Die verdrehte Pinus Sylvestris

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1147
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von motorrad-frank »

Hallo Joseph, danke für das Lob :-D
Gekürzt habe ich nur die Aussentriebe von den Ästen, damit eine noch stärkere Rückknospung sich einstellt - insgesamt kommen zur Zeit viele neue Triebe weiter innen, welche man leider noch nicht sieht.
Da der Baum noch in der Schale gedreht werden muss, werde ich im nächsten Frühjahr an die Wurzeln gehen, und mal sehen, evtl. bekommt er dann eine andere Schale wenn nötig - viele Grüße, Frank.
Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1147
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von motorrad-frank »

auch hier mal ein *updated* nach neuem eindrahten....er hatte doch gut zugelegt......
Dateianhänge
sylvestris-herbst-19.jpg
sylvestris-herbst-19.jpg (118.54 KiB) 1006 mal betrachtet
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 5707
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von bock »

*up*

... mit neutralem Hintergrund erkennt man doch gleich viel mehr!

:-D

Auch die Dimensionen werden erst jetzt deutlich. Die Vitalität ist erfreulich!
Machst du vor dem Winter die Substratoberfläche noch mal "sauber"?
Im oberen Teil der Krone könntest du langsam etwas Struktur anlegen...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr
Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1147
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von motorrad-frank »

Hey Andreas,
die Oberfläche wird beim einwintern noch mal gesäubert....
Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1147
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von motorrad-frank »

So, nun habe ich auch diese Sylvestris neu eingedrahtet... hier mal ein Bild mit der Mugo daneben...
Dateianhänge
20210903_155649.jpg
20210903_155649.jpg (356.14 KiB) 480 mal betrachtet
Benutzeravatar
achim73
Moderator
Beiträge: 10689
Registriert: 30.07.2006, 00:53
Wohnort: bochum
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von achim73 »

beides echt schöne bäume geworden *daumen_new*

nur die "schüsseln" darunter... *ups*
Gruss, Achim
"Der kürzeste Weg zum Glück ist der Weg in den Garten"
chinesische Weisheit
Benutzeravatar
migo
Freundeskreis
Beiträge: 4894
Registriert: 04.02.2006, 21:49
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von migo »

Hallo Frank,

wenn ich die Fotos von 2015 mit dem aktuellen vergleiche, kann ich dir nur gratulieren! Wirklich schön geworden *respekt*
Tschüüss, Michael

Schützt unsere Wälder, eßt mehr Biber!
Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1147
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von motorrad-frank »

Hier nun mit gutem Hintergrund :-D
Dateianhänge
Sylvestris 2021.jpg
Sylvestris 2021.jpg (106.53 KiB) 317 mal betrachtet
Benutzeravatar
Barbara
Freundeskreis
Beiträge: 3993
Registriert: 09.03.2004, 17:38
Wohnort: Inning a. Ammersee

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von Barbara »

Hallo Frank,

die Mugo finde ich klasse.
Bei der Sylvestris ist mir die Krone irgendwie zu brav und zu voll für diese dramatische Wuchsform.

Liebe Grüße,
Barbara
"Sorge Dich um den Beifall der Leute, und Du wirst ihr Gefangener sein." LAOTSE
Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 24291
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von Heike_vG »

Hallo Frank,
da hat Barbara etwas Wichtiges angesprochen! *up*
Mir gefallen Deine Kiefern auch sehr gut, Frank. Ich habe zuletzt bei der anderen Kiefer schon einige Zeit überlegt, ob ich etwas schreiben soll oder lieber nicht. Aber mir ist jetzt schon mehrmals aufgefallen, dass Deine Kiefern in ihrer Reife nicht mehr vorankommen, weil sie beim Drahten nicht entsprechend gestellt werden. Das geht offensichtlich etlichen Leuten so, ich habe es gerade auch hier im Forum schon öfter registriert, dass Bäume, die schon eine gute Verzweigung erreicht haben, noch immer wie ein Rohling geformt werden. Im Anfangsstadium verteilt man alle Zweige und Laubbüschel fächerförmig und einigermaßen gleichmäßig, um den Lichteinfall zu begünstigen und durch Rückknospung genügend neue Triebe zu bekommen, aus denen man dann Laubpolster formen kann. Wenn man aber immer wieder so arbeitet und jahrelang immer das gleiche macht, tritt man auf der Stelle.

Du hast bei beiden gezeigten Kiefern eigentlich schon seit Jahren einen Stand erreicht, bei denen Du ihnen ein viel reiferes und strukturierteres Aussehen geben kannst. Dazu gehören Äste mit Laubpolstern, bei denen die Nadelbüschel leicht aufgerichtet werden (hier hängen sie alle herab) und so angeordnet werden, dass sie an einem Ast ein oder mehrere Laubpolster bilden. Trotz hängender Äste sollten die Unterseiten der Laubpolster ungefähr waagerecht sein und keine Nadelbüschel darunter herabhängen. Hier wird alles zu einer zwar ordentlichen, aber zu gleichmäßigen und unstrukturierten Masse. Es kann eigentlich kein großer Aufwand sein, die Bäume ausdrucksvoller zu formen. Gute Fotos von reifen Kiefern-Bonsai können einem da die Augen öffnen. Oder ein guter Fachmann, der mal beim Stellen unterstützt. Da wäre ein gewaltiger Qualitäts- und Reifesprung möglich! *daumen_new*

Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland
Arthur Dent
Freundeskreis
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2015, 21:05
Wohnort: Mitte/Nord

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von Arthur Dent »

Ich sehe die Kiefer und ihr Potential, kann aber nicht sagen, was mich warum stört. Dazu fehlt mir die Erfahrung. Um so mehr freut es mich, wenn es jemand auf den Punkt bringt und mir mein Bauchgefühl erklärt.
Danke, Heike!
Zuletzt geändert von Arthur Dent am 08.09.2021, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.
Arthur Dent
Freundeskreis
Beiträge: 265
Registriert: 12.10.2015, 21:05
Wohnort: Mitte/Nord

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von Arthur Dent »

Sorry, doppelt…
Benutzeravatar
motorrad-frank
Beiträge: 1147
Registriert: 12.04.2007, 11:04
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von motorrad-frank »

Hallo Barbara und Heike, danke für Eure Hinweise. Ihr habt natürlich beide recht 😉 diese Bäume sind noch keine Ausstellungsbäume und man könnte auch schon jetzt einige Äste mehr raus nehmen um den gesamten Ausdruck des Baumes spannender aufzubauen. Da ich immer wieder Jörg Derlien in meinem Garten habe, hebe ich mir jedoch stärkere Eingriffe auf, bis er wieder bei mir ist, um sie mit Ihm zu besprechen. Bei nicht so hochwertigen Bäumen gehe ich eigene Wege bei der Gestaltung, bei diesen beiden bespreche ich jedoch gerne mit Jörg die nächsten stärkeren Eingriffe bzw. Schritte, und entferne nur die eindeutigen Äste damit ich mir alle Optionen offen lasse. Ich denke es wäre gegenüber Jörg auch unfair, jetzt den Baum ohne Ihn umzubauen,
da er seit Beginn der Gestaltung dieser Bäume seine eigenen Gedanken über die Gestaltung hat einfließen lassen.
Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1923
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: Die verdrehte Pinus Sylvestris

Beitrag von Köhler Rudolf »

Hallo Frank,

der Pflegezustand des Baumes ist absolut top!!!!

Über Gestaltung kann man immer diskutieren.
Aber bei Jörg bist du in besten Händen.

Persönlich ist mir der Baum zur Zeit zu hoch.
Ich würde mehr Etagen ausarbeiten.
Der Baum ist mir zu rund.


Ich bin gespannt wie es bei diesem Baum weiter geht.
Grüße
Rudi K.
Antworten