3. Birke

Allgemeine Philosophie, Stilarten, Techniken, Vorstellung und Besprechung von Rohmaterial sowie lose Sammlung von Entwicklungs-Dokus
Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6229
Registriert: 09.08.2006, 08:30

3. Birke

Beitrag von Norbert_S » 13.12.2015, 20:03

Hallo zusammen

Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich diesen Baum hier überhaupt schon vorgestellt habe, zumindest finde ich keinen Thread
Also starten wir hier eine neue und noch nicht sehr lange Geschichte.

Im Frühjahr 2014 habe ich von einem lieben Bonsaifreund schon eine vorgestaltete Birke erwerben können. Normaler Weise bevorzuge ich es meine Bäume von der Grundgestaltung an selbst zu entwickeln. Aber diese Birke hat einen so schönen Stamm und ein ansprechendes Nebari, die Kronenäste passten auch. 2013 hatte ich den Baum schonin Gerhards Garten gesehen und als ich ihn 2014 angeboten bekam, war der Baum schnell in meinem Auto.
2013-05-04.jpg
Mit Hans Peter habe ich ihn dann umgetopft in eine Peter-Schale.
Grenzwertig, die Schale ist zu flach und hat für den Baum für eine sichere Pfege ein zu keines Volumen zumal der Baum ja noch in der Entwickung ist.
Die Glasur ist natürlich "DIE" Glasur für eine Birke. Nach dem Umtopfen erfolgte ein nicht geringer Rückschnitt und durch Spanndrähte eine andere Ausrichtung der Äste.
Der Baum bekam m.M.n. so ein ganz anderes Gesicht.
2014-04-14 (1).JPG
2014-04-14 (2).JPG
2014-04-14 (3).JPG
2014-04-19 (1).JPG
2014-04-19 (2).JPG
Der Austrieb war frisch, aber nach dem umtopfen mit kräftigen Wurzelschnitt erwartungsgemäß nicht überbordend.
2014-04-29 (2).jpg
2014-04-29 (3).jpg
Mit Gerhards Einverständnis und Vermerk auf der Ausstellungsplakette, dass er der Erstgestalter war, nahm der Baum an den Rostocker Bonsaitagen Ende September teil.
So war schon das 1. Jahr mit dem Baum voller Spannung.
Im Herbstlicht spiegelt sich ein gutes Jahr mit der Birke.
2014-10-28.JPG
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: 3. Birke

Beitrag von hendrik » 13.12.2015, 20:20

Hallo Norbert,

ein wunderbar naturgetreuer Baum der
sich zu zeigen weiß.
Wie hoch ist Er ab Schalenrand?

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6229
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: 3. Birke

Beitrag von Norbert_S » 13.12.2015, 20:21

2015 musst die Birke wieder in eine geräumigere Schale umziehen.
Sie danke es mit gutem Zuwachs und frischer Vitalität
Im Juli habe ich sie auf einem AK-Treffen etwas gebändigt.
2015-07-25 (4).jpg
Bis zum Herbst hat sie aber schon wieder kräftig getrieben. Der Draht musste unbedingt entfernt werden, an einigen Stellen fast zu spät. Aber das ist bei Birken kein wirkliches Problem. Da alle Birken natürich draußen überwintern und mir fast über den ganzen Winter auf den Stellpätzen noch Freude bereiten während der Rest schon im Winterquartier ist, werden sie jetzt nur zaghaft zurück geschnitten.
Gestartet wird die neue Saison im Frühling dann mit der passenden Frisur.
2015-12-13 (1).JPG
2015-12-13 (2).JPG
2015-12-13 (3).JPG
2015-12-13 (4).JPG
2015-12-13 (5).JPG
Peter war so lieb mir ein paar Schalenträume zu zaubern.
k-Birke 01 Kopie.jpg
k-Birke 02 Kopie.jpg
k-Birke 03 Kopie.jpg
k-Birke 04 Kopie.jpg
Ich bin ungeheuer froh mit dieser Birke jetzt 3 sehr unterschiedliche pflegen zu können. So kann ich zumindest etwas die Wuchsvielfalt spiegeln mit der die Birken uns in der Natur erfreuen.
Diese Birke hat noch enormes Potential und sie wird mir in den nächsten Jahren noch einiges abverlangen, vor allem Freude!
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

hendrik
Beiträge: 1542
Registriert: 02.12.2005, 16:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: 3. Birke

Beitrag von hendrik » 13.12.2015, 20:34

Der dritte Schalenvorschlag wäre mein
Favorit.

tamandua
Beiträge: 198
Registriert: 10.07.2007, 15:55

Re: 3. Birke

Beitrag von tamandua » 13.12.2015, 21:19

Norbert, was hast du bloß für wahnsinnig gute Bäume in deiner Obhut. Da kommt ja ein Prachtstück nach dem anderen zum Vorschein. Sehr schöne Birke!

Mir gefällt auch der ditte Vorschlag am besten. Schlicht, so lenkt die Schale nicht vom Baum ab und spiegelt mit ihrer gedeckten, sandigen Farbe genau die Böden, auf denen zumindest hier in meiner Umgebung die Birken bevorzugt stehen. Ganz tolle Kombination!

Grüße

Benutzeravatar
Tofufee
Freundeskreis
Beiträge: 1989
Registriert: 03.11.2011, 11:11
Wohnort: Göttingen

Re: 3. Birke

Beitrag von Tofufee » 13.12.2015, 21:26

Hallo Norbert,
noch eine schöne Birke von dir! Ich kann deine Freude an ihr gut verstehen!

Mein Schalen-Favorit wäre die zweite, grüne.
Ihre schlichte Schönheit verlangt keine Extra-Aufmerksamkeit sondern lässt ganz klar dem Baum die erste Geige. Die Farbe spiegelt die frische Lebendigkeit einer Birke und die offene Form hat die Freundlichkeit einer ausgestreckten Hand: voilà!

Was will/braucht man mehr?
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6229
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: 3. Birke

Beitrag von Norbert_S » 02.08.2016, 18:53

Mit fast einem Meter Höhe ist diese Birke schon ein ordentliches Kaliber
Sie benötigt natürlich auch eine entsprechende Anzahl an Ästen. Das macht das fotografieren nicht einfacher.
Ganz so struwelig sieht sie in natura nicht aus.
Der Baum macht mir viel Freude und für die erst kurze Zeit der gemeinsamen Arbeit klappt das Zusammenspiel schon sehr gut

Wenn man in natura vor diesem Baum steht, hat er schon eine schöne kräftige Ausstrahlung ohne den Birkencharakter zu verleugnen.
Diese weiter zu entwicklen und zu festigen ohne den Baum zu schwer wirken zu lassen, wird die Aufgabe der Zukunft sein.
Zwischenablage06.jpg
Zwischenablage07.jpg
Zwischenablage08.jpg
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Benutzeravatar
Heike_vG
Beiträge: 22449
Registriert: 04.09.2005, 20:30
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: 3. Birke

Beitrag von Heike_vG » 03.08.2016, 07:53

Hallo Norbert,
Deine Birke ist eine Augenweide... äh Augenbirke?! *z*
Eine ganze tolle Entwicklung hat sie gemacht und ich freue mich auch auf diesen Baum am 20.
Liebe Grüße,
Heike
Ein halber Schritt in die richtige Richtung ist oftmals ein Reinfall...

AK Hamburg & Umland

Benutzeravatar
Martin_S
Beiträge: 11394
Registriert: 05.01.2004, 20:26
Wohnort: Linker Niederrhein, da wo et geil is'

Re: 3. Birke

Beitrag von Martin_S » 03.08.2016, 10:50

"Die da" finde ich so richtig gut, Norbert!
*daumen_new*
Beste Grüße
Martin

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war ein Geschenk, der andere eine Lektion.

Benutzeravatar
Odoridori
Freundeskreis
Beiträge: 3280
Registriert: 04.12.2011, 15:46
Wohnort: Südhessen

Re: 3. Birke

Beitrag von Odoridori » 03.08.2016, 11:25

Super schöne Birke *daumen_new* *daumen_new* *daumen_new*

Viele Grüße
Holger
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
Paul Claudel

Benutzeravatar
Köhler Rudolf
Beiträge: 1707
Registriert: 05.02.2004, 09:47
Wohnort: bei Hanau

Re: 3. Birke

Beitrag von Köhler Rudolf » 03.08.2016, 14:48

Hallo Norbert,

gefällt mir sehr gut.

Hast du gut hinbekommen.

Die Bilder motivieren mich, mich an die Gestaltung meiner Birke zu gehen. :-D

Viele Grüße

Rudi K.
Grüße
Rudi K.

Benutzeravatar
Ferry
Beiträge: 1676
Registriert: 28.10.2012, 12:45
Wohnort: Kuala Lumpur · 吉隆坡

Re: 3. Birke

Beitrag von Ferry » 03.08.2016, 15:24

Hallo Norbert,

für mich ist das eine Birke, die zu den richtig guten Birken-Bonsai zählt.
LG,
F.

Opa Lutz
Beiträge: 368
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: 3. Birke

Beitrag von Opa Lutz » 03.08.2016, 20:13

Hallo Norbert,

eine wirklich wunderschöne Birke. *daumen_new*
Eine kleine frage hätte ich noch, machst bei deinen Birken einen Blattschnitt?
(bei meiner Birke sind die Blätter viel größer)
Grüße Lutz

Benutzeravatar
Norbert_S
Freundeskreis
Beiträge: 6229
Registriert: 09.08.2006, 08:30

Re: 3. Birke

Beitrag von Norbert_S » 04.08.2016, 09:41

Danke für die schmeichelnden Kommentare.
Lutz, ein paar Tage vor dem Fototermin habe ich die Birke das zweite Mal dieses Jahr zurück geschnitten und dabei dann auch noch die größten alten Blätter gleich mit entfernt. Die Birke soll ja trotz kräftiger Erscheinung licht wirken.

Ehrlicher Weise muss geschrieben werden, dass der abgebildete Zustand wohl nur ein kurzzeitiger Zwischenschritt ist.
Vernünftig wäre jetzt eine noch weitergehende Reduzierung das Zweigwerks um dann die sicherlich noch schiebenden neuen Triebe für die neue Saison mit Draht in die richtige Lage bringen. Das wäre dann eine Arbeit, die nach dem Blattfall anzugehen wäre.
Dann muss sie nach dem Winter nur auf das Regal gestellt werden und gut ist.
Der Anblick ohne Laub wäre dann aber doch sehr reduziert.

Birken sind ja unerhört frostfest. Sie bleiben neben der Lärche am längsten auf dem Regal stehen.
Deshalb lasse ich jetzt etwas mehr Zweigwerk zu und schneide die noch kommenden neuen Triebe nur Silhouetten angeasst zurück. Dann habe ich i Herbst und fast den ganzen Winter einen gut anzusehenden Baum.
Im Frühjahr, wenn die Blätter schon aufgegangen sind, schneide ich dann weit zurück und forme dann gleich beim Wuchs mit ganz dünnem Kupferdraht die neuen Triebe.
Wenn das Blattwerk geöffnet ist, blutet die Birke auch nicht mehr nach dem Schnitt.

Bei der großen schlanken Birke in der Krebsschale bin ich anders vorgegangen, die ihabe ich jetzt schon in Form gebracht. Sie ist auch nicht so verdammt wüchsräftig wie diese und in der gestalterischen Entwickung schon weiter. Ich habe sie halt schon etwas länger.
Es ist einfach meine Art mit meinen Bäumen umzugehen, immer angepasst an den Baum und nicht an meine Wusch- bzw. Zielvorstellung.
Norbert

Was starke Wurzeln hat, muss den Sturm nicht fürchten!

Opa Lutz
Beiträge: 368
Registriert: 02.01.2016, 17:08

Re: 3. Birke

Beitrag von Opa Lutz » 04.08.2016, 14:20

Hallo Norbert,

nochmals vielen Dank, für deinen für mich sehr lehrreichen Kommentar.
Grüße Lutz

Antworten