbert_S » 26.12.2015, 09:17

Es wäre ja auch eine Option den Baum mit der Totholzseite einzugraben und ein Floss daraus aufzubauen.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

holgermueller
Beiträge: 785
Registriert: 04.12.2012, 23:30

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von holgermueller » 26.12.2015, 09:30

Norbert_S hat geschrieben:Es wäre ja auch eine Option den Baum mit der Totholzseite einzugraben und ein Floss daraus aufzubauen.
Das war das Erste was ich auch gedacht hab :-)

Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 27.12.2015, 07:25

Hallo Norbert, hallo Holger,danke für eure Vorschläge, da habt ihr mir ja eine schwierige Aufgabe gestellt. Dabei müsste ich den Baum nach und nach immer schräger einpflanzen bis der erste Teil des Stammes quasi waagerecht liegt. Der obere rechte Ast müsste dann ganz weg und die auf der linken Seite Stark einkürzen, oder? Ich werde mal nach Bäumen in der Flossform suchen.
Gruß Lothar

Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 06.02.2016, 15:55

Hallo,
die Idee mit der Floßform habe ich verworfen weil ich die aufrechten Bäume einfach lieber mag. Ich bin Achims Vorschlag gefolgt. Ich habe den Zierapfel in eine Schale gesetzt. Ein wenig die Wurzeln bearbeitet und den Baum eingekürzt.
Den ersten linken Ast möchte ich noch etwas mehr einkürzen. Ich habe es im Moment noch nicht gemacht weil noch eine Knospe dran ist und ich erst die weitere Austriebe abwarten möchte.
image.jpeg
Zierapfel frisch geschnitten
Gruß Lothar

Benutzeravatar
maexart
Beiträge: 327
Registriert: 01.10.2012, 21:19
Wohnort: Nürnberg

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von maexart » 08.02.2016, 09:18

Moin,
wie ich sehe hast du jetzt auch schon umgetopft, falls du kein Gewächshaus hast war des in meinen Augen deutlich zu früh. Auf jeden Fall jetzt keinen Frost mehr..
Zum schnitt, ich würde noch oberhalb des kleinen Astes der in der Biegung nach links weggeht schneiden.

Mfg

Maex
Perfection would end evolution.

Schoka
Beiträge: 92
Registriert: 15.02.2015, 21:03
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von Schoka » 08.02.2016, 10:36

Hallo Maex
Er steht frostfrei in einer hellen gedämmten Garage. Dein Schnitt erfordert aber als Anfänger viel Mut, sind die Anderen auch der Meinung?
Gruß Lothar

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 2953
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von bock » 08.02.2016, 13:36

Ja!
Lässt du das Top so dicht, bekommst du oben jede Menge Triebe, unten passiert fast garnichts.
In der Anzucht immer oben deutlich mehr wegschneiden als unten.
Wenn du Glück hast, verzweigen sich die unteren Äste dann auch noch stammnäher und bieten dir für die nächste Saison Möglichkeiten zum weiteren Einkürzen an.
Außer du willst erstmal nur maximalen Zuwachs um den Stamm noch wesentlich dicker zu bekommen, aber dann wirst du eventuell auch noch die unteren Äste verlieren. Und du kannst erst viel später mit dem Aufbau einer Krone beginnen.
Nur Mut.
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:

Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 9559
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Zierapfelgeschenk

Beitrag von achim73 » 08.02.2016, 15:13

imageb.jpg
so wäre auch noch eine möglichkeit.
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit

Antworten