Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3774
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von bock »

Moin!
Es ist im Allgemeinen keine gute Idee, einen Bonsai im Möbelhaus, Baumarkt oder Supermarkt zu kaufen!
Vor knapp vier Jahren wollte dieses Bäumchen aber unbedingt in meine gute Stube, und böses ahnend topfte ich es auch gleich um...
20111106a.jpg
20111106b.jpg
*iik*
Gottseidank...
Von gesundem Wurzelwerk konnte man wirklich nicht sprechen, aber da das Laub gesund aussah, frisch ans Werk, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...
20111106h.jpg
*muede*
Neue Schale, reines Akadama (ziemlich fein), "Wurzeln" mit Draht in der Schale befestigt und von da an gutes Wachstum.
20140804.jpg
*dance*
Wahrscheinlich war es ein Fehler, den Baum fast vier Jahre in der Schale zu lassen, aber im vergangenen Jahr war alles noch in Ordnung, Sommer im Garten, Winter auf der Fensterbank. Gießen, Düngen, Schneiden. Eigentlich ein pflegeleichter Kandidat.
20150802.jpg
:mrgreen:
Aber diesen Sommer hat er Probleme gemacht. Umtopfen war bereits für August geplant, als plötzlich mehr und mehr Blätter schwarze Flecken bekamen, gelb wurden und schließlich abfielen.
20150812_b.jpg
20150812_a.jpg
*autsch*
Ich vermute stark, dass das an dem langen Umtopfintervall liegt und sich der Kleine nun nach Blattschnitt bald wieder erholt - auch habe ich inzwischen gelesen, dass Ficus offenbar Probleme mit mineralischem Dünger bekommen kann, daher ist mein Plan, bei Neuaustrieb erstmal Biogold aufzulegen.
20150812_c.jpg
*konfus*
Bin ich auf dem Holzweg, muss ich noch zum Fungizid greifen?

*confused*
Über Tipps und Ratschläge würde ich mich sehr freuen, ist mir das Bäumchen doch inzwischen schon sehr ans Herz gewachsen.

*lieb*
Die SuFu hat mir nicht wirklich geholfen, unter "Ficus Blattflecken" fand ich nichts entsprechendes.
Falls ihr keine Diagnose stellen könnt, drückt dem Kleinen doch bitte einfach die Daumen - Gestaltungs- und Schalenvorschläge sind natürlich auch willkommen!
*z*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr


MonaMour64
Beiträge: 246
Registriert: 13.06.2015, 23:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von MonaMour64 »

Da du gerade umgetopft hast gehe ich mal davon aus dass die Wurzeln gesund sind, wenn es Wurzelfäule wäre hättest du das ja gesehen. ;)

Einige Ficüsse werfen gerne Blätter bei Standortwechsel oder Zugluft, aber da hab ich noch nie erlebt dass sie vorher solche schwarzen Flecken bekommen.
Manche reagieren empfindlich auf Chemikalien, das können Spritzmittel oder auch Dünger sein, wie du ja schon vermutet hast. Wäre eine Möglichkeit.
Ich werd nachher mal gucken ob ich in der Literatur was dazu finde, einfach blind drauflos mit Fungizid behandeln würde ich jetzt nicht.

Irgendwo hab ich auch mal gelesen, dass sie kein allzu grobes Substrat mögen (dein nein neues sieht um einiges grober aus) - kann ich aber nicht wirklich beurteilen, da ich keinen Ficus als Bonsai habe.

Was die Gestaltung angeht würde ich auf jeden Fall diese "Stelzwurzel" am Stamm entfernen - oder gleich mehr davon ziehen, wenn dir solche gefallen. ;)
Zur jetzigen Besenform passt sie nicht, und so eine einzelne wirkt eigentlich fast immer störend.
Das wirkt aber v.a. bei Feigen mit breiter Krone, bei denen diese Wurzeln von den Ästen nach unten gehen. Dazu müsstest du die Äste dann allerdings stark in die Waagrechte bzw. nach aussen drahten.
(Falls du dir nicht vorstellen kannst was ich meine, guck doch mal im Netz nach Bildern von "Banyan Feige" oder "Ficus religiosa". Bei letzterem findest du auch Bonsai, die so gestaltet sind.)

Wie sieht es denn mit dem Nebari aus ?
Wenn du die Besenform beibehalten möchtest, würde ich unbedingt an seiner Entwicklung arbeiten.
Solltest du eine Gestaltung im Stil der großen "religiosa" Bäume in Erwägung ziehen, sieht man davon sowieso nicht mehr viel. ;)

Aber natürlich erst Gestaltungsmaßnahmen ergreifen wenn sich der Baum komplett erholt hat !

Um eine andere Schale würde ich mir momentan auch noch keine Gedanken machen, sondern erstmal abwarten wie es dem Bäumchen weiterhin geht.
Die jetzige Schale finde ich sehr schön, hab auch so eine - möchte sie aber für einen bläulich oder silbrig belaubten Bonsai verwenden, zum Ficus gefällt sie mir nicht so gut. Grund: Der Grünton der Schale passt weder so ganz zum Grün des Laubes, um harmonisch zu wirken, noch bildet er einen spannenden Kontrast.
Die Kombination der beiden tut - nach meinem Empfinden - weder dem Ficus noch der Schale einen Gefallen.
Aber das kann auf den Fotos auch täuschen, und die Farbe deiner Schale ist in Wirklichkeit ganz anders als die meiner, die ich dabei naürlich im Kopf habe... ;)
LG, Sabine (aka Mona)

Follow your heart - but don't forget to take your brain with you.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3774
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von bock »

MonaMour64 hat geschrieben:...

Wie sieht es denn mit dem Nebari aus ?
...
Moin Sabine,
Nebari ist leider nicht vorhanden, Wurzeln fehlen auf der "Rückseite" fast vollständig, und der Rest muss sich erst noch etwas stärken. Zu diesem Zweck habe ich etwas Sphagnum-Moos aufgelegt.
Das mit dem groben Substrat hatte ich so noch nicht gehört (oder gelesen...).
Luftwurzeln hätte ich schon gern ein paar mehr, aber wie du schon ganz richtig schreibst, müssten die dann gern von waagerechten Ästen herunterwachsen - schaun mer mal...
Vielen Dank auch für deinen Kommentar zur Schale - hast wahrscheinlich recht, aber erstmal tut sie es noch, und von Form und Größe ist sie doch einigermaßen OK oder?
Und die ursprüngliche Schale fand ich ja SOWAS von unpassend...
Immerhin, die Wurzeln sind fit und deutlich zahlreicher als anno 2011 :!:
Falls du zu den Flecken noch etwas herausfinden könntest, wäre ich dir SEEEEEEHR dankbar!
Soweit erstmal vielen Dank für deine Hilfe und gute Nacht!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 3800
Registriert: 11.01.2004, 14:40
Wohnort: Kurpfalz-Gott erhalt´s

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von Georg »

Reines Akadama über 4 Jahre ohne Umtopfen ist generell ein Problem, zumal wenn ohne Beimischung eines auflockernden Granulates und wenn dann noch kleinkörniges Akadama, dann ist Nässe ohne entsprechendes Luft an den Wurzeln vorprogrammiert und Du erhälst die Quittung in Form abgeworfener Blätter mit dunklen Flecken (zu hohe Feuchtigkeit im Substrat).
Ich habe null Probleme, wenn mindestens 50 % Lavagranulat (darf auch Bims sein) in der Mischung ist und unter 4mm Körnung-Akadama nicht verwendet wird. Letzteres nur im Spezialeinsatz für Shohin, aber das ist ein ganz anderes mit viel Aufmerksamkeit befrachtetes Problem.
Bei einem solch gewählten Substrat ist auch volle Kanne gießen bei mir NIE ein Problem, weil die Wurzeln immer gut belüftet sind.
Auch kann ich beim Ficus problemlos mineralischen Dünger verwenden, in der richtigen Dosierung und Berücksichtigung der Temperaturen (besonders aktuell).
Zum Thema Luftwurzeln gibt es hier im Forum einiges sehr Aufschlußreiches zu lesen.
Viel Spaß damit.
Gruß
Rüdiger
P.S.: wo steht Dein Retusa aktuell? hoffentlich doch im Freien.
Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben geben, daß Du es sagen darfst(Voltaire)

MonaMour64
Beiträge: 246
Registriert: 13.06.2015, 23:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von MonaMour64 »

Leider habe ich nichts konkretes zu diesem Schadbild finden können.

Es gibt eine grobe Faustregel für Zimmerpflanzen, die besagt:
Werden Blätter braun oder schwarz, ist irgendwas zuviel, werden sie gelb, fehlt was.

Das "Zuviel" kann auch Wasser sein - darum hatte ich als erstes den Wurzelzustand angesprochen. ;)
"Akadama, ziemlich fein" hatte ich heute Nacht glatt überlesen, das deutet schon darauf hin dass der Wurzelbereich nicht ausreichend belüftet wurde, da es sich im Lauf der Zeit extrem verdichtet - da hat Georg völlig recht.

Guck dir evtl. die Wurzeln nochmal genauer an, geschädigte / braune entfernen - aber das hast du beim Umtopfen bestimmt sowieso schon gemacht.
Dann kannst du jetzt nur abwarten... wenn die Wurzeln gesund sind wird der Baum sicher fleissig neu austreiben. :-D
Fördern bzw. beschleunigen kann man den Neuaustrieb bei tropischen Pflanzen mit einem Folien"gewächshaus" - gerade nach dem Umtopfen/Wurzelschnitt. ;) Mindestens täglich (und bei Bedarf/starkem Beschlagen) lüften.

Gegen Wurzelfäule könntest du natürlich z.B. auch mit Aliette gießen (was ich aber auch nur in einem solchen Fall tun würde - die Wirkung von Fungiziden auf Mykorrhiza ist nicht eindeutig geklärt, und bei unnötiger Anwendung kann man damit u.U. mehr Schaden anrichten als es Nutzen bringt).

Nach einem Pilzbefall der Blätter sieht es für mich nach wie vor nicht aus.
LG, Sabine (aka Mona)

Follow your heart - but don't forget to take your brain with you.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3774
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von bock »

Georg hat geschrieben:...
P.S.: wo steht Dein Retusa aktuell? hoffentlich doch im Freien.

KLAR!!!
Sonniger Tisch auf der Terrasse, umrahmt von anderen Bäumchen, recht windgeschützt (für nordfriesische Verhältnisse) - Ostseite Hauswand, Nordseite Carport (geschlossen).
Zu feucht kann schon sein, weil wegen Zeitmangel regelmäßig alle Bäumchen gegossen wurden und dabei öfter das Akadama noch recht feucht aussah. Die Wurzeln waren aber nicht matschig.
Da die Blätter erst schwarzfleckig und dann gelb wurden, hat mein Baum also wohl unter zu viel UND zuwenig Wasauchimmer gelitten - autsch!
Also das Zuviel könnte schon das Wasser gewesen sein, evtl. auch Dünger (Eisen?) aber was war nun das Zuwenig?
Reines Akadama war eine Empfehlung hier im BFF, sollte speziell bei Ficus optimal sein (und war es ja eigentlich auch, vorausgesetzt man topft rechtzeitig um und achtet auch mal auf abtrocknende Substratoberfläche...)
Lavagranulat habe ich in diversen Schalen als Hauptbestandteil, glaube aber, dass nicht alle Arten gleichgut damit zurechtkommen, besonders die kalkliebenden scheinen Probleme damit zu haben.
Mit den Luftwurzeln hab ich mich theoretisch auch schon beschäftigt, aber die praktische Umsetzung darf noch etwas warten. Soll der Baum sich erstmal erholen.
Dank euch Sabine und Rüdiger!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

MonaMour64
Beiträge: 246
Registriert: 13.06.2015, 23:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von MonaMour64 »

Wie gesagt, das ist eine GROBE Faustregel, die wohl v.a. auf Chlorosen etc. anspielt.
Mir gings v.a. um die erste Hälfte - wenn ein Baum zu feucht steht können die Blätter auch erstmal gelb werden. ;)

Dem Zuviel an Wasser folgt im "fortgeschrittenen" Stadium - theoretisch - ein mehrfacher Mangel, da die Pflanze kein Wasser und keine Nährstoffe mehr aufnehmen kann, wenn die Wurzeln hinüber sind. So ganz kann man das in diesem Fall also nicht trennen.
Bis sich der Nährstoffmangel in dieser Situation bemerkbar machen würde ist die Pflanze dann allerdings meist schon längst ins Nirvana eingegangen, weil sie einfach vertrocknet.

Ist ein klassischer Pflegefehler bei Zimmerpflanzen - und eine Art Teufelskreis. Man gießt zuviel, die Pflanze bekommt trockene Blätter und/oder Triebe, also wird noch mehr gegossen, weil sie ja zu vertrocknen scheint (was sie ja auch tatsächlich tut)...
LG, Sabine (aka Mona)

Follow your heart - but don't forget to take your brain with you.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3774
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von bock »

MonaMour64 hat geschrieben:...

Ist ein klassischer Pflegefehler bei Zimmerpflanzen ...
:oops: :roll: *confused* *crazy* *floet*
...und ich dachte, aus dem Alter sei ich raus...
Seisdrum, wie es aussieht, ist der Schaden ein geringer, die getroffenen Maßnahmen sollten ausreichen und bei der Pflege werde ich ein wenig mehr differenzieren müssen - Walters Rezept "durchlässiges Substrat, Wasser marsch und Dünger reichlich" funktioniert eben nur, solange das Substrat auch wirklich noch durchlässig ist...
Gut, dass ich jetzt nicht mit Pestiziden panschen muss! Übrigens noch einen Nachtrag:
aktuell misst der kleine 18 cm... (ohne Laub)
Nochmals Danke für eure Mühe! *daumen_new*
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

MonaMour64
Beiträge: 246
Registriert: 13.06.2015, 23:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von MonaMour64 »

Akadama ist da wohl eher ein Ausnahmefall und nicht der klassische 08/15 Zimmerpflanzenmord. ;)
Muss man eben auch erstmal Erfahrungen damit sammeln...
Ausserdem hast du ja rechtzeitig gemerkt das da was nicht stimmt und gleich entsprechende Maßnahmen ergriffen, ja sogar die Suchfunktion bemüht - schon das allein gibt nen fetten Pluspunkt. ;) :lol:
LG, Sabine (aka Mona)

Follow your heart - but don't forget to take your brain with you.

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3774
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von bock »

Ach ja,
der Ficus lebt noch!
Im Winter 2016/2017 sind leider zwei Äste vertrocknet, ich vermute durch zu kalte Frischluft auf der Fensterbank.
Jetzt habe ich ihn gerade ordentlich zurückgeschnitten, eine neue Schale von Walter Venne wartet auf dem Dachboden bis zum nächsten Umtopftermin im August. Die Blätter haben keine Flecken mehr und Luftwurzeln sind auch nachgewachsen, allerdings noch haardünn. Vielleicht versuche ich es doch mal mit einem kleinen Treibhaus...
Juli 2017
Juli 2017
Die Verzweigung ist eher schlechter geworden, deshalb habe ich ziemlich kräftig zurückgeschnitten.
Juli 2017 <br />nach Rückschnitt
Juli 2017
nach Rückschnitt
und von der anderen Seite:
Juli 2017<br />Rücken
Juli 2017
Rücken
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Sanne
Beiträge: 6092
Registriert: 01.02.2009, 19:09
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von Sanne »

bock hat geschrieben:Ach ja, der Ficus lebt noch! Die Blätter haben keine Flecken mehr und Luftwurzeln sind auch nachgewachsen, allerdings noch haardünn...
Hallo Andreas,
das freut mich für Dich, dass es dem Ficus wieder gut geht und die Blätter gesund aussehen.
bock hat geschrieben:...Die Verzweigung ist eher schlechter geworden, deshalb habe ich ziemlich kräftig zurückgeschnitten...
Mir wurde mal gesagt, dass ein kompletter Blattschnitt zusätzlich zum kräftigen Rückschnitt noch besser sei. ABER da Du im August ja umtopfen möchtest, würde ich erst im nächsten Jahr das mit dem kompletten Blattschnitt machen.
Ich habe das bei meinem "Ficus mit Luftwurzeln" im Mai d. J. gemacht. Die Internodien sind schön kurz und die Verzweigung auch besser geworden als vorher.

Gruß, Sanne

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3774
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von bock »

Danke Sanne, ich werde versuchen, im nächsten Jahr daran zu denken.
Bin grad am Grübeln, wie ich ihm feuchteres Klima ohne Temperaturen nah am Siedepunkt gönnen kann, möglichst nicht so windanfällig wie ein Folienzelt...
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Benutzeravatar
Chri
Freundeskreis
Beiträge: 503
Registriert: 21.06.2016, 18:22
Wohnort: Steiermark

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von Chri »

Hmmm vielleicht das ganze auf nen Stein in eine Wasserschale stellen so das die Verdunstung die Luftfeutigkeit erhöht?
Mit freundlichen Grüßen,
Christoph

Benutzeravatar
Thorsten1504
Beiträge: 1999
Registriert: 12.02.2014, 21:20
Wohnort: Münster /NRW

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von Thorsten1504 »

Hallo,
bock hat geschrieben:
02.07.2017, 18:45
Bin grad am Grübeln, wie ich ihm feuchteres Klima ohne Temperaturen nah am Siedepunkt gönnen kann, möglichst nicht so windanfällig wie ein Folienzelt...
Im Baumarkt gibts fürn paar Euro große durchsichtige Kunstoffkisten.
Die benutze ich zwischendurch, wenn mal ein Baum schwächelt.
Vielleicht ein paar Löcher reinschneiden, oder bohren, damit der Baum nicht gekocht wird.

Gruß

Thorsten *wink*

Benutzeravatar
bock
Freundeskreis
Beiträge: 3774
Registriert: 25.02.2009, 14:20
Wohnort: EU, D, S-H (z.Z. Langenhorn)

Re: Ficus microcarpa (F. retusa) vom Supermarkt

Beitrag von bock »

Moin Christoph,

bei den durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten in Nordfriesland müsste die Wasserschale wohl schon die Ausmaße eines durchschnittlichen Koiteiches haben... ;-)

Thorsten, in die Richtung wird es wohl gehen - oder ein kleines Plexiglas-Aquarium, transparenter Eimer oder ähnliches. Mal schauen, was sich finden lässt...

Danke für eure Vorschläge!
liebe Grüße Andreas
Ein Leben ohne Bonsai ist möglich - aber völlig sinnlos! :faellen:
besucht mich auf flickr

Antworten