Sumpfzypresse mit "Knubbel"

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
bonsaiheiner
Freundeskreis
Beiträge: 3535
Registriert: 24.05.2010, 15:30
Wohnort: Mittelbaden

Re: Sumpfzypresse mit "Knubbel"

Beitrag von bonsaiheiner »

Hallo László,
die Meinige ist in einem ähnlichen Stadium und viel länger in Pflege. Das liegt daran, dass sie mir von einem Bockkäfer (besser, von dessen Larve) mal vor Jahren fast komplett von innen aufgefressen wurde.
Das Nebari bei Dir verlangt vielleicht eine tiefere Platzierung (vielleicht eine Option beim nächsten Umtopfen.
Bei mir entfalten sich gerade die ersten Blättchen (25° in den letzten 3 Tagen!)
Bei Dir sehe ich noch Knospenpunkte am Stamm. Vielleicht gelingt es, eine oder zwei an passender Stelle, über der ersten Schnittstelle, austreiben zu lassen.
Ansonsten wird das was!
Frohe Ostern!
Heiner
Ein Tag ohne Beschäftigung mit Bonsai ist ein verlorener Tag!

Benutzeravatar
kressevadder
Beiträge: 1579
Registriert: 05.07.2009, 14:02
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Sumpfzypresse mit "Knubbel"

Beitrag von kressevadder »

Zum Knieproblem:


Das ist in Bad Kreuznach am Schloßteich.

IMG_4909.jpeg
IMG_4909.jpeg (501.92 KiB) 295 mal betrachtet
IMG_4911.jpeg
IMG_4911.jpeg (564.96 KiB) 295 mal betrachtet

Was für ein Penjing
Ich fordere einen BioGreenHealthGenderPoliticalCorrectness freien Tag pro Woche - Erholung muß sein!

Mein Bonsaitagebuch

Benutzeravatar
espanna
Freundeskreis
Beiträge: 1793
Registriert: 26.09.2014, 14:03
Wohnort: Bremen

Re: Sumpfzypresse mit "Knubbel"

Beitrag von espanna »

Hallo Heiner,

Dank deiner Ehrlichen Meinung auf Seite 1 habe ich meine Meinung überdacht und bin sehr happy mit der Entscheidung.
Das Nebari könnte noch 1-2-3 Cm höher kommen, aber hinten möchte ich paar Wurzel noch stärken. Das letzte Nebari-Bild ist aus 2018 und in 2 Vegetationsperioden hat sich da einiges getan. In diesem Jahr war ich leider nicht so auf Zack mit Fotos schießen beim Umtopfen, aber es ist wirklich mächtig und schön. Ich muss immer an dich denken, wenn ich am Nebari von meinen Bäumen arbeite. Was siehst du am Bild, dass du meinst sie sollte tiefer eingepflanzt werden?
Knospen gibt es leider in der Region um die Wunde noch nicht, aber ich bin zuversichtlich.

Hallo Manfred,

Danke auch dir für dein Beitrag. Mit den Wurzelhöcker habe ich experimentiert (lange Wurzeln mit Draht in Position gebracht und wachsen gelassen), das sah aber richtig schlimm aus. So wie auf deinen Bildern, oder wie auch bei uns im Park würde das mir auch gut gefallen. Ich weiß noch nicht wie es zu machen / erzwingen ist *kopfkratz*
Gruß
László

"Wer arbeitet, macht Fehler."
Alfred Krupp

Michael 86
Beiträge: 1967
Registriert: 08.10.2016, 09:00

Re: Sumpfzypresse mit "Knubbel"

Beitrag von Michael 86 »

Hallo László

Ich hab ja auch schon über ne Sumpfzypresse nachgedacht und hätte fast die Säulenform in 3m Höhe gekaut. Hab es aber sein lassen. Damals hab ich auch diese Säulenwurzeln bewundert und mich eingelesen. Ich bin bei dem Informationsstand stehen geblieben, dass diese nur an dichten Böden, unter Wasser oder eben in Sumpflandschaften gebildet werden. Diese Wurzeln dienen dem Baum wohl zum Gasaustausch, der eben unter entsprechenden Bedingungen nicht ausreichend möglich ist.
Die Idee mit dem Drahten der Wurzeln in der Hoffnung, dass sie sich miteinander verwachsen hab ich schon mal gesehen. Hatte auch überlegt, nen Baum in nem TPK in meinem Teich zu versenken und so die Höcker zu erreichen.
Vielleicht hast du ja die Möglichkeit. Bei mir ist es leider nur bei der Planung geblieben, vielleicht findet sich ja mal ein entsprechendes Exemplar.

Ich wünsche dir viel Erfolg
Grüße Michael :)

Antworten